Dollar Dämmerung

dollar-daemmerung

Ron Paul: „Das FED hat auf lange Sicht dem amerikanischen Wohlstand mehr Schaden zugefügt als die Angriffe vom 11. September 2001“. – USA bereits jetzt technisch bankrott. Ausweg Goldstandard? Der Kollaps des Dollars wird die Welt in den Abgrund reißen.

Euro-Krise? Kinderkram! „Der Dollar, nicht der Euro, ist für die gesamte Welt und ihr Wirtschaftssystem eine Gefahr.“ So lautet jedenfalls die Meinung der Schweizer Polito-login und stellvertretenden Chefredakteurin des Wirtschaftsmagazins „Bilanz“. Sie sieht in ihrem neuen Buch „Dollar Dämmerung“ ein ganz anderes Problem am Himmel herauf-ziehen, das die Weltwirtschaft derart in den Abgrund reißen wird, dass die letzten Jahre der Banken-, Finanz- und Euro-Krise dagegen verblassen. Da sie in dem Buch zahlreiche Zahlen und Fakten anführt, kann man ihr leider auch nicht vorwerfen, Verschwörungs-theorie zu verbreiten oder billigen Alarmismus zu betreiben.

Allerdings wundert man sich schon, warum in den Wirtschaftszeitungen von dem von ihr angesprochenen Problem kaum die Rede ist. Zaki gibt hierauf Antwort: „… wir müssen unbedingt den Dollar und die amerikanische Wirtschaft mit allen Mitteln stützen, denn wenn sie zusammenbrechen, dann können wir alle einpacken“, so ein Londoner Finanz-analyst im Gespräch mit der Autorin.

Und die Welt hänge nicht nur am Dollar, weil er Leitwährung ist, sondern weil viele Länder US-Staatsanleihen halten. Vor allem China und Japan, letzteres selber dicht an der Zahlungsunfähigkeit, haben den USA jeweils mehr als eine Billion Dollar geliehen, überwiegend zwangsweise. Weil im Welthandel Waren in Dollar bezahlt werden, musste das Geld irgendwo investiert werden. Da liegt der Kauf von US-Staatsanleihen nahe.

Zaki ist überzeugt, dass die USA bereits jetzt technisch bankrott sind. Grundsätzlich sei das Land nicht mehr in der Lage, seine Schulden zurückzubezahlen und seinen sozialen Verpflichtungen adäquat nachzukommen. Da demnächst in den USA die Babyboomer-Generation in Rente geht, würden die Löcher in den Rentenkassen offenbar.

Doch die USA hätten das große Glück, dass die Welt nicht auf ihren Bankrott blickt, sondern auf die Probleme im Euro-Raum. Und so würden schizophrenerweise die Haushaltsprobleme von im Vergleich zu den USA winzigen Ländern wie Griechenland oder Spanien bewirken, dass Investoren ihr Geld von dort abziehen und stattdessen in US-Staatsanleihen investieren.

Genau dies würde dazu führen, dass die USA, obwohl sie ein höheres jährliches Defizit und eine ähnliche Staatsverschuldung im Vergleich zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) aufweisen wie Griechenland, mit Geld überschüttet werden und sogar weniger Zinsen zahlen müssen als zu Zeiten, in denen ihre Verschuldung niedriger war. Zaki ist über-zeugt, dass die Euro-Krise von den USA verschärft wird und spricht von einer „Hexenjagd gegen den Euro“, die es den USA erst ermögliche, sich weiter zu derart niedrigen Zinsen weiter zu verschulden.

Die USA lebten schon seit Jahrzehnten auf Pump. Das Wirtschaftswachstum der vergangenen Jahrzehnte sei überwiegend durch billiges Geld und die massive Ver-schuldung der Privathaushalte möglich gewesen. Doch ein Wachstum, das nur auf über Schulden finanzierten Konsum basiere, sei gar keines. „Das FED hat auf lange Sicht dem amerikanischen Wohlstand mehr Schaden zugefügt als die Angriffe vom 11. September 2001“, zitiert Zaki den republikanischen Abgeordneten Ron Paul mit seiner Meinung zur Strategie der US-Notenbank FED.

Deren Politik überschwemme die Welt mit billigem Geld, mache Handel und Devisen-geschäfte instabil und zwinge andere Länder wiederum ihre eigene Währung zu manipulieren, um international wettbewerbsfähig zu bleiben.

Zaki betont auch, dass der Dollar als Leitwährung keineswegs Tradition habe. Vor dem Ersten Weltkrieg teilten sich das Pfund Sterling, der französische Franc und die deutsche Währung die Funktion, zwischen 1920 und 1930 seien es Pfund Sterling, Franc und Dollar gewesen. Auch nennt die Autorin die Sonderziehungsrechte des Internationalen Währungsfonds als Alternative zum Dollar und betont, dass der Goldstandard angeblich eine Wiedergeburt erlebe.

Hier kann man Zaki nicht immer folgen, auch geht sie nicht darauf ein, wie das US-Schuldenproblem dadurch gelöst werden könnte. Denn entscheidet sich die Welt, nicht mehr auf den Dollar im Handel zu setzten, dann stürzt dieser schneller ab, als man schauen kann, und alle Gläubiger der derzeit offiziell mit über 16 Billionen Dollar verschuldeten USA sitzen auf nahezu wertlosen Schuldscheinen.

Rebecca Bellano über das neue Buch von Myret Zaki: „Dollar Dämmerung. Von der Leitwährung zur größten Spekulationsblase der Geschichte“

Quellen: preussische-allgemeine.de/MMnews vom 30.04.2013

Weitere Artikel:

Operation Goldpreis: Game Over?

Studie: Deutsche Top-Journalisten in US- und Nato-Strukturen eingebunden und nicht objektiv

Boston Consulting: Eigentum in Europa ist eine Illusion

BRD in der EU/Nazi-Kolonie: Von Geiz & Gier, zum Transhumanismus und Kahlschlag der Heimat (Video)

Globale Schuldenkrise: Deutschland viel gefährdeter als die USA

Hiobsbotschaft für USA – Jobwachstum erlahmt

Presse – Gleichschaltung total (Video)

Ihr Gold bei der Bank ist weg, ABN AMRO enteignet Kunden – Online-Banking der ING-Bank spielt verrückt

Zentralbank von Zypern: Lüge auf offiziellem Briefpapier – EZB bestätigt: Bank-Guthaben in Europa nicht sicher

Korea-Konflikt: Gezielte Desinformation von Südkorea & USA – Geht es um Bodenschätze?

Strippenzieher Goldman Sachs: 50 Treffen mit der Bundesregierung

Bluttransfer zugunsten der USA: De-Industrialisierung Deutschlands

Rotes Kreuz: Größte Armut in Europa seit Ende des 2. Weltkrieges

Größter Goldkäufer: Die Welt druckt Geld, Putin kauft Gold

In USA platzt Sparbombe – Obama scheitert mit Budget – Detroit vor Pleite

Arme USA: Anzahl von Essens- und Leistungsmarken steigen weiter an

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Nach ZDF, jetzt 3sat: Totale Überwachung der Alliierten – BRD ist nicht souverän!

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

About aikos2309

49 comments on “Dollar Dämmerung

  1. „Zaki gibt hierauf Antwort: „… wir müssen unbedingt den Dollar und die amerikanische Wirtschaft mit allen Mitteln stützen, denn wenn sie zusammenbrechen, dann können wir alle einpacken“, so ein Londoner Finanz-analyst“

    Kann mich nur anschliessen…sehr interessanter Bericht!

  2. 30. April 2013

    wolf B. Fulford 1 Kommentar

    b-fulfordvon Benjamin Fulford am 30.04.2013

    Übersetzung von politaia.org mit der Bitte um gebührende Skepsis beim Lesen.

    Laut einem Großmeister der Gnostischen Illuminaten und einem MI6-Agenten bietet die Sabbatäische Mafia dem russischen Präsidenten Putin buchstäblich die Welt an, um an der Macht zu bleiben. Das mag der Grund dafür sein, warum Russland offiziell bei der der psychologischen Kriegsführungs-Operation im Falle des offensichtlich gefälschten Boston-Attentats gegen das amerikanische Volk mitspielt. Ebenso mag das der Grund dafür sein, warum für Japan und Russland grünes Licht gegeben wurde, ihre Territorialstreitigkeiten beizulegen, die seit dem Ende des Zweiten Weltkrieg andauerten.

    Es ist jedoch extrem unwahrscheinlich, dass Putin eine bedeutendere Rolle spielen wird, als das bis jetzt der Fall ist, weil das amerikanische Militär bei den zionistischen Machenschaften nicht mehr länger mitspielen wird.

    Es ist auch klar, dass in den USA hinter den Kulissen eine entscheidende Kraftprobe stattfand und die Zionisten als erste klein beigegeben haben und sich nun in einem Zustand der Angst und Unterwerfung befinden. Der Beweis ist an vielen Orten zu sehen.

    Ein deutliches Beispiel ist Syrien, wo die Versuche, einen größeren Krieg zu starten, zurückgeschraubt wurde. Beispielsweise sind die israelischen Anschuldigungen gegen Syrien ins Leere gelaufen, chemische Waffen eingesetzt zu haben, um die USA zur Invasion des Landes zu bewegen. Die israelische Regierung ist zum Gespött der Welt geworden, weil sie seit über 20 Jahren die Leier erzählt, “dass der Iran ein oder zwei Monate vor der Fertigstellung einer Atombombe stehe.”

    Stattdessen haben die Militärs und Geheimdienste weltweit endlich mitbekommen, dass der “islamische fundamentalistische Terror” von den Zionisten gesteuert wird und nicht von den Muslimen. Das krypto-jüdische Regime in Saudi-Arabien steht nun unter heftigen Angriffen wegen seiner Rolle in der Finanzierung von Chaos und Mord. Den Aussagen mehrerer verschiedener Geheimgesellschaften sind alle männlichen Nachkommen des ursprünglichen saudischen Königs zur Ermordung vorgesehen, wenn sie sich nicht sofort ergeben.

    Jedenfalls scheitern die Versuche der Zionisten, den Dritten Weltkrieg zu starten, an allen Fronten.

    In Asien wurde die Flotille von zionistischen Hofschranzen ignoriert, die versuchte, China wegen ein paar kleinen Felsen im Ozean zu provozieren. Die massenhaften Besuche des Yasukuni-Schreins in Tokio durch Politiker haben nur eine rationale ReaktionChinas hervorgerufen, welches um eine ernsthafte Debatte über die historische Wahrheit bat. Die Versuche, in Asien einen Nuklearkrieg zu beginnen und die Schuld auf Nordkorea zu schieben, sind ebenfalls verhindert worden.

    Anstelle dessen hat sich Japan am 28. April zum ersten Male seit 61 Jahren zur unabhängigen Nation erklärt.

    http://www.npr.org/blogs/thetwo-way/2013/04/28/179664908/japan-marks-restoration-of-sovereignty-for-the-first-time

    Offiziell wurde mit dieser Zeremonie die Unterzeichnung des Friedensvertrages von San Francisco von 1952 gefeiert, aber in Wirklichkeit feiert Japan seine Unabhängigkeit von der geheimen Herrschaft der zionistischen Kabale, die sich durch Mord, Bestechung, Propaganda und Erpressung auf der höchsten Ebene auszeichnete.

    Die neuen Aktivitäten zur Verbesserung der Beziehungen mit Russland bestätigen dies. Die beiden Ländern unterzeichneten 1956 ein Friedensabkommen, in dem sich Russland einverstanden erklärte, auf 2 der 4 umstrittenen Inseln zu verzichten. Die Japaner mussten auf Druck der Zionisten ablehnen; dies war Teil einer Kampagne, um ihre japanische Kolonie von ihren Nachbarn isoliert zu halten. Premierminiter Abe und Präsident Putin haben nun angekündigt, dass sie auf Basis des alten Übereinkommens in Richtung eines Friedenvertrages arbeiten wollen. Deshalb haben Japan und Russland beschlossen, ihre wirtschaftlichen Beziehungen im Fernen Osten radikal zu verbessern. Da beide Länder China zum Nachbarn haben, verständigten sie sich auch darüber, in Zukunft China nicht zu stark werden zu lassen.

    Die Situation in Nordkorea stabilisiert sich ebenfalls. Die Gnostischen Illuminaten sagen, sie wollen Kim Jong-un von der Macht entfernen. Der japanische Militärgeheimdienst meint, Kim Jon-un verfüge über wenig echte Macht; es seien provokante mächtige Generäle, die das Sagen hätten. Nordkoreanische Quellen und Informanten aus der chinesischen Regierung berichten dennoch, dass wichtige Fortschritte für die friedliche Wiedervereinigung Koreas und für die Normalisierung der Region gemacht worden wären. Hier können Sie lesen, was die Nordkoreaner über sich selbst berichten:

    http://www.kcna.co.jp/index-e.htm

    Das ist weit von dem entfernt, was die zionistische Propaganda uns glauben machen will: Dass Nordkorea ein verrücktes Regime sei, dass die Welt ins nukleare Chaos stürzen wolle. Man sollte noch auch noch anmerken, dass die provokanten US-südkoreanischen Militärübungen eingestellt worden sind.

    Es stellt sich weiterhin heraus, dass die Zionisten nicht mehr die Unterstützung der großen Mehrheit der Europäer und Amerikaner haben, auch nicht der Juden. Vielmehr wachen die Leute auf und erkennnen die Pläne der Zionisten, eine totalitäre “Eine-Welt-Diktatur” errichten zu wollen. Beispielsweise zeigt ein eine neue Umfrage, dass die große Mehrheit der Franzosen, Deutschen, Briten und Spanier der EU – oder sollte ich besser sagen, der EUdSSR – nicht mehr trauen.

    http://frontpagemag.com/2013/dgreenfield/vast-majority-of-brits-germans-and-french-no-longer-trust-the-eu/

    Weiterhin stellte sich heraus, dass die Versuche, die Amerikaner derart zu terrorisieren, dass sie ein totalitäres Regime akzeptieren, zum Scheitern verurteilt sind. Eine Meinungsumfrage nach dem “Fake”-Boston-Attentat zeigte den zunehmenden Unwillen der Amerikaner, “ihre Freiheit zugunsten von mehr Sicherheit” aufzugeben, vielmehr hat der Anschlag das Gegenteil bewirkt.

    http://www.wnd.com/2013/04/americans-fear-government-more-than-terror/

    Zeichen mehren sich, dass die Zionisten auch die Kontrolle über ihre magischen Gelddruckmaschinen (das Federal Reserve Board und die Europäische Zentralbank) zu verlieren beginnen. Letzte Woche tauchten Meldungen von einem Treffen zwischen dem Erz-Finanzkriminellen Henry Paulson (Goldman Sachs, US Treasury etc.), dem Kriegsverbrecher Henry Kissinger und dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping in der Xinhua news auf. Aus chinesischen Regierungskreisen war zu hören, dass sich die beiden auf einer Bettelmission befanden, aber mit leeren Händen wieder abziehen mussten. Laut denselben Quellen glaubt die Regierung, dass die Erdbeben der letzten Woche in China von Erdbebenwaffen verursacht worden seien (im Zusammenhang mit dem gescheiterten Versuch, aus China Geld herauszupressen). Die derzeitige “Vogelgrippe”-Biowaffen-Attacke gegen China sei unter demselben Gesichtspunkt zu sehen.

    Die diversen Bombenattentate auf der ganzen Welt (Tschechei, Irak, Syrien etc.) kann man am besten als die Zuckungen der sterbenden zionistischen Terrormaschine interpretieren. Sie sind Teil der scheiternden Kampagne, Kontrolle durch Terror aufrechtzuerhalten. Es sind nun sie [die Zionisten], die Angst haben müssen, weil sie abstürzen und sie werden hart fallen.

    Ich möchte auch Bill Gates erwähnen und dass ich die Nase voll davon habe, dass mein Hotmail-Account zensiert und kontrolliert wird……..Mein Skype-Konto wurde auf ähnlich Weise gehacked. Sie verschwenden Ihre Zeit, Herr Gates samt ihren satanischen Freunden, meine wichtigen Nachrichten werden handgeschrieben und werden von Hand ausgeliefert.

    Die P2-Freimaurerloge in Italien gibt zu, dass die “Algorithmen” im westlichen Finanzsystem “entschlüsselt sind” und dass irgendeine Übereinkunft bezüglich der Globalen Sicherungskonten (Global Collateral Accounts) getätigt werden müsse. Sie schlug vor, deswegen einen gewissen Sultan in Südostasien zu kontaktieren. Die Nachricht wurde weitergeleitet.

    Es wird Zeit, den Finanzkrieg zu beenden und den Zionisten die Terroristenfinanzierung zu kappen. Die Menschen auf der Welt wollen Frieden.

    http://shiftshaper.org/freeatlast/2013/04/29/ben-fulford-desperate-sabbatean-mafia-tries-to-bribe-putin-with-offers-of-world-power-gnostic-illuminati/

    Quelle Text: http://www.politaia.org/allgemein/fulford-update-vom-30-04-2013-sabbataische-mafia-versucht-putin-zu-bestechen/

  3. Klar, retten wir Griechenland, Zypern, Portugal…. und die USA.
    SUUUPER IDEE.
    Ich bin dafür die K…. endlich in dem Ventilator zu schmeißen.
    Besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

    sicher wird schlimm… aber dann ist es vorbei (erst mal).

    1. Komme mir mittlerweile echt vor, wie Bill Murray in „Und täglich grüßt das Murmeltier“ – eine Wiederholung jagt die andere und 99%
      haben es immer noch nicht verstehen wollen…

      Gruß
      PRAVDA-TV

  4. Also das ist eine Analyse die man nur befürworten kann. Auch kann man Zaki nicht vorwerfen keine Lösung für das verkannte Schuldenproblem der USA zu haben nur weil er eben die Verhältnisse an sich beschreibt. Fällt der weitentwickelste Kapitalismus Nummer 1 gepaart mit Demokratie dann werden alle anderen Länder mit dem gleichen System nur in einem anderen Stadium wohl sofort ähnliche Schwierigkeiten bekommen. Ausgang offen?

  5. Michael Longerich, In der Tschechei/Prag fand kein Anschlag statt sondern eine Gasexplosion. So etwas werden wir in Zukunft wohl noch öfter erleben da eben die alten Häuser in “ die Jahre “ kommen. Bitte nicht alles überdramatisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*