Wurde CERN konstruiert um ein Backup-System für die Plasmakuppel zu bauen? (Video)

Teile die Wahrheit!

Das Higgs-Boson-Teilchen, auch Gottesteilchen genannt, soll der Grundbaustein für alles Lebendige sein. Niemand hat es je gesehen, und theoretisch würde es nicht mit „Masse“ interagieren, keine elektrische Ladung haben (und so weiter).

Und um dieses theoretische Teilchen zu finden, haben die Regierungen beschlossen, 13,25 Milliarden auszugeben, und die jährlichen Stromversorgungskosten von Hunderten von Millionen sind offenbar kein Problem. Von Martin Vrijland

Ich habe mich immer gefragt, wie man etwas messen kann, das nicht mit anderen Teilchen interagiert. Aber dafür haben sie eine Geschichte erfunden. Man kann Teilchen zusammenstoßen lassen, wodurch Energie freigesetzt wird, die man messen kann.

Als der Bau des Large Hydron Collider begann, wusste man das alles noch nicht, aber es wurden Milliarden für den Bau bereitgestellt, Dutzende von Kilometern an Tunneln gegraben und Magnete unter der Erde angebracht.

Das CERN selbst wurde 1954 gegründet und steht ursprünglich für Conseil Européen pour la Recherche Nucléaire (Europäischer Rat für Kernforschung ).

Wenn man sich die ersten Berichte aus der Zeit anschaut, als der Bau des Large Hydron Collider geplant wurde, so wurde zunächst beschlossen, dass das Projekt gebaut werden sollte, und dann wurden die Experimente festgelegt.

Einer der Namen des Projekts ist ATLAS, was eine schöne Anspielung auf die Weltkarte ist, wie wir sie kennen. Ein anderer Name ist ALICE (im Wunderland?). Diese Projekte wurden jedoch erst festgelegt, nachdem die Entscheidung für den Bau des Large Hydron Collider gefallen war.

1. OKTOBER 1992, ATLAS COLLABORATION VERÖFFENTLICHT ABSICHTSERKLÄRUNG

Die ATLAS-Kollaboration schlägt den Bau eines Allzweckdetektors am Large Hadron Collider vor. Die ATLAS-Absichtserklärung wurde dem LHC-Experimentierausschuss vorgelegt, was die erste offizielle Verwendung des Namens ATLAS bedeutete. In dem Schreiben wurde eine Reihe von konzeptionellen und technischen Gestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt, darunter ein supraleitendes Toroidmagnetsystem.

native advertising

Sie haben also zunächst den Plan für einen kreisförmigen Tunnel von 27 Kilometern Durchmesser (den Large Hydron Collider / LHC) und überlegen erst dann, was Sie eigentlich messen wollen und wie Sie das tun werden?

Zum Beispiel: „Hey Leute, wir brauchen einen Tunnel, damit die Teilchen zusammenstoßen. Wir wissen nicht, ob die Teilchen existieren, und wir wissen nicht, wie wir sie messen sollen, aber wir brauchen diesen 27-Kilometer-Ring unbedingt.„(Mysteriöse Gruppe über den Zeitlinienkrieg und warum CERN wirklich reaktiviert wurde (Video))

Was sich unter der Erde nördlich von Genf abspielt, bleibt ein Geheimnis, aber es sind 3000 Vollzeitmitarbeiter und rund 6500 Wissenschaftler (von 500 Universitäten aus 80 Ländern) aktiv an dem Projekt beteiligt.

Das Higgs-Boson-Teilchen soll jedoch am 4. Juli 2012 gefunden worden sein, und dieser wundersame Moment geschah zufällig, unter den wachsamen Augen eines Raums voller Zuschauer und Kameras, während es eigentlich ein Zufallseffekt hätte sein sollen, aber offenbar kann man am CERN Zufallsereignisse planen.

Natürlich brauchte das CERN einen Erfolg, denn man kann nicht Milliarden für einen Megatunnel ausgeben (über dessen Erforschung man erst nach der Entscheidung über die Notwendigkeit eines solchen Projekts nachdenkt), ohne Ergebnisse vorzuweisen.

Das gefundene Higgs-Boson-Teilchen ist natürlich eine urbane Legende, aber sie erlaubt es, den Vorschlag eines noch größeren Tunnels zu machen. Und so kam es, dass das CERN 2019 den Vorschlag für den 9 Milliarden teuren 100 Kilometer langen Ring, den Future Circular Collider (FCC), vorlegte.

Der durchschnittliche Steuerzahler scheint sich nicht für all das Geld zu interessieren, das in das CERN-Projekt fließt (von dem der Durchschnittsbürger keine Ahnung hat, was dort vor sich geht). „Das muss doch für irgendetwas gut sein„, denken sie.

Um ehrlich zu sein, kann ich diese Haltung verstehen. Schließlich hat sich während der Coronavirus-PsyOp gezeigt, dass viele Menschen blindes Vertrauen in die Wissenschaft haben.

Jetzt dachte ich an CERN, als ich die Videos des YouTube-Kanals Vibes of Cosmos sah. In diesen Videos wird angenommen, dass sich der magnetische Nordpol in einer kreisförmigen Bewegung von 26.000 Jahren (gegen den Uhrzeigersinn) bewegt. Dies führt zu einem Klimawandel, bei dem bestimmte Bereiche der Erdoberfläche (außerhalb unserer Sichtweite) kälter und andere wärmer werden.

Plötzlich wurde klar, dass das CERN auch Messungen des elektromagnetischen Feldes der Erde durchführt, und zwar über Drohnenschiffe. Aber Moment mal! War das CERN nicht mit der Suche nach den elementarsten Teilchen beschäftigt? Warum also unbemannte Boote aussenden?

„Das Interesse an der Messung des kosmischen Strahlungsflusses in der Nähe der Pole hängt damit zusammen, dass das Erdmagnetfeld die Erde vor der niederenergetischen geladenen kosmischen Strahlung abschirmt, wobei die Energiegrenze (geomagnetischer Cut-Off) vom Breitengrad abhängt„, so Mario Nicola Mazziotta, INFN-Forscher und Mitglied des Polarquest2018-Teams. Ja, ja, Mario. Gute Geschichte!

Wenn Sie meine früheren Artikel und mein Buch gelesen (und die Videos von Vibes of Cosmos studiert) haben, dann werden Sie festgestellt haben, dass wir in einer materialisierten Simulation zu leben scheinen.

Eine materialisierte Simulation auf der (zerstörten) Oberfläche der ursprünglichen Erde (die durch die Plasmaentladung beim Vorbeiflug von „Planet X“, dem Zerstörer, aus ihrem Purpurregenklima des Saturn-Braunzwergsystems vertrieben wurde) unter einer atmosphärischen Kuppel, die von einer künstlichen Sonne und einem künstlichen Mond sowie einem elektromagnetischen Feld aufrechterhalten wird.

Inzwischen haben Sie wahrscheinlich auch herausgefunden, dass es innerhalb dieser atmosphärischen Kuppel Kontinente gibt, die uns verborgen bleiben.

Medizinskandal Schlaganfall Buchansicht - Shopseite Medizinskandal Depressionen

Einige dieser Kontinente sind eingefroren, andere haben ein bewohnbares Klima. All dies steht im Zusammenhang mit dem Klimawandel, der durch die kreisförmige Verschiebung des magnetischen Nordpols ausgelöst wird.

Dabei musste ich an die CERN-Kreise und die starken Elektromagneten denken, die zur Erzeugung eines elektromagnetischen Feldes verwendet werden. Dies in Verbindung mit den Messungen des elektromagnetischen Feldes der Erde durch die Drohnen des CERN brachte mich zu der Frage, ob das CERN versuchen könnte, diese Verschiebung des elektromagnetischen Feldes zu stoppen?

Weiß man am CERN, wie dieses System funktioniert, und versucht man, es zu verändern?

Oder wissen die führenden Politiker der Welt (die so viel Geld in das CERN gesteckt haben), dass der Übergang des „Zerstörers“ (Planet X, der Engel der Zerstörung) sich wiederholen wird, und versuchen sie bereits, eine neue atmosphärische Kuppel zu bauen; eine Kuppel mit einer künstlichen (unterirdischen) Sonne und einem elektromagnetischen Feld, für den Großen Reset nach der Verbrennung der Erdoberfläche und der Sintflut, die als Folge des geschmolzenen Eises folgen wird?

Die Energieversorgung muss unterirdisch erfolgen, und die neue Plasmakuppel muss so schnell wie möglich nach der Zerstörung in Betrieb genommen werden, damit die Baumeister (die Freimaurer) die Überreste nach der Zerstörung renovieren und die Schlammlawinen der geschmolzenen Gebäude beseitigen können, wobei sie die auserwählten Sklaven einsetzen, die sich mit ihnen im Untergrund versteckt haben, während sie auf den Engel der Zerstörung warteten.(Russland: Die planetare Katastrophe 1812 – und was CERN damals damit zu tun hatte (Videos))

Könnte es sein, dass das CERN dem letzteren Zweck dient und dass wir nicht weit von einem Großen Reset entfernt sind, bei dem die Simulation zerstört wird?

Hypothese: Das CERN baut das Backup-System für die Plasmakuppel.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Das HAARP-Netzwerk und geheime Experimente“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Video:

Quellen: PublicDomain/martinvrijland.nl am 07.05.2022

native advertising

About aikos2309

2 comments on “Wurde CERN konstruiert um ein Backup-System für die Plasmakuppel zu bauen? (Video)

  1. Pingback: Il CERN è stato costruito per fornire un sistema di backup per la cupola al plasma? (Video) ⋆ Green Pass News
  2. Es sind männliche YANG-dominierte fachidiotische reptilienstammhirnlinksgesteuerte eiskalte technokratische empathiefreie sat-AN-istische offenbar komplett von der weiblichen herzgesteuerten YIN-Seite der Vernunft, Empathie, Weisheit, emotionalen Intelligenz abgespaltene wahnsinnige Patriarchen in ihrem Machbarkeits- HERR-schafts- und Allmachts- und Auserwählten-Wahn.

    Mein medial begabter inzwischen verstorbener Vater sagte mir 2008:

    „Wenn die Erde auseinanderbricht, bricht das ganze Weltall in sich zusammen.“ und ich antwortete ebenfalls intuitiv: „Ja Papa, so ist es.“

    Die Erde ist das verdichtete Herz des ALL-EINEN – es ist so klein wie sie in ihrer Verdichtung ist, das Zentrum des ALL-EINEN, der Herzkern. Und was geschieht mit einem Menschen oder sonstigem lebendigen Wesen mit einem Herzen, wenn das Herz zerbricht (z. B. Hinterwandinfarkt)? – Das gesamte System bricht zusammen – finito – physischer Tod.

    Bricht die Erde auseinander, der ganze Erdkörper, dann bricht das ganze All-system des ALL-EINEN, das alles ist was je war, ist und sein wird, in sich zusammen – sozusagen implodiert es und alles kehrt zurück ins Herzzentrum.

    Meiner Erkenntnis nach.

    Meines Erachtens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.