Hollywood-Regisseur wird abtrünnig und beschuldigt Obama, Kinderhandel zu tolerieren

Das Weiße Haus unter Barack Obama gewährte Sexhändlern in den Vereinigten Staaten einen sicheren Zufluchtsort, so Hollywood-Direktor Jaco Booyens, der sagt, dass das Weiße Haus unter Trump im Vergleich dazu „sehr aktiv im Kampf gegen den Menschenhandel“ gewesen sei.

Der preisgekrönte Regisseur Jaco Booyens steht seit fast einem Jahrzehnt an vorderster Front des Kampfes gegen den Kinderhandel in den Vereinigten Staaten. Er hat eine genaue Vorstellung davon, was sich im Land verändert hat, seitdem Obama das Weiße Haus verlassen hat.

Wenn Booyens – der Regisseur des Films 8 Days, der auf wahren Geschichten von Opfern des Sexhandels basiert – sagt, dass der ehemalige Präsident Barack Obama nichts unternommen habe, um die Epidemie des Kindersexhandels zu bekämpfen, dann klingt dies glaubwürdig.

Booyens ist Mitglied des Vorstandes der Organisation Traffick911, die 2009 gegründet wurde und dazu beigetragen hat, Hunderte von Kindern in Los Angeles und in den Vereinigten Staaten vom Sexhandel zu retten.

Aber er sagt, die Obama-Regierung habe es der Anti-Sexhandels-Organisation erschwert, auf gefährdete Kinder einzuwirken und sie zu retten.

„Wissen Sie, dass ich die radikale Linke nicht dazu bewegen kann, etwas dagegen zu unternehmen?“, sagte Booyens am Donnerstag auf dem High School Leadership Summit von Turning Point USA.

„Wissen Sie, dass wir das Weiße Haus unter Obama nicht dazu bewegen konnten, etwas dagegen zu unternehmen?“ Die Regierung von Präsident Donald Trump sei hingegen sehr aktiv im Kampf gegen den Menschenhandel gewesen, sagte Booyens (USA: Insider und Whistleblower packen aus! Machtkampf – Trump gegen den „Tiefen Staat“).

„Wissen Sie, dass Präsident Trump mehr getan hat, um gegen diese Sache anzukämpfen – Ivanka (Trump), Jared (Kushner) – sie haben mehr getan – Don Jr. –, um diese Sache zu bekämpfen“, sagte er (Trump, Q und die Allianz – der aktuelle Kampf der Guten gegen die Dunkelmächte (Videos)).

Conservative Tribune berichtet: Anfang letztes Jahres erteilte Trump eine Anordnung, die die Regierung dazu anweist, die kriminellen transnationalen Organisationen, die in den Menschenhandel verwickelt sind, zu identifizieren, zu verbieten, zu stören und zu dekonstruieren.

„Meine Regierung wird sich darauf konzentrieren, die absolut schreckliche Praxis des Menschenhandels zu beenden. Und ich bin dazu bereit, den ganzen Einfluss und Stellenwert unserer Regierung aufzubieten, um alles zu tun, was immer wir tun können, damit dieses schreckliche Problem gelöst wird“, sagte Trump über seine Anordnung.

Epoch Times berichtet, dass im Jahr 2017 von der Einwanderungs- und Zollbehörde 904 sexuell ausgebeutete Kinder und 518 Opfer von Menschenhandel identifiziert oder gerettet wurden. Im vergangenen Monat gab das Justizministerium bekannt, dass es im Rahmen der umfassenden Operation Broken Heart mehr als 2.300 mutmaßliche Online-Sexualstraftäter festgenommen habe.

Booyens sagte, der Kampf gegen den Menschenhandel müsse Hand in Hand mit dem Kampf gegen Kinderpornografie geführt werden. „Man muss hinter dem Typen her sein, der für Kinderpornografie bezahlt“, sagte er.

Er schlug den Zuhörern vor, zu ihren konservativen Abgeordneten zu gehen und zu sagen: „Wie wäre es, wenn wir damit anfangen, gegen den Käufer vorzugehen? Wenn man Sex mit einem Teenager kauft, muss man lebenslänglich von der Bildfläche verschwinden.“

Booyens, ein gebürtiger Südafrikaner, fing damit an, sich aktiv im Kampf gegen den Menschenhandel zu beteiligen, weil seine Schwester als Kind gehandelt wurde.

„Sie wurde auf eine Art und Weise gehandelt, die man niemals erwarten würde“, sagte Booyens 2014 gegenüber KCPQ-TV in Seattle. „Sie war eine Studiomusikerin in Südafrika, und sie wurde von einer Plattenfirma gehandelt.“

 

Ihre Zuhälter drohten damit, ihre Mutter zu töten, also machte sie weiter, sagt er. „Das ist eine üble Sache“, fügte Booyens hinzu. Booyens sagte, dass diejenigen auf Seiten der Linken, die „moralische Flexibilität“ billigen, mit dazu beitragen, die Neigung einiger Leute zu Sex mit Kindern zu rechtfertigen.

„Jetzt haben wir es mit so etwas zu tun wie: ‚Hey, da gibt es Leute, die Sex mit Kindern haben, finde dich damit ab‘“, sagte Booyens.

„Nein, ich werde mich nicht damit abfinden, ich werde dagegen ankämpfen.“ Und das Weiße Haus unter Donald Trump wird auch mit ihm kämpfen (Insider des US-Heimatschutzministeriums enthüllt Pädogate und Komplott gegen Trump & Putin).

Weitere brisante Enthüllungen über die pädophilen Machenschaften von Politikern und ihren Hintermännern in den USA, Europa und Deutschland können Sie im Buch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda nachlesen.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Quellen: PublicDomain/yournewswire.com/maki72 für PRAVDA TV am 09.08.2018

About aikos2309

One thought on “Hollywood-Regisseur wird abtrünnig und beschuldigt Obama, Kinderhandel zu tolerieren

  1. Na sein Engagement ist wahrscheinlich auch mit ein Grund warum er wie der Leibhaftige angesehen wird. Diese Mafia ist sehr mächtig und ich hoffe nur, daß Präsident Trump stark genug ist, sie zu zerschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.