Haben die USA Zeitreisen genutzt, um den Zweiten Weltkrieg zu gewinnen? (Videos)

Teile die Wahrheit!

Laut dem legendären Informanten des Montauk-Projekts, Al Bielek, haben die Vereinigten Staaten im Jahr 1936 zum ersten Mal die Zeitreise-Technologie entdeckt und Hilfe aus der Zukunft erhalten, um den Zweiten Weltkrieg zu gewinnen. Von Michael Salla / übersetzt von exopolitics-org-deutsch.jimdofree.com

Bieleks verblüffende Informationen geben eine Antwort auf die häufig gestellte Frage  nach der Einmischung von Außerirdischen in menschliche Angelegenheiten:

„Wie konnte das Dritte Reich verlieren, wenn es technologische Unterstützung von den Draco-Reptiloiden erhalten hat?“, wie es von Insidern aus dem geheimen Weltraumprogramm z.B. William Tompkins in seiner Buchreihe „Von Außerirdischen Ausgewählt“ behauptet wird?

Am 20. April 2000 hat Bielek seine Aussagen über seine Beteiligung am berühmten Philadelphia-Experiment und an der geheimen US-Forschung über Zeitreisen auf Video aufgenommen.

Während seiner Aufnahme hat er beschrieben, wie die Zeitreise-Technologie im Jahr 1936 zufällig entdeckt wurde.

Das Bohrschiff Kearsarge (AB-1) der US-Marine hatte im Gebiet des Bermuda-Dreiecks im Atlantischen Ozean einen versunkenen Kristall aus Atlantis entdeckt. Nachdem die Kearsarge aufgrund der Aktivierung des atlantischen Kristalls zwei Monate lang verschwunden war, kehrte sie mit ihrer unversehrten Besatzung zurück, um die unglaubliche Nachricht zu überbringen,  dass sie in die Zukunft gereist war.

Die Menschen aus der Zukunft hatte der Besatzung ausführliche Anweisungen für die Entwicklung einer Zeitreise-Technologie gegeben,  die für den Erfolg im kommenden Weltkrieg unerlässlich sein würde.

Nach zwei Jahren des Experimentierens und Kalibrierens war die Zeitreise-Technologie laut Bieleks Quellen einsatzbereit. Diese Technologie wurde anschließend dafür verwendet, um fortschrittliche Waffen aus der Zukunft zu erhalten, die im Zweiten Weltkrieg eingesetzt werden sollten.

Im folgenden Auszug aus Bieleks Videoaufzeichnung vom 20. April 2000 erläutert er, was er über den Einsatz der Zeitreise-Technologie im zweiten Weltkrieg erfahren hat:

native advertising

„Die Geschichten, auf die ich gestoßen bin und die Informationen, die ich besessen habe, waren zum Teil aus dem Schwarzen Tresor des Los Alamos-Labors, wie so vieles andere auch. Sie hatten herausgefunden, wie man die Zeitreise-Technologie kalibrieren konnte. (Die Beeinflussung der Menschheit durch Zeitreisen: Wie es angefangen hat und wie es endet (Videos))

Sie waren in der Lage, die Kearsarge und später eine Reihe von anderen Schiffen, die in ähnlicher Weise mit der entsprechenden Ausrüstung ausgestattet waren, für Zeitreisen in die Zukunft zu nutzen. 

Dies war nach meinen Informationen vermutlich entscheidend für den Sieg im Zweiten Weltkrieg gegen das Dritte Reich. Wir mussten ein paar Dinge aus der Zukunft verändern. 

Man sehe man sich das Ende des Krieges an, als wir eine Plutonium-Bombe, sowie eine Standard-Uranbombe auf Japan abgeworfen haben – also als Hiroshima mit einer Uran-Bombe bombardiert wurde. 

Die Bombe in Nagasaki war nach öffentlichen Angaben keine Plutonium-Bombe. Man muss sich einige sehr ernste Fragen stellen. 

Die Aufzeichnungen zur Entwicklung der Atombombe und die Tests in Trinity Flats waren in den Handbüchern aufgeführt und diese Informationen wurden als Plutonium-Bombe deklassifiziert. 

Die gesamte Plutonium-Produktion der Hanford Engineering Works hat über ein Jahr gedauert, um genügend Plutonium in Bombenqualität für einen Bombentest herzustellen.

Sie waren sehr besorgt darüber, ob es funktionieren würde oder nicht. Sie haben deshalb die früheren Fehlschläge, die vorgefallen waren, angedeutet. Für den Fall, dass die Bombe versagen würde, haben sie eine sehr schwere Stahlhülle um die Bombe herum gebaut, um das Plutonium nicht zu verlieren, sondern es retten zu können. 

native advertising

Natürlich ist es vorgekommen, dass dieser spezielle Sprengkörper ziemlich gut explodiert ist, einen schönen, glasigen Belag auf dem Wüstenboden hinterlassen hat und viele, viele Meilen weit zu sehen war. 

Dazu wurde das gesamte Plutonium benötigt, das wir bis zu diesem Zeitpunkt hergestellt hatten.  Wie konnten wir innerhalb eines Monats genug Plutonium herstellen, um eine Bombe zu bauen und sie über Nagasaki abzuwerfen? 

Diese Frage wurde nie beantwortet und ich denke, die Antwort liegt in der Tatsache, dass wir die Fähigkeit zum Zeitreisen hatten und einen Teil der Plutonium-Produktion aus der Zukunft geholt haben, wo wir in den 80er, 90er und sogar 70er Jahren in der Lage waren, relativ große Mengen herzustellen.

Die Russen haben in 40 Jahren in einer ihrer geheimen Städte einen Vorrat von 40 Tonnen bombenfähigem Plutonium angelegt, mit dem sie nichts anzufangen wissen. 

Sie stellen es jedoch immer noch her.  Es ist also gar nicht so schwierig, Plutonium herzustellen, wenn man erst einmal die entsprechenden Einrichtungen dafür hat, abgesehen von diesem einen, speziellen Fall. 

Mir wurde gesagt, dass es andere Fälle gegeben hat, in denen Zeitreisen genutzt wurden, um Hardware in der Zukunft herzustellen – also in unserer Zeit, sagen wir in den 80er Jahren -, um sie anschließend während des Zweiten Weltkriegs einzusetzen.  Im Endeffekt haben wir Hitler und die Achsenmächte in Japan militärisch besiegt  und die Welt ist zu einem unruhigen Frieden zurückgekehrt.“ [1:24:52]

Die unglaublichen Aussagen von Bielek werden durch historische Ereignisse untermauert.

Die US Kearsarge (AB-1) war ein Bohrschiff, das bis zum Jahr 1940 im Einsatz war, so dass es durchaus möglich ist, dass sie an der Entdeckung der antiken, atlantischen Technologie, die im Gebiet des Bermuda-Dreiecks im Atlantik vergraben lag, beteiligt gewesen ist.

Auch die Geheimhaltung der Entwicklung des Manhattan-Projekts wirft viele Fragen darüber auf, wie zwei verschiedene Arten von Atombomben entwickelt und im Abstand von nur wenigen Tagen eingesetzt werden konnten,  um den Pazifik-Krieg zu einem schnellen Ende zu bringen.

Darüber hinaus scheint das Philadelphia-Experiment, dessen Echtheit von mehreren Forschern bestätigt wurde, ein Ableger der Zeitreise-Forschung mit Marineschiffen zu sein, die auf den Kearsarge-Vorfall zurückgeht.

Schließlich bekräftigt Bieleks Beteiligung am Montauk-Projekt (1971-1983), bei dem ebenfalls Zeitreise-Experimente durchgeführt wurden, seine Behauptung, dass er Zugang zu hochgradig geheimem Material in verschiedenen Einrichtungen hatte, einschließlich des angeblichen Schwarzen Tresors im Los Alamos-Nationallabor.

Bieleks Aussagen untermauern die Behauptung, dass der zweite Weltkrieg nicht nur ein Zeitlinien-Krieg zwischen verschiedenen, außerirdischen Fraktionen gewesen wäre, wie ich bereits erörtert habe, sondern dass dieser auch die zukünftige Menschheit betroffen hat.

Tatsächlich behauptet Bielek, dass er in die Zukunft geschickt wurde und aus erster Hand miterlebte, wie zukünftige Menschen in den Jahren 2137 und 2749 n. Chr. agiert haben und warum sie wollten, dass Bielek ihnen hilft, zukünftige Zeitlinien zu ändern.

 

In meinem bevorstehenden Webinar „Zeitreisen, Zeitlinien-Kriege und unsere Zukunft“, werde ich Bieleks unglaubliche Behauptungen über Zeitreisen untersuchen und sie mit den Informationen von anderen Insidern, Forschern und Erfahrungsträgern über das Philadelphia-Experiment, das Montauk-Projekt, das Pegasus-Projekt, die Wingmaker und die rumänische Abteilung Null zur Erforschung der Entdeckungen im Bucegi-Gebirge vergleichen.

Bieleks Aussagen, zusammen mit den Aussagen und Dokumenten von anderen, die sich auf die Zeitreise-Technologie beziehen, bekräftigen die Behauptung, dass die zukünftige Menschheit eine entscheidende Rolle bei der Beeinflussung von vergangenen Ereignissen in unserer Geschichte, wie dem zweiten Weltkrieg, gespielt hat.

Am wichtigsten ist, dass Zeitreisende aus unserer Zukunft zusammen mit hochentwickelten, außerirdischen Zivilisationen jetzt hier sind, um uns dabei zu helfen, lange unterdrücktes Wissen zu enthüllen und unsere Welt zu verändern.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen(auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel DUMBs weltweit: Flughafen BER, Stuttgart 21 und Ramstein, Deutschland“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Videos:

Quellen: PublicDomain/exopolitics-org-deutsch.jimdofree.com am 28.06.2022

About aikos2309

One thought on “Haben die USA Zeitreisen genutzt, um den Zweiten Weltkrieg zu gewinnen? (Videos)

  1. Pingback: Gli Stati Uniti hanno usato il viaggio nel tempo per vincere la seconda guerra mondiale? (video) ⋆ Green Pass News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.