9/11: USA in der Hand der Saudis (Video)

Während die Bundeskanzlerin es sich gut gehen lässt …

… schon kurz nach der Wahl werden ALLE Rentner in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 faulen Merkel Lügen! So einfach ist es Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!>>Erfahren Sie HIER, wie es um Ihr Geld steht!

titelbild

Geheimpapiere stürzen das US-Lügengebäude ein: Sie zeigen Saudi-Arabien als Hauptfinanzier des 9/11-Terrors. Offenbar lassen sich die USA von Riad erpressen.

In den USA öffentlich gemachte Regierungsdokumente zeigen auf, wie verlogen der Krieg gegen den Terror wirklich war. Und sie zeigen offenbar die unmittelbare Verbindung höchster saudischer Regierungskreise zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 auf. All das offenbart ein sogenanntes „Dokument Nr. 17“.

Das 13 Jahre alte Dokument aus dem 9/11-Akten stammt von zwei US-Ermittlern, die die Beteiligung von ausländischen Regierungen an den Terroranschlägen untersuchten.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht!
>>> Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! < < <
Finca Bayano in Panama.

Bei ihren Recherchen prüften sie auch Unterlagen, die US-Dienste bei beim saudischen al-Qaida-Bombenbauer Ghassan al-Sharbi fanden, als sie diesen 2002 in Pakistan festnahmen. Dabei fiel ihnen ein Briefumschlag der saudischen Botschaft in Washington in Hände. Der Umschlag enthielt die US-Flugerlaubnis für al-Sharbi.

Einsicht im Hochsicherheitsraum

US-Sicherheitsbehörden gehen davon aus, dass al-Sharbi gemeinsam mit den anderen Terroristen Flugstunden in Arizona genommen und dort seine Flugerlaubnis erworben hatte. Allerdings kam al-Sharbi aus bislang noch nicht bekannten Gründen nicht zum Einsatz.

Wie kam die Flugerlaubnis in einen Briefumschlag der saudischen US-Botschaft? US-Medien werten dies als klaren Hinweis auf eine zentrale Rolle saudischer Diplomaten und damit von Regierungskreisen am 9/11-Terror.

Das Dokument 17 wird im Zusammenhang gesehen mit einem 28 Seiten umfassenden Konvolut von Ermittlungspapieren, die Kongressmitglieder jüngst unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen in Washington einsehen durften.

Auch diese Unterlagen enthalten US-Berichten zufolge klare Hinweise auf eine Verbindung der saudischen Führung zu den Terroranschlägen. Die Papiere lagen in einem Hochsicherheitsraum unterhalb des Kapitols erstmals zur Einsicht. Die Kongressmitglieder, die die Papiere in Augenschein nahmen, durften sich keine Notizen machen.

„Ich musste alle paar Seiten innehalten, um mein Verständnis der jüngsten Geschichte neu zu ordnen“, sagte der republikanische Kongressabgeordnete Thomas Massie hinterher (Nachrichten zu 9/11 wurden für Krieg manipuliert (Videos)).

Nach Aussagen von Bob Graham, dem ehemaligen Vorsitzenden des Geheimdienst-Komitees des US-Senats, war Saudi-Arabien der wichtigste 9/11-Finanzier.

„Das Zurückhalten dieser Papiere hat Saudi-Arabien ermutig, weiterhin eine der wichtigsten Quellen für die finanziellen aber auch personellen Ressourcen des Terrors zu sein“, sagte er.

Tausendfacher blutiger Terror

Genau genommen, bringen die Papiere ein gigantisches US-Lügengebäude zum Einsturz (9/11 Debunker Debunked: Schmied beweist unabsichtlich kontrollierte Zerstörung des WTC (Videos)). Nunmehr ist belegt, dass die US-Regierung längst hinreichende Hinweise nach Saudi-Arabien hatte, als die US-Armee in den Irak einmarschierte und einen Krieg vom Zaun brach, der einen tausendfachen blutigen Terror hervorrief und den gesamten Nahen Osten sowie Ägypten und Libyen ins Chaos stürzte.

All dies Tat die US-Führung mit tatkräftiger Unterstützung eben jener Saudis, die nun als Hauptfinanziers des 9/11-Terrors überführt zu sein scheinen.

Obwohl dies so ist, pflegen die USA bis heute beste diplomatische Beziehungen zu den Saudis. Nach wie vor zählen die autokratischen Herrscher in Riad zu den engsten Verbündeten der USA. Und als US-Präsident Barack Obama aktuell dort zu Besuch war, wagte er kein böses Wort gegen die Scheichs. Im Gegenteil, er lässt sich offenbar sogar von ihnen erpressen (Böser Scherz? US-Gericht verurteilt Iran wegen 9/11 zu Milliardenzahlung (Video)).

Von wegen Weltmacht…

Denn in der vergangenen Woche drohte die durch den Ölpreisverfall unter Druck geratene saudische Regierung angeblich, Staatsanleihen und andere amerikanische Vermögenswerte im Wert von 750 Milliarden US-Dollar zu verschleudern, falls der Kongress ein Gesetz verabschiedet, das Opfer-Familien einen Weg für Schadenersatzklagen gegen Saudi-Arabien ebnet (9/11 – vierzehn Jahre danach (Videos)).

Die demokratischen Präsidentschaftskandidaten Hillary Clinton und Bernie Sanders unterstützen das Vorhaben. Obama hat signalisiert, dass er ein Veto einlegen wird.

Die USA befinden sich in den Händen der Saudis. Von wegen Weltmacht…

9/11 und weitere Nebelkerzen

Was man mit Deutschland machen kann, geht auch mit den Saudis: „Wenn wir (die Regierungen von Deutschland & USA) in einer ernsten Frage anderer Auffassung sind, dann kommt Geheimdienstmaterial auf den Tisch, das Deutschland belastet. Und entweder ihr (Deutschland) macht mit oder ihr seid dran.“

Video:

….“belasten“ bedeutet nicht unbedingt, dass das Material auch der Wahrheit entspricht.

„Es gibt zwei Möglichkeiten. Die eine: Das alles ist auf eine massive serielle Inkompetenz zurückzuführen. Schwer vorstellbar, aber nicht unmöglich. Die andere Möglichkeit: Die CIA hoffte, einen der beiden oder sogar beide zu Informanten zu machen.“ (siehe WeltOnline)

„Informanten“? Warum nicht auch als Agenten zu gewinnen? Und warum soll das nicht schon längst gelungen gewesen sein? al-Midhar – das schrieb ich vor bald 15 Jahren, war an verschiedenen Geheimdienstoperationen beteiligt und eng verwandt mit einem Clan, der für den Angriff auf die „Cole“ in Jemen verantwortlich gemacht wurde, ohne dafür belangt zu werden.

al-Hazmi und al-Midhar waren aktive Mitglieder der CIA-Gruppe, die in Vorbereitung von 9/11 die notwendigen Spuren legte und Kontakte knüpfte, bis hin nach Hamburg zu Atta.

Nur spricht deshalb noch lange nichts dafür, dass sie auch Täter bei 9/11 waren.

bild2

(Links Nawaf al-Hazmi und rechts sein Bruder Salem al-Hazmi)

Nehmen wir das Video-Foto mit dem Untertitel „Flugzeugentführer Nawaf al-Hazmi (mit blauem Hemd) am 11. September 2001 im Dulles International Airport in Chantilly“. Können Sie al-Hazmi erkennen? Etwa am blauen Hemd? Können Sie überhaupt jemanden erkennen?

bild3

Es fehlt bei dieser Aufnahme ein Zeitstempel (in den Aufnahmen von Atta in Portland gab es dafür gleich zwei), es fehlt jeder Bezug zu anderen Personen, da niemand erkennbar ist oder wäre – und das, obwohl  aus einer Serie von Videokamerabildern gewiss ein besseres publizierbar wäre), es fehlen all die anderen angeblichen Flugzeugentführer.

Leere – an einem normalen Dienstag zur Hauptreisezeit (9/11: Ex-CIA-Pilot sagt unter Eid aus, daß die Zwillingstürme nicht von Flugzeugen getroffen wurden (Video)).

Was in diesem Foto „dokumentiert“ wird, ist das reine NICHTS.

So dürfte es auch mit den 28 geschwärzten und bisher geheimen Seiten sein: Behauptungen ohne Substanz. Kollege Bröckers fasst das  noch einmal unter „28 Nebelkerzen“ zusammen.

Literatur:

Operation 9/11 Der Wahrheit auf der Spur (Hörbuch 2 CDs) von Gerhard Wisnewski

11.9. – zehn Jahre danach: Der Einsturz eines Lügengebäudes von Mathias Bröckers

Die CIA und der 11. September: Internationaler Terror und die Rolle der GeheimdienstevonAndreas von Bülow

Faktencheck 9/11: Eine andere Perspektive 12 Jahre danach von Paul Schreyer

Quellen: PublicDomain/geolitico.de/medienanalyse-international.de am 21.04.2016

Weitere Artikel:

Böser Scherz? US-Gericht verurteilt Iran wegen 9/11 zu Milliardenzahlung (Video)

Nachrichten zu 9/11 wurden für Krieg manipuliert (Videos)

9/11 Debunker Debunked: Schmied beweist unabsichtlich kontrollierte Zerstörung des WTC (Videos)

Das Schweigen zum 11. September ist gebrochen (Videos)

Inszenierter Terror: 9/11 und seine Folgen – „Bundesstaaten könnten Neuuntersuchung einleiten“ (Videos)

Sprengmeister: Offizielle 9/11-Version ist falsch! (Videos)

9/11: Architekt führt wissenschaftliche Beweise zur Sprengung vor (Video)

Zufall? Innerhalb von 24h sterben drei Journalisten – sie planten Dokumentarfilm über 9/11

Obama-​Regierung hält Bericht über Finanzierung der Anschläge von 9/11 durch Saudi-​Arabien weiter unter Ver­schluss

Angebliche Beweise sollen wahre Täterschaft von 9/11 beweisen (Videos)

Bundesminister a.D. zu 9/11, BILD, Geheimdienste, US-Regime-Changes: “Alles gesteuert!” (Video)

9/11 Cartoon im Mainstream: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

9/11-Skepsis erreicht den Mainstream – Szenario sechs Monate vorher im Fernsehen gezeigt (Videos)

9/11: Ex-CIA-Pilot sagt unter Eid aus, daß die Zwillingstürme nicht von Flugzeugen getroffen wurden (Video)

Der amerikanische Reichstagsbrand: 9/11 und eine Nichtuntersuchung

Russia Today über “False Flag” 9/11 und Operation Gladio (Video)

9/11 Urteil: Protest erfolgreich – Moralischer Sieg für Protestierenden der BBC-Berichterstattung für vorsätzlich irreführend hält (Videos)

CIA Brain Warfare: Artischocke, MK-Ultra und unsere tägliche Medien-Gehirnwäsche (Video)

Frankreichs 9/11: Wer hat das Attentat auf Charlie Hebdo gesponsert?

Die dritte Wahrheit: 11. September 2001 [Recut-Video]

Zehn Verschwörungstheorien, die sich als wahr herausstellten (Videos)

Fukushima und die Erdbeben-Lüge: Das japanische 9/11 heißt 3/11

About aikos2309

One thought on “9/11: USA in der Hand der Saudis (Video)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*