Verschossene Uranmunition – Militärisches Recycling

Recycling, also die Wiederverwertung von Ressourcen ist unglaublich wichtig für uns, denn mit endlichen Rohstoffquellen bleibt uns nichts anderes übrig. Dieses Prinzip haben auch Militärs erkannt und so entwickelten sie die DU- Munition.

Was ist DU- Munition?

DU steht für Depleted Uranium oder auch genannt Atommüll. Ja, ganz richtig radio-aktiver Abfall wird als Projektil verschossen. Der Grund dafür ist, dass das Uran eine hohe spezifische Dichte hat und darum entsprechend schwer ist. Es ist also ein Schwermetall und ein schwacher Alphastrahler. Daher zählt Uranmunition auch nicht unter die Kategorie Atomwaffen und Länder, welche den Atomwaffensperrvertrag unterschrieben haben, dürfen also diese Munition verwenden -Deutschland verwendet Wolframcarbidmunition, welche einen NUR KREBSERREGENDEN Abrieb hat.

Wofür wird Uranmunition verwendet?

Sie dient als panzerbrechendes Projektil, denn beim Auftreten auf den Panzerturm entsteht eine immense Hitze, wodurch das Geschoss sich regelrecht durch den Stahl brennt. Diese Eigenschaft wird auch als selbstschärfend bezeichnet. Im Inneren des Panzers ist das Projektil so heiß, dass es die Luft entzündet und die gelagerte Munition explodieren lässt, das heißt die Insassen sind innerhalb von wenigen Augenblicken verbrannt und danach restlos verstrahlt, genauso wie der Panzer.

Der Abrieb und Pulverisierung/Verdampfung des Urans hat zur Folge, dass radioaktive Teilchen im Nanobereich als Stäube umherfliegen –im Nanobereich liegende Teilchen können von keinem Filtersystem der Welt heraus selektiert werden. Diese Stäube verhalten sich wie Luft und können mit den Luftströmen ÜBERALL hingetragen werden. Die Militärs gingen mit der Einführung dieser Munition davon aus, dass die Strahlungs-teilchen sich so sehr mit der Luft vermengen, dass sie keinerlei Schaden anrichten und sie niemand bemerkt.

Was sind die gesundheitlichen Folgen dieser Munition?

Physische Schwäche, Muskel- Knochenschmerzen, Kopfschmerzen, Atembeschwerden, Fieber, andauernder trockene Husten, Schmerzen im Brustbereich, Gedächtnisverlust, Magen- Darm- Symptome, neurologische Symptome, Angstzustände, Depressionen, Haar- und Zahnausfall, Sehstörungen, Drüsenschwellungen und missgebildete Kinder.

Man kann nicht meckern, schließlich ist für jeden was dabei. Hierbei soll gesagt sein, dass viele Symptome auch auf PTBS zurückzuführen sind, aber andere ganz klar von Ver-strahlung stammen oder einer Schwermetallvergiftung – deutliche Parallelen zum Golfkriegssyndrom sind ebenfalls vorhanden.

Wo und wann wurde sie bisher eingesetzt?

Seit den 90ern wurde sie unteranderem im zweiten Golfkrieg, in Jugoslawien und in Afghanistan eingesetzt.

Wie schlimm sind die Bewohner der kontaminierten Gebiete dran?

Ein Zitat von einem afghanischen Professor mit Namen Daud Miraki:

„Nachdem die Amerikaner unser Dorf zerstört und viele von uns getötet haben, haben wir auch unsere Häuser verloren und nichts zu essen. Dennoch hätten wir diese Qualen ertragen und uns sogar damit abgefunden, wenn die Amerikaner uns nicht alle zum Tode verurteilt hätten.

Als ich meinen entstellten Enkel sah, begriff ich, dass meine Hoffnungen für die Zukunft für immer verschwunden sind, anders als die Hoffnungslosigkeit unter der russischen Barbarei, obwohl ich damals meinen älteren Sohn Shafiqullah verlor. Dieses Mal aber weiß ich, dass wir Teil des unsichtbaren Genozids sind, den Amerika über uns gebracht hat, eines stillen Todes, von dem ich weiß, dass wir ihm nicht entkommen werden.“ (Quelle: Afghanistan- Pakistan: NATO am Wendepunkt von Christoph R. Hörstel)

Wer sich da noch fragt warum Al Qaida so viel Zulauf bekommt, der hat jetzt die Antwort gefunden.

Soldaten werden ohne Wissen über diese Gefahr bis an den Rand der Welt geschickt, um dann nach Hause zu kommen und elendig zu verrecken. Entweder an der eigenen Kugel durch PTBS oder durch einen riesigen Tumor in der Lunge oder sonst wo. Vielleicht ist es auch eine Mischung aus PTBS, missgebildeten Kind, Tumor und dem anschließenden Selbstmord.

Im Übrigen hat die Anzahl der Selbstmorde von AKTIVEN Soldaten zugenommen, das heißt Veteranen sind nicht mit eingerechnet wurden. Wer weiß ob die Bevölkerung bei den daraus resultierenden Zahlen nicht sofort den Abzug der US- Armee gefordert hätte.

Ich hoffe, dass Ihr, wenn Ihr Verwandte oder Bekannte habt, welche nach Afghanistan müssen, diese daran hindert. Es geht schließlich um die eigene Gesundheit und das zukünftige Leben, evtl. auch Familie. Erzählt Ihnen von dieser Munition und ihren Wirkungen. Teilt und verbreitet diese Informationen, auf das ganz Deutschland bald auf der Straße steht und die Ächtung von DU- Munition fordert.

Quelle: 2012missionphoenix.wordpress.com vom 18.09.2012

Weiterer Artikel:
Yellow Cake: Die Lüge von der sauberen Energie (Video)

About aikos2309

20 comments on “Verschossene Uranmunition – Militärisches Recycling

  1. Man muss nur Uran Munition im Google eingeben und dann auf Bilder gehen….
    Ich glaube das sollte reichen um endlich zu begreifen, dass sie Teufel sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.