Gesellschaft: Epidemie Einsamkeit in 3 Lebensphasen & was uns davor schützt (Videos)

Teile die Wahrheit!
  • 38
  • 1
  •  
  •  
  • 7
  •  
  •  
  •  

Wer sich chronisch einsam fühlt, bei dem erhöhe sich nach den feststellungen der Medizinforschung Das Risiko auf einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall. Sogar eine Krebserkrankung kann nach den Erkenntnissen der Umfragen durch Einsamkeit gefördert werden.

In Großbritannien hat Frau Premierministerin Theresa May ein Ministerium gegen Einsamkeit ins Leben gerufen. Einsamkeit sei ein verborgenes Leiden und es leiden mehr Menschen darunter, als bisher gedacht. Das Phänomen einer Gesellschaft der Einsamen nimmt überdies stetig zu.

Einer US-Studie zufolge hat sich der Anteil der Menschen, die sich einsam fühlen, in den letzten 50 Jahren verdoppelt. Besonders betroffen sind davon nicht nur alte oder kranke Menschen. Auch im Alter von Ende 20 und Mitte 50 gibt es eine Hochphase der Einsamkeit, wie die Wissenschaftler herausgefunden haben. Dabei ist „allein sein“ nicht gleichbedeutend mit „Einsamkeit“.

Mancher fühlt sich inmitten eines Lebens mit vielen Kollegen, Ehepartner und Kindern einsam, weil er mit den Kollegen zwar ein gutes Verhältnis hat, aber außer rein beruflichen Dingen nichts, was verbindet und die Abende ewig lang und leer sind.

Die Mutter erwachsen gewordener Kinder hat zwar eine Familie, aber jeder geht eigene Wege, die Lebenseinstellungen passen nicht zusammen und der Ehemann ist beruflich voll eingespannt, fühlt sich aber auch einsam. Ein alter Mensch ist möglicherweise sehr viel allein, aber nicht einsam. Er ist gern allein, malt, liest, hört Musik, geht wandern und schreibt wunderbare Bücher.

Er (oder sie) ist weise geworden und will am liebsten allein in der Natur sitzen, zuschauen, zuhören, zufühlen und glücklich sein. Er ist allein, aber nicht einsam. Es gibt geborene Einzelgänger und geborene Familienmenschen.

Wer sich aber einsam fühlt, dessen Seele leidet. der fühlt sich auch inmitten von Menschen isoliert und unbeachtet. Aber das Gefühl der sozialen Isolation hat früher oder später auch konkrete körperliche Auswirkungen und kann sogar Krankheit verursachen. Einsamkeit schwächt das Immunsystem, so dass Betroffene leichter krank werden und möglicherweise sogar schneller altern.

200 Frauen, die eine Brustkrebstherapie hinter sich hatten, nahmen an einer US-Studie teil. Sie waren im Schnitt 51 Jahre alt. Teilnehmerinnen, die über Einsamkeit klagten, wiesen im Vergleich zu den anderen deutlich höhere Titer gegen Zytomegalie-Viren aus der Familie der Herpesviren auf. Damit verbunden waren vermehrte Schmerzen, Depressionen und Fatigue (chronische Müdigkeit).

Wissenschaftliche Studien belegen, Einsame schlafen schlechter, sie sind sind gestresster, auh wenn sie objektiv keinen Streß haben müssten. Bei Schmerzen und Krankheitssymptomen fühlen sich viele Einsame besonders allein gelassen und hilflos und empfinden ihre Situation als noch wesentlich schlimmer.

Das ist auch mit ein Grund, warum die Wartezimmer der Ärzte so voller alter Leute sind. Viele von denen kommen nicht, weil sie akut ärztliche Hilfe brauchen, sondern weil der Arzt und die Arzthelfer sich um sie kümmern, sich mit ihnen befassen, Aufmerksamkeit schenken. Und weil sie im Wartezimmer mit anderen Alten reden können.

Erschreckend: Drei Viertel der Menschen fühlen sich einsam

Doch wie viele Menschen sind von der Einsamkeit betroffen? Und was genau sind die Gründe? Was ist Einsamkeit? Ist sie eine von außen induzierte Situation oder liegt es an der Persönlichkeit der Beetroffenen? Ellen Lee von der University of California in San Diego und ihr Team gingen diesen Fragen in einer Studie mit 340 Teilnehmern zwischen 27 und 101 Jahren nach.

Sie verwendeten einen standardisierten Psychotest, um die Art und Intesität der Einsamkeit ihrer Probanden unter Berücksichtigung der persönlichen Lebensumstände zu bestimmen. Das Ergebnis erstaunte – und schockierte: Drei Viertel der Teilnehmer empfanden sich selbst als mittel- bis schwergradig einsam. „Das verwundert“, meint Lees Kollege Dilip Jeste, „weil die Teilnehmer unserer Studie im Vorfeld vorher nicht besonders anfällig für Einsamkeit wirkten“.

Die Probanden zeigten in der Vorauswahl keine psychischen Störungen oder besonderen Erkrankungen und waren auch nicht in außergewöhnlicher Weise sozial isoliert. „Unsere Teilnehmer waren ganz normale Leute“, wundert sich Jeste.

Bei der Studie zeigte sich, dass es im Leben eines Durchschnittsmenschen im Prinzip drei sehr häufig vorkommende Lebensphasen gibt, in denen Menschen sich plötzlich einsam fühlen, insbesondere dann, wenn eine Änderung der Lebenssituation neue soziale Strategien erforden und der Betroffene genau damit Probleme hat. Menschen mit Ende 20 offenbar besonders häufig unter Einsamkeit.

Die Erwartung, in diesem Alter Spaß zu haben, eine tolle Freundesclique und/oder eine große Liebe gefunden zu haben, Erfolg im Beruf und ein ausgefülltes Leben, das in allen Bereichen brummt lässt einen „Misserfolg“ auf einem oder mehreren Feldern als sehr schmerzhaft erscheinen.

Je weniger gut der junge Erwachsene aufgestellt ist, desto schwerer wird es für ihn. Was macht er (oder sie) falsch? Warum gibt es nicht die tolle Beziehung? Warum gibt es keinen vor Spaß platzenden Freundeskreis? Was ist falsch mit mir, dass niemand mich gern hat und wirklich bemerkt?

Die Lebensphasen der Einsamkeit

Die nächste Lebensphase mit hohem Einsamkeitspotenzial ist die klassische Midlife-Crisis: das Alter um Mitte 50 plus. Man fühlt, dass man nicht mehr jung ist, das Leben ist nicht mehr eine riesige Wunderdose, die noch alles bereit hält. Ist eine Partnerschaft oder Ehe gescheitert, vielleicht zum wiederholten Mal, bekommt mancher Angst, allein zu bleiben und ist enttäuscht, fürchtet aber die Enttäuschung einer neuen Beziehung.

Wer noch in einer Ehe lebt, stellt oft fest, dass es eine eingefahrene Zweckgemeinschaft geworden ist. Wenn dann auch noch die Kinder das gemeinsame Hauptthema waren und diese aus dem Haus sind, wird es besonders schlimm.

Eine besondere Hochphase der Einsamkeit tritt oft gegen Lebensende, bei den über 80-Jährigen auf. Die soziale Isolation vieler alter Menschen kann viele Gründe haben, oft kommen mehrere zusammen. Beruflich hat man schon lange keine Beschäftigung und Begegnungen mehr.

Die Kinder – wenn vorhanden – sind erwachsen und selbst eingespannt. Viele Freunde sind schon gestorben. Vielleicht ist auch der Lebenspartner durch Tod verloren. Dazu kommt bei vielen noch Geldmangel im Alter. Man kann sich kaum noch irgendwelche Aktivitäten leisten, die nicht lebensnotwendig sind. Viele schämen sich ihrer Armut und gehen kaum hinaus. Dazu kommen schlechteres Sehen und Hören, was den Alltag mühsam macht und die Kommunikationsfreude bremst.

Diese drei auffälligen Hochphasen zeigen sich sowohl bei Männern wie auch Frauen. Möglicherweise kann in Zukunft auch die neue gesellschaftliche Gruppe derer, die allgemein als „divers“ bezeichnet werden, in besonderem Maße von Einsamkeit betroffen sein, weil die Partnerbeziehungen komplizierter sind. Es gibt keine klassischen Lebensaufgaben mehr, meist keine Erwartung lebenslanger Paarbeziehungen, die auch durch Gesellschaft und menschheitsalte Verhaltensmuster unterstützt werden.

Die physisch-attraktive Selbstpräsentation ist in diesen Gruppen noch wichtiger, als in den klassischen Mann-Frau-Beziehungen, und wird mit steigendem Alter schwieriger. Die Offenheit und Freiheit, die diese Menschen in ihrer sexuell aktiven Phase schätzen, könnte sich im Alter als Einsamkeit bemerkbar machen.

Weise Menschen sind weniger einsam

Gewöhnlich nimmt man soziale Isolation als Hauptgrund für dieses Lebensgefühl an. Die neue Studie konnte das aber nur in teilweise bestätigen„Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass wir anders über Einsamkeit denken müssen. Es geht nicht nur um soziale Isolation. Ein Mensch kann allein sein und sich trotzdem nicht einsam fühlen. Ein anderer ist dagegen inmitten von Menschen und fühlt sich dennoch einsam.“ fanden die Wissenschaftler.

Drei Faktoren scheinen aber zumindest in gewissem Maße einen Einfluss zu haben: Anfälliger sind demnach Menschen die alleine leben. Besser geschützt scheinen dagegen diejenigen, die mental eher positiv und stabil eingestellt sind sowie Personen mit einer höheren Weisheit. „Das könnte an den Eigenschaften liegen, über die Weisheit gemeinhin definiert wird: Empathie und Mitleid, eine gute emotionale Selbstkontrolle und die Fähigkeit zur Selbstreflexion können der Einsamkeit effektiv entgegenwirken oder sie sogar verhindern“, erklärt Lee. „Eine weisere Gesellschaft könnte demnach auch eine glücklichere und weniger einsame Gesellschaft sein.“

Literatur:

Das Buch der fast vergessenen Wörter

Sprachlügen: Unworte und Neusprech von »Atomruine« bis »zeitnah«

Wörter machen Leute: Magie und Macht der Sprache

Videos:

Quellen: PublicDomain/connectiv.events am 08.03.2019

About aikos2309

19 comments on “Gesellschaft: Epidemie Einsamkeit in 3 Lebensphasen & was uns davor schützt (Videos)

  1. Viele Menschen sind einsam und haben eingestörtes Verhältniss zu Ihren Familien.
    Viele zeigen sich im Internet cool, aber in Wahrheit depressiv kühl und langweilig.
    humorlose Gestalten.Gut nicht alle!
    Nicht alle nutzen Social Media.
    Es istst halt meine subjektive Wahrnehmung.
    Bei mir ist das nicht so Familie an erster Stelle,dann Freundin wenn man die richtige hätte,dann gute Freunde zwar nicht viele, aber auf denen verlass ist.
    Viele wechseln ihre Partner ständig, dass ist einfach nur krank.
    Manche Jugendliche lügen und hatten nie eine Beziehung.
    Zur nächsten Lüge, dass alle Afdler nur arm wären und dumm wären auch reine Propaganda!
    toxisische Feminität ist,wenn man KInder hasst und Männer hasst!
    Die Minderheit sind gute Menschen und egal aus welchem politischen Spektrum man kommt.
    Es gibt wenige Menschen die Empathie besitzen oder Hochsensibel sind.Hochsensible Männer heißt nicht das man ständig weint etc.,sondern das man mehr Wahrnimmt und vieles hinterfragt und man eine kreative Ader besitzt und ja Reizüberflutung.Wir haben es schwerer im Leben!Viele verstehen uns nicht.
    Manchmal nehmen wir Dinge zu persönlich.
    Viele sind Soziopathen und Psychopathen Autisten etc oder einfach anders.schlecht erzogen oder vernachlässigte Assis!Die suchen sich immer schwache Menschen aus.Wir nehmen sehr viel Rücksicht auf andere, aber das mache Ich nicht mehr nur manchmal!
    BRD Irrenanstalt und die Zentrale ist in Berlin.
    https://www.youtube.com/watch?v=gTIkgS_2HUs
    https://www.youtube.com/watch?v=Y-jr56FQkc0

  2. Ich meine damit nur die Menchen die Ich auf diesem PLaneten Erde schon so kennengelernt habe.Es waren nicht immer freundliche Menschen.Nicht alle linken und grünen sind gute Menschen und nicht alle Antifas sind gute Menschen!Auch liberale sind nicht immer gut! Den meisten ist Politik egal.
    Im Grunde ist doch alles schon lange zu spät, das betreute Denken ist so weit fortgeschritten, dass wenn jemand aufzeigt wo es hier und da nicht stimmt, derjenige grundsätzlich fertig gemacht wird.
    Die allgemeine Bildung durch RTL, Bild und Co. Hat bestens funktioniert.

  3. Ich meine damit nur die Menchen die Ich auf diesem PLaneten Erde schon so kennengelernt habe.Es waren nicht immer freundliche Menschen.Nicht alle linken und grünen sind gute Menschen und nicht alle Antifas sind gute Menschen!Auch liberale sind nicht immer gut! Den meisten ist Politik egal.
    Im Grunde ist doch alles schon lange zu spät, das betreute Denken ist so weit fortgeschritten, dass wenn jemand aufzeigt wo es hier und da nicht stimmt, derjenige grundsätzlich fertig gemacht wird.
    Die allgemeine Bildung durch RTL, Bild und Co. Hat bestens funktioniert, insbesondere im Westen.

  4. Bei Psychopatehen und Soziopathen sollte man immer vorsichtig sein. Geisteskranke sind unberechenbar.
    Fakt ist, dass es unter den Deutschen keinerlei sozialen Zusammenhalt mehr gibt. Es wird geneidet und bevormundet wo es nur geht, so sind mit manchen meine Erfahrung gewesen.
    Das Problem ist das unsere Gesellschaft nur noch darauf hin arbeitet das man arbeitet und funktioniert. Wer Gefühle zu gibt ist verletzlich und wird dadurch zum Opfer. Es wird keine Rücksicht genommen. In der Schule fängt es schon an mit Leistungsdruck und Mobbing.
    Deppen können mit sich alleine nichts anfangen, der Indianer sagt, zur Freiheit gehört die Einsamkeit.Manchmal tut Einsamkeit gut nur ebend auf Dauer nicht.
    Ein Großteil der Probleme, die wir auf der Welt haben ist darauf zurückzuführen, dass die Ignoranten total sicher und die Intelligenten voller Zweifel sind.

  5. Erik….das Problem sehe ich eher darin,Orwell manifestiert ein Wunschdenken ,beschäftigt sich viel zu sehr mit Dingen die er so nicht verändern kann ,sicherlich kann man etwas verändern ,aber so ist das eher unmöglich und Zeitverschwendung .
    Das Hauptproblem ist, dass die Menschheit nicht weiß,dass sie ein Problem haben 🙂
    Es dreht sich alles um Energie ,setzt man diese falsch ein ,ist das ebenfalls Zeitverschwendung .Ok ,dass sollte jetzt keine Sonntagspredigt werden 🙂

    1. Ich habe nur mein Beileid bezüglich seiner Verirrung bekundet.

      Er beschäftigt sich nicht nur “mit Dingen, die er nicht ändern kann”, sondern auch mit Dingen, die eventuell gar nicht existieren. Wie vielen Desinformationskampagnen er wohl schon auf dem Leim gegangen ist? Jeder “Suchende” befindet sich in einem Nebelfeld, in welchem man gerade einmal seine eigene Hand vor Augen sieht.

      Und auch bei dir Anja, wie viele Aspekte deines Seins fußen auf Dogma? Ist natürlich nur rethorisch die Frage 😉

      Hat die Menscheit wirklich ein Problem, haben nur wir im Einzelnen ein Problem, sind wir wirklich Überbevölkert, … , sind es die Reptiloiden, die Haunebus, die weltrettende Juden AfD (die orwell26 so gerne mag), die verlorene Fähigkeit der Astral reisen, … etc.

      Ich geh nun raus mit meiner Frau das Chemtrailwetter genießen (mein Schuhmann Frequenz Generator um meinen Hals wird mich sicher Schützen) und Liebe ausstrahlen um das Kollektivbewusstsein zu stärken.

      Heil und Segen
      Wer weiß schon, wie was ist?!

      1. Orwell tut mir leid ich muss mich mal dazwischen drängeln 🙂
        also lieber Erik um dich mal aufzuklären ..Zuckerbrot ist jetzt alle alle….
        das hat mir Dogma nichts zu tun ………..um mal deine rethorische Frage zu beantworten ……………..es geht darum die Spreu von Weizen zu trennen………….im EIGENSTÄNDIG denken !!!!!!!!!!

  6. Ja Erik
    Du denkst, du stehst über uns- was dich in die untermenschlichste position treibt! denk nicht du bist was besseres- Wir sitzen alle im selben boot!
    1.Sind moderne Konservative Menschen nicht zurückgeblieben,denn wir sind treu,Pflichtbewusst und das traditionelle Familien Bild ist uns wichtig und gute manieren und höfflichkeit.2.Nutzen wir auch Technick.3.Wir sind nicht reaktionär und wollen die Menschen wieder ins 19 Jahrhhundert katapultieren.
    4. Haben linksliberale Menschen auch extreme Verschwörungstheorien das Putin in den Wahlen sich eingemischt hat. Das Trump Putins marionette wäre.
    5.Bereits im letzten April hatte das linksliberale Blog Politico die Lubawitscher als “Bindeglied zwischen Trump und Putin” dargestellt und dies mit einzelnen vermeintlichen oder tatsächlichen Geschäftskontakten begründet, die Trump oder sein Schwiegersohn Jared Kushner mit Personen pflegten, die ihrerseits eine Verbindung zu Chabad aufwiesen. Na aus welcher Richtung kommt das?
    6.Wer wählte Jahrelang Altparteien?Ich nicht,Ich war Nichtwähler,dann Rep und jetzt AfD.
    Wer unser Heimatland Deutschland noch ein wenig liebt, kann nur die AfD wählen. Alles Andere ist ein langfristig politisch geplanter Volksuntergang. Irgendwann ergeht es uns wie den Indianern.
    Sie kennen mich nicht persönlich!Sie kranker Sadist! Ich beschäftige mich auch mit anderen Dingen! Als nur schwätzen! Wer nur schwätzt und über andere Lästert und noch dazu Anonym ist feige und hat nichts besseres zu tun als andere runter zu machen!Ich möchte gern wissen,wo Sie wohnen Sie braver Schäferhund.Ich würde einige User gern ANzeigen auch in Youtube, die mich beleidigt haben und persönlich unsd verbal angegriffen haben. Merken Sie sich eins Ich wurde gemobbt von Antifa unsd autonome Nationalisten, aber Ich habe mich erfolgreich gewwhrt mit Kampfsport ohne Lehrer! Meine Freunde haben sie ebenfalls platt gemacht Türken,Polacken,Italiner und primitive Deutsche wie Sie einer sind!Hatten nur Hauptschulabschluss. Ich mittlere REife Physio,dann Büro und nebenbei in der Bundeswehr gewesen frewilligen Dienst und im AUsland in Russland als Pfleger gearbeitet und nebenbei Zeitungen ausgetragen. KOnservatie
    Getroffene Hunde bellen! Danke für Ihre erneute Selbstentlarvung und Selbstdisqualifizierung vor aller Augen! Die Antifa besteht aus Menschen, die sich moralisch besonders hochüberlegen fühlen. Ganz typisch für linkes Herrenmenschendenken. So hart es auch klingen mag: Mich kümmert so etwas nicht mehr. Man erntet, was man sät. Wer sein Hirn nicht zum Denken benutzt, muss mit den Konsequenzen leben. Du musst mich mit jemanden verwechseln, den das interessiert! Diese Linken sind keine Antifaschisten, sie sind lediglich nur rot-lackierte Nazis, mit der gleichen menschenverachtenden Ideologie wie die echten Nazis damals. Sie glauben, sie haben die Deutungshoheit zu bestimmen wer Nazi ist und wer nicht. Mit diesem Leuten zu diskutieren ist reine Zeitverschwendung, weil deren extremistische Ideologie und die fortgeschrittene Verblödung jegliches sinnvolles Gespräch verhindern. So ist es immer wieder. Wer dem Staat widerspricht bekommts Maul gestopft. Wer in der Schule anders denkt, bekommt schlechte Noten. Jeder sagt uns die Welt läuft halt so und das aus den Mündern von Leuten, die in Wirklichkeit nicht die geringste Ahnung haben, was hier wirklich passiert. Wir sind mehr”? Das soll wohl uns “braunem Pack” suggerieren, dass wir keine Chance haben, denn wir sind in der Minderheit. Aber das Gegenteil ist der Fall. Diese kunterbunte Multikultiangehängerschaft ist so klein, dass der Staat die Pappnasen aus ganz Deutschland erstmal zusammentrommeln muss, und dann auch noch bezahlen von unserem Steuergeld! AfD Wähler=Mittelschicht.Altparteienwähler und Nichtwähler werden noch Ihr blaues Wunder erleben. Ob nun diese verblendeten Islamisten oder andere Verschwörungstheoretiker, für mich sind das alles völlig verblendete, realitätsferne Schwachmaten, die unsere Gesellschaft spalten von den Eliten gewollt. Dazu kommen noch diese ideologisch verblendeten Linken und Grünen, die korrupte Regierungsclique und fertig ist das Irrenhaus, indem wir zur Zeit leben. Ich hoffe dass endlich mal mehr Menschen aufwachen und anfangen ihren Verstand einzusetzen.

  7. Deine Bemerkung ist weder neu, noch originell noch hilft sie irgend jemand. Blamiert dich nicht!
    Sie leiden unter Stockholmsyndrom!
    Aha das ist ja mal was neues. Ich sag Ihnen mal was die normalen sind in der Anstalt!
    Machen Sie weiterhin Witze über psychisch kranke Menschen.So wie man in den Wald hineinruft,so schallt es zurück.
    Sie müssten mal in die Psychatrie, also die ganze BRD Merkel Deutschen und Bio Deutsche!
    Die Intelligenten sind meistens in der Anstalt.Die Intelligenten erkennen das an und leben damit.
    Die dummen Menschen haben es einfacher etc.
    Machen Sie weiterhin Witze über psychisch kranke Menschen.So wie man in den Wald hineinruft,so schallt es zurück.
    Konservativismus wird heutzutage einfach immer vollkommen falsch dargestellt, aber das ist auch beabsichtigt. Konservative werden als reaktionär hingestellt, als würden sie Deutschland zurück ins 19. Jahrhundert führen wollen oder so, doch das stimmt ganz einfach nicht. Es ist nicht falsch, sich auf traditionelle Werte wie Familie, Zusammenhalt und Heimat zu besinnen, denn man kann durchaus gleichzeitig offen sein für Neues. Und ja, Du hast vollkommen recht, wir haben nur eine einzige Heimat und allein deshalb lohnt sich der Kampf. Die Menschen in den östlichen Bundesländern haben das bereits verstanden. Der Westen der Republik wird hoffentlich noch nachziehen.

    1. …Ich würde eher das Wort “Diagnose” vorziehen. Du ziehst es nicht einmal in Betracht. Klar, dein Intellekt und dein Ego wollen dich schützen und verschließen dich vor Selbstreflektion. Deine Welt würd zusammenbrechen, wenn sich dies bewahrheiten würde.

      Gute Besserung

      Heil und Segen

  8. Oh man….bevor bei euch beiden Cholerische Anfälle ausbrechen 🙂
    Orwell ………..ist dir schon mal aufgefallen ,das du dein Leben Preis gibst …..du machst dich vor allen nackig ……du erzählst viel zu viel ………..HÖRE SOFORT AUF DAMIT

    1. Menschen möchten von Natur aus sich anderen mitteilen….auch im Zustand der Polarität. Menschen möchten lieb gehabt werden. Das Ding mit der Liebe ist nur, dass man es teilen muss damit er sich verfielfälltogt.

      Orwells Mitteilungsdrang ist tatsächlich als gesund zu erachten.
      Klar, irgendwelche böse gesonnen Lobby’s wissen ihren Vorteil aus seinen Informationen zu ziehen aaaaber: es ist menschlich. Soweit so gut 🙂

      Die Sache ist aber, dass er zwar Liebe und hohe Emotionen erhalten kann aber nichts ins “System” zurück gibt. Ergo ist er leider, sicher nicht gewollt, ein “Energievampir”. Wenn er gleiches tut, wird alles viel besser. Wenn er nur aufsaugt, wird alles viel schlechter.

      Heil und Segen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.