Prophezeiung: Deutschland nach dem 3. Weltkrieg und die Rückkehr der Monarchie

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 2
  •  
  •  
  • 13
  •  
  •  
  •  

Deutschland ist im Jahre 2019 die führende Wirtschaftskraft und die führende politische Macht in Europa. Sieht man einmal von Kriegs- und Crash-Zeiten ab, war Deutschland seit Ende des 19. Jahrhunderts wirtschaftlich eigentlich immer ähnlich erfolgreich wie heute. Wenn Deutschland nicht durch Kriege und globale Krisen ausgebremst wird, stellt es eigentlich immer etwas Brauchbares auf die Beine.

Statistisch gesehen scheint es also naheliegend und ziemlich wahrscheinlich, dass Deutschland auch nach dem „dritten Weltkrieg“ für wichtige Impulse in Europa sorgt; sowohl in wirtschaftlicher als auch in politischer Hinsicht; wenn Deutschland nicht sogar Motor und Taktgeber der Entwicklung im neuen Europa sein würde.

Im Gegensatz zu den letzten beiden Weltkriegen wäre Deutschland nach dem „dritten Weltkrieg“ aber weder territorial zerstückelt noch stünde Deutschland als Hauptschuldiger des Krieges da. Deutschland läge moralisch nicht am Boden wie 1918 und 1945. Eher wäre mit dem Gegenteil zu rechnen.

Zudem wäre der militärische Sieg über die östlichen Armeen mitten in Deutschland ein psychologisch enorm stärkender Faktor. Das Selbstverständnis und Selbstbewusstsein der Deutschen und deren Sicht auf die Welt dürfte sich infolge des Sieges und ohne nachfolgende angelsächsische Bevormundung und Denkvorschrift in vielerlei Hinsicht radikal verändern, nicht zuletzt auch deshalb, weil es ein „deutscher Sieg“ wäre, der ganz Europa zugute käme.

Bedeutende militärische Siege sind seit Jahrtausenden überall auf der Welt enorm wichtig für die Identifizierung des Einzelnen mit seiner Gemeinschaft, seinem Volk, seiner Nation. Gewonnene Schlachten und Kriege erschaffen ihre Helden: Der Kampf um Troja machte Achilles unsterblich, die Briten haben ihrem Lord Nelson (gest. 1805) in London am Trafalgar Square eine Riesensäule errichtet, in Deutschland hat man 1875 das Hermannsdenkmal im Teutoburger Wald errichtet, zum Gedenken an den Sieg der Germanen über die Römer unter der Führung von Arminius dem Che-rusker (ein Germanenstamm) im Jahre 9 nach Christus.

Nach dem „dritten Weltkrieg“ könnte Deutschland als diejenige Kraft in Erscheinung treten, die – indem es die Hauptlast des Krieges zu tragen hatte – Europa vor dem „russischen Joch“ bewahrt hat.

Die USA sollen laut Alois Irlmaier (und anderen Quellen ) zwar mit einem Chemiewaffeneinsatz von der Luft aus zwischen Prag und der Ost- oder Nordsee die Nachschublinien der Roten Armee in Mitteleuropa komplett durchtrennen, jedoch sollen die Amerikaner in Europa nicht oder so gut wie gar nicht mit Bodentruppen eingreifen (Die Bibel prophezeit: Deutschland übernimmt die Kontrolle über das Internet und das neue Heilige Römische Reich).

 

Die europäischen Prophezeiungen sagen voraus, dass die russische Armee am Nord- und Ostrand des Ruhrgebietes endgültig besiegt wird – also auf deutschem Gebiet mit deutschen Truppen und offenbar auch unter deutschem Oberkommando.

Mit dem militärischen Sieg böte sich Deutschland massenpsychologisch gesehen eine vollkommen neue und inzwischen vollkommen ungewohnte Ausgangslage; eine Ausgangslage, die den allgemeinen historischen Erfahrungen nach in ein erheblich gesteigertes Selbst- und Nationalbewusstsein der deutschen Bevölkerung münden würde. Das funktioniert dann quasi wie bei einer gewonnenen Fußballweltmeisterschaft hoch zehn.

Genau ein solches neues deutsches Selbstbewusstsein ist im spät-Merkel’schen Deutschland vielen Menschen ein absolut rotes Tuch. Man glaubt, in einem großen Selbstbewusstsein des Deutschen lauere die Saat des Bösen. Der brave Bürger fragt sich, was die Deutschen wieder alles verbrechen werden, wenn sie nach rund 100 Jahren wieder anfangen, wirklich eigenständige Entscheidungen zu treffen?

Doch egal ob man an Deutschland glaubt, den Deutschen vertraut oder den Deutschen misstraut: Über das gesamte Meinungsspektrum hinweg dürfte gemeinsamer Nenner die Auffassung sein, dass sich das wahre Gesicht, das wahre Wesen der Deutschen gerade dann zeigt, wenn die Deutschen vom Schicksal mit Macht und Möglichkeiten überhäuft werden.

Egal ob Freund oder Feind Deutschlands – instinktiv wird jeder annehmen, dass sich das Wesen der Deutschen in einer solchen Situation offenbaren wird.

Und genau diesen Ansatz verfolge ich im zweiten Teil des Buches (Neustart) ab Seite 183: dass sich die Zukunft Deutschlands unabhängig von irgendwelcher Hellseherei auch aus dem deutschen Wesen ableiten lässt; dass die Zukunft Deutschlands gewissermaßen schon vor langer Zeit – sagen wir vor Jahrtausenden – in das deutsche Wesen hineingeboren worden ist (In der Bibel vorausgesagt: Wie Deutschland den Dritten Weltkrieg gewinnen will (Video)).

Die Rückkehr der Monarchie

Ein Großteil der traditionellen europäischen Prophezeiungen sagt für die Zeit nach den großen Katastrophen eine Rückkehr der Monarchie in Europa voraus.

Das sagen zwar nicht alle Prophezeiungen, aber die Mehrzahl der bedeutenden Quel-len, wie Nostradamus (gest. 1566, Frankreich), das Lied der Linde (1920, Deutschland), Alois Irlmaier (1950, Deutschland), die Botschaft von La Salette (1846, Frankreich) und ein ganzer Batzen anderer Prophezeiungen.

Die entsprechenden Voraussagen stammen aus vielen Gegenden Europas, sind mitunter jahrhundertealt und stammen oft von jenen Quellen, die als besonders glaubwürdig gelten. Etwas verallgemeinernd lässt sich sagen, dass in Europa „gefühlt“ jede zweite Prophezeiung eine Rückkehr der Monarchie voraussagt.

Hört nun der moderne, ach so aufgeklärte und nüchterne Europäer das erste Mal von den Prophezeiungen über die Rückkehr der Monarchie, reagiert er mitunter so, als würde seine Intelligenz beleidigt. Ja, der Vernunftmensch empfindet Prophezeiungen dieser Art geradezu als Beweis dafür, dass hellseherische Prophetie entweder Unfug oder Betrug ist. Echte Hellseherei als mögliche Erklärung wird kategorisch ausgeschlossen.

Nun gut. Immerhin haben Skeptiker recht, wenn sie behaupten, es sei eine uralte Hoffnung der Menschen, in einer Zeit größter Not komme von irgendwoher ein gottgesandter König, der die Dinge zum Besseren wendet. Dieses Motiv des Retter-Königs findet sich tatsächlich in verschiedenen alten europäischen Sagen, z. B. in der britischen König-Artus-Sage und in deutschen Sagen, denen nach in einer Höhle im Untersberg bei Salzburg Kaiser Karl der Große mit einer Heerschar Getreuer seit über 1000 Jahren schläft und darauf wartet, in der Endzeit aus dem Berge hervorzustürmen und den Sieg für die Guten zu erstreiten (3. Weltkrieg: In der Bibel prophezeit? Sind die Tanker-Angriffe Operationen unter falscher Flagge? (Videos))

Eine andere bekannte deutsche Sage hat das gleiche Motiv eines Retter-Monarchen, allerdings mit dem Kaiser Barbarossa im Kyffhäuser, dem Mittelgebirge südöstlich des Harzes. Das Motiv eines quasi gottgesandten Königs oder Kaisers ist in Europa also tatsächlich vorhanden.

Trotzdem wäre es voreilig und ignorant, sämtliche angeblich oder tatsächlich hellseherischen Prophezeiungen ohne Einzelfallprüfung als Betrug und bloße Neuauflagen alter europäischer Sagen abzuqualifizieren.

Das Scheitern der Demokratie als Schlüssel zur Monarchie

Die Prophezeiung von der Rückkehr der Monarchie kommt einem im Jahre 2019 natürlich auch deshalb so vollkommen absurd vor, weil man sich einfach nicht vorstellen kann und will, dass unser gegenwärtiges demokratisches Gesellschaftssystem irgendwann komplett an die Wand fährt (Prophezeiungen: Der Seher Nicolaas van Rensburg über die Endzeit).

Genau das aber wäre die Grundvoraussetzung für die Rückkehr der Monarchie: das krachende Scheitern der Demokratie mitsamt der daran hängenden Eliten in Politik, Wirtschaft, Massenmedien und Kultur.

Das Scheitern des Gesellschaftssystems wäre aber gerade aus deutscher Perspektive Grundsätzlich natürlich nichts Neues: Im Laufe des 20. Jahrhunderts hatten es in Deutschland drei ganz unterschiedliche Herrschaftssysteme geschafft, das brave deutsche Volk davon zu überzeugen, ihr Herrschaftssystem werde ewig bestehen: die Monarchisten, die Nationalsozialisten und die DDR-Sozialisten.

Noch kurz vor dem Ersten Weltkrieg sprach Kaiser Wilhelm II. von „herrlichen Zeiten“, die seine deutschen Untertanen erwartet. Adolf Hitler träumte von seiner Welthauptstadt „Germania“ und einem „Tausendjährigen Reich“. Und für Erich Honecker ging es immer nur „vorwärts“ und keine Macht der Welt konnte den „Sozialismus in seinem Lauf“ auf-halten.
Doch es kam anders.

 width=  

Für alle drei: für Kaiser, Führer und Staatsratsvorsitzenden. Der Erste versauerte in Holland im Exil und hackte Holz. Der Zweite jagte sich eine Kugel durch den Kopf während Putz von der Bunkerdecke rieselte. Der Dritte konnte mit Ach und Krach vor seiner Inhaftierung nach Chile ausbüxen. Dort musste er dann die letzten Lebensmonate künstlich ernährt werden. Ein ruhmvolles Ende sieht anders aus (Bibel-Prophezeiung: Wie die globale Finanzkrise die 10 europäischen Könige hervorbringen wird)

Wir demokratischen Bürger Deutschlands leben im Jahre 2019 ganz entspannt im Hier & Jetzt auf der stolzen Höhe unserer Zeit und in der mehr oder weniger festen Überzeugung, in einem Staat zu leben, der die Quintessenz der historischen Entwicklung ist. Unser Motto lautet: Besser geht’s nicht!

Wer sich etwas mehr für Politik interessiert, dem wird jedoch in den letzten Jahren aufgefallen sein, dass in Deutschland grundlegendste Entscheidungen eben nicht demokratisch gefällt wurden (und werden), der Bürger wurde eben nicht gefragt.

Das gilt für

● die Abschaffung der D-Mark
● den Afghanistaneinsatz der Bundeswehr
● die gigantischen finanziellen Verpflichtungen, die Deutschland im Rahmen der Euro-Rettung eingegangen ist
● die Aufnahme von weit über einer Million Flüchtlinge und die ganze langfristige Zuwanderungspolitik
● die negative Haltung von Politik und Massenmedien gegenüber Russland, die streckenweise an eine regelrechte Kriegshetze erinnert

Entweder wird dem Volk eine echte Mitbestimmung verwehrt (wie im Falle einer Volksbefragung bei der Euro-Einführung), oder aber wichtige Themen werden unter den Teppich gekehrt und aus Wahlkampfdebatten herausgehalten (z. B. die Flüchtlingsproblematik im 2017er Bundestagswahlkampf), oder große Probleme tauchen innerhalb der Legislaturperiode angeblich völlig überraschend auf, es muss schnell entschieden werden und es bleibt leider keine Zeit, um das Volk zu fragen.

Angesichts solcher Vorgänge muss man sich fragen: Leben wir Deutschen wirklich in einer Demokratie? Oder wird dieses Land in Wahrheit von einer Elite regiert, die ihre eigenen Interessen und Ziele verfolgt und die Demokratie nur noch inszeniert und vorgaukelt? (Refugium: Sichere Gebiete nach Irlmaier und anderen Sehern – Angriff auf Deutschland)

Letztendlich lebt unsere Demokratie natürlich vom Glauben an die demokratischen Politiker. Es ist nicht wirklich das System, es sind die Menschen. Erweisen sich nur vereinzelte Politiker als unfähig, wählt man einfach neue. Demokratie geht davon aus, dass sich irgendwo ein Besserer findet.

Gefährlich wird es für die Demokratie dann, wenn das Volk nicht mehr glaubt, dass sich die politische Klasse erneuern kann; wenn das Volk die Hoffnung auf neue und bessere Politiker aufgibt. Und noch bedeutend kritischer würde es, wenn das Volk nicht nur die Unfähigkeit der Politik beklagt, die Probleme zu lösen, sondern auch noch beginnt, die Politiker als Hauptursache der ganzen Misere anzusehen.

Sollte ein Krisenszenario eintreten, in dem die Glaubwürdigkeit der gesamten politischen Klas-se Deutschlands kollabiert: die Glaubwürdigkeit der gewählten Politiker nicht nur in Berlin, sondern auch in Kiel, Hamburg, Hannover, Hildesheim, Hameln – bis hinunter zum kleinen Dorfbürgermeister, zuzüglich des Außendienstpersonals in den Massenmedien –, dann ist in diesem Land die Demokratie am Ende.

Der Auslöser für ein solches Szenario könnte wie schon erwähnt ein Crash der Euro-Währung sein, an dessen Ende das deutsche Volk alles verlieren könnte, was es nicht mit Händen anfassen kann, an dessen Ende nur noch Hardware bleibt, kein Papiergeld, keine Verbriefungen, nichts außer Anfassbarem.

Macht man sich im Internet zur Euro-Crash-Thematik schlau, so merkt man mit der Zeit, dass praktisch sämtliche Wirtschaftsexperten, die nicht am finanziellen Tropf der Politik, der Massenmedien, des Bildungssystems und der Finanzindustrie hängen und etwas mutiger sind, einen Weltfinanzkollaps oder Euro-Kollaps (was auf dasselbe hinausliefe) voraussagen, der bestenfalls – Vorsicht, jetzt wird es zynisch, und das sagen auch nicht alle – von einem dritten Weltkrieg verhindert werden könnte.

Ein zweites für die Glaubwürdigkeit der aktuellen politischen Klasse Deutschlands absolut vernichtendes Szenario wäre ein Krieg mit Russland auf deutschem Boden infolge einer völlig verfehlten Russlandpolitik; einer Politik im Rahmen der NATO, die in Russland ein so großes Bedrohungsempfinden auslöst, dass im Kreml aggressive und risikobereite Militärs die Macht an sich reißen und präventiv zuschlagen (Hier werden sich die Flammen des Dritten Weltkriegs entzünden (Video)).

Motto: „Wladimir Putin geht Ihnen höllisch auf die Nerven? Ach ja? Na prima. Dann warten Sie mal auf dessen Nachfolger!“
Alles, was es zum Untergang unserer Demokratie bräuchte, wären eine oder zwei, von den demokratischen Politikern selbst fabrizierte Großkatastrophen (Crash, Unruhen, Krieg), an denen möglichst viele europäische Politiker möglichst lange mit herumgebastelt haben (Prophezeiung: Der Zusammenbruch der EU ist ein Zeichen für die Rückkehr Jesu (Videos) und Die biblische Prophezeiung, die Armageddon vorhersagt, kann 2019 wahr werden (Videos))

Auf gut Deutsch gesagt müsste es eine Riesen-Mega-Sauerei geben. Und „alle“ müssten mit drinhängen. Alle. So jedenfalls der Eindruck im Volk.

Wer sich also über Prophezeiungen zukünftiger Monarchien in Europa amüsiert oder aufregt, sollte sich erst einmal die Demokratie vor seiner eigenen Haustüre im ganz realen Hier & Jetzt ansehen. Genau das aber wollen die meisten sogenannten demo-kratischen Bürger in Deutschland derzeit nicht.

Auszug aus dem Buch “Neustart: Visionen und Prophezeiungen über Europa und Deutschland nach Crash, Krieg und Finsternis



Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Quellen: PublicDomain/Reichel Verlag am 16.07.2019

About aikos2309

18 comments on “Prophezeiung: Deutschland nach dem 3. Weltkrieg und die Rückkehr der Monarchie

  1. Ich mag Eure Seite.
    Aber ihr kratzt teilweise nur an der Oberfläche.

    Am 24.08.2019 werden die letzten 7 Jahre anfangen, die biblisch prophezeite Trübsal.
    An diesem Tag wird der Felsendom an der Klagemauer in Jerusalem zerstört werden.

    Es gibt den einen, dreifaltigen Gott, den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.
    Das deutsche Volk wird spirituell erwachen.
    Die letzte Schlacht, Armageddon, wird in NRW stattfinden (“Schlacht am Birkenbaum”)
    Deutschland wird die kommende Weltmacht werden. Die Weltsprache wird Deutsch.
    Am Deutschen Wesen wird die Welt genesen.
    Gott hat großes geplant. Der schlafende Löwe Juda wird erwachen und durch Gebet den Satan in die Schranken verweisen.
    Ich vermute, dass ihr nicht sonderlich gläubig seid aber:
    NUR Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben.
    Gott hat seine Propheten in dieser Zeit ausgewählt und wir werden eine geistige Revolution auslösen, wie sie die Menschheit nur durch Jesus erlebte.
    Ignoriere dies aber denke wieder daran am 24.08.2019 um Mitternacht!

  2. Bei

    “Das gilt für
    ● die Abschaffung der D-Mark
    ● den Afghanistaneinsatz der Bundeswehr
    ● die gigantischen finanziellen Verpflichtungen, die Deutschland im Rahmen der Euro-Rettung eingegangen ist
    ● die Aufnahme von weit über einer Million Flüchtlinge und die ganze langfristige Zuwanderungspolitik
    ● die negative Haltung von Politik und Massenmedien gegenüber Russland, die streckenweise an eine regelrechte Kriegshetze erinnert”

    haben Sie sehr Wichtiges vergessen, nämlich:

    “Abschafftung der Würde und Abschaffung des Rechtes auf Leben und körperliche Unversehrtheit” seit 1990 (Aushebelung des Grundgesetzes).

    Stiefmuttchen hat in der BRD in 1992 den Mobilfunk eingeführt und dadurch künstlich das Bevölkerungswachstum durch starke Bestrahlung verhindert,
    irgendjemand hat in den 60-ern oder 70-ern Glyphosat eingeführt (was übringes zur Einführung – durch Mangelernährung/Verhungerung – der deutschen Pflegeversicherung in 1995 geführt hat),
    Schröder hat Harz-IV eingeführt (auch eine Art der Verhungerungsagenda),
    vermutlich in 2011/2012 (bis 2010 hatten wir keinen behandlungsbedürftigen Klimawandel lt. Bericht des RKI aus 2010) wird ein globales Dimming und damit der Bevölkerung massiver Vitamin-D-Mangel und damit Krebs/Depressionen/Gehirnstörungen/uvam. zugefügt
    und jetzt – durch Energiewende ab ca. 2012/2013 und Repowering von Windkraftanlagen (Schallwaffen) wird die gesamte ländliche Bevölkerung durch Schlafentzug/Geräusche/Licht/Schall unauffällig zu Tode gefoltert und mit Krebs/Diabetes/Nierenversagen/uvam. zwangsbeglückt.

    Wenn das kein Krieg ist, dann weiß ich´s nicht!

  3. Zitat:
    …weil es ein „deutscher Sieg“ wäre, der ganz Europa zugute käme.

    Klar doch, unsere Bundeswehr haut mit ihrem Schrott alle Armeen der Welt platt !
    Da bekommen die Russen bestimmt das grosse Schwitzen.
    😀
    Wer sowas glaubt, der glaubt auch an die Zahnfee !!!

    Ohhh, ich vergass ja die Zauberwaffen, dann wird es auch klappen mit der Fantasiegeschichte.
    Hahahaha…….

    1. Ich kann und will es nicht mehr hören. Glaube auch den Prophezeiungen nichts mehr. Seit nun mehr als zwanzig Jahren, jedesmal wenn auf der Erde ein Pfürzlein quer steht, ist das laut irgend einem ein eindeutiges Signal….
      Seit Jahrtausenden wird der Untergang alle 2 Wochen vorher gesehen.
      Ich bin der Überzeugung daß hinter den Propheten und ihrem teils wirren Gewäsch absolut und kühn geplant ein System zur Angst Verbreitung steckt. Angst schafft Kontrolle ….. Und Autoren macht sie reich….

  4. Ich hab noch was vergessen:
    die als Windräder getarnten Schallwaffen – in großen Massen geschickt an den Autobahnen und Landstraßen platziert und auf Kreuzungen gerichtet – führen zu plötzlichen Herztoden sowie zu neurologischen Ausfällen bei den Autofahrern: hat nicht unser Zitteraalchen gesagt, dass wir bald nicht mehr selbst Autofahren dürfen, weil wir ja die größte Gefahr wären?

    :-)))))

  5. Ich denke mal die Russen kennen auch die Prophezeiungen. Warum also sollten die Russen trotzdem angreifen, wenn die wissen, daß sie verlieren werden.Das ergibt kein Sinn. Die rote Armee der Sowjetunion existiert nicht mehr.

    PUNKT.1 Israel ist die mächtigste Millitärmacht im nahen Osten.Keiner seiner Feinde wäre imstande sie zerstören.

    PUNKT.2 Deutschland wird in 10 Jahren eine Multi KULTI sein wie Amerika. Mehr als die hälfte der Deutschen sind älter als 50 jahre Alt. Mit welcher Bevölkerung soll Deutschland nach dem dritten weltkrieg Weltmacht werden.

    Punkt. 3 Durch den Globalisierung sind alle wichtigen Konzerne der Welt miteinander verflochten. Die nationalen Grenzen existieren nur noch in den Köpfen der Menschen.Die neue Weltordnung ist Realität und große Konflikte gibt es nur regional. Keiner der Großmächte ist an einem großen Krieg interessiert.

    Punkt.4 In naher Zukunft wird es nur eine Menschheit geben.Eine Religion und die Hoffnung, das “Gott” dieses Mal gnädig ist. Siehe “Turmbau zu Babel”

  6. In puncto Russland ist Stephan Berndt schief gewickelt.

    Auszug aus DZiG.de/Russland
    Larissa Tschikin: “Aggressivität kann sich dieses Land nicht erlauben: Russland hat die längste Landesgrenze und die längste Außengrenze überhaupt, den größten territorialen Völkerbund und die geringste Bevölkerungsdichte. Unter solchen Voraussetzungen kann sich kein Land Aggressivität nach außen erlauben. Täte es dies, zerfiele es in sehr kurzer Zeit. Nur ein Selbstmörder würde in dieser Situation aggressiv agieren.

    Russland ist zum Frieden „verdammt“! Genau deswegen wird Russland auch den Frieden nach Europa und zu den Nachbarn auf der anderen Seite des Kontinentes, nach Asien bringen, weil dieses Land rein geopolitisch, das allerhöchste Bedürfnis nach Frieden hat. Genau das verstehen Russlands Feinde nicht und nur deswegen dämonisieren sie das Land und den Präsidenten, der diesem Land zur Wiederauferstehung verholfen hat.”

  7. Was für ein russisches Joch? Welche “östlichen” Armeen?
    Hat da wer die Himmelsrichtungen vertauscht?
    Russland wollte mit uns einen offiziellen Friedensvertrag machen.
    Russland reicht uns trotz unseres besch…. Verhaltens immernoch die Hand, trotz der Sachen im 2. WK.
    Nicht wie die USA oder so, die immernoch drauf rumreiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.