Was bringt uns die neue Zeit? Warum wir unsere Zukunft selbst bestimmen

Teile die Wahrheit!

Kosmische Einflüsse unterstützen uns dabei, frei von Angst zu werden und alles Belastende loszulassen. Dazu sollten wir unseren Fokus klar ausrichten und unser Herz weit öffnen. Über die Gefühle bekommen wir einen intensiveren Kontakt zu unserem innersten Kern. Und schließlich geschehen Wunder.

Dunkelheit und Ängste

In der heutigen Zeit sind wir mit unzähligen Einflüssen konfrontiert, die uns durchaus Angst machen können. Fast jeder ist von nagenden Ängsten geplagt. Die einen ängstigen sich vor einem krankmachenden oder sogar tödlichen Erreger. Die anderen vor der Spaltung in der Gesellschaft, die der Umgang mit dem Erreger mit sich brachte.

Weitere ängstigen sich vor den Folgen der kriegerischen Auseinandersetzungen, die unweit unseres eigenen Landes stattfinden. Andere wiederum fürchten sich vor Impfungen und deren möglichen Nebenwirkungen. Nicht wenige sorgen sich um die Einschränkungen unserer Grund- und Freiheitsrechte. Viele sorgen sich um den Werteverfall des Geldes, um wirtschaftliche Einbrüche und Versorgungsengpässe.

Andere wiederum fürchten allgemein den Zusammenbruch von Gesellschaftsstrukturen oder sie sorgen sich insbesondere um den Zustand unseres Planeten, Erde. Auch fürchten schließlich viele Menschen um das Wohl ihrer Kinder und der nachfolgenden Generationen.

Alles ist instabil, unsicher, manche sind völlig orientierungslos und viele wissen gar nicht, was sie glauben sollen. Ängste machen uns krank, darüber sind sich auch die meisten Mediziner einig. Angststörungen und vor allem Generalisierte Angststörungen sind derzeit auf dem Vormarsch. Leben wir tatsächlich in so düsteren Zeiten?

Kosmische Energieströme zeigen das Gegenteil

„Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch“
Patmos, Friedrich Hölderlin

Im Moment erfolgt ein immens hoher Energiestrom aus kosmischen Quellen auf die Erde . Der Einfluss mächtiger kosmischer Energien ist gewiss nicht zu unterschätzen. Da wir in einer dualen Welt leben, wirft jedes Licht auch einen Schatten. Wo Licht ist, ist auch Schatten und umgekehrt.

native advertising

Was können wir tun?

Doch gerade in einer Zeit, wo im außen so sehr viel Dunkelheit ist, sollten wir unsere eigene Energie, unseren Fokus hochhalten. Das können wir durch eine bewusste Absicht tun und wirken damit auch auf unser Umfeld ein. Halten wir unseren Fokus hoch, so leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Weltfrieden. Bin ich nicht mit mir selbst im Frieden, kann ich auch keinen Frieden in der Welt erwarten.

Auch glauben viele Menschen, auf sie käme es ja nun wirklich nicht an. Doch das ist falsch. Jeder ist eine einzigartige, unverwechselbare Seele, deren Mitwirkung unverzichtbar ist. (Der Startschuss für die nächste Etappe im Weltenwandel ist gefallen)

 

Nicht mit dem Angstmachenden in Resonanz gehen

Wir sollten uns an dieser Stelle fragen, wie viele von den in den Medien gezeigten Grausamkeiten des Krieges wir in unsere Aura, in unser ganzes System hereinlassen? Nach dem kosmischen Resonanzgesetz ziehen wir genau die Dinge magisch in unser Leben, denen wir viel Gewicht und Emotionen geben. Daher ist es ratsam, immer wieder Medienpausen einzulegen oder sich gar dem medialen Einfluss ganz zu entziehen.

Informiert man sich außerhalb der Mainstreammedien so kann es passieren, dass dort getätigte Aussagen den Berichten in den üblichen Fernsehmedien diametral entgegengesetzt sind. Und das kann natürlich erst recht zu einer inneren Verunsicherung führen. Doch:

Das Licht wird immer stärker

Was sagen die Astrologen?

Astrologisch betrachtet ist 2022 ein Jahr der extremen Planetenkonstellationen. Seit dem 12.04.2022 haben wir nun eine ganz besondere Sternenkonstellation. Da kommen Neptun und Jupiter zusammen in eine Konjunktion im Zeichen Fische. Das ist der Beginn eines 166-jährigen Zyklus. Diese Konjunktion führe, so die Aussagen namhafter Astrologen, zu einer sich ausdehnenden, bisher nie dagewesenen Energie. Hierbei gehe es um starke spirituelle Liebesenergien, die sich im Feld vergrößern.

Mit dieser Konstellation sagen sie eine allgemein erheblich steigende Sensitivität in der Menschheit voraus. Auch würden Seelenpartnerschaften zusammengeführt und kämen jetzt in eine ganz andere Phase des Zusammenseins und des menschlichen Miteinanders.

Diese veränderten Energien sollen eine Entwicklung in Richtung größerer Bewusstwerdung großer Teile der Menschheit bewirken. Wenn ich jetzt an der Erweiterung meiner eigenen Bewusstheit arbeite, so tue ich das gleichzeitig für die ganze Menschheit.

Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit   

Denken wir positiv und nehmen diese Betrachtungen an, dann sieht unsere Zukunft golden aus. Im Folgenden sollen diese energetischen Einflüsse einmal als gegeben betrachtet werden.

Authentizität ohne Ego ist nun angesagt

Die Zeit der Passivität und des Sich-Versteckens ist nun also vorbei. Lange Zeit lebten wir im Verborgenen und haben unser wahres Sein nicht einmal uns selbst gezeigt. Jetzt ist die Zeit da, um echt und ehrlich zu sein und die „Masken fallen zu lassen“. Wie kann ich meinem Leben eine Richtung geben, die mir viel mehr entspricht? Die Zeit ist nun da, wo wir intensiver mit unserem Seelenkern in Kontakt kommen können. Wir können innerlich auf Empfang gehen und dadurch wahrnehmen, was unsere Seele uns vermittelt.

Visionen gleich, kann man dadurch etwas erschauen, das auch aus anderen Dimensionen kommt. Doch all das ist uns nicht möglich, solange wir im Verstand leben, denn diese Eingaben erfolgen nicht über das Denken. Das geht nur, solange wir das Denken ruhen lassen. Um in die Gedankenstille zu kommen, nimmt auch die Meditation einen großen Stellenwert ein. Die einströmenden kosmischen Energien stehen jetzt allen zur Verfügung, jeder kann sich auf diese Reise begeben.

Durch Herzöffnung zur wahren Freiheit

Die einzige Chance, die wir in dieser neuen Zeit haben, ist es, mit unserem Fokus nach innen zu gehen. Diese Zeit macht es uns jetzt jedoch viel leichter, unseren Fokus ins Herz zu richten und das Herz zu öffnen. Das führt dazu, dass wir ein weitaus größeres Verständnis anderen Menschen gegenüber aufbringen.

Zudem können wir jetzt viel besser fühlen, ob unsere Beziehungen und Partnerschaften noch stimmig sind oder nicht. Die Herzöffnung ist eine wichtige Grundlage für unsere wahre Freiheit. Das bedeutet auch, uns so in Freiheit mit anderen in Beziehung zu setzen, ohne jemanden besitzen zu müssen. Auch eine freie Meinungsbildung ohne die Beeinflussungen durch das Massenbewusstsein ist dann möglich.

Mehr ins Gefühl kommen

All das geschieht, wenn wir mehr ins Fühlen kommen und damit ganz subjektiv empfinden, was für uns jetzt stimmt. Mehr ins Gefühl zu kommen, bedeutet für viele Menschen, nach langer Zeit erstmals wieder mit dem Fühlen zu beginnen. Endlich fühlen sie wieder das, was sie lange Zeit, vielleicht seit der Kindheit, nicht mehr gefühlt hatten.

Damals sollten sie gehorchen oder sich ganz und gar auf ihren Verstand verlassen. Das wieder erlernte Fühlen kann unglaublich heilsam sein. Die Ausübung des bewussten Atmens kann dabei eine erhebliche Unterstützung darstellen. Dadurch werden die Menschen auch unabhängiger und sehen klarer. Sie sehen dann echte Alternativen zu den zahlreichen Verpflichtungen, die sie im Laufe der Zeit eingegangen sind.

Alternativen, die ihnen selbst viel dienlicher sind und sie näher mit sich selbst in Kontakt bringen als alle vormaligen Zwänge. Denn es dient im Grunde keinem, wenn wir uns für andere aufopfern.

Neue Aufgaben in der neuen Zeit

Bewusst am Spiel des Lebens teilnehmen

Am besten kann das Leben gelingen, wenn wir uns nach innen wenden und bewusst im Modus unseres wahren Seins leben. Dann erkennen wir vielleicht, dass wir bisher die ganze Zeit nur ein Spiel gespielt haben. Ja, wir erkennen, dass das ganze Leben nur ein Spiel ist. Doch ein Spiel, bei dem wir in Rollen geschlüpft sind, die uns gar nicht entsprochen haben, macht weniger Freude.

 width=

Das Leben wird leicht, wenn wir unseren Fokus auf das gerichtet halten, was uns wichtig ist. Ansonsten können wir uns entspannt dem Fluss des Lebens hingeben, dem Leben selbst die Führung überlassen. Denn vieles, was geplant und erdacht war, könnte jetzt auch einen ganz anderen Verlauf nehmen. Vielleicht werden uns im Laufe der Zeit auch manche Dinge nicht mehr so wichtig sein. Besonders einige materielle Güter und Errungenschaften könnten mehr und mehr an Bedeutung verlieren.

Die Freude und Erleichterung zu fühlen, wenn wir die Führung unseren höheren Anteilen überlassen, wird uns nämlich weit mehr Vergnügen bereiten als alle Dinge im Außen. Wir können dann auch erkennen, wie wertvoll es ist, wenn wir immer sensitiver werden und unser Blick sich klärt. Ein Glück ist es auch zu erkennen, dass wir weit mehr sind als unsere Persönlichkeit. Jetzt ist die Zeit gekommen, wo unser wahres Sein und die Liebe ohne Bedingungen aufeinandertreffen können.

In der neuen Zeit können Wunder geschehen

Wenn wir uns immer bewusster werden, dann kann manches wie ein Wunder erscheinen. Auf fast magische Weise können so die Dinge zusammenkommen. Man kann es weder erklären noch beschreiben oder errechnen. Es ist oder geschieht dann einfach. Allerdings ist das nur dann möglich, wenn wir diese hohen Energien auch zulassen. Wir sollten die Wunder schon geschehen lassen.

Dann entdecken wir schließlich, dass alles ja im Grunde immer schon da war. Es ist lediglich durch unsere Konditionierungen, Glaubenssätze, durch die Vorgaben unserer Eltern und Vorfahren oder der Gesellschaft zugedeckt worden.

Manche Menschen werden überwältigt sein

Die bevorstehenden Veränderungen können nicht alle Menschen verkraften. Manche trifft es völlig unvorbereitet und kann sie so überwältigen oder wie ein Schock auf sie wirken. Denn manchen Menschen werden die Veränderungen Angst machen, sie aus dem Gleichgewicht bringen oder auch Traurigkeit auslösen. Diese Menschen sollten dringend um Unterstützung im außen suchen.

Wir können nicht alles allein bewältigen und brauchen auch die Hilfe anderer. Auch sind wir dazu da, uns gegenseitig zu helfen. Diejenigen, die emotional stabil sind und denen es gut geht, werden nun neue Aufgaben erhalten. Sie dürfen jetzt für die anderen da sein, um die Liebe und den Frieden zu halten.

Quellen: PublicDomain/spirituell-leben.org am 04.10.2022

native advertising

About aikos2309

6 comments on “Was bringt uns die neue Zeit? Warum wir unsere Zukunft selbst bestimmen

  1. Quellen: PublicDomain/spirituell-leben.org am 04.10.2022

    das sagt alles zu dem oben geschriebenen.
    dummes ki psychogequatsche, fern ab von jeglichem mensch sein.
    angst hat man …vom löwen gefressen zu werden. alles andere ist nur ferngesteuerter hirn tod, das ist nicht der mensch.
    aber was will man auch von diesen dauergrinsern erwarten, die völlig weggetreten und hypnotisiert ständig von liebe faseln und glauben somit wird/ist alles gut.

    diese ganzen zusammengeschusterten beiträge sind sind doch von der ki selbst um eine reaktion hervor zu rufen, um weiter infos zum verarbeiten zu sammeln, na ich fütter keine ki, das ist mal fakt.

    1. @i.w.n. Ja..eine größtenteils dumme Schafherde mit einer Gruppe Verschwörungsschafen in der Herde, die sich Gedanken machen und auch aufmucken, werden doch alle Schafe am nächten Tag auf den Viehtransport geschubst und zur Schlachtbank gebracht. Am folgenden Abend redet keine Sau mehr von irgendwelchen Schaaaafen. Natürlich sind die am letzten Abend in ihren zu Hause auch nicht mehr ordentlich behandelt worden, Im Gegenteit, da macht man sich noch lustig über die Tiere.

    1. @V.d.G. Viele behaupten jetzt, da fall ich nicht noch mal darauf rein..Vermutlich werden, wenns es wieder losgeht, Tausende am „neuen“ Virus in kürzester Zeit sterben…..Und schon übernimmt die pure Angst das Steuer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert