Die zahlreichen Legenden von Planet X (Nibiru) und die Rolle russischer Medien (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 2
  •  
  •  
  • 10
  •  
  •  
  •  

Westliche Regierungen, insbesondere die USA, beschuldigen Russland immer wieder der Zensur und Meinungsdiktatur. Russische Medien beweisen uns aber immer wieder das Gegenteil. Neustes Beispiel sind Informationen zu dem seit Jahren schon vieldiskutierten Planet X.

Ob es den geheimnisvollen Planeten tatsächlich gibt, ist bis heute strittig. Wissenschaftler der US Weltraumagentur NASA halten ihn für eine Erfindung, andere, darunter auch zahlreiche unabhängige Wissenschaftler, sind fest davon überzeugt, dass dieser Himmelskörper tatsächlich existiert. Von Frank Schwede

Glaubt man Wissenschaftlern wie den ehemaliger NASA-Astrophysiker Ronald Shimschuck, ist Planet X der Erde bereits bedrohlich nahe gekommen. Doch der westliche Mainstream hüllt sich in eisernes Schweigen und verweigert eine offene Diskussion – doch nach Ansicht von Wissenschaftlern wie Shimschuk könnte die Nähe dieses Planeten zur Erde katastrophale Folgen für uns alle haben kann.

Planet X ist bis heute für Astronomen ein Rätsel. Er scheint viele Gesichter zu haben und genauso viele Namen. Während dieser Planet in wissenschaftlichen Kreisen lediglich Planet X genannt wird, sprechen andere von Nibiru. Allerdings muss man dazu auch wissen, dass die Bezeichnung Planet nicht ganz korrekt ist, wie Ronald Shimschuk betont:

„Nibiru ist ein eigenes kleines Sonnensystem, das sich mit unserem kreuzt. In seinem Kern befindet sich ein brauner Zwergstern, der ungefähr ein Achtel der Größe unserer Sonne hat. Der braune Zwerg wird von sieben Planeten oder Monden umkreist. Einige sind kleiner als unser Mond, andere größer als die Erde.

Doch die größte Sorge bereitet der dritte Planet dieses Sonnensystems. Er besitzt die vielfache Masse der Erde und hat einen Nickel-Eisen-Kern.“

Shimschuck vermutet, dass dieses kleine Sonnensystem die Erde in einem Abstand von 0.3 astronomischen Einheiten passieren wird. Das sind 27.886.742 Meilen (44.879.361 Kilometer) oder ein Drittel der Distanz zwischen Erde und Sonne (Zwei Sonnen? Internetnutzer sicher – Video zeigt Ankunft von Nibiru (Video)).

Über die Auswirkung der geheimnisvollen Reise dieses kleinen Sonnensystems sind sich Wissenschaftler wie Shimschuck nicht einig. Es gibt dazu zahlreiche Berechnungen und Modelle, die der Mainstream bisher komplett unter Verschluss hält (Nibiru: Planet oder Raumschiff, Fiktion oder Wirklichkeit: Die zahlreichen mystischen Legenden (Videos)).

 width=

Das schlimmste Szenario wäre die komplette Ausrottung und Zerstörung der Erde. Das heißt, dass nichts auf der Erde eine Überlebenschance hätte. Weder Menschen noch Tiere. Nicht einmal Bakterien würden diese hereinbrechende Hölle überleben.

Das harmloseste Spektakel wäre nach Meinung von Wissenschaftler ein Polsprung, der von einem Ansteigen der Meere begleitet werden würde. Dazu kämen noch Vulkanausbrüche und Tsunamis, die Hunderte von Kilometern ins Festland eindringen würden sowie Stufe-10-Erdbeben entlang allen wichtigen Erdfalten – an anderen Orten hätten sie immerhin noch die Stärke 6 bis 8.

Ein Ereignis, dass die Erde in ihrer Geschichte schon mehr als nur einmal durchgemacht hat. Auch die in der Bibel beschriebene Sintflut könnte in diesem Zusammenhang stehen. Die Erzählung von Noahs Arche wird zwar heute von zahlreichen Theologen auf der ganzen Welt als Mythos angesehen, aber so ganz unmöglich erscheint mir diese Theorie nicht (7 Observatorien auf der ganzen Welt geschlossen: Steht die Welt vor der Offenbarung des größten Geheimnisses?).

Westliche Medien erklärten Planet X zur Verschlusssache

2010 tauchte Planet X erstmals in den alternativen Medien auf, als über den Maya Kalender und eine herannahende Apokalypse berichtet wurde. In den darauffolgenden Jahren überschlugen sich die Meldungen im Netz. Auch im russischen Fernsehen wird seit 2012 vor den möglichen Folgen von Planet X gewarnt, wie in dem unten gezeigten Video zu sehen ist.

In den westlichen Staaten wurde Planet X zur Verschlusssache erklärt, weil hier nach anderen Regeln gespielt wird und Wissenschaftler sogar um ihr Leben fürchten müssen, wenn sie das Wort Planet X nur in den Mund nehmen.

Da sind beispielsweise Allan Sandage und Brian Marsden, die beide über Nacht an einer seltenen Krankheit starben. Sandage und Marsden waren Insider. Beide forschten an der gleichen Universität. Sie untersuchten und berechneten die Daten dieses Planetensystems und stellten entsprechende Informationen dazu ins Netz.

Dann plötzlich starben beide im Abstand von nur fünf Tagen auf mysteriöse Weise. Ihre Freunde Fred Whipple und John Huchra von der Harvard University ereilte dasselbe Schicksal. Auch sie schieden unter merkwürdigen Umständen aus dem Leben.

Die Wahrheit hat also in diesem Fall Schweigeplicht und das seit nunmehr fast 40 Jahren. Der ehemalige US Präsident Ronald Reagan ließ bereits 1983 NASA-Mitarbeitern im eigens eingerichteten Forschungsteam Planet X geheime Verfügungen unterzeichnen, die es strengstens untersagten, öffentlich über den geheimnisvollen Planet sprechen (Wieder schießt ein riesiges Objekt während einer Sonnenexplosion aus der Sonne (Videos)).

Nicht einmal das Wort Planet X durften die Mitarbeiter in den Mund nehmen. Es wurden auch gegenüber Regierungsvertretern und der Presse schreckliche Warnungen herausgegeben, mit dem Hinweis, dass dieses Thema in der Öffentlichkeit strengstens tabu sei.

Außerdem flutet die Regierung der Vereinigten Staaten seit dieser Zeit das Internet mit falschen Informationen, erfundenen Geschichten und Nachrichten, um die Bevölkerung davon abzuhalten, nach der Wahrheit zu suchen.

Doch was ist in diesem Fall die Wahrheit? Ist Planet X tatsächlich nur das Produkt einer allzu lebhaften Phantasie oder Realität? Von spezifischen geographischen Orten aus soll dieser Planet in der südlichen Hemisphäre seit einiger Zeit schon sichtbar sein, sogar mit bloßem Auge und zwar als eine Art zweite Sonne.

Der US amerikanische UFO-Forscher Scott Warring geht sogar von der Vermutung aus, dass Planet X vor Millionen von Jahren einmal eine Sonne war. Warring behauptet auch, dass auf diesem Planet eine außerirdische Zivilisation lebt, die nicht nur für die gegenwärtigen Veränderungen auf der Erde verantwortlich ist, sondern auch für die in grauer Vorzeit.

Warring vermutet, dass Planet X in Wahrheit ein als Planet getarntes Raumschiff ist, ähnliches vermutet man seit Jahrzehnten auch vom Mond. Auch hier glauben einige Forscher, dass es sich um einen hohlen Himmelskörper handelt, der in seinem Kern bewohnt ist.

Einer Legende nach reist Planet X in einer Umlaufbahn, die alle 15.000 bis 20.000 Jahre die Erde passiert. Während dieser Zeit sollen die Bewohner dieses Himmelskörpers Daten über die Entwicklung der Menschheit und allen anderen Kreaturen auf der Erde gesammelt und analysiert haben, um geringfügige Änderungen in der DNA der auf der Erde lebenden Kreaturen vornehmen zu können und um möglicherweise sogar eine Art Auslese zu treffen, was in der Vergangenheit immer mal wieder zu einem Artensterben geführt hat, wie man am Beispiel der Dinosaurier sehen kann.

Gehört dieses Wissen möglicherweise zu einer verbotenen Wahrheit? Zu diesem Schluss kann man sehr leicht kommen, wenn man sich den Umgang mit diesen Themen in russischen Medien beschäftigt. Meiner Meinung nach wird uns in naher Zukunft die Wahrheit aus Russland erreichen (Nibiru: Streng geheimer SpaceX-Satellit sollte Planet X untersuchen und wurde “verloren”).

NASA-Wissenschaftler: „Planet X ist ein Onlinebetrug!“

Westliche Medien und Wissenschaftler werden die Wahrheit nicht auf Dauer unterdrücken können, weil nämlich immer mehr Menschen dahinter kommen, dass an der Geschichte etwas nicht stimmen kann und vor allem aber, dass immer Menschen begreifen, dass sie schlichtweg von den Mainstream-Medien belogen werden (Der nächste Nibiru-Schock: Physikerin erklärt öffentlich, dass Planet X existiert (Videos)).

Das kann man auch bei diesem Thema sehr deutlich erkennen. Die US Weltraumbehörde NASA bestreitet die Existenz von Planet X bis heute offiziell und hält Planet X für eine Legende und einen riesigen Onlinebetrug. Der NASA-Astronom David Morrison sagt dazu wörtlich:

„Es gibt keinen Planeten, den es noch nie gab und es wird ihn vermutlich auch nie geben.“

Doch eine nicht zu leugnende Tatsache ist, dass es seit geraumer Zeit, insbesondere seit 2012 massive Veränderungen auf der Erde gibt, die nun nicht mehr von der Hand zu weisen sind. Veränderungen, die möglicherweise nicht irdischen Ursprungs sind, weil sich diese Veränderungen auch auf anderen Planeten unseres Sonnensystems so oder auf ähnliche Weise zeigen.

Der westliche Mainstream findet für diese Vorgänge immer schnell eine Erklärung, vor allem aber eine, die wirtschaftliche Vorteile bringt. Die CO2-Lüge ist gegenwärtig das prominenteste Beispiel dafür. Auf das Thema Klima reagieren natürlich alle Menschen sensibel, denn wir bewegen uns darin, da das Klima ein wichtiger Teil unser Lebensraum ist.

Niemand kann vor dem Klima flüchten, deshalb ist es auch so wichtig zu verstehen, dass man mit diesem Thema auch viel Angst und Panik unter der Bevölkerung schüren kann. Und genau das versuchen seit geraumer Zeit zahlreiche Politiker, Wissenschaftler und Organisationen in der gesamten westlichen Welt.

Wer im Mainstream die Behauptung aufstellt, dass möglicherweise Planet X für die zahlreichen Veränderungen auf der Erde verantwortlich ist, wird sicherlich sofort für verrückt erklärt werden. Jedoch wird diese Theorie gedanklich auch schon von Wissenschaftlern durchgespielt.

So hält es beispielsweise auch der Klimatologe Dr. Ethan Trowbridge für durchaus möglich, dass die Klimaveränderung auf der Erde in Verbindung zu Planet X stehen könnte und nichts mit der vielzitierten Umweltverschmutzung und dem Ausstoß von CO 2 zutun hat. Trowbridge geht auch davon aus, dass der Planet in absehbarer Zeit einen sehr großen Einfluss auf den atmosphärischen Zustand der Erde haben wird.

So wird nach Worten Trowbridges die Antarktis die erste Region auf der Erde sein, die diese Auswirkungen zu spüren bekommt. Und die ersten Anzeichen sind schon heute sichtbar. Die erhöhten Temperaturen und das Schmelzen der Eisberge könnten deutliche Signale sein (Hat Nibiru den Kilauea-Ausbruch auf Hawaii ausgelöst? – Neu entdecktes Sternensystem könnte Existenz von Planet X bestätigen (Videos))

Besonders schlimm wird es laut den Berechnungen des Klimatologen auf der südlichen Hemisphäre werden. Nach Worten Trowbridges hat das damit zutun, dass dieser Planet einen verlängerten elliptischen Orbit hat, der relativ zu unserer südlichen Hemisphäre steht. Trowbridge wörtlich:

„Nibiru wird Teile der Welt vollständig zerstören und unbewohnbar machen.“

Bis heute ist Planet X ein Geheimnis, über das sich nicht nur zahlreiche Wissenschaftler Gedanken gemacht haben, sondern auch schon Naturvölker wie die Mayas. Die einen behaupten, dass dieser verfluchte Planet längst da ist und allerorts sein Unwesen treibt, andere halten weiter an ihrer Behauptung fest, dass der Himmelskörper lediglich das Produkt einer zu lebhaften Phantasie ist (Ein verheerendes Erdbeben vor Indonesien und ein geheimnisvoller Planet am Nachthimmel (Videos)).

Wer auf der Suche nach der Wahrheit ist, hat es in Zeiten wie diesen nicht immer leicht, denn das Internet ist zu einer eigenen, einer Parallelwelt geworden, in der vieles diskutiert und behauptet wird, in der aber nicht alles stimmen muss. In diesem Fall könnte die Wahrheit irgendwo in der Mitte zu finden sein.

Bleiben Sie aufmerksam!



Literatur:

Die geheime Raumfahrt

UFOs: Sichtungen seit 1945 (Typenkompass)

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Verschlusssache UFOs

Video:

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 08.09.2019

About aikos2309

One thought on “Die zahlreichen Legenden von Planet X (Nibiru) und die Rolle russischer Medien (Video)

  1. Das interessante Video hat eine sehr schlechte Qualität !
    Da bekommt man ja ein Augenkollabs.
    :-/
    Dann bringt lieber nur den Ton antstatt solch ein minderwertiges Video zubringen, Bitte, Bitte !
    😉
    Dennoch sind die Infos sehr interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.