Putin: Die Ära der unipolaren Welt ist zu Ende, trotz Versuchen, sie um jeden Preis zu erhalten

Teile die Wahrheit!

Der russische Präsident hält seine Rede auf dem jährlichen Wirtschaftsforum SPIEF in St. Petersburg. In seiner Rede geht es um die Zukunft Russlands und der übrigen Welt angesichts des erneuten Drucks durch die westlichen Sanktionen gegen Moskau.

In seiner Rede auf dem Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg (SPIEF) erklärte der russische Präsident Wladimir Putin, dass die unipolare Welt am Ende sei, obwohl ihre Nutznießer versuchten, sie um jeden Preis zu erhalten. Der Präsident fügte hinzu, dass die USA nach dem Ende des Kalten Krieges erklärt hätten, ihre nationalen Interessen seien „heilig“ und dürften nicht untergraben werden.

Die sogenannte „goldene Milliarde“ halte sich immer noch für überlegen und betrachte den Rest der Welt als ihre Kolonien. Er fügte hinzu, dass die herrschenden Eliten des Westens in einer Traumwelt leben und sich weigern, die globalen Veränderungen zu sehen.

„In den letzten Jahrzehnten haben sich auf dem Planeten neue mächtige Zentren gebildet […] jedes von ihnen entwickelt sein eigenes politisches System und seine eigenen öffentlichen Institutionen, setzt seine eigenen Modelle des Wirtschaftswachstums um und hat natürlich das Recht, sich selbst zu schützen und die nationale Souveränität zu gewährleisten.

Wir sprechen hier von echten Prozessen, von wirklich revolutionären, tektonischen Veränderungen in der Geopolitik, der Weltwirtschaft, der Technologie, im gesamten System der internationalen Beziehungen“.

Putin beschuldigte die westlichen Länder, die Grundlagen der internationalen Ordnung absichtlich zu untergraben, um ihre geopolitischen Illusionen zu befriedigen.

Er wies darauf hin, dass der Ruf der Unternehmen und das Vertrauen in die Währungen durch ihre Handlungen unterminiert würden. Der Präsident wies auch darauf hin, dass die USA einer Person, einer Gruppe oder einem Staat das Geld stehlen können, nur weil Washington etwas nicht gutheißt.(Putins Abrechnung mit dem Westen: „Der wirtschaftliche Blitzkrieg ist gescheitert“)

EU hat Souveränität verloren, schadet eigenen Bürgern mit Anti-Russland-Sanktionen

native advertising

Der russische Präsident kritisierte die Europäische Union wegen der Entscheidung, Anti-Russland-Sanktionen zu verhängen, und nannte sie „verrückt“ und „nicht gut durchdacht“. Putin sagte, das Ziel der Sanktionen sei es gewesen, die russische Wirtschaft auf einen Schlag zu zerstören, was jedoch nicht gelungen sei.

Stattdessen hätten die EU-Politiker ihrer eigenen Wirtschaft einen schweren Schlag versetzt, was zu einer hohen Inflation geführt habe, betonte der Präsident. Er schätzte die Kosten des „Sanktionswahnsinn“ allein in diesem Jahr auf rund 400 Milliarden Dollar und stellte fest, dass die Maßnahmen zu einer Belastung für die Bürger werden.

Der russische Präsident erklärte, die EU habe ihre politische Souveränität verloren, da ihre Eliten nach der Pfeife eines anderen Landes tanzten, selbst wenn dies ihren eigenen europäischen Bevölkerungen und Geschäftsinteressen schade.

Putin sagte voraus, dass dies zu einer Vertiefung der finanziellen Ungleichheiten und sozialen Spaltungen in den europäischen Gesellschaften führen werde. Es ist möglich, dass dies schließlich zu einem Anstieg des Radikalismus und einem Wechsel der Eliten im Block führen wird.

 

Putin fügte hinzu, dass der weltweite Preisanstieg und die Probleme im Energiebereich das direkte Ergebnis einer verfehlten Politik der USA und der EU seien.

Der Präsident wies die Begriffe „Putins Steuer“ und „Putins Inflation“ zurück, die von westlichen Politikern, insbesondere von US-Präsident Joe Biden, zur Erklärung der steigenden Kraftstoff- und Verbraucherpreise verwendet werden.

Der russische Präsident behauptete, nur ungebildete Menschen würden die Märchen glauben, dass Russlands Aktionen im Donbass die Preise in die Höhe treiben.

Gleichzeitig betonte Putin, dass die Prognosen der westlichen Länder über die düsteren Aussichten der russischen Wirtschaft nicht eingetreten seien.

„Es ist klar, warum sie diese Propagandakampagne geführt haben, was es mit all den Sprüchen über Rubel-Dollar-Wechselkurse von 200 zu 1 und den Behauptungen, unsere Wirtschaft würde zusammenbrechen, auf sich hatte.

All dies war und ist ein Mittel der Informationskriegsführung, ein Versuch, die russische Gesellschaft psychologisch unter Druck zu setzen“.

Er betonte, dass die russische Wirtschaft trotz der Sanktionen, des ausländischen Drucks und der Strategie Russlands, ausländische Importe durch inländische Produktion zu ersetzen, niemals zu einer Autarkie – einer isolierten Wirtschaft ohne oder mit nur begrenzten wirtschaftlichen Beziehungen zum Ausland – werden wird.

Zur Ukraine

Der russische Präsident ging gesondert auf die Ukraine ein, in der Moskau derzeit eine besondere Militäroperation durchführt. Putin versprach, dass Russland die Ukrainer in den von ihm kontrollierten Gebieten unterstützen und ihnen die Möglichkeit geben werde, selbst über ihr Schicksal zu entscheiden, und dass Moskau diese Entscheidung respektieren werde.

Er wies darauf hin, dass Militäraktionen immer eine Tragödie seien, betonte aber, dass Moskau zum Handeln gezwungen sei. Der Präsident fügte hinzu, dass die russische Spezialoperation im Gegensatz zu den US-Aktionen in Libyen oder im Irak absolut legitim sei – eine Aussage, die der Westen bestreitet.

Putin setzte seine Kritik an den USA fort, indem er sie beschuldigte, eine antirussische Basis aufzubauen – etwas, das Washington in angrenzenden Gebieten niemals tolerieren würde.

Der Präsident erklärte weiter, dass das Weiße Haus 2014 auf Neuwahlen in der Ukraine hätte drängen sollen, anstatt der Opposition Geschenke zu machen und den Putsch im Februar desselben Jahres zu unterstützen.

Der Präsident äußerte sich auch zum Verlauf der russischen Sonderoperationen. Er erläuterte, dass die Entscheidungen über Angriffe auf die Entscheidungszentren der Ukraine, insbesondere auf Kiew, von den militärischen Befehlshabern und nicht von ihm persönlich getroffen werden.

 

Weiter sagte er, dass die russischen Truppen es vermeiden, die ukrainischen Befestigungen in Donezk zu stürmen, um größere Verluste zu vermeiden, und stattdessen versuchen, sie einzukesseln.

Putin fügte hinzu, dass die ukrainischen Streitkräfte, die sich in diesen Festungen verschanzt haben, diese nutzen, um zivile Viertel der Volksrepublik Donezk zu beschießen.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Phil Schneider: Leben und Tod eines Whistleblowers“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/https://sputniknews.com am 19.06.2022

native advertising

About aikos2309

10 comments on “Putin: Die Ära der unipolaren Welt ist zu Ende, trotz Versuchen, sie um jeden Preis zu erhalten

  1. Die Angelsachsen haben bereits vor 2–3 Jahren erklärt, wohin die Reise geht. Die EU und der Euro werden an wirtschaftlich und ökonomisch massiv an Bedeutung global gesehen verlieren. Denn der Euro und der EU Raum hatten schon vorher die wirtschaftliche Stellung der USA als Nr.1 und den US Dollar als Weltreservewährung bedroht. Die Zukunft des Welthandels und der Weltwirtschaft soll der Trans-Pazifische Wirtschaftsraum dominieren. Diese Ziel haben die US Amerikaner vor ca. 3 Jahren formuliert. Die USA haben bereits ein Freihandelsabkommen mit einigen Staaten des Transpazifischen Raumes unterschrieben und wollen ihren Handel mit diesen Staaten noch weiter ausbauen.
    Die Briten werden sich wirtschaftlich, ökonomisch und handelsmäßig vollständig auf ihr Commonwealth of Nations konzentrieren und ihre wirtschaftliche Zusammenarbeit auf diese Staaten ausrichten.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Commonwealth_of_Nations

    DIe EU wird zu einem Angelsächsischem militärischen Verwaltungsgebiet umgebaut. Alle anderen Großunternehmen in der EU werden früher oder später von Konzernen und Big Tech aufgekauft und vollständig unter die Angelsächsische Kontrolle gebracht. Die EU wird vollständig unter die Kontrolle der NATO gebracht. Als Vorwand dient natürlich die Bedrohung durch Russland, China und Iran!

    Das alles wurde von langer Hand vor vielen Jahren so geplant. Die Angelsachsen wollen Europa wirtschaftlich kaputtmachen,degradieren, zersetzen .
    Und der Euro? Der verliert massiv an Wert. Auch das war von den US Amerikanern schon vor über 10 Jahren so geplant gewesen! Es läuft alles nach Plan für die Angelsachsen.

    Der Euro hat in den letzten 4 Monaten massiv an Wert verloren
    https://www.heise.de/tp/features/Der-Euro-faellt-und-faellt-und-faellt-7080515.html

  2. DIe USA werden mit Lateinamerika einen Staatenbund gründen bzw. den gibt es schon.
    Vorbild ist die EU.
    Die USA brauchen die EU nicht. Die EU ist nur ein unliebsamer wirtschaftlicher Konkurrent für die USA. Deshalb planen die USA schon schon seit mehr als 12 Jahren eine Zersetzung und wirtschaftliche Zerstörung der EU. Die EU wird nur als NATO Vorposten für die Abwehr aus dem Osten benötigt. Die EU wird in ein US Amerikanisch geführtes militärisches Verwaltungsgebiet komplett umgebaut.Daher auch die Ankündigung der EU für massive Aufrüstung. Scholz als Vasall der Amis will in Deutschland die größte NATO Armee aufbauen.Gestern kam diese Meldung! Es läuft alles haargenau nach Plan für die Satanisten aus dem Angelsachsen Imperium.

    Die Eurokrise wurde auch von den US Amerikanern mit verursacht, die mit ihren Wetten und CDS Derivaten auf den Absturz des Euros gewettet hatten. Einige Hedge-Fonds konnten bei ihren Wetten auf den Zusammenbruch des Euros während der Eurokrise Renditen von ca. 500% erzielen.
    Was glaubt ihr denn, warum die USA schon seit Obama’s Amtszeit einen Wirtschaftskrieg gegen die EU führen? Und ständig Strafen gegen EU Banken und EU Konzerne verhängen ? Etwa nur zum Spaß?

    1. @Vasco da Gama

      Insbesondere steckt dieser Söros dahinter, der auf den Zusammenbruch von Staaten wettet und damit riesige Gewinne macht. So hat er auch auf den Brexit gewettet – das ist ein Sat-AN höchstpersönlich – m. E..

      Das Hauptvernichtungsziel ist Dtld. als Kernland und größter Nettozahler der EU. – Was auch schon wieder vergessen wurde ist, dass die 12 Mrd., die durch den Brexit ausgefallen sind, komplett von Dtld. übernommen wurde. Zudem hat Dtld. ohne Grund 10 Milliarden Schulden der Ukraine übernommen – was hat Dtld. mit den Staatsschulden der Ukraine zu tun?

      Die wissen ganz genau, dass sie R.ssland nicht wirklich ans Leder können – das Hauptziel ist die Zerstörung Dtlds. und der echten Dtschen und in der Folge ganz Kerneuropas – und das weiß meines Erachtens auch P.tin ganz genau – er sagt es nur nicht so deutlich und direkt.

      P.tin hat mit allem, was er sagt, vollkommen recht. – Ich hatte vor einigen Jahren einen Klartraum von ihm und nach diesem kommt P.tin aus den Dimensionen der Wahrheit und Liebe. Doch wenn die Wahrheit und Liebe zerstört werden sollen, dürfen sie sich auch mit allen legitimen Mitteln wehren und nichts anderes tut m. E. P.tin.

      Meines Erachtens.

  3. iranpress.com/content/57927/energy-sanctions-are-hurting-europe-more-than-russia-paper
    ………….
    wochentlich.de/a100-stau-klima-aktivisten-blockieren-berliner-autobahnen/

  4. „Er fügte hinzu, dass die herrschenden Eliten des Westens in einer Traumwelt leben und sich weigern, die globalen Veränderungen zu sehen.“

    Die leben nicht nur in einer Traumwelt – die leben in einem Wahn, sie sind völlig ver-rückt im Sinne von „aus der Ordnung der Wahrheit, Liebe und alles Guten des Lebens“ gerückt bzw. sind sie vollkommen davon abgespalten und haben sich in ihrem Wahn völlig verloren, wurden zum Anti-Leben.

    Es gibt keine passende Bezeichnung mehr für deren Wahnsinn, deren völliges Irresein – da könnte vermutlich auch der/die beste PsychotherapeutIn nichts mehr machen – die gehören nur noch aus der Welt und aus dem Leben genommen nebst ihren gleichgearteten sonstigen Vasallen des gesamten Wasserbauchs unter ihnen.

    Ich frage mich immer: „WAS habe ICH denen getan?“ – Nichts – garnichts – habe ICH denen getan – aber das Böse will sich nur ausagieren an anderen, die ihnen nichts getan haben – Raubtiere, die sich unschuldige Opfertiere suchen zum Quälen und Fressen.

    Meines Erachtens.

  5. Klare und wahre Worte von P.tin, die die Tatsachen beim Namen nennt – das m. E. d.mme MS-Gequassel von dem ntv-Moderator am Ende kann man sich m. E. sparen:

    https://www.youtube.com/watch?v=jSKL4S-SfpA

    Diese selbsternannten m. E. sat-AN-ischen Eliten betrachten alle anderen Menschen außer sich selbst als „nutzlose Esser“ – ergo sogar nicht nur Menschen zweiter Klasse, sondern überflüssige Menschen, die aus ihrer Sicht offenbar kein Lebensrecht haben.
    Meines Erachtens.

Schreibe einen Kommentar zu anja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.