8. Mai 1945 (US-Direktive 1067): „Deutschland nicht besetzt zum Zwecke seiner Befreiung, sondern als besiegter Feindstaat!“

Teile die Wahrheit!

In verschiedenen europäischen Ländern wurde der 8. Mai als der „Tag der Befreiung“ vom Nationalsozialismus, der bedingungslosen Kapitulation der deutschen Wehrmacht und damit das Ende des Zweiten Weltkrieges gedacht.

Dabei ist gerade der 8. Mai als Tag der Befreiung  zumindest unter verschiedenen Historikern umstritten. Von Guido Grandt

Denn nicht an diesem Datum, sondern schon einen Tag zuvor erklärten die Deutschen die bedingungslose Kapitulation.

Dazu schrieb der deutsche Historiker Hubertus Knabe:

Am 7. Mai unterschrieb Generaloberst Alfred Jodl im Auftrag der deutschen Reichsregierung im französischen Reims die Kapitulationsurkunde. Nur weil Stalin darauf bestand, den triumphalen Akt im Hauptquartier der Sowjets ein zweites Mal durchzuführen, wurde die Zeremonie am nächsten Tag in Berlin wiederholt.

Auch hier erfolgte die Unterschrift nicht am 8. Mai, sondern erst kurz nach Mitternacht – weshalb Russland den Sieg im „Großen Vaterländischen Krieg“ einen Tag später feiert.

Quelle: https://hubertus-knabe.de/75-jahre-kriegsende/

Die Bundespolitik spricht in diesem Sinne von einem „Tag der Befreiung“, der sogar als Feiertag Eingang in die deutschen Kalender Einzug halten soll.

Der Historiker Professor Dr. Heinrich August Winkler sagte bei seiner Ansprache „8. Mai – 70. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges in Europa – Gedenkstunde im Plenarsaal des Deutschen Bundestages dazu:

native advertising

„Es war nicht so, dass die überwältigende Mehrheit der Deutschen den Sieg der Alliierten im Mai 1945 als Befreiung erlebt hätte. Anders als die Völker, denen dieser Sieg die Befreiung von deutscher Fremd- und Gewaltherrschaft brachte, bedeutete der „Zusammenbruch“ des nationalsozialistischen Regimes für viele Deutsche zugleich den Zusammenbruch ihres Glaubens an den „Führer“ und ihrer Hoffnungen auf einen deutschen „Endsieg“.

Als Befreiung erlebten die bedingungslose Kapitulation zunächst nur die Deutschen, denen der verbrecherische Charakter von Hitlers Herrschaft schon vorher bewusst geworden oder von jeher bewusst gewesen war.“ (BRD-Besatzungsverwaltung: Zeitstrahl der Angst – Wie man Menschen steuert)

Quelle: https://www.bundesregierung.de/breg-de/suche/8-mai-70-jahrestag-des-endes-des-zweiten-weltkrieges-in-europa-gedenkstunde-im-plenarsaal-des-deutschen-bundestages-ansprache-von-professor-dr-heinrich-august-winkler–805330nbsp

„In Wirklichkeit“, so der deutsche Historiker Hubertus Knabe, „dachte vor 75 Jahren niemand daran, die Deutschen zu befreien. Die Alliierten wollten sie vielmehr militärisch schlagen – und zwar so nachhaltig, dass sie bedingungslos kapitulierten. Selbst die Amerikaner, die den größten Anteil daran hatten, dass die Bundesrepublik zu einem demokratischen Staatswesen wurde, sahen sich keineswegs als Befreier. 

In der Direktive 1067, die der amerikanische Präsident Harry S. Truman am 10. Mai 1945 billigte, wurde dem Vereinigten Generalstab der USA vielmehr ausdrücklich vorgeschrieben, dass Deutschland „nicht besetzt [wird] zum Zwecke seiner Befreiung, sondern als besiegter Feindstaat“.

Quelle: https://hubertus-knabe.de/75-jahre-kriegsende/

Tatsächlich war das genauso! Aber dies wird bis heute politisch verschwiegen.

Siehe hier:

Quelle Screenshot/Bildzitat: http://ghdi.ghi-dc.org/sub_document.cfm?document_id=2297&language=german

Weiter heißt es in der Direktive an den Oberbefehlshaber der US-Besatzungstruppen in Deutschland (JCS 1067) (April 1945) (Hervorhebungen durch mich):

Die Direktive JCS 1067 an den Oberbefehlshaber der US-Besatzungstruppen in Deutschland legt im April 1945 die Grundzüge der amerikanischen Besatzungspolitik für die Nachkriegszeit fest. Ihre zahlreichen strengen Bestimmungen bleiben offiziell bis Mitte 1947 gültig.

Demnach ist Deutschland als Feindstaat zu behandeln, der dauerhaft daran gehindert werden muss, zu einer erneuten Gefahr für den Frieden zu werden. „Fraternisierung“ zwischen amerikanischen Besatzungsangehörigen und Deutschen wird verboten.

Die Entnazifizierung soll durch die Auflösung aller NS-Organisationen und den Ausschluss ihrer Mitglieder aus dem öffentlichen Leben und herausgehobenen Stellungen in der Wirtschaft erreicht werden.

Der Neubeginn des politischen Lebens ist nur mit amerikanischer Genehmigung möglich, streng kontrolliert werden soll auch die Wiedereröffnung der Bildungseinrichtungen.

Ebenfalls nach strikten Vorgaben soll das wirtschaftliche Leben wieder in Gang kommen.

 

Die Wirtschaft soll dezentralisiert und mit Hilfe deutscher Behörden kontrolliert werden.

Ein wirtschaftlicher Wiederaufstieg Deutschlands über das zur Versorgung der Besatzungstruppen und zum Leben der Bevölkerung unbedingt Notwendige ist nicht erwünscht.

Der Lebensstandard in der US-Zone darf den benachbarter Staaten nicht übersteigen.

  1. Zweck und Umfang dieser Direktive:

Diese Direktive ergeht an Sie als den Kommandierenden General der Besatzungstruppen der Vereinigten Staaten in Deutschland. In dieser Eigenschaft werden Sie als Mitglied der Vereinigten Staaten beim Kontrollrat auftreten und außerdem für die Verwaltung der Militärregierung in der Zone oder den Zonen verantwortlich sein, die den Vereinigten Staaten zur Besetzung und Verwaltung zugewiesen sind.

Sie enthält die grundlegenden Richtlinien, die Ihnen nach Beendigung des zusammengefassten Kommandos des Obersten Befehlshabers der Alliierten Expeditionsstreitkräfte in den genannten beiden Eigenschaften als Anleitung dienen werden.

 

Diese Direktive gibt Richtlinien für die in der ersten Zeit nach der Niederlage gegenüber Deutschland einzuschlagende Politik. Als solche soll sie keine endgültige Festlegung der Politik unserer Regierung bezüglich der Behandlung Deutschlands in der Nachkriegswelt darstellen. [ . . . ]

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen(auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „DUMBs weltweit: Flughafen BER, Stuttgart 21 und Ramstein, Deutschland“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/guidograndt.de/ am 10.05.2022

native advertising

About aikos2309

5 comments on “8. Mai 1945 (US-Direktive 1067): „Deutschland nicht besetzt zum Zwecke seiner Befreiung, sondern als besiegter Feindstaat!“

  1. Um zu verstehen was der WK2 war muß man sich nur mal mit der britischen „balance of power“ („teile und herrsche“ als Werkzeug der Geopolitik, speziell auf Europa bezogen), die eine Station auf dem Weg von manchen zur Weltherrschaft (dazu diente auch die Ketten von fals flag „Pearl Harbour“ bis Covid 19, „Katalysator“ und so), beschäftigen.

    Die bedeutet daß eine dominante Macht auf dem Kontinent verhindert werden sollte.
    Konkret: eine zerstörte Wirtschaftsmacht Deutschland und 20 Millionen Deutsche weniger.

    Im gleichen Krieg haben sie sich auch noch einer störenden Seemacht im Pazifik entledigt (ohne die Kontrolle der Meere keine Kontrolle der Erde, siehe schon bei Georg Friedman).

    Geschafft habe sie das indem sie sich, nach dem wirtschaftlichen Ruin Deutschlands durch den vorherigen „Betrug von Versailles“ (anstatt des versprochenen Wilson 14-Punkte Plans) ihrer Waffenplattform USA bedienten.

    Und der Sowjetunion als Kanonenfutter für einen Zweifrontenkrieg.

    Nur mal gucken wer die Sowjetunion bewaffnet hat (US-Bürger Alber Kahn) und wer dann Stalins Flugzeuge in der Luft gehalten hat (Roosevelts „lend“ „lease“ act“).

    Auch bei der absolut völkerrechtswidrigen Besetzung des Iran waren die Briten und Stalin quasi ein Herz und eine Seele (falls die sowas überhaupt gehabt haben sollten)

    Final haben dann die Sowjets die Wehrmacht im Osten gebunden und die USA hat durch Betrug verhindert daß die deutsche Atomwaffen zum Einsatz kamen.

    Die deutschen Verräter, die den Alliierten zu 100% den A**** gerettet hatten, wurden dann als Dank in Nürnberg hingerichtet.
    Zeugenbeseitigung und „mehr“.

    Und weil General Patton final was über die Deutschen gelernt hatte, und auch er wohl nicht den Mund gehalten hätte, wurde auch er entsorgt.
    ER wurde einen Tag vor seiner Rückkehr in die USA „gestoppt“.
    Und dann wohl im Krankenhaus ermordet.

    Danach konnte man dann D (der größte Raubzug der Geschichte, zB die ganzen Patente) und Japan (Berge geraubten Goldes, der Abwurf der deutschen Atombomben diente dazu noch vor den invasionsbereiten Sowjets an das Gold zu kommen) ausplündern.

    Dann erfand man den „babylonischen Lügenturm von Nürnberg“ („die Deutschen waren/sind an allem schuld“) und baute auf dieser Basis die links-globalistische Nachkriegsordnung auf (Frankfurter Schule in D, UN und später die EU, etc) .

    Mit dem finalen Ziel der Weltdiktatur, Enteignung der Menschheit und deren Reduktion.

    1. Ok.
      „Semifinalen Ziel“.
      🙁

      Und zum Lügenturm gehört natürlich auch noch: Nationalismus/Nationalstaaten ist/sind doof.

  2. Politikwissenschaftlerin Florence Gaub während eines ZDF-Auftritts bei Markus Lanz (ungefähr Mitte April 2022):
    „Wir dürfen nicht vergessen, auch wenn Russen europäisch aussehen, dass es keine Europäer sind“

    Auch zu den Themen Gewalt und Tod hätten Russen einen „anderen Bezug“.

    Mein Kommentar: Wenn das wirklich so wäre. Warum zählen die Finnen dann zu den europäischen Völkern und warum zählt Finnland überhaupt zu Europa?
    Wo endet Europa geografisch?
    Die EUrokraten wollen ja auch Georgien irgendwann in die EU aufnehmen. Dabei sind Georgier auch ein asiatisches Volk.
    Und noch etwas über Finnland: Die finnische Sprache zählt zu den sogenannten uralischen Sprachen, die asiatischen Urpsrungs ist.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Uralische_Sprachen

    Die Finnen zählen auch genetisch (Abstammung betreffend) eher zu asiatischen Völkern als zu europäischen. Jetzt die Frage: Warum sind die Finnen bzw. das Finnland überhaupt in der EU?
    Tja. Das ist der ultimative Beweis, dass viele studierte Politikwissenschaftler
    mit erfolgreichen Abschlüssen, von vielen Dingen (aus anderen wissenschaftlichen Bereichen) überhaupt gar keine Ahnung haben und nur ihre transatlantische Propaganda verbreiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert