Rockefeller-Stiftung finanziert Covid-«Impfstoff»-Propaganda

Teile die Wahrheit!

Sozial- und Verhaltenswissenschaftler sollen sogar Kindern helfen, «Falschinformationen» über die Gen-Präparate zu erkennen.

Die Kampagne für die «Covid»-Injektionen ist allumfassend. Sie reicht von der Zensur abweichender Stimmen in sozialen Medien über Showbiz-Persönlichkeiten, die für die Präparate werben, bis hin zu Impf-Broschüren, die an Schulen verteilt werden. Doch gemäss Byoblu könnte das erst der Anfang gewesen sein.

Nach Angaben der Rockefeller Foundation wurde die Covid-19-Impfkampagne nämlich durch sogenannte «Falschinformationen» beeinträchtigt: Die Impfraten könnten noch steigen.

Zur Verwirklichung dieses Ziels hat die Stiftung vor Kurzem mehr als 7 Millionen Dollar bereitgestellt, die auf 12 Teams von «Sozial- und Verhaltenswissenschaftlern» verteilt werden sollen. Deren Ziel ist laut der offiziellen Website:

«… besser zu verstehen, wie sich Fehlinformationen im Gesundheitsbereich verbreiten, wie man sie bekämpfen, stärkere Informationssysteme aufbauen und gleichzeitig die Impfquoten gegen Covid-19 erhöhen kann».

Der Name dieses ehrgeizigen und kostspieligen Plans lautet «Mercury Project» und wird von mehreren Universitäten in der ganzen Welt entwickelt, darunter die London School of Economics und das MIT Boston.

Beteiligt sind auch diverse Institute weltweit, darunter viele in Afrika: in Côte d’Ivoire, Ghana, Kenia, Sierra Leone, Ruanda, Tansania und Malawi.

Dr. Bruce Gellin, Leiter der Abteilung Global Public Health Strategy bei der Rockefeller Foundation, erklärt, dass die von den Forschungsteams entwickelten Strategien: (Die Covid-Impfung ist eine Biowaffe, die auf die Reproduktion der nächsten Generation des Westens abzielt (Video))

native advertising

«…weit über schnelle Lösungen hinausgehen und darauf abzielen, robuste, kosteneffiziente und sinnvolle Lösungen zu finden, die auf breiter Basis übernommen werden können.»

Laut den offiziellen Projektleitlinien werden sich die Strategien auf drei Hauptanwendungsbereiche konzentrieren:

  • Durchführung von Alphabetisierungskursen für Schüler der Sekundarstufe in Zusammenarbeit mit lokalen Behörden, um den Schülern zu helfen, Fehlinformationen über den Covid-19-Impfstoff zu erkennen.

 

  • Bereitstellung von Kommunikationsstrategien für vertrauenswürdige Botschafter, um die Nachfrage nach der Covid-«Impfung» zu steigern.

 

  • Nutzung sozialer Netzwerke für den Austausch massgeschneiderter, von der Gemeinschaft entwickelter Botschaften zur Steigerung der Nachfrage nach Covid-«Impfungen».

Byoblu fragt zu recht:

«Wenn die Informationen und die Vision von Gesundheit, die sie verbreiten wollen, wirklich der Realität entsprächen, wäre es dann tatsächlich notwendig, Heere von ‹vertrauenswürdigen Botschaftern› und ‹Verhaltensforschern› einzustellen und Millionen von Dollar auszugeben, um sie glaubwürdig zu machen?»

 

Kommentar:

Der alte, durch Öl reich gewordene Rockefeller ist der ursprüngliche „Master Mind“ hinter dem Impfwahn. Ihn trieb damals um, wie das Öl noch gewinnbringender verkauft werden kann, und in Erinnerung an seinen Vater, der als Quacksalber über die Lande gezogen war und „Wundermittelchen“ verkaufte – PR ist alles – war die Herstellung und der Verkauf von „Arznei“ genau die Idee, mit der aus einer Unze Erdöl das zigfache an Gewinn geschöpft werden konnte, als wenn das nur zum Verbrennen verkauft wurde. Also schuf Rockefeller die Rockefeller-Stiftung.

Die Entdeckung, dass man auch Gesunde behandeln (und an denen Geld verdienen) konnte, wenn man denen nur einredete, die Behandlung würde vor igend etwas schützen, war natürlich auch direkt dem Vater, also dem Quacksalber-Rockefeller, entlehnt.

Bei allem Gerede heute, dass Impfungen zu irgend etwas gut wären, wird die schlichte Tatsache ignoriert, dass der Nutzen von Impfungen überhaupt nicht belegbar oder beweisbar ist.

Alleine die Tatsache, dass in einer geimpften Kohorte eine bestimmte Krankheit weniger auftritt, beweist überhaupt nicht den Nutzen.

So pervers es klingt, aber ein Impfung, die eine Menge Menschen tötete, wäre nach den heute angewandten wissenschaftlichen Kriterien messbar erfolgreich: die Kohorte der Geimpften wäre faktisch weniger krank als die Kohorte der Ungeimpften.

Einfach weil viel der Geimpften vor möglichen Erkrankungen schon gestorben wären.

Noch nie wurde bewiesen – weil völlig unbeweisbar – dass geimpfte Menschen, insgesamt gesünder leben würden, vielleicht länger leben würden, also besser leben würden, weniger krank werden würden, als Ungeimpfte.

 

Der Glaube an den Nutzen von Impfungen ist tatsächlich nichts anderes: ein völlig unfundamentierter, PR-vermittelter, reiner Wunschglaube.

Eine pure Werbebotschaft der Impfindustrie, genauso richtig und glaubhaft wie „wäscht reiner als rein“ oder „damit sie morgen noch kraftvoll zubeißen können“ oder „Null-Emission“, „klimaneutral“, „gut für die Umwelt“, „energiesparend“, …

Wegen den absehbaren Reaktionen: ich möchte darauf hinweisen, dass mit dem Begriff „Impfen“ sehr viel zusammengewürfelt wird, was völlig unterschiedlich ist. Ich beziehe mich ausdrücklich auf das Impfen mit Antigenen, etwa abgetötete Bakterien.

Das Impfen mit Antikörpern, etwa Tetanus-Impfung oder Tollwut-Impfung ist ein völlig anderes Ding. Diese Vermischung verschiedener Methoden innerhalb eines Begriffes ist es auch, die die PR-Leute und „Wissenschaftler“ immer wieder ausnutzen um durch Strohmann-Argumentationen Gegner zu „widerlegen“.

Die Rockefeller Stiftung arbeiten seit ihrem Entstehen gezielt daran, die Menschheit unter Kontrolle zu bringen und zu dezimieren. Sie sehen Menschen wie eine Viehherde, die man zu unterschiedlichen Zwecken hält, abrichtet und benutzt.

So war die Eugenik DAS Steckenpferd von Anbeginn, und Rockefellers sponserten bereits das Kaiser-Wilhelm-Institut für Rassehygiene in Deutschland, und der Chefeugeniker Charles Davenport, der für Rockefellers arbeitete, war in engem Austausch mit dem Deutschen Otmar Freiherr von Verschuer, dem Vorgesetzten von Josef Mengele mit starkem Interesse an Zwillings’forschung’.

Impfungen sind das ideale Mittel, um Bevölkerungen unter pharmazeutische Kontrolle zu bringen. Sie (zer)stören das Immunsystem, und so jemand kann dann nur überleben, wenn er ständig gegen alles geimpft wird.

Ideal ist natürlich, wenn man die Menschentiere von klein auf ausbildet, diese Kontrolle zu lieben. Auch daran wird schon lange gearbeitet mit der Begründung der Ökologie anstelle der Rasse.

Die Konzeptionen der Rockefeller Stiftung gehen alle in die gleiche Richtung – von Anfang an!

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Am 26. August 2022 erschien „Der Hollywood-Code 2: Prophetische Werke, Alien-Agenda, Neue Weltordnung und Pädophilie – sie sagen es uns durch Filme“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Hollywood sagte die Pandemie voraus“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle fünf Bücher für Euro 150,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/transition-news.org am 11.09.2022

native advertising

About aikos2309

2 comments on “Rockefeller-Stiftung finanziert Covid-«Impfstoff»-Propaganda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.