Der weltweit führende Anti-Impfstoff-Aktivist wurde unter verdächtigen Umständen tot aufgefunden

Der weltweit bekannteste Anti-Impfstoff-Aktivist wurde laut Ermittlern unter verdächtigen Umständen tot aufgefunden.

Das Informations-Netzwerk über Impfstoffe VINE (Vaccination Information Network) hat auf seiner Facebook-Seite folgende Geschichte veröffentlicht: Angeblich soll sein Gründer Erwin Alber wegen seiner Tätigkeit zur Aufdeckung der Gefahren von Impfungen ermordet worden sein:

Nun, da die anfängliche und übliche Trauerzeit vorüber ist, ist es an der Zeit, die Worte auszusprechen, die viele vermutlich in den Hintergrund gedrängt haben!

Erstens kannte ich Erwin Alber seit 27 Jahren. Erwin Alber war ein Freund von mir. Ich habe erst sieben Tage vor seinem Tod ausführlich mit ihm gesprochen.

Erwin sprach mutig die Wahrheit aus, ganz gleich, wer deswegen Federn lassen musste. Er war aufrichtig, konnte klug debattieren und scheute sich nicht davor, es mit jedem aufzunehmen!

Und das tat er mit bewundernswerter Regelmäßigkeit und mit Eifer – mit Ärzten, Anwälten, Professoren, Regierungsbeamten, Zeitungsredakteuren – wem auch immer! (Der Preis der Panik: Folgenreiche Impfung gegen Schweinegrippe)

Ich bin der festen Überzeugung, dass diese beeindruckenden Eigenschaften, zusammen mit dem lautstarken Sprachrohr, zu dem er (das Impf-Informationsnetzwerk) VINE gemacht hat, ihn in den Augen von hochrangigen (seinen eigenen Worten zufolge) “Psychopathen” zur Zielscheibe gemacht hat.

Während tausende innerhalb der Impfgegner-Gemeinde seine offene Ehrlichkeit geliebt haben mögen, würde es nicht den Tatsachen entsprechen, leugnen zu wollen, dass genau so viele innerhalb der Regierung, Medizin und Pharmazie ihn ebenso sehr hassten.

Wenn Sie das bezweifeln, googeln Sie einfach nach dem Namen dieses Mannes und lesen Sie die lange Litanei der unfreundlichen und unwahren Worte, die seine zahlreichen Kritiker über ihn geäußert haben.

Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit

Kurz gesagt, Erwin Alber hatte Feinde – mächtige Feinde!

Aber anders als der Rest von uns innerhalb der Impfgegner-Gemeinde hatte er auch die Kontrolle über eine riesige, gegen die Pharmaindustrie gerichtete Online-Maschinerie mit globaler Reichweite.

Anders als der Rest von uns, verhalf ihm dies nicht nur zu großer Durchschlagskraft, sondern es machte ihn auch zu einem Zielobjekt. Er war ein unbequemer Mahner mit einer sehr lauten Stimme und einem gigantischen Publikum.

Erwin Alber war VINE. Und VINE war auf jeden Fall die größte und erfolgreichste Anti-Impfstoff- bzw. Pro-Informationsseite der Welt, die in einem Monat manchmal mehr als 150.000 Likes auf Facebook erreichte!

Das ist gigantisch! Eine echte Kraft, mit der man rechnen muss. Und vielleicht wollten die Mächtigen diese Stimme ein für alle Mal zum Schweigen bringen.

Im Strafjustiz-Jargon gesprochen, diskutieren wir hier über “Motiv”, “Mittel” und “Gelegenheit”.

Gab es ein Motiv? Darauf können Sie wetten. Haufenweise!

Es gab unbestreitbar mächtige Interessen, die von Erwin Alber bedroht wurden, indem hunderte von Millionen Dollars auf dem Spiel stehen.

Dieselben Leute profitierten auch enorm davon, solch eine Respekt einflößenden Stimme aus der Impfstoffdebatte zum Verstummen zu bringen.

Also ein “Motiv”? Abgehakt.

Weiterhin stellt sich die Frage nach den “Mitteln”. Dieser Begriff bezieht sich auf die finanziellen Möglichkeiten, um solche Dinge zu erledigen.

Fragen Sie sich also: Haben die Regierung, die Ärzte-Lobby oder die Pharma-Giganten zu wenig Geld? Natürlich nicht! Sie sind praktisch eine virtuelle Druckerpresse – eine Geld herstellende Fabrik!

Ohne Zweifel könnten sie sich leicht die finanziellen “Mittel” beschaffen, wenn sie es wollten. Abgehakt.

Und das letzte erforderliche Glied in der Kette ist die “Gelegenheit”.

Erwin lebte in einer abgelegenen Gegend von Thailand. Seine Frau war drei Stunden entfernt in Bangkok, als Nachbarn unerwarteterweise seine Leiche entdeckten – mit einer Kopfverletzung.

Gibt es eine Distanz, Abgeschiedenheit oder Isolation, die eine Gelegenheit für Böswilligkeit bietet – eine “Chance”? Abgehakt.

Obwohl häufig berichtet wurde, dass Erwin Alber an einem Herzinfarkt starb, erwähnte er nichts von Schmerzen in der Brust oder gesundheitlichen Problemen, als ich mich wenige Tage vor seinem Tod mit ihm unterhielt.

Zusätzlich gibt es fotografische Beweise, die zeigen, dass er zum Zeitpunkt seines Todes auch eine beträchtliche Kopfverletzung erlitt.

Denken Sie daran, dass dies ein hoch angesehener, extrem freimütiger Aktivist war, der jeden Tag in den letzten drei Jahrzehnten seines Lebens mit Leib und Seele gedanklich darauf fokussiert war – um Ärzte, die Pharma-Giganten und die Regierung in die Knie zu zwingen. Er war ein sehr engagierter Mann, und er war ausgezeichnet darin, was er tat (Putin will weltweit erste Sicherheitsuntersuchung für Impfstoffe).

Also gab es zweifellos ein Motiv, die Mittel und die Gelegenheit. Es gab auch eine Kopfverletzung, aber uns wurde gesagt, die Todesursache sei ein Herzinfarkt.

Nun, ist es möglich, dass eine Person einen Herzinfarkt erleidet und dann ihren Kopf verletzt? Absolut.

Aber wenn man bedenkt, wer er war, sollte es dann nicht wenigstens eine anständige und gründliche polizeiliche Untersuchung geben, um jegliche Möglichkeit eines Verbrechens auszuschließen?

Wieder einmal sind fotografische Beweise dafür zu sehen, dass Erwin nur zwei Tage nach seinem Tod bestattet wurde.

Ein paar Tage sind für Polizeibehörden und medizinische Experten nicht einmal in einem Industriestaat ausreichend Zeit, um eine gründliche Untersuchung durchzuführen und mit einer vernünftigen Erwartungshaltung bestimmen zu können, ob ein Verbrechen vorliegt oder nicht.

Soweit bekannt ist, ist nichts dergleichen passiert (Der Beweis: Bevölkerungsreduzierung durch Impfungen (Videos)).

Man kann daraus also schließen, dass die Möglichkeit besteht – manche würden sogar sagen, eine hohe Wahrscheinlichkeit -, dass Erwin Alber gerade ermordet wurde.

Es gibt zumindest einen begründeten und legitimen Verdacht.

Eine offizielle Untersuchung dieser Möglichkeit sollte unverzüglich eingeleitet und die Schlussfolgerungen öffentlich zugänglich gemacht werden.

Video:

Quellen: PublicDomain/yournewswire.com/maki72 für PRAVDA TV am 27.06.2018

Weitere Artikel:

Der Preis der Panik: Folgenreiche Impfung gegen Schweinegrippe

Ebola-Impfstoff im Kongo: Hilfeleistung oder fahrlässige Tötung?

Wirksamkeit: Willkommen beim Impfstoffzulassungs-Poker!

Putin will weltweit erste Sicherheitsuntersuchung für Impfstoffe

Der Beweis: Bevölkerungsreduzierung durch Impfungen (Videos)

Tetanus-Impfung: Mythen und Fakten

Sind Impfungen harmlos, nützlich und notwendig? Der eigene Impfentscheid

Skandal: Teile menschlicher Föten in Lebensmitteln und Impfstoffen

Erschreckend: Glyphosat und Affenzellen in Impfstoffen von Gesundheitsbehörde bestätigt

Impf-frei: Ein Grundstein für ‘chronische’ Gesundheit (Videos)

Impf-Industrie: Ein Insider packt aus

Grippeimpfung – Zeit der Zurückhaltung: Die Nebenwirkungen

Paukenschlag: Grippeimpfungen schwächen in den Folgejahren die Immunreaktion (Videos)

Rechtzeitige Titer-Bestimmung macht so manche Impfung überflüssig

Impfen verursacht Nervenschäden

Impfstoffe: Forscher finden hohe Mengen Aluminium im Gehirn autistischer Kinder (Video)

Aluminium in Impfstoffen bedroht unser Gehirn

Die Impfentscheidung als spirituelle Herausforderung

Autismus – die Rolle von Impfung und Bakterien (Video)

Bill Gates: „Impfen ist die beste Art der Bevölkerungsreduktion“ (Video)

About aikos2309

2 comments on “Der weltweit führende Anti-Impfstoff-Aktivist wurde unter verdächtigen Umständen tot aufgefunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*