Wirrer Lauterbach verbreitet umstrittenes Medikament – Maaßen fordert amtsärztliche Untersuchung Lauterbachs

Teile die Wahrheit!

Karl Lauterbach ist in Spendier- und Experimentierlaune. Eine halbe Milliarde reicht er an einen Pharmariesen rüber.

Paxlovid heißt das Wundermittel! Es soll die Behandlung von mit Corona Infizierten ermöglichen. Es kostet 500 Euro pro Dosis und wird von Pfitzer vertrieben.

Gekauft wurde das Mittel von Gesundheitsminister Karl Lauterbach. Und da das Medikament in großen Mengen vielleicht etwas billiger war, griff der SPD-Politiker kräftig zu: Etwa eine Million Einheiten wurden bestellt. Die Hälfte liegt bereits beim Großhandel; die andere Hälfte folgt bis Ende des Jahres. Kostenpunkt: Eine halbe Milliarde Euro.

Werbung für das Produkt macht – sie werden es sich denken können – ebenfalls Gesundheitsminister Karl Lauterbach. Auf eine Anfrage der Welt beim Gesundheitsministerium heißt es: »Das BMG sieht das Potenzial von Paxlovid zum Schutz von vulnerablen Personengruppen, insbesondere älteren Patienten noch nicht ausgeschöpft.«

Daher sollen »unnötige Verzögerungen bei der Therapie vermieden werden«.

Was das heißt? – Lauterbach plant, da die Nachfrage des umstrittenen Medikaments von Seiten der Apotheken stockt, den Apothekenhandel einfach zu umgehen und direkt an die Ärzte zu verkaufen.

Das ist so wie in ›American Gangsters‹: Denzel Washington kauft das Heroin direkt in Vietnam ein und erhöht seine Gewinnspanne durch Umgehung der Zwischenhändler. 15 Euro sollen für jede abgesetzte Packung für die Ärzte herausspringen, preist Lauterbach seinen Stoff an.

Aus verschiedenen Gründen sind Mediziner und Apotheken empört.

Zum einen ist das Medikament hochgradig umstritten. Paxlovid blockiert ein Leberenzym und kann daher mit zahlreichen gängigen Medikamenten gegen Bluthochdruck, Krebs, Depressionen oder andere Infektionen nicht kombiniert werden. Arzneien, die gerade von der Corona-Risikogruppe gebraucht werden. (Neuer Ärzteverband fordert Rücktritt von Lauterbach und RKI-Chef Wieler: Grob fahrlässiger Einsatz hochexperimenteller Impftechnologie)

native advertising

Die Wirkung des Mittels ist insbesondere bei nicht vorbelasteten Corona-Patienten deutlich schwächer als erwartet. Es ist also nur bei schweren Verläufen sinnvoll. Ein rein praktischer Einwand: Die von Lauterbach empfohlenen Tabletten sind nur wirksam, wenn sie sofort nach den ersten Symptomen eingenommen werden.

Dazu kommen bekannte und unbekannte Nebenwirkungen, denn Paxlovid ist ein neues, unerprobtes Mittel. Paxlovid sei »kein ungefährliches Medikament«, sagt Professor Karl Mühlbauer, Direktor des Instituts für Klinische Pharmakologie am Klinikum Bremen. Auch Mühlbauer betont, die Wirkung sei »freundlich ausgedrückt: bescheiden«.

Aber Wirkungen und Nebenwirkungen von Medikamenten und Impfungen sind für Karl Lauterbach ohnehin ein Fremdwort.

Dass Paxlovid nur eine nur eine bedingte Zulassung hat, sollte nicht wundern. Aber das stört den Bundesgesundheitsminister bekanntlich ebenfalls nicht.

Besonders hart fällt die Kritik an Lauterbachs Verkaufsstrategie aus. Hier kommen von der Ärzteschaft mehr als deutliche Worte. Professor Karl Mühlbauer spricht von einer »Katastrophe für das Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient«, wenn Ärzte mit Medikamenten Geld verdienen.

»Ich bin entsetzt, entgeistert, geschockt. Eine jahrhundertealte verbriefte Trennung zwischen der Tätigkeit von Arzt und Apotheker wird hier mit einem Federstrich aufgegeben«.

Die Trennung zwischen dem Handel und der Verschreibung von Medikamenten ist seit über 800 Jahren ein Grundprinzip der Medizin und die Grundlage des Arzneimittelgesetzes. Lauterbach kümmert auch das nicht.(Gründe für den Rückzug der Impfpflicht – warum trotzdem 1G ab Herbst droht)

 

Einziger Lichtblick: Karl Lauterbach hat das Medikament an sich selber ausprobiert, wie er auf Twitter während seiner Quarantäne mitteilte. »Trotz 4 Impfungen und Paxlovid hatte ich stärkere Symptome als erwartet.«

Hat denn der Karl die Packungsbeilage nicht durchgelesen oder sich informiert? – Die Zulassungsstudien für das Medikament erfolgten laut Professor Mühlbauer nur »an Ungeimpften.«

Wenn Lauterbach also plante, an den Ungeimpften medizinische Experimente durchführen zu lassen, dann sollte er das Medikament nicht auch noch selber nehmen und – Gipfel der Verwirrung des SPD-Politikers – Schleichwerbung für Impfungen und Medikamente mit den Nebenwirkungen machen.

Maaßen fordert amtsärztliche Untersuchung Lauterbachs

Immer mehr Menschen fällt auf, dass Panikminister Lauterbach verwirrend und widersprüchlich zu den Corona-Themen Stellung nimmt. Hans-Georg Maaßen glaubt, dass Lauterbach »nicht mehr Herr seiner Sinne« sei.

Ist unser Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) überhaupt noch zurechnungsfähig? Diese Frage stellen sich immer mehr Menschen. Denn seine Aussagen werden immer wirrer und widersprüchlicher.

 

Dabei ist Lauterbach ohnehin schon eine öffentliche Reizfigur geworden, weil er das Corona-Thema auf eine unverhältnismäßige Weise überstrapaziert und immer wieder für noch mehr Impfungen kämpft.

Der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, kann sich ebenfalls nicht des Eindrucks erwehren, dass Lauterbach »nicht mehr Herr seiner Sinne« sei.

Man müsse ausschließen, dass eine »psychische Erkrankung« vorliege. Immerhin ist Lauterbach für wichtige Entscheidungen mitverantwortlich, die die Gesundheit von Millionen Menschen betreffen.

Laut Maaßen müsse geprüft werden, ob Lauterbach noch in der Lage sei, seine Aufgaben als Minister wahrzunehmen.

Lauterbach soll endlich zurücktreten 

Deutschland hat derzeit so viele andere Probleme, dass wir uns einen widersprüchlichen Corona-Angstminister mit seiner Panikmache nicht leisten können.

Soll die vierte Impfung Pflicht werden oder nicht? Werden wir uns ab Herbst wieder hinter Masken verstecken müssen? Werden bald wieder neue Viren-Epidemien heraufbeschworen, um die Bürger mit Impfforderungen zu drangsalieren? Irgendwann ist die rote Linie überschritten. Es reicht. Es wird Zeit, dass die FDP sich von Angstminister Karl Lauterbach distanziert und endlich die Notbremse zieht.

Die FDP hatte sich die bürgerlichen Freiheiten auf die Fahnen geschrieben, doch mit der Ampelkoalition ihre eigene Wählerschaft verraten. Die AfD fordert von der FDP nun zurecht, sich von Lauterbachs Corona-Wahnsinn zu lösen und endlich eine angemessene Gesundheitspolitik der Vernunft umzusetzen. Die Quälerei der Bürger muss endlich ein Ende haben.

Nach widersprüchlichen Äußerungen des Gesundheitsministers im Fernsehen: Lauterbach nun völlig »verwirrt«, gar »psychisch krank«? – Gesundheitsminister Karl Lauterbach, SPD, verwirrt Bürger mit wirren Aussagen über seine eigenen Vorhaben.

Lauterbach ist immer mehr isoliert – Nach den Plänen zu neuen Corona-Maßnahmen ab Herbst reißt die Kritik an Lauterbach nicht ab. Jetzt legt die Ständige Impfkommission (STIKO) nach und kritisiert die von Lauterbach geforderte 4. Impfung und dessen Forderungen nach einer weitgehenden Impfempfehlung durch die STIKO.

Kubicki gegen Lauterbach: Erneuter Ampel-Zoff um Corona-Regeln – Die von »Panik-Minister« Lauterbach und dem FDP-Justizminister Buschmann vorgelegten Corona-Regeln sorgen für Zwist in der Berliner Ampel. Laut Kubicki (FDP) sind diese Regeln nicht zustimmungsfähig und »bedürfen einiger Überarbeitungen«.

Chef des Robert-Koch-Instituts warnt vor neuen Viren: Lothar Wieler ist wieder im Gespräch – mit Malaria! – In einem dramatischen Appell hat Lothar Wieler an die Gefahren durch Klimawandel, Mücken und Malaria erinnert.

AfD fordert: FDP-Abgeordnete müssen Lauterbachs Corona-Spuk beenden – Die AfD ruft »die Abgeordneten der FDP-Bundestagsfraktion auf, dem Spuk ein Ende zu bereiten und im September dem von Lauterbach initiierten Infektionsschutzgesetz nicht zuzustimmen.«

Zur anhaltenden Diskussion über den Entwurf für das neue Infektionsschutzgesetz erklärt der gesundheitspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Martin Sichert:

»Bundesgesundheitsminister Lauterbach erntet mit seiner ab Herbst geplanten Corona-Politik immer mehr Widerspruch. Nach der Ständigen Impfkommission, der Deutschen Krankenhausgesellschaft, hochrangigen Virologen – unter anderem Professor Radbruch von der Charité Berlin – kommt jetzt heftige Kritik vom Verband der Kinderärzte, der sich vehement gegen Masken- und Testpflicht an Schulen ausspricht.

Dies zeigt: Die AfD-Fraktion findet mit Ihrer Kritik an den unverhältnismäßigen Corona-Maßnahmen der Bundesregierung immer mehr Unterstützung.

Minister Lauterbach rudert nun Stück für Stück zurück und will plötzlich von zentralen Punkten des geplanten Maßnahmen-Katalogs ab Oktober, etwa einer regelmäßigen Booster-Impfung, nichts mehr wissen.

Dass Karl Lauterbach während seiner jüngsten Corona-Erkrankung Paxlovid nimmt, zeigt zudem, dass er seiner eigenen Propaganda vom milden Verlauf durch Impfung selbst nicht glaubt.

Medizinskandal Alterung Codex Humanus - Das Buch der MenschlichkeitMedizinskandal Krebs

Der Minister ist mit seinem Amt völlig überfordert. Daher rufe ich die Abgeordneten der FDP-Bundestagsfraktion auf, dem Spuk ein Ende zu bereiten und im September dem von Lauterbach initiierten Infektionsschutzgesetz nicht zuzustimmen.

Denn spätestens wenn dieses Gesetzesvorhaben keine Mehrheit findet, ist ein Minister Lauterbach nicht länger tragbar.«

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/freiewelt.net am 13.08.2022

native advertising

About aikos2309

12 comments on “Wirrer Lauterbach verbreitet umstrittenes Medikament – Maaßen fordert amtsärztliche Untersuchung Lauterbachs

  1. der Idiot gehört doch schon lange in die Klapse. Entweder säuft der zuviel oder er nimmt Drogen !! Vielleicht sollte man ihn auch noch schnell 10 x impden,,,

    1. @Gernot Weyrich

      Also wenn ich so seine Zähne betrachte lassen die eher auf eine bestimmte Dr.ge schließen, die solche Zähne verursachen soll (und wohl auch anderes).

      Kenne mich damit selbst nicht aus, soll es aber geben. Cräck oder wie das heißen soll.

      Meines Erachtens.

  2. Übrigens gibts seit März 2020 eine ungefährliche, verfügbare und preiswerte Covid-Therapie.
    Incl. Prophylaxe (auch Trump hatte wohl zeitweise HCQ genommen).
    Jeder Tote danach war eigentlich überflüssig.

    https://vladimirzelenkomd.com/wp-content/uploads/2021/08/Treatment_Protocol.pdf

    https://vladimirzelenkomd.com/wp-content/uploads/2021/08/Prophylaxis-Protocol.pdf

    Gibt auch fertige open source, die rezeptfreie Zusammensetzung gibts auf den Seiten, Produkte von Dr. Zelenko.

    Prophylaxe:
    https://zstacklife.com/products/z-stack

    Überlebenshilfe für Geimpfte.
    Speziell das NAC könnte den Unterschied machen.
    Zwischen verfrühtem Tod oder erstmal noch nicht.
    https://zstacklife.com/products/z-dtox

  3. Das Gegenmittel (keine Biowaffe ohne „antidot“, die Gründe sind wohl naheliegend) gegen Covid ist übrigens Zink (hilft auch gegen andere Coronae).

    Es verhindert das Andocken der Spikes.

    Dr. Zelenko hatte wohl das entsprechende paper von 2010 ausfindig gemacht.

  4. Lauterbach wurde im Prinzip als Gesundheitsminister installiert.
    Die Hintermänner steuern ihn geschickt zu diesen Fehlentscheidungen ,oder haben Ihn in der Hand.
    Immer der Spur des Geldes folgen .
    Lauterbach muss jetzt den Durgedrehten spielen ,obwohl er solche Einkäufe nicht ohne Zustimmung tätigen kann.

  5. Hallo,
    in einer Diktatur wie dieser ist es höchst gefährlich sich zu Äußern.
    Delegitimierung ist der neue Verurteilungsgrund.
    ‚Verstorben‘ in der Haft oder bei der ‚Festnahme‘, so die Verlautbarungen.
    Doch als altermann werde ich sowieso ermordet, durch die Zwangsspritze oder ‚Polizeikknüppel‘, mein Vater 1911 geboren, hat mir genau erklärt wie diese Dinge entstehen.
    Der durch das Merkelregieme, welches sich Lückenlos im Scholzregieme fortsetzt,
    abgesetzte Herr Maaßen, ist wohl ein sehr mutiger Verfechter der Demokratie, bitte den Wortsinn beachten. Er lebt Meinungsfreiheit, das ist hier Todesverachtend.
    Da aber dieser wie der vorangegangene BM für ‚Gesundheit‘, ausschließlich die Pharmaindustrie vertritt, allein schon den ‚rechtswidrigen‘ Kauf von zu vielen risikobehafteten und sogar lebensbedrohenden Injektionen, die jetzt zu Millionen vernichtet werden, ist auch anzumerken, daß diese Figuren auch von der cumex geschädigten ‚Regierung‘ voll getragen werden. Eine ‚Regierung‘ welche eine bestehende und bereits mit Gas gefüllte Rohrleitung nicht öffnet. Das Delegitimiert diese ‚Regierung‘.
    Der Schwur für das Deutsche Volk das Beste zu wollen IST GEBROCHEN.
    Ich bitte um Verurteilung und bitte von einer der vielen Linkinninniiniiininiinen ‚Richterriiniiniininiiininen.
    Zum Schluß noch eine Anmerkung für die Jüngeren:
    Warum wohl sollen wir Alten Todgespritzt werden?
    Richtig, wir erlebten Demokratie und können den Jungen darüber berichten, allerdings müßt Ihr auch fragen!

    1. @altermann55

      Und das der Klimaw.hn der reinste Schwindel ist, können wir durch unsere Erinnerung an superheiße südländische Sommer von Anfang Mai bis Ende August in unseren jungen Jahren ebenfalls berichten.

      Die wachen und noch erinnerungsfähigen Älteren und Alten können dadurch der Geschichtsklitterung entgegenwirken.

      Meines Erachtens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.