Putins Schlachtruf gegen den Tiefen Staat

Teile die Wahrheit!

Die jüngste Zeremonie des Beitritts von vier ukrainischen Regionen zu Russland war Anlass für eine Rede von Präsident Putin, in der er die Gründe für Russlands derzeitigen Kampf, den Charakter und die Identität seiner Feinde darlegte und, was noch wichtiger ist, den Grundstein für Russlands nächste Konfrontationsstufe mit dem Westen legte, die über den laufenden militärischen Konflikt in der Ukraine hinausgeht.

In seiner Rede definierte Putin den gegenwärtigen Kampf klar als einen weltweiten Kampf, in dem Russland eine führende Rolle gegen den „Tiefen Staat“ spielt, der letztlich den Westen steuert und der alle verfügbaren Instrumente – einschließlich militärischer, wirtschaftlicher, kultureller und sozialer – in seinem Versuch einsetzt, die unipolare Weltherrschaft zu erhalten.

Putins Worte richteten sich an drei unterschiedliche Zielgruppen: den kollektiven Westen, den globalen Süden und Russland. Er ging auf die Geschichte des Mittelalters zurück, um an die Ursprünge und Auswirkungen der westlichen Ressourcenausbeutung und des Kolonialismus in Amerika, Asien und Afrika durch imperialistische Kriege, Rassismus und Sklaverei zu erinnern.

Er ging auf die militärischen Heldentaten des 20. Jahrhunderts ein, die vor allem von den USA und ihren Verbündeten angeführt wurden, sowie auf deren Auswirkungen in Deutschland und Japan am Ende des Zweiten Weltkriegs, in Korea in den 1950er Jahren, in Vietnam in den 1960er und 1970er Jahren und auf ihre jüngsten gescheiterten Abenteuer im Irak, in Libyen, Syrien und Afghanistan.

Er wies auch auf die düsteren Tage Russlands in den 1990er Jahren und die Versuche der westlichen Mächte hin, das Land in einen zerstückelten und passiven Absatzmarkt für billige natürliche Ressourcen zu verwandeln.

Putins Botschaft an die Russen hatte nationalistische und religiöse Züge und berührte die Verteidigung traditioneller Familienwerte als Aufruf zu den Waffen gegen die Bedrohung durch das sinkende Bevölkerungswachstum.

Er nannte auch die US-Gelddruckerei als eines der wichtigsten Instrumente, mit denen das westliche Establishment seine Ziele der Selbsterhaltung und der Vorherrschaft erreicht, und erinnerte daran, dass Papier die Menschen weder ernährt noch wärmt. (Selenskij fordert atomare Präventivschläge gegen Russland – Kreml: Aufruf zu Drittem Weltkrieg – So könnte der Fahrplan aussehen)

Es wäre verlockend, diese Rede nur als eine weitere Manifestation von Russlands Position in den großen geopolitischen Schlachten zu sehen, aber was Putin getan hat, ist, die internationale Rivalität in tiefe historische und kulturelle Begriffe zu fassen, die zweifellos weltweit Anklang finden.(Die Vereinigten Staaten erklären Russland, Deutschland, den Niederlanden und Frankreich den Krieg)

native advertising

Kritiker werden Putins wohlwollende Charakterisierung Russlands als einen zynischen Trick ansehen, der die Rolle des Landes bei der Unterwerfung der osteuropäischen Länder nach dem Zweiten Weltkrieg durch seine Führungsposition in der Sowjetunion verschleiert, aber der globale Süden wird die Dinge dennoch anders sehen.

Putins scharfe Attacke gegen den Westen ist eine vielseitige Waffe, da sie sich an die konservativen Teile einer Bevölkerung wendet, die über die Auferlegung einer zutiefst beunruhigenden Agenda durch den Globalismus beunruhigt ist, die sich gegen traditionelle Ansichten über Familie, Ehe und Sex richtet, aber sie hat auch linke Töne, da sich seine Kritik auch gegen denselben Globalismus richtet, der das Wohlstandsgefälle verschlimmert, und sogar einen libertären Appell, da er die Verhängung von Ausnahmezuständen, Medienkontrolle und Sanktionen gegen andere Gesellschaften als Beispiele für den vom Westen geschaffenen Totalitarismus bezeichnete.

Putins primäres Ziel war das angelsächsische Establishment, vor allem die USA und Großbritannien, und er versuchte, einen Keil in den Westen zu treiben, indem er sich auf die Souveränität konzentrierte – ein Ruf, der in Ländern wie Ungarn und Italien Widerhall fand – und auf die traditionellen Antikriegsgefühle in Deutschland und Japan, indem er an die Schrecken der Bombenangriffe des Zweiten Weltkriegs in Dresden, Hamburg, Köln, Hiroshima und Nagasaki erinnerte.

Eine unmittelbare Folge von Putins rhetorischer Eskalation wird sein, dass die USA den Druck auf den globalen Süden erhöhen, antirussische Sanktionen zu befolgen. Um dieser Bedrohung erfolgreich zu begegnen, muss Russland, das auf seine kontinuierliche Unterstützung angewiesen ist, seine Ideologie mit pragmatischer und greifbarer Unterstützung in Form von Zugang zu wichtigen Energie- und Nahrungsmittelressourcen für die ärmeren Länder verbinden.

Die jüngsten Stimmenthaltungen Chinas, Indiens und Brasiliens bei einer Resolution des UN-Sicherheitsrats, in der eine Verurteilung des Referendums in der Ukraine gefordert wurde, waren zweifellos auf die Erwartungen dieser Länder an das künftige Vorgehen Russlands zurückzuführen.

Nach dem Ende des Kalten Krieges und dem Zusammenbruch der Sowjetunion und der allmählichen Abkehr vom Sozialismus verlor Russland die starke ideologische Anziehungskraft, die es jahrzehntelang im globalen Süden und in den Anti-Establishment-Segmenten des Westens hatte.

Der bemerkenswerteste Aspekt von Putins jüngster Rede ist, dass er die ideologische Konfrontation wieder in den Vordergrund rückt. Diese neue Schlacht soll die Verteidigung von Demokratie, Freiheit und Souveränität durch den Westen als hohl und heuchlerisch darstellen.

Eine kombinierte Botschaft von Antikolonialismus und Konservatismus ist ein mächtiges Instrument, aber Putins indirekter und subtiler Appell an die Macht des Volkes als einzige Möglichkeit, dem Tiefen Staat endgültig entgegenzutreten, ist noch stärker.

 

Putins Identifizierung des Tiefen Staates als Feind der Menschheit könnte sein ultimatives ideologisches Vermächtnis sein, das vermeidbar gewesen wäre, wenn sich die USA damit abgefunden hätten, ein ganz normales Land zu sein und sich in erster Linie auf den Wohlstand ihrer Bürger zu konzentrieren.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Am 26. August 2022 erschien „Der Hollywood-Code 2: Prophetische Werke, Alien-Agenda, Neue Weltordnung und Pädophilie – sie sagen es uns durch Filme“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Die Illuminati und die Neue Weltordnung in Hollywood“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle fünf Bücher für Euro 150,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/ronpaulinstitute.org am 08.10.2022

native advertising

About aikos2309

17 comments on “Putins Schlachtruf gegen den Tiefen Staat

  1. Mehr Psyop´s mit weißen Köpfen und tiefen Staaten. Die Grenze verläuft zwischen oben und unten,nicht zwischen Staaten,Herrschern oder der Propaganda. Die einen jubeln für Nord-Korea,China und Russland und die anderen für den Westen. Auf dieser Welt gab es nie eine natürliche Entwicklung. Die Menschen wurden immerschon von einem Regime zu allem gezwungen. Auch in der Vergangenheit,hatten diese Regime dabei eine Propagandaabteilung, Ich traue Putin nicht mehr als den anderen Palastbewohnern und Elitenmarionetten.

  2. Corona, 5G, Chemtrails, digitale Zentralbankwährungen – Putin ist dabei. Von daher kann er viel erzählen, ich traue ihm nicht mehr als den anderen Sprechpuppen.

      1. @Schall und Rauch

        Da irrst du dich

        https://www.wochenblick.at/allgemein/russland-von-great-reset-ausgeschlossen-klaus-schwab-friert-beziehungen-zu-putin-ein/

        https://www.wochenblick.at/great-reset/wef-berater-welt-soll-putin-bekaempfen-damit-globalisten-uns-zu-robotern-umbauen-koennen/

        https://www.wochenblick.at/great-reset/im-schatten-des-krieges-ukraine-als-great-reset-labor-der-globalen-tech-eliten/

        Selbst der Chef/CEO von BlackRock, eine der mächtigsten Vermögensverwalter der Welt, hatte vor kurzem erklärt, dass der Great Reset in Russland ausfällt, weil Russland sich aufgrund der westlichen Sanktionen im Zusammenhang mit dem Ukrainekrieg von der Weltwirtschaft abgeklemmt hat!

    1. @VDG…Die Menschenherde wird wieder mal nach langer schöner Zeit im Weltgehege ohne Wiederkehr von A nach B geleitet. Und weil die Menschenherde sehr schlau ist, werden ihr die unglaublichsten Märchengeschichten am laufenden Band auf den Weg von A nach B „eingeimpft“. Nur damit die Menschenherde völlig ahnungslos wie ein dummes weißes Schaf total übersieht, das sie gerade ohne Wiederkehr von A nach B geleitet wird. Man,bin ich heute wieder negativ. Nur wird genau so die Richtung sein..

      1. Weisst du eigentlich, was mit einem Land in Europa das letzte Mal passierte, als dieses eine europäische Land sich von der Weltwirtschaft abklemmte, wie es heute mit Russland geschehen ist?
        Es brach ein Weltkrieg aus und Deutschland war am Ende der große Verlierer.
        Das Dritte Reich hatte damals sich auch von der Weltwirtschaft abgeklemmt, weil das Dritte Reich ein eigenes Süppchen kochen wollte, um sein eigenes alternatives Wirtschaftssystem zu realisieren. Die großen Westmächte hatten etwas dagegen. Es gibt sogar einige Originalzitate von Churchill dazu!

  3. Mich interessiert dabei zunehmend die Frage: Warum jetzt und warum so schnell? All die Ziele liesen sich im Hintergrund schon lange erreicht haben oder erreichen lassen, nur meine Meinung.

  4. @Luftikus..Buch“Die Welle“ von Laura knight Jadczyk,
    auch online lesbar unter cassiopaea.org. Bissl zeitaufwendig, aber es lohnt sich.

  5. Alles ist Ablenkung
    Irgendwer ist immer in einem Palast, wenn nicht der dann der
    Irgendwer ist immer Elite, wenn nicht der dann der
    Irgendwer ist immer Hochgestellt, wenn nicht der dann der
    Irgendwer ist immer Sklaventreiber, wenn nicht der dann der
    Der Mensch kritisiert doch nur um selbst in diese höhere Position zu gelangen,
    Jeder Mensch strebt immer zur höchsten gesellschaftlichen Position, daran wird sich nie was ändern.
    Darum werden immer die Hochgestellten kritisiert da der Mensch deren Platz einnehmen möchte, nie oder so gut wie nie werden niedrig gestellte Menschen kritisiert.

    1. Also wenn du von dir auf andere. Schliesst ist das dein Bier, jeronimo.

      Mit solchen Verallgemeinerungen trennt du dich m. E. eher von anderen Lesern und kommentatoren ab.

      Aber man kann wohl auch betriebsblind werden, wenn man zu viel mit dem Thema und darin innewohnenden negativitaet befasst, imo.

      Fuer die unbewusstere Masse der menschen kann das u. U. Zumindest teils zutreffen, aber sicher nicht auf alle Leser und Kommentatoren hier.

  6. Das Dritte Reich wurde von den Engländern gegründet.
    Das Dritte Reich hatte die Aufgabe Deutschland zu Zerstören.
    Das Dritte Reich war der Feind Deutschlands.
    Das Dritte Reich war genau so wenig deutsch, wie ein Eisbär in der Wüste.
    Wer das Dritte Reich als Deutsch bezeichnet, ist ein Feind Deutschlands!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert