Nordpol wandert in Richtung Sibirien – „Nächster Polsprung hat wohl bereits begonnen“

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 18
  •  
  •  
  •  
  •  

Der Nordpol des Erdmagnetfelds verschob sich in den letzten Jahren immer rasanter und hat kürzlich sogar den Nullmeridian überschritten. Was dies zur Folge für uns hat, enthalten wir dir nicht vor.

Der magnetische Norden wanderte in den letzten 20 Jahren mit einer Geschwindigkeit von rund 55 Kilometern jährlich von der kanadischen Arktis, seiner Heimat, in Richtung Sibirien.

Die National Centers for Environmental Information und das British Geological Survey veröffentlichte nun vor ein paar Tagen ein neues Modell des Erdmagnetfelds, das prognostiziert, dass das Magnetfeld der Erde weiterhin diesen Weg einschlägt, allerdings mit einer leicht langsameren Geschwindigkeit von etwa 40 Kilometern pro Jahr.

Das Erdmagnetfeld driftet weiter ab

Das Modell wird unter anderem zur Kalibrierung von GPS- und anderen Navigationsmessungen verwendet. Durch das Aufwühlen des äußeren, eisernen Kerns unseres Planeten wird das komplexe Magnetfeld der Erde erzeugt.

Dieses ist weitesgehend nord-südlich ausgerichtet. Aus bisher nicht ganz verstandenen Gründen, die mit der inneren Dynamik der Erdkugel zusammenhängen, befindet sich das Erdmagnetfeld derzeit in einer Schwäche-Phase. Fakt ist: Dies hat ein Abdriften des magnetischen Nordens zur Folge.

Regulär wird ein neues Modell vom Erdmagnetfeld alle fünf Jahre von den Forschern veröffentlicht, weswegen es dieses Mal auch erst 2020 erwartet wurde. Allerdings gaben die schnellen magnetischen Nordbewegungen im Februar 2019 einen Anlass, das Update etwas vorzuziehen. So zeigt das neue Modell beispielsweise die sogenannte Blackout Zone um den magnetischen Norden.

Wie man es sich auch im legendären Bermuda-Dreieck vorstellt, wird ein Kompass in dieser Zone fehlerhaft, weil er durch die Nähe des “wahren Nordens” in seiner Funktion versagt. Die neuen Karten zeigen den magnetischen Norden auch östlich vom Nullmeridian, eine Grenze, die der Pol erstmals im September 2019 überschritt, wie Newsweek berichtete. (Rätselhaftes Vogelsterben weltweit und die Polverschiebung)

Diese Folgen hat die Verschiebung des Magnetfelds der Erde für uns

Noch ist unklar, ob die Magnetpole unseres Planeten auf einen Flip-Flop, also den Tausch des Nordens mit dem Süden, zusteuern. Ebensowenig wissen wir, ob sich das Erdmagnetfeld bald wieder stärkt. Wirft man einen Blick auf die Geschichte der Erde dürften beide Ereignisse ohne nennenswerte biologische Auswirkungen auf den Menschen geschehen.

Realistische Folgen sind allerdings eine Umstellung unserer modernen Navigationssysteme, die sich stark am magnetischen Norden orientieren und eine Umbenennung der Start- und Landebahnen von Flughäfen. Diese erhalten ihre Namen im Regelfall durch die Himmelsrichtungen auf einem Kompass, der auf dem Erdmagnetfeld basiert (“Da passiert etwas Seltsames”: Position des magnetischen Nordpols aktualisiert).

„Nächster Polsprung hat wohl bereits begonnen“

Den neueren Forschungen der Geophysik nach sind die Abschwächungen und Schwankungen unseres Erdmagnetfelds Begleiterscheinungen eines Polsprungs. So konnte beispielsweise Prof. Gary Glatzmaier von der University of California herleiten: „…dass sich die Finalphase einer Polumkehrung innerhalb kürzester Zeit ereignen kann.

Eine solche Finalphase würde sich durch erhebliche und häufig einsetzende geomagnetische Schwankungen bemerkbar machen.“ Laut einem Beitrag auf weather.com vom 01. Januar 2018 hat der „Nächste(r) Polsprung (hat) wohl bereits begonnen.“

„Womöglich hat der nächste Polsprung bereits begonnen. Ein Indiz dafür ist, dass sich das Erdmagnetfeld seit Beginn der Messungen vor 175 Jahren bis heute um zehn Prozent abschwächte. Studien ergaben zudem, dass sich der magnetische Nordpol im vergangenen Jahrhundert um rund 1100 Kilometer von Alaska in Richtung Sibirien verlagerte.

Dabei wanderte er in im Zickzack durch die Tundra, bevor er auf den aktuellen Nordkurs einschwenkte. Zunächst dachten die Geologen, dass eine Polumkehr mehrere Tausend Jahre in Anspruch nimmt. Doch eine Umpolung kann auch sehr schnell geschehen: So fanden Geologen 1995 im US-Staat Oregon in alten Lavaströmen Spuren, die auf eine Drehung des Magnetfelds um sechs Grad pro Tag hindeuten – und das vor Millionen Jahren. Bei diesem Tempo dauerte die damalige Umpolung nur einen Monat.“

Dazu möchte ich die Aussage von Prof. Alexander Trofimov noch einmal in Erinnerung rufen: „Wenn das magnetische Feld (der Erde) abgesenkt wird, sehen wir eine gesteigerte Fähigkeit die Reserven und die Kapazitäten des menschlichen Gehirns zu nutzen…“ (Ursachen der rapiden Polbewegung sind “unheimlich” und ein “Mysterium”).

Sie hat nichts zu tun mit den Befürchtungen, dass ein Polsprung erhebliche Veränderungen auf der Erdoberfläche verursacht. Genaue Vorhersagen hierzu halte ich für unseriös. Nach meiner Überzeugung geht es um eine fundamentale Neuorientierung des Bewusstseins der Menschheit (Geschwächtes Erdmagnetfeld und Polsprung – Sahara-Hitze und Golfstrom: Atlantic Meridional Overturning Circulation (AMOC) verändert sich!).

Eine Umkehr der Polarität auf der geistig-seelischen Ebene, die sich allem Anschein nach immer schneller vollzieht; der grundsätzlichen Änderung der inneren Haltung der Menschheit gegenüber dem Leben selbst. Eine Abkehr von den menschenverachtenden Verhältnissen und beherzte Neuausrichtung auf eine auf humanistischen Prinzipien beruhenden Zukunft.

Für jeden Einzelnen bedeutet dies, diese Welle der Umpolung auf allen Ebenen anzunehmen und den Sprung in eine neue Ebene des Bewusstseins zu wagen. Wir müssen die Veränderungen, die wir uns wünschen, zumindest für möglich halten, sonst können sie sich nicht ereignen (Polsprung und Krieg: „Seien wir doch ehrlich…“ und rufen den „Notfall“ aus!).



Literatur:

S.O.S. Erde – Wettermanipulation möglich?

Chemische Kondensstreifen (“Chemtrails”) über Deutschland: Der Grosse Bruder und die Umsetzung seines Berichts von IRON MOUNTAIN

HAARP ist mehr (Edition HAARP)

Quellen: PublicDomain/futurezone.de/dieter-broers.de am 23.12.2019

About aikos2309

One thought on “Nordpol wandert in Richtung Sibirien – „Nächster Polsprung hat wohl bereits begonnen“

  1. NATO steuert die EU-Politik in Europa. Die EU ist seit der Eurokrise und Ukraine-Russland-krise kein souveräner Staatenbund mehr.
    Brüssel und NATO haben die Macht in Europa übernommen.
    https://propagandaschau.wordpress.com/2016/04/28/wie-mit-der-nato-verknuepfte-denkfabriken-die-eu-fluechtlingspolitik-kontrollieren/

    Wer finanziert und organisiert die Flüchtlingsrouten nach Europa?
    US-Agenturen und USGOS NGOs (Nichtregierungsorganisationen)
    http://www.neopresse.com/europa/us-organisationen-organisieren-die-fluechtlingsroute/
    http://www.neopresse.com/europa/asyl-fluchthelfer-sponsored-by-us-think-tank/
    https://morbusignorantia.wordpress.com/2015/09/25/wer-lockt-auf-twitter-fluechtlinge-nach-deutschland/
    http://www.info-direkt.at/linke-gutmenschen-oder-us-agenturen/

    Ein US Finanzdienstleister Western Union finanziert die Routen für Flüchtlinge nach Europa
    Western Union der große Profiteur der Flüchtlingskrise
    http://www.rp-online.de/politik/western-union-bargeld-service-fuer-fluechtlinge-aid-1.5664644
    https://www.profil.at/wirtschaft/wie-western-union-fluechtlingskrise-geld-6168487
    https://en.wikipedia.org/wiki/Western_Union

    DIe EU muss schnellstens reagieren zum Beispiel ein generelles Verbot aller US Finanzdienstleister und
    US Banken und US NGOs aus Europa rausschmeißen und verbieten, da sie von der Flüchtlingskrise auch finanziell profitieren.

    WIKILEAKS Enthüllungen aus dem Jahre 2011:
    DIe US-Amerikaner arbeiten schon seit langem darauf hin, Europas Bevölkerungsstruktur durch Massenmigration zu verändern und Europa mit Massenmigration zu überfluten
    http://korrektheiten.com/2011/02/02/us-strategie-mulitkulti-frankreich-wikileaks/
    http://korrektheiten.com/2011/02/08/die-us-strategie-umerziehung-europa/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.