Grüne Politik entfacht Revolten überall auf der Welt – Medien berichten wenig bis gar nicht

Teile die Wahrheit!

Der Sturz der Regierung von Sri Lanka machte deutlich, daß globalistische „grüne“ Elitenpolitik längst nicht nur die Versorgung der Bürger der westlichen Welt gefährdet, sondern auch in deutlich ärmeren Ländern, die hauptsächlich von Landwirtschaft leben.

Internationale Eliten haben erheblichen Einfluß auf die sri-lankische Regierung in Kotte-Colombo genommen, was dazu führte, daß die zahlreichen Bauer längst nicht genügend Dünger auf die Felder bringen konnten, was zu Ernteeinbußen von rund einem Drittel 2021 führte – und das nach enormen Wirtschaftseinbrüchen durch die chinesisch-internationale Coronapolitik.

Da die meisten Menschen auf Ceylon neben dem Tourismus immer noch von der Landwirtschaft leben, brach im Juni/Juli eine Revolte aus, die im Sturm auf die Regierungszentrale gipfelte.

Das Kabinett um Gotabaya Rajapaksa floh in Todesangst ins Ausland. Nachfolger Ranil Wickremesinghe gehört allerdings zur selben Clique wie sein Vorgänger und führt dessen Politik fort.

Der Sturm auf den Regierungspalast in Colombos Vorort Kotte ließ sich von der Quantitätspresse nicht verschweigen – andere Proteste aber schon. Zum Glück gibt es aber alternative Medien wie EIKE oder Tichys Einblick TE. Im Podcast TE Wecker wurden kürzlich viele ähnlich gelagerte Revolten berichtet.

Da wäre in erster Linie natürlich der „Stickstoff-Protest“ in den Niederlanden, da die Regierung, angeblich wegen Klimaschutz, das Ausbringen von Nitratdünger teils bis zu 95% einschränken will.

Nach den heftigen Demonstrationen gegen die harsche Coronapolitik glauben nicht mehr viele Niederländer an das Öko-Gesundheitsgerede des Kabinetts im Haag (und natürlich der Massenmedien), weswegen die Bauern im Land Unterstützung von den Fernfahrern und der ganzen Bevölkerung erfahren.

Am Sonnabend letzter Woche gab es große Hupkonzerte von Brummifahrern und Traktoren in Amsterdam und viele weitere Demonstrationen in den Städten – in Wassenaar hieß es, „Millionen“ Bürger stünden hinter den Protesten.

native advertising

„Es wird Aktionen geben, die die Niederlande noch nie gesehen haben“

Auch deutsche Bauern im Grenzland unterstützen die Kollegen und fuhren mit ihren Treckern im Konvoi über Autobahnbrücken.

Ähnliches geschieht gerade in Süditalien, wo nicht nur Autobahn-Festkleben aus Mitteleuropa kopiert wird. In Neapel protestierten Bauern in kilometerlangen Konvois gegen die hohen Treibstoffpreise, da nicht mehr viel zum Leben übrig bleibt. In Kalabrien umzingelten Tausende Bauern gar den Regierungssitz, in dem sich die Politiker verbarrikadierten.

Am anderen Ende der Welt in Australien und Neuseeland, geht es auch heiß her. Die Regierungen beider Länder verfolgen ähnlich wie Berlin und Wien eine harte Corona- und Öko-Politik gegen die Bürger. Wegen hoher Lebenshaltungs- und Treibstoffkosten blockierten Hunderte Brummifahrer in Melbourne den Verkehr. In Neuseeland marschierten Bauern, Lehrer und Krankenpfleger in einer „Freedom Rally“ auf der Autobahn gegen die sozialdemokratisch-grüne Labour-Regierung.

Weiter geht es in Peru, wo Spediteure und Bauern für billigeren Dünger und gegen hohe Treibstoffpreise demonstrieren. Im Norden des Doppelkontinentes, in Kanada, erwacht die von Trudeau niedergeschlagene Corona-Freiheitsbewegung zu neuem Leben, ermuntert durch die niederländischen Proteste. Denn schon 2020, mitten im Corona-I-Jahr, plante die Regierung in Ottawa eine Stickstoff-Vermeidungspolitik, was jetzt umgesetzt werden soll.

Ergebnis: Es bilden sich wieder lange Konvois wie im harten Winter Anfang 2022 – und die Brummifahrer fordern Strafverfahren gegen Justin Trudeau. Man fragt sich, wieso der Sproß des Fidel-Castro-Freundes Pierre Trudeau nach seiner von fast allen abgelehnten brutalen Coronapolitik noch im Amt ist.

Neueste Schikane des T-Regimes: An der Staatsgrenze zu den USA muß eine elektronische „Impf-App“ auf dem Handy vorgezeigt werden, ein Kleber im Papier-Paß reicht nicht mehr.

Passend dazu demonstrierten „Freedom fighters“ in London gegen die mRNA-Pseudoimpfstoffe und die geplanten internationalen elektronischen Indentitätsnachweise, die problemlos mißbraucht werden können – siehe China.

Grüne Energiepolitik ist keinerlei Hilfe für die Ärmsten

native advertising

Die Herdenhysterie fordert einen tragischen sozialen und wirtschaftlichen Tribut in ehemals wohlhabenden Ländern, die eine vom Klimaalarm geprägte Politik gegen fossile Energieträger und Landwirtschaft betrieben haben.

Dieses selbstverschuldete Elend ist auf eine Kombination von Einflüssen zurückzuführen: ungerechtfertigte Ängste, die auf nachweislich gescheiterten theoretischen Klimamodellen beruhen; grob fehlgeleitete Erwartungen an so genannte „grüne Energie“-Kapazitäten und -Volkswirtschaften; und sicherlich nicht zuletzt mächtige politische Aktivisten, die verängstigte, uninformierte Bevölkerungen ausnutzen, für die sie arbeiten.

Einst ein weltweit beneidetes industrielles Kraftpaket, kämpft Deutschland heute darum, die Lichter am Leuchten zu halten, nachdem es zuverlässige und reichlich vorhandene Kohlenwasserstoff- und Kernenergie zugunsten von unzuverlässiger, unregelmäßiger und vergleichsweise mickriger Wind- und Solarenergie aufgegeben hat.

Radikale „Klimawandel“-Agenden, die sich geografisch von den fruchtbaren Ackerflächen der Niederlande im Westen bis nach Sri Lanka in Südasien und Ghana in Afrika südlich der Sahara erstrecken, haben ebenfalls verheerende Auswirkungen auf die lokalen Lebensgrundlagen und die Nahrungsmittelversorgung der Welt.

Das Klima-begeisterte Deutschland mit der höchsten installierten Windkraftkapazität in Europa gehört zusammen mit Dänemark zu den Ländern mit den höchsten Strompreisen weltweit … rund 35 USD-Cent pro Kilowattstunde im zweiten Quartal 2021, was Platz 15 der teuersten von 133 Ländern bedeutet.

Der von den Vereinten Nationen geförderte Klima-Alarmismus bezüglich der Treibhausgas-Emissionen aus der Verbrennung fossiler Brennstoffe führte vor 20 Jahren zu einem Plan des damaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder, innerhalb von drei Jahrzehnten aus der Kohlenwasserstoff- und sogar aus der Kernenergie auszusteigen.

Nach Schröders Wahlniederlage gegen Angela Merkel im Jahr 2005 beschleunigte sie diesen Prozess, so dass die letzten Kernkraftwerke des Landes in diesem Jahr abgeschaltet werden sollen – ein Jahrzehnt früher als geplant.

Merkels Entscheidungen zum Ausstieg aus der Kohle- und Kernkraft haben das Land zum weltweit größten Abnehmer von russischem Gas und zu einem der am stärksten von russischer Energie abhängigen Länder in der EU gemacht.

Da Deutschland und die gesamte EU es versäumt haben, seine eigenen, technisch förderbaren Schiefergasvorkommen zu erschließen, haben sie berechtigten Grund zur Sorge, dass Russland seine lebenswichtigen Energieressourcen mit Waffengewalt einsetzen wird, um seine territorialen Ziele durchzusetzen.

Paradoxerweise haben die EU-Mitgliedsländer noch vor 15 Jahren mehr Gas produziert als Russland exportiert, und obwohl ihre Reserven kleiner sind als die Russlands, verfügen sie möglicherweise über ebenso viel technisch förderbares Schiefergas wie die USA, dessen Erschließung ihre Regierungen nicht zulassen.

Der deutsche Energieriese und notleidende Erdgasversorger Uniper hat praktisch einen Versorgungsnotstand ausgerufen, nachdem er gezwungen war, Brennstoff aus Lagern abzuziehen, um die Kürzungen der russischen Lieferungen zu ersetzen. Das Unternehmen benötigt außerdem dringend Lieferungen, um den Konkurs abzuwenden.

Die niederländischen Landwirte rebellieren gegen die drakonische, klimabedingte „Great Reset“-Gesetzgebung, die für 2020 eine Reduzierung des Stickstoffs vorschreibt.

Der Vorwand für diesen Irrsinn ist die Begrenzung der Emissionen von Chemikalien wie Ammoniak, das aus Tierdünger freigesetzt wird … die Lösung besteht darin, die Milch- und Fleischproduzenten zu zwingen, ihre Herden um die Hälfte zu reduzieren, die die lebenswichtige Versorgung der Welt mit Nahrungsmitteln und den Lebensunterhalt der Landwirtschaft sichern.

Angeblich soll die Verordnung die Ziele eines 2019 verabschiedeten Klimagesetzes erfüllen, das eine Senkung der Treibhausgasemissionen um 49 Prozent bis 2030 vorsieht.

Der Gegner Thierry Baudet und einige andere Mitglieder des niederländischen Repräsentantenhauses behaupten, dass diejenigen, die hinter der Güllebewegung stehen, eine noch stinkendere Agenda verfolgen, nämlich dass die Regierung Ackerland aufkaufen und entwerten will, um mehr Wohnungen für Migranten zu bauen.

Der Wanderungssaldo in den Niederlanden, einem Land mit 17,2 Millionen Einwohnern, belief sich im Jahr 2021 auf 108.275.

Baudet fragt: „Wie ist es möglich, dass die niederländische Regierung in einer Zeit, in der alle von möglichen Lebensmittelengpässen und unsicheren Versorgungsketten sprechen, diese Politik verfolgt, die zu einer noch größeren Abhängigkeit von internationalen Versorgungsketten und damit zu Unsicherheit für die niederländische Bevölkerung führen wird?“

Tausende von Demonstranten in Sri Lanka, einem Inselstaat vor der Südküste Indiens, stürmten den Amtssitz des Präsidenten und setzten das Haus des Premierministers in Brand, um gegen die Inflation und die Lebensmittelknappheit zu protestieren.

Sri Lankas Landwirtschaft, die mehr als 7 % des BIP des Landes ausmacht und 30 % der Arbeitskräfte beschäftigt, wurde erheblich zurückgeworfen, nachdem 99 000 Tonnen teurer organischer Dünger, der von der chinesischen Qingdao Seawin Biotech Group importiert wurde, positiv auf schädliche Bakterien getestet worden waren.

Der daraus resultierende Düngermangel führte dazu, dass die Landwirte ihre Felder nicht mehr bestellen konnten mit der Folge massiver Ernteausfälle.

Das westafrikanische Land Ghana, das einst zu den am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften des Kontinents gehörte, steht vor allem wegen eben dieser „klimafreundlichen“ Agrarpolitik am Rande des Bankrotts.

Bis vor kurzem war Ghana das Aushängeschild der Vereinten Nationen für Klimaziele, die im Rahmen des Pariser Abkommens „eine Reduzierung der Emissionen um 15 bis 45 Prozent … bis 2030 und eine Stärkung der Klimaresilienz in enger Abstimmung mit seinen Entwicklungsprioritäten anstrebten.“

Das war jedoch nicht genug, um die UNO zufriedenzustellen.

Unter wirtschaftlichem Druck der Europäischen Union und der Weltbank stimmte das Land 2021 einer drastischen Senkung der Treibhausgasemissionen im Zusammenhang mit Kunstdünger und Viehzucht zu.

Inmitten der durch den Krieg in der Ukraine verursachten Düngemittelknappheit und der sich verschärfenden Nahrungsmittelkrise hat die EU Finanzinvestitionen abgelehnt, um Ghana und anderen klammen afrikanischen Ländern dabei zu helfen, die einheimische Düngemittelproduktion anzukurbeln oder ihre fossilen Energiequellen auszubauen, weil dies „mit ihrer Energie- und Umweltpolitik unvereinbar“ wäre.

In der Zwischenzeit haben die USA und mehrere europäische Staaten, darunter auch Deutschland, 8,5 Milliarden Dollar (7,3 Milliarden Euro) zugesagt, um Südafrika beim Ausstieg aus der Kohle und beim Ausbau erneuerbarer Energiequellen zu unterstützen“, berichtet der deutsche Staatssender DW News.

Und die Belohnung?

Ghana, das früher ein Nettoexporteur von Strom war, erlebte komplette Stromausfälle, die dazu führten, dass Millionen Menschen in der Ashanti-Region ohne Wasser lebten … einschließlich der Bewässerung, die für den Anbau von Lebensmitteln benötigt wird.

Danke für nichts.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen(auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „DUMBs weltweit: Flughafen BER, Stuttgart 21 und Ramstein, Deutschland“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Videos:

Quellen: PublicDomain/eike-klima-energie.eu/eike-klima-energie.eu am 04.08.2022

About aikos2309

5 comments on “Grüne Politik entfacht Revolten überall auf der Welt – Medien berichten wenig bis gar nicht

  1. ARCHITECTING THE BEAST SYSTEM: AI Control of Food Supply

    https://www.iceagefarmer.com/2020/06/23/architecting-the-beast-system-ai-control-of-food-supply/
    Forces are working to take total control of every drop of oil extracted from the ground, every fish caught from the sea, and every last bean harvested. It requires an immense technical infrastructure comprising 5G, blockchain, and Artificial Intelligence. This infrastructure has been built and is now being deployed, and we must understand that it is — in the very words of the Department of Defense — an AI weapons system. And that system is going live NOW. Christian breaks it down.

  2. 42% of Women Report Heavier Menstrual Bleeding After COVID Vaccines

    In the largest study of its kind to date, 42% of women who were menstruating regularly reported breakthrough bleeding after receiving a COVID-19 vaccine.

    Study participants, who did not normally menstruate — including women on long-acting contraceptives and post-menopausal women — also experienced unusual bleeding.

    https://childrenshealthdefense.org/defender/women-menstrual-bleeding-covid-vaccines/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.