Irland: Frauen in katholischen "Wäschereien" entrechtet

irland-waescherei-ausgebeutet

In den Jahren 1922 bis 1996 wurden nach einem Bericht einer Regierungskommission bis zu zehntausend Frauen in den Arbeitshäusern entrechtet und ausgebeutet. Zeuginnen berichteten, ihnen seien von den dort tätigen Nonnen neue Namen gegeben worden und sie hätten von früh bis spät unentgeltlich arbeiten müssen. Kindern wurde jede Bildung vorenthalten. Irlands Ministerpräsident Enda Kenny hat sich am Dienstag für die Ausbeutung junger Frauen in katholischen Arbeitshäusern in Irland entschuldigt.

Nutznießer der Arbeitshäuser, die „Wäschereien“ genannt wurden, waren unter anderem die Regierung, die Armee und Privatunternehmen, die Verträge mit ihnen unterhielten.

Dem Bericht zufolge gab es keine Hinweise auf sexuellen Missbrauch. Zehn Prozent der Mädchen und Frauen wurden von ihren Familien in die Einrichtungen geschickt, 19 Prozent kamen auf eigenen Wunsch. Allerdings gab es Zeugenberichte, wonach die Frauen unter Vorspiegelung falscher Tatsachen angelockt worden waren. Oft waren es unehelich geborene Mädchen, Mütter unehelicher Kinder oder Lernbehinderte.

Maureen Sullivan (Foto), einer der Betroffenen, sagte am Dienstag vor der Presse: „Es geht darum offenzulegen, wie furchtbar diese Orte waren, wie grausam sie waren.“ Der Orden der Sisters of the Good Shepherd teilte mit, aufgrund von Datenschutz könne über individuelle Fälle keine Auskünfte gegeben werden.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht! Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! Finca Bayano in Panama.

Quellen: Reuters/APA/diepresse.com vom 05.02.2013

Weitere Artikel:

Einflussnahme der Kirche: Streit über Missbrauchsstudie

Weltherrschaft: Der Vatikan erschafft mit Mussolinis Millionen ein geheimes Immobilienimperium

Tausende Arbeitnehmer fehlen wegen psychischer Leiden

Ausbildung zum Systemsklaven

Erzbistum Köln: Kliniken weisen Vergewaltigte ab

Sklaven von Morgen: 38,5 Stunden – Schule für viele Kinder Vollzeitjob

Vatikan & Nazis: Reichskonkordat vom 20. Juli 1933 und Fluchthilfe für NS-Kriegsverbrecher

Soziologe über Stress am Arbeitsplatz: „Der Druck ist gewaltig gewachsen“

Wir sind Sklaven – von Geburt an verkauft

Günter Wallraff: Logistik-Unternehmen praktiziert moderne Sklaverei – Zerstörung an Leib und Seele durch Menschenschinderei mit System

Überarbeitete Postboten im Sklavensystem – “Sie fallen um wie die Fliegen”

About aikos2309

5 comments on “Irland: Frauen in katholischen "Wäschereien" entrechtet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*