Die Mond-Arche und die Agenda des Transhumanismus der Globalisten

Teile die Wahrheit!

Einige russische Astronomen waren sich wie im letzten Artikel beschrieben schon in den 1970er Jahren sicher: Je mehr wissenschaftliche Daten sie über den Mond analysiert haben, desto weniger Punkte konnten gefunden werden, welche die Annahmen der Theorie über einen hohlen Mond widerlegen konnten!

Zahlreiche Rätsel, die den Mond umgeben, sind selbst heute noch unerklärlich und die These, dass der Mond eine große Raumstation ist, könnte viele dieser Rätsel aufklären! Vielleicht will man der Weltöffentlichkeit diese sensationellen Tatsachen wieder einmal in Form von Hollywood-Produktionen nahebringen. Von Jason Mason

Im Streifen Moonfall finden NASA-Astronauten schließlich heraus, dass sich im Inneren des Mondes gigantische Metallkonstruktionen befinden und außerdem ein Schwarm von KI-Naniten mit künstlicher Intelligenz, die es auf die Menschheit abgesehen haben.

Im Film erklärt die außerirdische KI, dass die Superstruktur des Mondes von den entfernten außerirdischen Vorfahren der Menschheit konstruiert worden ist, die vor Milliarden von Jahren aus einer anderen Galaxie in dieses Sonnensystem gereist sind.

Laut dem Drehbuch haben diese hoch entwickelten Menschen vor Äonen eine utopische Zivilisation erschaffen, die zu sehr von Künstlicher Intelligenz abhängig war, die schließlich dazu überging, diese antike Menschheit auszulöschen. Die Mond-Arche diente demnach als ein Fahrzeug, um die galaktische Menschheit und ihre Zivilisation auf verschiedenen geeigneten Planeten unterzubringen. Mehr soll an dieser Stelle nicht verraten werden.

Obwohl sich das Team von Roland Emmerich bemüht hat, viel Wissenschaft in der Handlung des Films unterzubringen, wurde er sofort wieder von skeptischen Astronomen kritisiert, Pseudo-Wissenschaft zu verarbeiten, weil die Enthüllung derartiger Informationen für viele Regierungen der Welt sehr problematisch sind. Könnte es wirklich stimmen, dass der Mond eine Arche ist, mit der der genetische Code des Lebens zu verschiedenen bewohnbaren Planeten des Alls transportiert worden ist, und wäre dadurch endlich die Entstehung und Herkunft des Lebens auf Erden erklärbar?

Astrophysiker bezeichnen solche Vorstellungen weiterhin als Unsinn, obwohl man die Evolutionstheorie bis heute nicht beweisen kann. Solche Skeptiker behaupten lediglich, was uns die NASA über den Weltraum glauben machen möchte.

Doch die Dichte des Mondes ist wirklich viel zu gering für seine Größe, und er müsste auch viel mehr Masse besitzen, wenn er schon aus dem gleichen Material wie der Planet Erde bestehen soll. Apollo-Astronauten haben auf der Mondoberfläche überraschenderweise herausgefunden, dass die ersten drei Ebenen von Mondgestein offenbar geologisch falsch angeordnet sind, weil sich das schwerere Material an der Oberfläche befindet und nicht umgekehrt.

Ein weiterer Forscher, der sich mit diesen Problemen befasst hat, heißt Rob Shelsky, der im Jahr 2021 das Buch „Invader Moon: Who Brought Us the Moon and Why“ veröffentlichte. Er hat unter anderem herausgefunden, dass Astronauten auf der Mondoberfläche das Element Neptunium-257 gefunden haben, das in Anbetracht des angenommenen Alters des Mondes von 4,5 Milliarden Jahren dort gar nicht mehr vorkommen sollte, weil dieses Element eine Halbwertzeit von unter 2,5 Millionen Jahren besitzt.(Mond: Neue Fragen zu den Apollo-Missionen: NASA veröffentlicht umstrittene Fotos!)

native advertising

 width=

Somit kann das geologische Alter der Erde oder die des Mondes nicht korrekt sein, weshalb selbst NASA-Experten der Meinung sind, dass es einfacher ist, die Nichtexistenz des Mondes zu erklären als seine Existenz!

Erst im Jahr 2019 wurde eine neue Entdeckung gemacht, die wieder dafür sorgte, dass die Idee des hohlen Mondes ins Gespräch kam. Eine unerklärliche Masse aus Metall wurde in der Mondkruste lokalisiert – und zwar am Südpol. Handelt es sich womöglich um die Masse, die entstanden ist, als man den Mond terraformiert und ausgehöhlt hat? Vielleicht befinden sich im Inneren auch nur riesige Höhlensysteme und Lavaröhren, die für die niedere Dichte des Monds verantwortlich sind.

Eine andere Quelle der Inspiration für Roland Emmerich waren vielleicht klassische Werke der Fantastik wie „The First Men in the Moon“ oder „From Earth to the Moon“ von H. G. Wells oder Jules Verne, denn auch diese Werke handeln von einer Reise in das Innere des Monds, das von außerirdischen Kreaturen bewohnt ist. Rob Shelsky weist darauf hin, dass einige antike Kulturen der Welt Überlieferungen von einer Zeit besitzen, bevor der Mond am Himmel der Erde erschienen ist. Griechische Historiker wie Aristoteles oder Plutarch haben davon geschrieben.

Weiters sind die historischen Aufzeichnungen über den Mond sehr rar, und je weiter man in der Zeit zurückgeht, desto weniger ist über diesen auffälligen Himmelskörper überliefert.(Mond(f)lüge: Worüber Astronauten schweigen – warum die USA die Mondflüge inszenierten)

Es gibt wenige Zeichnungen, Karten oder Ritzungen vom Mond. Speziell auf steinzeitlichen Relikten sieht man keine Abbildungen davon, obwohl er seitdem den Nachthimmel dominiert hat. Alternative Historiker sind der Meinung, dass der Erdmond deshalb erst vor 12.000–50.000 Jahren an unserem Nachthimmel erschienen ist. Vor 12.000 Jahren hat sich keine fiktive, sondern eine wirkliche Katastrophe auf Erden ereignet, als es zu einem Kataklysmus und einem Artensterben der Spezies der Eiszeit gekommen ist, damit endete dann auch die Steinzeit.

Viele rätselhafte Megalith-Bauwerke wurden von ihren unbekannten Erbauern vor dieser Katastrophe vergraben und versiegelt, damit sie für die Nachwelt späterer Zeit erhalten blieben. Damals herrschten laut antiken Texten reale menschenähnliche Götter über die Menschen der Erde und führten gewaltige Kriege – nicht nur auf der Erdoberfläche, sondern auch im Weltraum!

Damals zum Einsatz gekommene Waffen könnten teilweise für die Verwüstung der Erde verantwortlich gewesen sein. Ganz Nordamerika war davon betroffen, und es kam zum Verschwinden der Clovis-Kultur und vieler Tierarten der Steinzeit wie Mammuts und Säbelzahntiger, der damaligen Megafauna. Große Flutwellen haben dafür gesorgt, dass Küstenregionen zerstört oder im Meer versunken sind.(Das Geheimnis der „antiken Monumente“ auf dem Mond)

Die eiszeitlichen Gletscher sind vielleicht durch den Einschlag von Asteroiden geschmolzen und diese hätten ebenfalls für Tsunamis und Flutwellen gesorgt, die eine verlorene globale Zivilisation der Eiszeit zerstört haben könnten. Beruhen solche Annahmen also auf vergessenen Wahrheiten und haben Verschwörungstheoretiker recht, wenn sie die Behauptungen der Mainstream-Wissenschaft über die Geschichte der Erde und des Mondes infrage stellen?

Vielleicht hat sich auch Roland Emmerich dazu entschlossen, diverse Theorien über den hohlen Mond in seinem Film zu verarbeiten, wobei Skeptiker und Filmkritiker ihm unterstellen, nicht nur der König der Katastrophenfilme zu sein, sondern auch wilde Theorien in seinen Filmen zu verwenden, die der Pseudo-Wissenschaft zugerechnet werden.

Im Film Moonfall selbst spielt neben NASA-Astronauten ein Verschwörungstheoretiker eine wichtige Rolle, weil seine Theorien im Film letztendlich bestätigt werden! Neben dem hohlen Mond spielt in Moonfall auch KI, also Künstliche Intelligenz, eine große Rolle bei der geplanten Auslöschung allen menschlichen Lebens auf Erden.

Auch hier finden wir Parallelen, erstens haben Whistleblower eines geheimen Weltraumprogramms wie Corey Goode bestätigt, dass die Ankunft des Mondes mit einem antiken Krieg in unserem Sonnensystem und außerirdischer künstlicher Intelligenz zu tun hat. Zweitens forcieren gerade Atheisten und Globalisten den Trend zur Entwicklung irdischer KI und der erzwungenen Transhumanisierung der gesamten Menschheit!

Derzeit wird zum Beispiel der Autor Professor Yuval Noah Harari von der Hebräischen Universität von Jerusalem damit in Verbindung gebracht, der einige Bestseller (Homo Deus) geschrieben hat, die vom Ende der Menschheit und vom Übergang zum Transhumanismus handeln. Christen warnen vor den dystopischen Horrorvorstellungen von Harari, weil Tech-Gurus und Globalisten die Entwicklung von KI fördern und diesen Intelligenzen dann die Kontrolle der Welt anvertrauen wollen, obwohl sich das zu einem globalen Desaster für die Menschheit entwickeln könnte!

In die Kritik geraden ist Dr. Harari nicht nur wegen der Verbreitung seiner dystopischen Vorstellungen des Transhumanismus, sondern auch wegen seiner offensichtlichen Verbindung zur Agenda des WEF Weltwirtschaftsforums und der Agenda von Klaus Schwab oder Bill Clinton.

In einer Rede vor dem WEF fand Harari deutliche Worte. Er beschreibt Menschen als „Tiere, die man hacken“ und umprogrammieren kann, wir sind demnach nicht mehr das Produkt eines göttlichen intelligenten Designs, sondern künftig ein „Produkt unseres eigenen Designs“.

Auch sollen wir uns von der Idee des menschlichen freien Willens verabschieden, der uns bald genommen werden soll, weil die Technokraten heute Technologien besitzen, die dazu in der Lage sind Menschen auf breiter Ebene zu hacken.

Vor dem WEF verkündete er bereits im Jahr 2020: „Wir Menschen sollten uns an die Idee gewöhnen, dass wir nicht länger rätselhafte Seelen sind. Wir sind jetzt hack-bare Tiere.“

„Menschen werden in 100 Jahren zurückblicken und die Coronavirus-Epidemie als den Moment identifizieren, als ein neues Regime der Überwachung begonnen hat, speziell der Überwachung unter der Haut. … Das ist nicht nur dystopisch, es ist auch utopisch.“(Mond: Seltsame Gebäude, Objekte und Geräusche – warum die Apollo-Missionen bis heute von einer geheimnisvollen Aura umgeben sind)

„Freiheit hat aus physikalischer oder biologischer Sicht absolut keine Bedeutung, es ist nur ein weiterer Mythos, ein weiterer leerer Begriff, den die Menschen erfunden haben. Die Menschen haben Gott erfunden, und die Menschen haben Himmel und Hölle erfunden, und die Menschen haben den freien Willen erfunden, aber es gibt nicht mehr Wahrheit zum freien Willen als zum Himmel und zur Hölle.“

Dr. Harari, der als großer Visionär gefeiert wird, schreibt in seinen Büchern auch davon, den christlichen Glauben und die Vorstellung, dass Gott persönlich den Menschen erschaffen hat, als eine absolute Wahrheit zurückzuweisen. Absolute Werte und der christliche Glaube sind für Transhumanisten ein Hindernis für den Fortschritt der „globalistischen und transhumanistischen“ Zielsetzungen.

Harari sagt, dass sich der freie Mensch mit freiem Willen bereits zu einem Objekt der Kommerzialisierung verwandelt hat und jetzt zu einem Objekt des Experimentierens geworden ist – zum Beispiel mit experimentellen genveränderten MRNA-Impfstoffen mit Nanopartikeln, um Menschen gegen ihren Willen an das Internet der Dinge anzubinden und sie dadurch zu versklaven.

Während einer anderen anti-religiösen Rede sprach Harari davon, dass Moralität nicht länger von Gott kommt, sondern dass die menschlich-humanistische bzw. atheistische Ausbildung den Menschen beibringt zu entscheiden, was richtig und falsch ist. Während Harari behauptet, dass die Menschheit die Idee von Gott erfunden hätte, spricht er simultan davon, dass atheistische Wissenschaftler den Prozess entwickeln, sich selbst und die Mitglieder der Elite auf technologisch-genetischer Ebene zu „Göttern“ zu entwickeln!

Das entspricht der religiösen Vorstellung des Antichristen, wenn Forscher das Ziel verfolgen, für sich selbst den Gott-Status einzunehmen und somit glauben, dass die Existenz von Gott doch möglich sei.

Dazu sei es gemäß den Vorstellungen der Mitglieder des WEF jedoch nötig, dass der normale Mensch in Form des Homo sapiens verschwinden muss. Das soll geschafft werden, indem man die ganze Menschheit gegen ihren freien Willen in „etwas sehr anderes upgradet“ und verändert.

Die normalen Menschen sollen sich also nicht in Götter verwandeln, sondern in Sklaven dieser transhumanistischen Götter der Zukunft, die von anorganischen KI-Programmen in einem dystopischen System der Neuen Weltordnung einer totalitären Kontrolle und Überwachung ausgesetzt werden sollen. Ein Werkzeug das zu erreichen und die Menschheit zu kontrollieren ist demnach das Sozialkreditsystem.(Der ehemalige Fototechniker der US-Luftwaffe: Es gibt eine streng geheime Alien-Struktur auf dem Mond (Videos))

Deshalb unterscheidet sich die heutige Realität in vielen Punkten nicht mehr von den Vorstellungen der düsteren Science Fiction, sondern hat sie längst eingeholt, denn das dystopische Szenario der Agenda des WEF entfaltet sich vor unseren Augen. Journalisten schreiben davon, dass die sogenannte Covid-19-Pandemie ein Teil des Planes eines globalen Schachzugs in Richtung Transhumanismus ist.

Der biologische Mensch soll im Zuge der vierten Industriellen Revolution mit Technologie und Künstlicher Intelligenz verschmelzen, um die gesamte Menschheit, wie wir sie kennen, zu transformieren bzw. auszulöschen! Dieser Plan nennt sich bekanntermaßen „Great Reset“. Transhumanisten sowie Atheisten lehnen Religion ab, haben aber materialistische Wissenschaft und radikale Philosophie zu ihrem neuen Glaubenssystem gemacht.

Der Mensch soll dabei von ihnen nach Belieben modifiziert und ihren Wünschen angepasst werden. Wichtig dabei ist in erster Linie die Zurückweisung Gottes und unseres uns zugedachten Platzes im Universum, um in Frieden, Glück und Freiheit zu existieren. Globalisten erklären darum völlig offen: „Transhumanismus setzt die Zerstörung der christlichen Moralität voraus, die auf absoluten Prinzipien und Werten basiert.“

Deshalb ist die sogenannte „Vierte Industrielle Revolution“ die Einführung des gottlosen und unmoralischen Transhumanismus auf globaler Ebene, um Künstliche Intelligenz in Form der geplanten Singularität eines orwellschen Big Brother als neuen Götzen zu verehren, der dann die ganze Welt kontrollieren soll!

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Phil Schneider: Leben und Tod eines Whistleblowers“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/jason-mason.com am 14.04.2022

native advertising

About aikos2309

6 comments on “Die Mond-Arche und die Agenda des Transhumanismus der Globalisten

  1. An besten, man schaut sich auf Nuoviso den Vortrag des von Däniken an. Diese Leute sind nicht ganz dicht. Däniken gibt das Postulat aus, daß man die Evolutionstheorie nicht beweisen konnte und kann und sie nur deshalb zum Glauben erhoben hat, um nicht an Gott zu glauben. Däniken will uns glauben machen, daß wir Genexperimente einer höheren Intelligenz sein müßten und die können nur Aliens gehabt haben.
    Däniken bemerkt gar nicht, in welche Widersprüche er sich verfängt. Er meint natürlich die Affenabstammung. Wenn die Evolutionstheorie nämlich unbeweisbar ist, dann ist alles falsch, was die Astronomen, Astrophysiker, Teilchenphysiker zusammengetragen haben. Denn die Evolutionstheorie ist das Fundament aller Welterklärung.

    Und woher kamen die Aliens überhaupt? Die müßten ja auch das Resultat eines Experiments sein?

    Alle Wissenschaft ist Science Fiction. Die Wissenschaft guckt von den Science Fiction Autoren ab und versucht deren Vorstellungen nachzubauen. Der Mensch teilt mehr Gene mit der Maus als mit dem Schimpansen und hat nur wenige mehr als die Taufliege. mRNA ist Schwindel. Glauben alleine reicht nicht. Das Stoff programmiert niemanden um, der macht krank.

    Bei Star Treck sah man nur das Smartphone. Das funktionierte mit einem Piep. Hier mußte eine gewaltige Infrastruktur her und die hat einen ebenso gewaltigen Energieverbrauch. Das Drumherum ist ein unhandlicher Kostenfresser.

    Als die Sowjetunion auseinanderbrach, waren nur ein paar Hardcore-Gläubige und die Partei von ihren Ideen besessen geblieben. Die Masse wollte nicht zurück. Die hatte ihren Glauben lange verloren.

    Wahrscheinlich ist man selber überzeugt, der Mond sei von innen hohl und ein Raumschiff. Das halten die Globalisten für Geheimwissen, auf das sie sich etwas einbilden. Sie sind störrisch, weil der Neid nicht gerne teilt.
    Aber um dazu ein Urteil abzugeben, müßte erst mal jemand auf dem Mond gewesen sein.

    Solche Leute wie Klaus Schwab sind mental völlig aus der Bahn geraten. Deren Ideologiegebräu vom programmierbaren Menschen und dem Größenwahn, mit ihren Postulaten, die ganze Menschheit zu unterjochen, kommen aus der Ecke der ungesunden Halbildung

    1. Jein,

      Bei Schwab halte ich homo capensis fuer vorstellbar, wenn ueberhaupt das mal Wahr sein Sollte.

      Kritisch zum Weltgeschehen und dennoch einen fremden die Hand reichen (Wollen! Moegen) , ist wohl der Weg.

      Trau schau Wem

  2. Betrachtet das Bild neben Sitchin.
    Und seht das Größenverhältnis des Menschen der seinen Fuß über einem Rind Kuh hat. Es ist ein ausgewachsenes Rind da die Hörner voll ausgebildet sind.
    Denke der ist über 15 Meter groß, sein Oberschenkel ist die Länge eines Rindes.
    ..“Und woher kamen die Aliens“.. ist alles nachzulesen in der Bibel.
    Die Söhne der Aliens (Götter) sahen das die Töchter der Erde schön waren.

  3. Zu Harari
    Ohne freien Willen ohne Geist ohne Seele ist der Mensch gar nicht lebensfähig, ohne diese Dinge ist der Mensch tot, das tote Fleisch verwest, und wird zu Kompost.
    diese Menschen wie Harari möchten die Menschheit unterwerfen, für sie selbst werden diese Dinge nicht gelten.
    Es geht in der menschlichen Geschichte immer darum, andere zu unterwerfen und als minderwertig darzustellen, dazu gibt es das Vorgehen der Gruppenbildung um eine Unterwerfung leichter umzusetzen.
    Auf jeder privaten Feier ist dieses Verhalten zu sehen.

    1. Ja. Trennen anstatt zu verbinden.

      Selbst bei Affen gibt es diese hirachie und hack ordnung.

      Auf den letzten wird geknackt.

      Wir sind also zivilisierte morderne Neandertaler bzw total degeneriert im Vergleich zu unseren wahren vorfahren?

      Mehr verbinden, mehr verstehen, mehr erkennen, wollen, moegen und koennen.

      Dann trifft man auch um so oefter auf Wahrheit.

      Trau schau wem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.