Beweise für Zeitreisen in die Zukunft? Mann aus 2043 nennt schockierenden Grund für 9/11 – Frau zeigt angebliches Foto aus 3800 (Videos)

Sind Zeitreisen möglich? Geht es nach der vorherrschenden Meinung in der etablierten Wissenschaft und den Mainstream-Medien, natürlich nicht. Doch wir wissen auch, dass vieles, was gestern noch unmöglich schien, heute bereits Realität ist.

Und so gibt es nicht nur immer wieder Spekulationen über die theoretische Möglichkeit von Zeitreisen, sondern auch über Aussagen von Personen, die von sich behaupten, selbst Zeitreisen unternommen zu haben.

In zwei aktuellen Fällen, die im Folgenden dargestellt werden, behaupten jedenfalls ein Mann und eine Frau, aus der Zukunft gekommen zu sein bzw. diese besucht zu haben.

Sollte das, was sie und andere Zeitreisende von dort zu berichten haben, wirklich der Wahrheit entsprechen, kann dies vor allem als eindringliche Warnung an die Menschen der heutigen Zeit verstanden werden, jetzt die richtigen Weichen für die Zukunft zu stellen.

Mann aus dem Jahr 2043 enthüllt schockierenden Grund für „11. September“

Ein „Zeitreisender“ aus dem Jahr 2043 hat einen schockierenden Grund für „9/11“ enthüllt, als er Einzelheiten über sein Leben nannte, und darüber, wie er ein „Raum-Zeit-Schiff“ benutzte, um bis zum Jahr 2138 in die Zukunft zu reisen, wie behauptet wurde. 

Michael Phillips erklärte, dass der schreckliche Terroranschlag eigentlich ein geplantes „einigendes Ereignis“ gewesen sei, um einen Bürgerkrieg in Amerika zu verhindern, der für 2008 angesetzt gewesen sei.

Er erklärte:

Mein Name ist Michael Phillips und ich bin ein Zeitreisender. Ein weiterer Zeitreisender kam aus, ich glaube es war 2038, zurück, sein Name war Titor, er kam ins Jahr 2000 zurück, glaube ich, und er hat glücklicherweise einen Bürgerkrieg in Amerika verhindert, der 2008 beginnen sollte. 

Aber er hat sich dort in die amerikanischen Geheimdienste und das Zeitreiseprogramm eingemischt. Es wurde beschlossen, dass Amerika ein einigendes Ereignis brauchte, um das Land zusammenzubringen und einen Bürgerkrieg abzuwenden. Und dieses Ereignis war der 11. September.

Phillips erklärte, dass er im Alter von 18 Jahren zur Armee kam und ihm dort Zeitmaschinen vorgestellt worden seien. Er fuhr fort:

Ich wurde im Jahr 2043 geboren, im Alter von 18 Jahren trat ich der Armee bei, verbrachte ein paar Jahre dort, und dann wurde ich in die SAS rekrutiert, das 21. SAS-Regiment, um genau zu sein. Wir haben normale Missionen in Ländern durchgeführt, die ich nicht nennen darf, weil ich das offizielle Geheimhaltungsgesetz unterzeichnet habe, und von dort wurde ich von einer Regierungsabteilung kontaktiert, die sich Sektion 18 nannte (Rätselhafter Fund in China: Ein weiterer Beweis für Zeitreisen? (Video)). 

Sie sagten mir, sie wären eine Aufklärungseinheit. Es stellte sich jedoch heraus, dass es etwas ganz anderes war. Ich wurde dann zu MOD Bottom Down gebracht, und dort brachten sie mich in einen Hangar, und in diesem Hangar sah ich dieses acht Fuß [ca. 2,5 Meter] große Sphäroid-Objekt. 

Ich wurde dann darüber informiert, was dieses Objekt eigentlich war, und es stellte sich heraus, dass es eine Zeitmaschine war. Diese Zeitmaschine verwendete Mikro-Singularitäten, eine an der Oberseite und eine an der Unterseite, um das Schiff anzutreiben. Es erzeugt eine gravimetrische Verzerrung.  

Der „Zeitreisende“ behauptete, dass UFOs, die am Himmel gesehen werden, tatsächlich „Raum-Zeit-Schiffe“ seien.

Er fuhr fort: Eine Verzerrung reißt dann ein Loch in die Raum-Zeit. Was Sie als UFO betrachten, ist eigentlich ein Raum-Zeit-Schiff. Sie haben die Fähigkeit, sowohl im Raum als auch in der Zeit zu reisen. Viele UFOs, die man am Himmel sieht, sind in der Tat Zeitreisende. 

Zu meiner Zeit in Bottom Down habe ich eine Reihe von Missionen unternommen, die erste ging zum Jahr 2138, was sehr interessant war, weil es überhaupt nicht so aussah, wie ich die Erde jetzt kenne. In der Tat war es ziemlich verschmutzt und die Leute lebten eher in kleinen Stämmen, und es war kein Ort, an dem man sich gerne aufhält. Wie auch immer, ein bisschen mehr über meine Zeit, 2075, alles in allem ist es nicht schlecht. 

Es gab eine Reihe von Veränderungen auf der Erde, vor denen ich Sie warnen möchte, und die die Erde wirklich verändert haben.

Frau zeigt angebliches Foto aus dem Jahr 3800

Eine weitere selbsterklärte Zeitreisende ist an Öffentlichkeit getreten, um die dunklen Geheimnisse von Zeitreisen zu enthüllen, die ohne unser Wissen stattfinden. Um die Richtigkeit ihrer Behauptungen zu beweisen, hat sie ein Foto davon gezeigt, wie die Welt im Jahr 3800 aussehen soll.

Das bizarre Video mit dem Bekenntnis der Frau ist online erschienen und wurde vom paranormalen Kanal ApexTV auf YouTube hochgeladen. In dem Video mit dem Titel Time Traveler Took This Selfie in The Year 3800… [Zeitreisende machte dieses Selfie im Jahr 3800 …] wurde ihr Gesicht unkenntlich gemacht und ihre Stimme verzerrt, aber es ist ihr gesprochenes Bekenntnis, das von größtem Interesse ist.

In dem Video stellt sich die Frau, die behauptet, sich in Albanien zu befinden, als Bella vor und enthüllt Erinnerungen an „geheime Technologien und Zeitreisen“. Irgendwann im letzten Jahrzehnt habe sie den weißrussischen Physiker Alexander Koslow getroffen, der das Geheimnis der Zeitreisen geknackt haben soll (Dokumente bestätigen: Die Glocke war eine geheime „Wurmloch-Zeitmaschine“! (Video)).

Es ist dieser Mann, der sie ins Jahr 3800 schickte, wo sie angeblich das Bild der zukünftigen Welt aufgenommen hat. Sie beschreibt ihre Erfahrung, wie sie in Koslows Zeitmaschine durch die Zeit gereist ist (Zeitreisender erzählt aus dem Jahre 2030 (Videos)):

Ich habe eine sehr starke Stromspannung im Körper gespürt. Alles war schwarz vor meinen Augen und um mich herum. Als ich meine Augen öffnete, erwartete ich, an einem neuen wundervollen Ort mit schönen Bäumen und Flugmaschinen zu erscheinen, aber ich sah zerstörte Gebäude, Leichen von Menschen, zerstörte Geräte, Roboter, alles kaputt. Dieser dumme Mann hat mich in diese schreckliche Zeit geschickt. Eine sehr schreckliche Zeit, also es war ein sehr hässlicher und schrecklicher Ort.

Ich begann, durch Ruinen zu gehen. Ich weiß nicht, warum ich unbedingt mit der Zeitmaschine reisen wollte. Ich wollte Fotos machen, als ich von meinen Reisen träumte. Ich wollte diese Fotos als Beweis haben. Alexander konnte sich nicht einmal vorstellen, dass ich 2007 ein Telefon mit einer Kamera hatte. Es war nicht so verbreitet und üblich wie jetzt.

Zu diesem Zeitpunkt holt Bella das angebliche Foto hervor, das sie im Jahr 3800 mit ihrem Handy gemacht hat. Das unglaublich unklare Bild scheint das Kinn und die Lippen einer Frau zu zeigen, die vor dem Hintergrund einiger futuristisch anmutender Strukturen und Lichter in der Ferne steht.

Das erschreckende Bild beschreibend, behauptet Bella, dass es einen „fliegenden zerstörten Roboter, der mit Lasern schießt“ darstellt. Der Grund, warum das Bild erschreckend ist, liegt darin, dass die Welt irgendwann in der Zukunft von Killerrobotern und bösartiger künstlicher Intelligenz beherrscht wird, die der Menschheit übel mitspielen wird.

Die vermeintliche Zeitreisende erzählt sogar davon, einer dieser kalten Killermaschinen begegnet zu sein – ein Ereignis, das sich in ihr Gedächtnis eingeprägt hat.

Sie sagt in dem Video: Ein Roboter war so schrecklich, er war aus Metall und seine Faust war aus Silikon. Er hatte Gesichtsausdrücke, Gesten. Ich möchte, dass Sie sich einen Metallmann vorstellen, der unglaublich stark ist und keine Regung von Mitgefühl zeigt. Er hat mich mit einer wütenden Stimme gefragt, wo ich herkomme. Aber ich habe geschwiegen (Neue Fakten: Das Montauk-Projekt – Experimente mit der Zeit (Videos)).

Aber warum hat sie diese beispiellose Entdeckung mehr als ein Jahrzehnt lang für sich behalten? Bella behauptet, in Betracht gezogen zu haben, die Geschichte in die Presse und ins Fernsehen zu bringen, aber letztendlich sei ihr klar geworden, dass trotz ihrer besten Bemühungen, das Schweigen zu brechen, „sich nichts ändern würde“.

Literatur:

Viele Welten: Hugh Everett III – ein Familiendrama zwischen kaltem Krieg und Quantenphysik

Der Denver-Plan: Vertragmit der Zeit

Nationale Sicherheit – Die Verschwörung: Streng geheime Projekte in Technologie und Raumfahrt

Die Nutzbarmachung der Nullpunktenergie

Videos:

Quellen: PublicDomain/express.co.uk/express.co.uk maki72 für PRAVDA TV am 07.06.2018

Weitere Artikel:

Rätselhafter Fund in China: Ein weiterer Beweis für Zeitreisen? (Video)

Sind Zeitreisen möglich?

Zeitreisender erzählt aus dem Jahre 2030 (Videos)

Einstein`s Irrtum: Schluss mit der Relativitätstheorie – jetzt! (Videos)

Chrononautik: Schiffe auf dem Zeitmeer – Utopie und Realität der Zeitmaschine

Dokumente bestätigen: Die Glocke war eine geheime „Wurmloch-Zeitmaschine“! (Video)

Neue Fakten: Das Montauk-Projekt – Experimente mit der Zeit (Videos)

Griff in den Überraum: Die Wahrheit über das Montauk-Projekt und Philadelphia-Experiment …

Griff in den Überraum: Die Wahrheit über das Montauk-Projekt und Philadelphia-Experiment … (Teil 2)

CERN: Physiker haben eine nukleare Reaktion entdeckt, die sie erst geheimhalten wollten – wegen ihrer Zerstörungskraft

About aikos2309

One thought on “Beweise für Zeitreisen in die Zukunft? Mann aus 2043 nennt schockierenden Grund für 9/11 – Frau zeigt angebliches Foto aus 3800 (Videos)

  1. Das ist aber nicht wirklich sehr klug zu sagen, sie wolle diese Informationen an die Öffentlichkeit bringen – tat es jedoch nicht, da „sich nichts ändern würde“. Wenn man mit dieser Herangehensweise arbeitet, ist es schon so gut wie aus hier auf der Welt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.