Schlag gegen Kinderporno-Ring: Der Computer des Grauens – Schwerer Kindesmissbrauch in NRW: Ermittlungen gegen mehr als 100 Personen

Teile die Wahrheit!

Mega-Razzia gegen die Kinderporno-Szene: 238 Polizisten durchsuchten 55 Objekte, fassten 50 Täter. Was die Ermittler jetzt präsentieren ist schockierend: Pädophile tauschten untereinander Missbrauchsfotos und -videos auf Facebook und Snapchat – sozusagen unter aller Augen!

Die Täter kommen aus allen Schichten. Sie sind überall. In München, Nürnberg, Fürth, Regensburg oder Passau. Sie sind 18 Jahre alt oder 73. Es sind Ingenieure, Putzkräfte, Schreiner oder Gebrauchtwagenhändler.

„Das Phänomen Kinderpornografie zieht sich durch alle Berufsgruppen und gesellschaftlichen Schichten“, sagt Oberstaatsanwalt Thomas Goger (45). Er ist Chef des Zentrums zur Bekämpfung von Kinderpornografie und sexuellem Missbrauch im Internet (ZKI) bei der Generalstaatsanwaltschaft in Bamberg – und damit Bayerns oberster Kinderporno-Jäger.

Die Staatsanwälte und IT-Spezialisten ermitteln tagtäglich im Internet Täter, die Videos teilen und auch konsumieren. Am Dienstag gelang den Cybercrime-Spezialisten wieder ein Coup. Bei der Aktion „Weckruf 2022“ wurden im gesamten Freistaat ab 5 Uhr morgens Razzien durchgeführt. „Wir haben 55 Objekte durchsucht und 50 Täter festgenommenen“, sagt Goger.

Knapp 13 Stunden waren 238 Polizeibeamte des Bayerischen Landeskriminalamtes und der Polizei-Präsidien im Einsatz. Die meisten Festnahmen gab es in Oberbayern (12) und Mittelfranken (11).

Ermittler schockiert über neue Dimension des Missbrauchs

Einer der Tatverdächtigen, ein 42-Jähriger aus Mittelfranken, warf seinen Rechner aus dem Fenster, als die Polizei bei ihm klingelte. Bei einem 31-Jährigen aus Miltenberg (Unterfranken) wurde ein High-End-Rechner beschlagnahmt.

40 Kilo schwer, wassergekühlt und handgebaut. Ob der Besitzer ihn selbst zusammengeschraubt oder den Bau in Auftrag gegeben hat, ist unklar. Die Einzelteile kann man für rund 800 Euro im Handel kaufen.

Auf dem Computer befanden sich rund 10 000 kinderpornografische Fotos und etwa 1000 Videoaufnahmen. In Niederbayern wurden bei einem Mann 46 Festplatten, sechs Computer und acht Mobiltelefone sichergestellt.

native advertising

Was die Ermittler darauf finden, ist schockierend und erreicht laut Goger eine neue Dimension. „Es wurden Aufnahmen sichergestellt, in denen Kleinkinder und Säuglinge auf extremste und gewalttätige Art sexuell missbraucht wurden. Bei einigen Videos verschlug es selbst erfahrenen Ermittlern die Sprache“, berichtet Goger.(USA: Veteranen retten Kinder aus den Fängen des Kinderhandels)

  

Kinderpornos auf Facebook, Snapchat und Dropbox

Die Täter werden offenbar nicht nur extremer, sondern auch dreister. Goger stellt klar:„Kinderpornografie-Tausch findet nicht nur im Darknet statt, sondern inzwischen auch frei im Clear-Web.“ Also in dem Teil des Internets, welches der breiten Öffentlichkeit ohne etwaige Sperren zugänglich ist.

So hatten 15 der 50 „Weckruf 2022“-Fälle Bezug zu Providern aus dem Clear-Web. In 15 weiteren Fällen wurden die Dateien auf Filesharing-Plattformen getauscht. In acht der 50 Verfahren wurden Videos über den „Facebook-Messenger“ versendet. In sieben Fällen auf der Social-Media-Plattform „Snapchat“. Drei Täter luden Material etwa über „Dropbox“.

Wo kommen die Hinweise auf die Täter her? „Unsere Ermittler durchforsten selbst das Internet und stoßen dabei auf strafrechtlich relevante Inhalte“, so Goger. Oftmals aber kämen konkrete Hinweise aus den USA.

„Dort sind Internetdienst rechtlich verpflichtet, solche Inhalte den Behörden zu melden.“ Gemeint ist das das sogenannte National Center for Missing & Exploited Children (NCMEC). Von da gelangen die Hinweise an die einzelnen Staaten, in Deutschland etwa an das Bundeskriminalamt. „Für diese Aktion kamen 24 Hinweise ursprünglich aus den USA“, erklärt Goger.(FBI gibt Akten zur Beteiligung der CIA an satanischen Ritualen und Kinderhandel frei (Videos))

Justizminister Eisenreich fordert Datenspeicherung: „Ermittlungen laufen sonst oft ins Leere“

Doch die Ermittler haben häufig mit Hürden zu kämpfen. Oberstaatsanwalt Goger: „Bei 14 der jetzt eingeleiteten Verfahren war anfangs ausschließlich eine IP-Adresse vorhanden“. Eine IP-Adresse dient zur genauen Identifizierung eines Geräts im Internet. „Ob wir dann die dazugehörigen Nutzer auch ausfindig machen können, ist bisher eine reine Glückssache“, sagt Goger.

Denn: Die Internet-Anbieter speichern die dazugehörigen Daten oftmals nur für wenige Tage. „Sind diese Daten nicht mehr vorhanden, kommen wir an die Nutzer gar nicht mehr heran.“

Darum fordert Bayerns Justizminister Georg Eisenreich (51, CSU) ausdrücklich eine Wiederbelebung der allgemeinen Verkehrsdatenspeicherung. „Natürlich sollten Ermittler nur im Falle schwerer Straftaten darauf zurückgreifen dürfen.“

  

Aber dieses Werkzeug sei dringend notwendig. „Es ist völlig unverständlich, dass Strafverfolger Hinweise auf Kindesmissbrauch aus den USA nicht weiterverfolgen können, weil in Deutschland keine Daten mehr gespeichert sind. Die Taten liegen oft mehrere Monate zurück.

Die Ermittlungen laufen in solchen Fällen ins Leere, bevor sie überhaupt begonnen haben“, warnt der Justizminister.

Das ist das Zentrum zur Bekämpfung von Kinderpornografie

Das Zentrum zur Bekämpfung von Kinderpornografie und sexuellem Missbrauch im Internet (ZKI) wurde von Justizminister Eisenreich im Oktober 2020 ins Leben gerufen. Thomas Goger ist ihr Chef, der Oberstaatsanwalt ist auch Vize-Chef der Dachorganisation, der Zentralstelle Cybercrime Bayern (ZCB) bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg.

Goger leitet ein Team aus acht Staatsanwälten und vier IT-Spezialisten, die auf besonders komplexe Fälle und technische schwierige Ermittlungen spezialisiert sind. Bereits im Mai 2021 wurde unter Federführung des ZKI die erste Groß-Razzia in ganz Bayern durchgeführt – mit 51 Festnahmen.

Schwerer Kindesmissbrauch in NRW: Ermittlungen gegen mehr als 100 Personen

egen schweren Kindesmissbrauchs wird einem Medienbericht zufolge derzeit gegen mehr als 100 Personen ermittelt. Zwei Männern wird vorgeworfen, mehrere Kinder sexuell missbraucht zu haben. Sie sollen ihre Taten außerdem gefilmt, fotografiert und mit vielen Anderen ausgetauscht haben.

Zwei Männern aus NRW wird vorgeworfen, mehrere Kindern sexualisierte Gewalt angetan zu haben. Das berichtet der „WDR„. Das jüngste Opfer sei laut Staatsanwaltschaft zum Zeitpunkt der Tat erst fünf Monate alt gewesen. Es werde nicht nur gegen die beiden Männer, sondern auch gegen 100 weitere Personen ermittelt, so der „WDR“ weiter.

 Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit  

22-Jähriger hat vier Kinder aus familiärem Umfeld missbraucht

Den beiden Männern wird neben sexualisierter Gewalt auch der Austausch von kinderpornografischem Material vorgeworfen. Einer der Beschuldigten ist ein Student aus Wuppertal. Über Jahre hinweg soll der 22-Jährige zwischen 2016 und 2021 ein Mädchen und drei Jungen schwer sexuell missbraucht haben. Die missbrauchten Kindern sollen aus dem familiären und privaten Umfeld des Tatverdächtigen stammen, seien allerdings nicht seine leiblichen Kinder, so die Staatsanwaltschaft.

Dem zweiten Beschuldigten wird sexualisierte Gewalt an einem einjährigen Jungen vorgeworfen. Der Mann soll 44 Jahre alt sein und aus Wetter kommen. Während sich der 44-Jährige in Untersuchungshaft befinde, sei der 22-Jährige in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht worden

Ermittlung gegen mehr als 100 weitere Personen

Beide Beschuldigten sollen ihre Taten gefilmt, fotografiert und mit anderen ausgetauscht haben. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft diesem Zusammenhang gegen mehr als hundert weitere Personen.

Bei der Durchsuchung bei den beiden Verdächtigen konnten die Ermittler eine große Menge Datenträger finden, darunter Digitalkameras, Spielekonsolen, USB-Sticks und Chatverläufe, welche noch immer ausgewertet werden. Darüber habe man auch die Kinder identifizieren können. Die gesicherten Aufnahmen führten offenbar zu einem deutschlandweiten Tauschring von Kinderpornografie-Sammlern.

Mögliche Schuldunfähigkeit

Beide Beschuldigte haben sich über eine Dating-App kennengelernt. Laut der Wuppertaer Staatsanwaltschaft sei der 22-Jährige aufgrund einer psychischen Erkrankung nicht schuldfähig. Der 44-jährige Mann aus Wetter steht bei einer Verurteilung vor einer langen Haftstrafe. Er verweigert bisher die Aussage. Der Mitbeschuldigte soll sich ausführlich zu den Vorwürfen geäußert haben.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/ASV am 03.02.2022

native advertising

About aikos2309

7 comments on “Schlag gegen Kinderporno-Ring: Der Computer des Grauens – Schwerer Kindesmissbrauch in NRW: Ermittlungen gegen mehr als 100 Personen

  1. Die Grünen haben in den 70igern und 80igern die politischen Grundlagen für diese Strukturen gelegt. Jetzt sitzen Sie in der Regierung. Normalerweise müsste ein erbarmungsloser Vernichtungsfeldzug gegen das Pädophile Pakt geführt werden. Das überhaupt was unternommen wird, liegt wohl hauptsächlich noch an Trump, der seine Geheimdienste auf den Westeuropäischen Perversen Abschaum angesetzt hat. Das Thema reicht bis in die höchsten Kreise. Wird das Problem nicht gelöst, könnte die Menschheit daran zugrunde gehen!!!

  2. Was haben die Täter neben ihrer bestialischen Neigung noch gemeinsam?

    Es sind zu 99 – 100 % Männer. – Da beißt die Maus keinen Faden ab (ich meine nicht unsere liebe Maus hier), das ist so.

    Unbescholtene gute Männer, denen so was im Traum nicht einfallen würde, brauchen sich nicht angesprochen zu fühlen und jetzt auch nicht in die Verteidigung ihres Geschlechts zu gehen – es zeigen die Kriminalstatistiken und die Dunkelziffer wird noch weit höher sein und das weltweit.

    Und ganz ehrlich – wenn ich mit diese Brutalität weltweit betrachte, dann sollte man zum einen wirklich kein Kind mehr in die Welt setzen und am besten würde wirklich alle diese Bestienwesen auf der Stelle im ganzen All von der Quelle auf der Stelle der Atem des Lebens genommen und diese für immer in die Büchse der Pandora zurückverfrachtet werden.
    Die Sanftmütigen und Friedfertigen sollten auch im Schlaf nach Hause geholt werden in die Dimensionen der Sanftmut und Friedfertigkeit und dort frei von allem Bösen und allem Fressen und Gefressenwerden miteinander sein können und Ende mit dem ganzen Wahnsinn für immer und alle Ewigkeit.

    Trümpf soll mal gesagt haben, dass er nicht gedacht hätte, dass der Tiefe Staat so tief wäre und ich hätte nicht gedacht, dass das schiere Böse soooooooooo böse und bestialisch ist.

  3. Man muss bei solchen Meldungen immer aufpassen, denn gerne werden dafür die Grundlagen geschaffen, um die Öffentlichkeit so zu manipulieren, damit diese eine weitere Filterungen und Zensur des Internets befürworten!

    Alleine wenn ich da lese, das man einen selbstgebauten Supercomputer mit Wasserkühlung gefunden hat, gehen bei mir die Alarmsirenen an. Denn sofort merkt man wie da versucht wird, das jeder welcher selbst „Supercomputer“ baut, wohl damit eine Straftat begehen möchte, denn welcher Normaler Mensch braucht so einen Computer. So soll es jedenfalls in den Köpfen von einigen Menschen. Oder das jede Person, welcher selbst „Supercomputer“ bauen/montieren kann, gefährlich sein könnte. Das selbe mit den angeblich gefunden Festplatten usw.

    Wie oft hatte man mit diesem Thema, mit den wiederlichen Verbrechen an Kindern versucht, die Öffentlichkeit in eine Falsche Richtung zu beeinflussen, damit man noch mehr Zensieren, Überprüfen, zu machen kann im Internet!!!!

    Ich kann mich sehr gut daran erinnern, wie das Internet noch vor 2001 war! Wie man ohne Probleme Themen finden konnte, welche man in keinem Normalen Buch finden konnte oder sonstwo. Da war gar nichts los mit Sicherheitsproblemen, die kamen erst dann, als man eine Neue Marktlücke erkannte! Da wurde noch nicht alles so dermaßen von Werbung beeinflusst, das man heute vor lauter Auswahl gar nicht mehr richtig voran kommt beim kaufen.

    Das Internet wurde Erdacht und Erschaffen, damit es für Alle Einfacher/Leichter wird, damit sich alle Verbinden und Informationen austauschen können. Und was wurde daraus gemacht? Ein Müllplatz in sehr vielen Bereichen, wo man es immer schwieriger hat, noch etwas zu glauben! Denn es wird zu oft mit den Falschen Absichten etwas ins Internet gestellt.

    Und dann soll man auch noch für Alles doppelt und dreifach bezahlen! Obwohl das Internet Freie Informationen für Alle anbieten soll! Aber stattdessen soll man für den Internetanschluss für zu Hause bezahlen, für Unterwegs, dann extra noch für diverse Nachrichten, dann wieder für besondere Nachrichten, dann wieder für besondere Zugänge, dann wieder extra für mehr Sicherheit usw. Überall werden immer mehr kleinere Dinge dazwischen gemacht, die Alles nur schwieriger Umständlicher, komplizierter macht.

    Man denke da nur an die 2-Faktor Authifizierung, weil das Normale Anmelden angeblich oft nicht mehr ausreicht, weil angeblich zu unsicher. Oder die Banken Apps, die andauernd Probleme machen Oder die ganzen Updates, die auch wieder oft genug Probleme machen!

    Und am besten soll jeder Mensch alle Kleinigkeiten schön mit benutzen und als Tester fundieren!!!! Das ist mit die größte Scheiße, das man kaum noch in Ruhe und in Frieden etwas machen kann, weil man überall als heimlicher Tester benutzt wird Und dann dementsprechend gewisse Dinge da einen vorgelegt werden.

    Daher ist es absolut wichtig, das man es Einfacher und vor allem Vertrauensvoller macht und nicht komplizierter und auf Sensation aus ist, denn Alles kann sich abfärben! Und ich gehe jede Wette ein, das aus sogenannten 50 Hausdurchsuchungen, schnell nur 5-10 werden und davon dann eventuell 1 Person tatsächlich Schuldig ist(was natürlich schon schlimm genug ist, wenn es um Kinder geht).

    Man muss da gerade Heute sehr aufpassen, das man da nicht mit falsch benutzt wird, damit nicht die Falschen Absichten, Pläne und Ziele mit unterstützt werden! Denn wie oft wurde im Nachhinein bekannt, das die meisten Meldungen von den Medien, völliger Unsinn war, Erlogen, Erfunden usw. Man bedenke nur mal die große Luftnummer mit der UN-Versammlung und der Präsentation der angeblichen Geheimdienstkreisen, über das angebliche Mobile Giftgas Labor im Irak! Was wurde darüber groß berichtet von den Medien. Heute wissen wir, war alles gelogen, aber die Bomben wurden dort auf Lebewesen abgeworfen!

    Das gleiche versucht man überall zu machen, damit man die „Bomben“ abwerfen kann und so dann etwas Neues errichten kann. Und wer will schon Themen anzweifeln, worüber es um Kinderpornos geht usw.

    Ob der Bericht nun stimmt oder nicht, ich wünsche den Schuldigen Tätern eine Lektion, das diese so herum geht, das kein Mensch es mehr wagt, solche widerlichen Tätern und deren abscheulichen Videos, Fotos usw. Zu unterstützen.

    Und den Ermittlern wünsche ich weiterhin sehr viel Erfolg, Mut, Kraft, Gesundheit und Göttliche Unterstützungen bei deren Arbeiten!!!! Diese leisten eine sehr, sehr wichtige Arbeit und müssen sehr oft absolut widerliche Dinge miterleben und haben daher meine volle Unterstützung und gerade die Geheimdienste mit deren Spezialgeräten und Kenntnissen, müssen da mehr mit helfen, für die Kinder, für die Wahrheit!

  4. Also für einen Supercomputer reichen 800 Euro niemals. Was da abgebildet ist, ist ein offener Wassergekühlter Prozessor mit zwei Wassergekühlte Grafikkarten und noch mehr. Dürfte je nach Graka zwischen 2500 und 5000 Euro Gesamtpreis Kosten liegen, plus permanente Stromkosten. Hat heutzutage jeder bessere Computerspielezocker, und von den Cryptofarmern mal ganz zu schweigen. Ich glaube nicht das die Pedo Pest so aufrüstet. Die werden mehr in Verschlüsselung investieren. Habe gerade auf Videotext gelesen das Sexueller Missbrauch von Kindern seit 1973 in der BRD kein Straftatbestand mehr ist!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Wer war da politisch am Ruder, die SPD?!! Ach so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert