Der Papst ist jetzt genetisch modifiziert – Vatikan setzt Angestellte unter Druck, sich impfen zu lassen

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 8
  •  
  •  
  •  
  •  

Papst Franziskus erhielt gestern die zweite Impfung mit dem genetischen mRNA-Impfstoff von Pfizer/BioNtech. Wahrscheinlich wurde sein Vorgänger Benedikt XVI. heute zum zweiten Mal geimpft.

Laut EU-Definition ist der Papst nun ein gentechnisch modifizierter Organismus. Der Vatikan übt Druck auf Angestellte aus, die sich nicht impfen lassen wollen – und geht damit mit schlechtem Vorbild voran.

Am 13. Januar hatte sich Papst Franziskus die erste Impfung spritzen lassen. Am 14. Januar wurde Benedikt XVI. geimpft. Offiziell betont der Heilige Stuhl in mehreren Dokumenten, darunter einem der Glaubenskongregation, daß eine Impfpflicht abzulehnen ist.

Doch in Wirklichkeit wird im Vatikan Druck auf die Angestellten ausgeübt, die sich nicht impfen lassen. Es sollen nicht viele sein, wird bagatellisierend verbreitet, doch es gibt sie.

Im vergangenen Oktober sagte Weihbischof Athanasius Schneider, daß eine Impfpflicht mit einem Wirkstoff, der aus abgetriebenen Kindern hergestellt wird, der „Anfang der Apokalypse“ wäre.

Bereits im Mai 2020 hatten mehrere Kardinäle und Bischöfe, darunter Kardinal Gerhard Müller und der emeritierte Salzburger Weihbischof Andreas Laun, mit dem Appell Veritas liberabit vos erklärt:

„Es ist für Katholiken moralisch inakzeptabel, sich mit Impfstoffen behandeln zu lassen, zu deren Herstellung Material von abgetriebenen Föten verwendet wird.“

Die in der EU bisher zugelassenen Impfstoffe von Pfizer/BioNtech, Moderna und AstraZeneca wurden alle unter Verwendung von Zellinien abgetriebener Kinder entwickelt. Der Impfstoff von AstraZeneca wird auch damit hergestellt.

Am 21. Dezember wurde der erste dieser Impfstoffe, jener von Pfizer/BioNtech, in der EU zugelassen. Am selben Tag gab die Glaubenskongregation wie auf Bestellung eine Unbedenklichkeitserklärung ab (Papst als Vorreiter bei Einführung der Impfpflicht – Vatikan in Panik: Franziskus‘ Ischias schlimmer nach Impfung).

native advertising

 

Darin betonte sie zwar, daß es keine Impfpflicht geben dürfe, formulierte aber zugleich eine „moralische Pflicht“ zur Impfung. Moralische Bedenken wegen der Verquickung der Impfstoffe mit der Tötung ungeborener Kinder wurden dagegen zerstreut.

Mit schlechtem Beispiel geht der Vatikan nun auch in der Impfkampagne voran. Diese wurde am 13. Januar mit der Impfung von Papst Franziskus gestartet. Eine offizielle Impfpflicht gibt es im Vatikan tatsächlich nicht, sehr wohl aber eine faktische.

Den Angestellten wurde deutlich gemacht, was ihr Arbeitgeber wünscht. Wie frei die Entscheidung für oder gegen die Impfung daher im Vatikan ist, ist zur beklemmenden Frage geworden. Dennoch haben Angestellte die Impfung abgelehnt.

Mit keinem Wort werden die Mitarbeiter des Vatikans darauf aufmerksam gemacht, sich vor der Impfung einem Antikörpertest zu unterziehen, um festzustellen, ob sie nicht bereits auf natürlichem Wege gegen das Coronavirus immun sind. Geschweige denn wird vom Vatikan ein Antikörpertest angeboten (Bischof warnt die Katholiken davor, einen COVID-Impfstoff zu nehmen, der in irgendeiner Weise mit abgetriebenen Babys zusammenhängt).

Der moralische Druck durch Papst Franziskus

Obwohl jene, die sich nicht impfen lassen, nur ein „bescheidener Prozentsatz“ seien, so Il Messaggero, sind die Vatikanverantwortlichen „alarmiert“. Der Prozentsatz dürfte also in Wirklichkeit nicht ganz so „bescheiden“ sein. Sie erhöhen auf die unwilligen Mitarbeiter den Druck mit Verweis auf Papst Franziskus.

Dieser hatte am 3. Januar gesagt, „sehr traurig“ zu sein über jene Menschen, die sich den Corona-Einschränkungen nicht bedingungslos unterwerfen.

Eine Woche später, am 10. Januar, legte Franziskus noch einmal nach. Drei Tage vor seiner Impfung, mit der im Vatikan die Impfkampagne gestartet wurde, behauptete er in einem Interview für die Nachrichtensendung TG5 eine „moralische Verpflichtung“ zur Impfung. Das Kirchenoberhaupt suggerierte, die Moralkeule schwingend, daß jemand, der sich nicht impfen lasse, seinen „Nächsten“ gefährde.

 

Auch bei dieser Gelegenheit erwähnte er keine Bedenken zu den umstrittenen Impfstoffen und auch nicht, daß ein erheblicher Teil der Bevölkerung nach einem Jahr SARS-CoV‑2 und früheren Coronaviren bereits auf natürlichem Wege immun ist und keine Impfung braucht. Franziskus verstieg sich vielmehr zur Behauptung, daß Kritik an den Corona-Maßnahmen der Regierungen ein „selbstmörderischer Negationismus“ sei.

Dieser hanebüchene Unsinn verdeutlicht das repressive Klima, das im Vatikan zum Coronavirus und der Impfung herrscht. In Richtung Politik postulierte Franziskus sogar einen Zwang zum Einheitsdenken, denn, so das Kirchenoberhaupt, es gebe „in diesen Zeiten kein Recht, sich von der Einheit zu entfernen“.

Im Vatikan ist ein Dokument in Umlauf, unklar ist, ob es sich um eine Denkschrift oder ein Rundschreiben handelt, das die „Verantwortung für die Nächsten“ herausstreicht und moralischen Druck auf die widerständigen Angestellten ausübt, sich der faktischen Impfpflicht zu beugen.

Il Messaggero formuliert es wohlwollend:

„Die Vatikanverantwortlichen haben an alle Dikasterien eine Note verteilt, um zu erklären, daß dieser moralisch bedeutende Akt notwendig ist, um die anderen zu schützen.“

Kostenlose Impfung für Arme und Obdachlose

Während im Vatikan Antikörpertests ebenso ignoriert werden wie von anderen Staatskanzleien, werden die Impfung und die wenig brauchbaren PCR-Tests angeboten (die nicht zwischen Corona- und Grippeviren unterscheiden und in ihrer derzeitigen Anwendung durch überhöhte Replikationszyklen und ohne gleichzeitige klinische Diagnose faktisch wertlos sind).

 

Nicht nur Bürger und Angestellte des Vatikans können sich mit dem Pfizer/BioNtech-Impfstoff impfen lassen, sondern auch Arme und Obdachlose. Verantwortlich dafür zeichnet die Apostolische Almosenverwaltung unter der Leitung des Papst-Vertrauten Konrad Kardinal Krajewski.

Die Impfung mit dem umstrittenen Pfizer/BioNtech-Impfstoff gilt dem Päpstlichen Almosenier als tätiges Werk der Nächstenliebe. Dafür wurde im Atrium der Päpstlichen Audienzhalle Paolo VI. ein Impfzentrum eingerichtet.

Kardinal Krajewski wurde am 21. Dezember wegen eines positiven PCR-Tests und des Verdachts auf Lungenentzündung in der Päpstlichen Gemelli-Universitätsklinik stationär aufgenommen.

Die Nachricht wurde von den kirchlichen wie weltlichen Medien berichtet. Am 4. Januar erfolgte seine Entlassung. Ob er an Covid-19 erkrankt war oder nicht, wurde allerdings nicht gesagt.

War der Kardinal erkrankt, ist er seither auf natürliche Weise gegen das Coronavirus SARS-CoV‑2 immun. War er nicht erkrankt, wüßte er aus eigener Erfahrung, daß ein positiver PCR-Test in der bisherigen Anwendung von geringem Aussagewert ist, dafür aber unzählige falsch Positive produziert. Laut den Angaben des Robert-Koch-Instituts kommen auf einen tatsächlich Infizierten fast drei falsch Positive.

Die Politik stützt ihre Corona-Maßnahmen wider besseres Wissen auf echte und falsche Positive. Doch auch eine Schlußfolgerung zum PCR-Test wurde von Kardinal Krajewski und den vatikanischen Medien nicht bekannt.

Bekannt wurde hingegen, daß Papst Franziskus seinem Vertrauten zur Entlassung ein argentinisches Steak zukommen ließ.

Der Vatikan- und Illuminati-Insider Leo Zagami schreibt: Wird uns unsere Freiheit in diesem Jahr zurückgegeben? Nicht nach Hollywood und der Weltgesundheitsorganisation. In dem ersten großen Spielfilm, der während der Pandemie in Los Angeles gedreht wurde, spielt „Songbird“ in einer nicht allzu fernen dystopischen Zukunft, in der wir 2023 eine Welt finden, die noch immer von einem Coronavirus belagert ist, das mehrere tödliche Mutationen durchgemacht hat.

 

Die Weltgesundheitsorganisation hat gerade gewarnt, dass eine Pandemie, die schlimmer ist als das, was wir bereits bei COVID gesehen haben und „nicht unbedingt die große“ war, gleich um die Ecke sein könnte

Wir alle müssen uns gegen diese trostlose und vermasselte Zukunft auflehnen, bevor es zu spät ist, und ein für alle Mal verstehen, dass die vatikanischen Jesuiten und ihre Terrorherrschaft gestoppt werden müssen.

Aus diesem Grund organisieren immer mehr Italiener Ende Oktober 2022 eine einmalige Veranstaltung, bei der eine Million Menschen nach Rom marschieren und Italien von den Lügen und Manipulationen der Jesuiten befreien und den Vatikan auf unbestimmte Zeit besetzen werden. Hoffen wir, dass sie es tun.

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch „Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite“ von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/katholisches.info am 08.02.2021

native advertising

About aikos2309

16 comments on “Der Papst ist jetzt genetisch modifiziert – Vatikan setzt Angestellte unter Druck, sich impfen zu lassen

    1. Danke an Nickname „DrNo“!
      Er sagt, dass er geimpft wurde – wer weiß es?
      N i e m a n d!

      Die Kritische Theorie (Befürchtung: Verschwinden des Individuums) besagt:
      Um Freiheit leben zu können:
      Fragen stellen, hinterfragen + infrage stellen.

      Und das möglichst kreativ:
      „Wer gibt der WHO die absolute Definitionsmacht festzulegen, was eine Pandemie ist?“
      Das ist zur klären!

      Weiter: Es gibt keine „Maskenpflicht“, sondern nur einen „Maskenzwang“!
      Für kritisches, kreatives Denken freier Individuen, selbstbestimmte Gesundheit, Frieden + Freiheit für alle Menschen!

  1. https://uncut-news.ch/von-hirnveraendernden-biowaffen-bis-hin-zur-dna-ueberwachung-experten-bereiten-sich-bereits-auf-die-naechste-biologische-bedrohung-vor/

    Zum Guten wäre dies m. E. ganz sicher nicht. – Die gesamte Berufsgruppe, die das entwickelt ist m. E. voll verantwortlich, denn ohne sie können die Auftraggeber solches nicht entwickeln.

    3 Bayerinnen wollen Södolf wegsingen:

    https://www.wochenblick.at/corona-kritik-als-schlager-hit-diese-bayerinnen-wollen-soeder-wegsingen/

  2. pressaggregate.com/blog/2021/02/08/did-biden-get-booed-bidens-make-creepy-video-appearance-at-super-bowl-tell-americans-to-wear-masks/
    …………..
    opslens.com/video-should-the-us-take-down-chinas-communist-leader-xi-jinping/
    …………….
    zoomtventertainment.com/celebrity/article/rihanna-was-paid-2-million-for-her-tweet-on-farmers-protest-in-india-heres-what-we-know/717066
    …………..
    n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Hirsche-stuerzen-in-zugefrorenen-See-20-Tiere-ertrinken-article22340449.html
    …………..
    domradio.de/themen/sch%C3%B6pfung/2020-10-04/christen-muessen-leiden-von-nutztieren-sichtbar-machen-theologe-die-kirche-hat-die-tiere-vergessen
    …………
    corona-stocks.com/uk-government-considering-knocking-on-doors-of-vaccine-refusniks-report/
    …………..
    yournews.com/2021/02/08/2020671/big-brother-is-spying-on-you-in-thousands-of-ways/
    …………..
    reitschuster.de/post/flockdown-heraus-ihr-greta-juenger-an-die-schneefront/

  3. Abo-Gigant fragt Prophet Gates unterwürfig, was die nächste Krise nach Corona ist, die er ja auch so famos vorhergesehen hätte und in einem Anflug von satanischem Wahrheits-Exhibitionismus sagt er:
    „…BIO-TERRORISMUS (!!!)…“ ach nee… gut daß wir jetzt wissen, wie wir Zwangsimpfungen nennen können.

  4. Neuesten Enthüllungen zufolge hat die Bundesregierung Forscher darum gebeten, ihnen eine Analyse der Pandemie mit möglichst drastischen Schreckensszenarien zu erstellen.
    Die Forscher der renommierten Institute folgten prompt. Vielleicht kann pravda da weiterbohren.

  5. Dämonisch, dämonischer, am dämonischsten = Vatikan ?

    Brauchte er eine Vitaminspritzung ?

    „Kostenlose Impfung für Arme und Obdachlose“ = Beseitigung ?

  6. Wenn sich Politiker oder andere angeblich medienwirksam impfen lassen, dann ist das bestimmt kein BNT, sondern eine Vitaminspritze. DNA-verändernte Substanzen sind Teufelszeug. Der Erfinder lässt sich selbst nicht impfen, er vertraut seinem eigenen Produkt nicht! Das ist sehr bedenklich!

  7. Diese Päpstler können sich von mir aus ALLE dieses Zeug in die die schlaffen Arme fixen. Je mehr je besser und am besten vierfach. Wenn sie im Gottes Gnaden reihenweise umfallen wissen die Gläubigen wenigstens gleich was sie nicht tun sollten.

Schreibe einen Kommentar zu Sigurd Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.