Die lebendige Matrix – Teil 2 – Das Anu

Wie entsteht Energie aus sich heraus? Anu, das kleinste subatomere Elementarteilchen ist so ein Energiesystem, dass kleinste selbstorganisierte System in der Physik. Wir finden es nicht nur in der Struktur eines Tornados, sondern sehen es auch im Orion Nebel, dem Geburtsort der Sterne. Wenn man die beiden Aufnahmen des Spitzer- und Hubble-Teleskopes übereinander legt, mit einem Klick die Farben verändert, kommt das Anu zum Vorschein. Vieles in unserem Mikro- und Makrokosmos deutet auf ein komplexes Zusammenspiel hin, unsere selbstbestimmte Matrix.

Links sehen wir das positiv-geladene, männliche Anu. Es bringt die Energie von innen nach außen, wie ein Springbrunnen, aus der physikalischen, dreidimensionalen Welt in die astrale, vierdimensionale Welt. Rechts ist das negativ-geladene, weibliche Anu, welches die Energie von außen absorbiert und wie ein Strudel nach innen bringt, aus 4D in 3D. Es fällt sofort auf, dass das Anu mit seinen Windungen/Wirbeln aus Energie wie ein Herz aussieht.

Jetzt kommt der skurrile Teil, denn das Anu kann auch “künstlich” hergestellt werden, von Dir und mir. Wenn man beobachtet, in sich ruht und die Energie bewusst fliessen lässt, entsteht eine Öffnung im Raum, durch diese Öffnung strömt nun diese Energie/Macht (im Buch, 50er Jahre, steht tatsächlich “Force”, dieses Wort wurde zB später bei Star Wars mit “Macht” übersetzt – Buch als PDF “Occult Chemistry“) die uns umgibt und es entstehen 3 Wirbel um diese Öffnung herum, die von 7 weiteren, kleinen Wirbeln begleitet werden. All diese Wirbel schliessen sich zu einem Caduceus, oder auch Hermesstab zusammen und nähren sich gegenseitig mit Energie.

Es wird noch besser, in einem Seminar, beschreibt der Wissenschaftler Dan Winter wie ein Schamane es schafft einen Tornado zu steuern. Der Schamane “nährt sich von der Wut”, er fühlt die Wut des Tornados und hat Mitgefühl, Anteilnahme – der Schamane bettet, oder besser, bindet sich direkt in den Tornado und der Tornado folgt wie eine Puppe.

Links der Tornado, in der Mitte das Anu im Orion Nebel und rechts das klassische Anu. Unten sehen wir die Schleife oder den Zugknoten.

Der Orion Nebel sieht wie ein Wesen aus, mit einem Herz in der Mitte.

Unser Körper hat 7 Chakra-Punkte, diese 7 Chakra-Punkte verbinden sich wieder in 3 Haupt-Chakras, unten, die Mitte und oben. Diese drei Wirbel verbinden sich alle zu einem Energiekörper: 1. Die physikalische Welt – Materie(unten). 2. Die physische Welt (Mitte) – Gefühle. 3. Die mentale Welt (oben) – Gedanken. Alles in uns und um uns, wird über unsere eigene Energie und Eigenwelt gesteuert, dass was wir innen generieren, strömt von außen ein und andersherum – ein fröhliches Wechselspiel, was uns wieder auf die Hermetik bringt (hier unser Artikel).

Ich bin noch auf etwas anderes gestoßen, in einem kurzen Video spricht Gregg Braden über die Kraft des Gebets/der Meditation, wie wir durch unser inneres Gefühl einen Zustand der Fülle und Liebe erzeugen, dass wir bereits alles haben was wir brauchen, im Körper und der Außenwelt. Dort habe ich dieses Bild gesehen.

Wenn wir eines gelernt haben – es gibt keinen Zufall! Wir sind bereits das Anu, ein Energiewesen mit unendlichem Potential – nutzen wir es!

Weiter geht die Reise…man nehme den Baum des Lebens, aus der Glaubensrichtung der Hebräer und siehe da, auch hier gibt es einen Zusammenhang. Hier die 11 Punkte im Einzelnen: 10. Das Königreich, Herrschaft. 9. Die Basis, der Grund. 8. Glanz, Majestät. 7. Ewigkeit, Sieg. 6. Pracht, Schönheit. 5. Stärke, Gerechtigkeit. 4. Barmherzigkeit, Größe.  3. Einsicht, Intelligenz. 2. Weisheit, Schöpfungsplan. 1. die Krone und Vereinigung. In der Mitte haben wir noch “Daath”, dies steht für das Wissen, das Wissen seiner selbst, seiner eigenen Existenz im kosmischen Sein…unteranderem steht dort “geflügelte Schlange”. Schlange? Die Schlange steht als Symbol für die aufgewachte und spirituelle Seele.

Ich habe noch ein kurzes und ergänzendes Youtube-Video mit einer Zusammenfassung von weiteren Symbolen produziert – siehe unten.

Unser Sonnensystem ist ein sich windender Vortex, Wirbel, unser Sonnensystem schwingt an der Außenseite der Milchstraße entlang, die kleinen Elemente des Anu sind wieder kleine Wirbel in sich und das Herz des Orion Nebel, die Wiege der Sterne, ist ein selbstorganisiertes Anu. Wir wissen, dass es eine Verbindung zwischen den Pyramiden von Gizeh und Orion gibt, wir haben über die Pyramide von Ecuador berichtet (hier unser Artikel)…wir setzen weitere Puzzle-Stücke zu einem Gesamtbild zusammen.

Wir sind nicht der Spielball der Natur, oder der Umgebung in der wir leben, wir sind der Spieler, der das Spiel bestimmt. Alleine und gemeinsam spielen und gewinnen wir das Spiel.

Großer Dank an Danny Wilten und Dan Winter für die tolle Vorarbeit!

Hier das Video von Dan Winter und der Tornado – Anu – Verbindung in ENG:

Hier das gesamte Video mit Orion

Hier mein kurzes Video:

Viel Liebe :)

About aikos2309

51 comments on “Die lebendige Matrix – Teil 2 – Das Anu

  1. Na endlich jemand, der sich traut das auszusprechen, ohne dass er in die Klapse eingeliefert wird… es wird Zeit: Bartlett: Physik der Wunder und weitere zu posten, für die “blauen” Typen die alles erst lesen müssen um es zu integrieren.

    DANKE

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*