Manipulative Medien: Skandal in Österreichs größter Zeitung

Blogger werfen der österreichischen Tageszeitung „Die Kronen Zeitung“ die Benutzung von Photoshop zu manipulativen Zwecken in einem Bericht über den Krieg in Syrien vor.

In ihrer Ausgabe vom 28. Juli veröffentlichte die Zeitung ein Bild einer syrischen Familie mit der zerstörten Stadt im Hintergrund : ein Mann mit einem Kind und eine Frau in Kopftuch auf der Straße. Das Foto illustrierte einen Artikel über die Kämpfe in Aleppo.

Kurz nachdem die Ausgabe herauskam zeigte sich, dass diese Aufnahme eine Montage war. Ein Foto der Agentur EPA, auf dem eine Familie von Flüchtlingen aus Aleppo auf einem in Syrien üblichen urbanen Hintergrund abgebildet ist, wurde mit einem Foto der zerstörten Häuser in Homs verbunden . Die „Kronen Zeitung“ wird der bewussten Fälschung von Fotografien für die Dramatisierung des Konflikts in Syrien beschuldigt.

Quellen: PRAVDA-TV/onlineaktivisten.de/KronenZeitung/EPA/Stimme Russlands vom 30.07.2012

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht! Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! Finca Bayano in Panama.

About aikos2309

One thought on “Manipulative Medien: Skandal in Österreichs größter Zeitung

  1. Dieses Drecksblatt gehört eliminiert, die Lügenjournaille entlassen.
    Es ist davon auszugehen, dass dies überall in den Boulevardschmierenblättern
    so gehandhabt wird. LÜGEN LÜGEN LÜGEN.
    Und Großteile des vertrottelten Volkes kaufen diese Schmierzeitungen und halten sie dadurch am Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*