US-Behörde warnt vor Zombieangriff

Die US-Behörde CDC hat am Donnerstag beschlossen, die Bereitschaft der Bevölkerung mit einem Alarm „the zombies are coming“ („die Zombies kommen“) zu erhöhen und verkündeten einen möglichen Angriff von Zombies.

Einen offiziellen Bericht darüber verbreitete am Vorabend das US-Ministerium für Nationalsicherheit (Homeland Security). Die Autoren dieser Idee sind überzeugt, dass die Menschen, die auf den Angriff der wiederaufstehenden Toten vorbereitet sind, auch vor realen Gefahren wie Hurrikan, Anschläge, Pandemie und Erdbeben gewappnet sind.

Ein derartig kreatives Konzept zur Pflege der Bürgersicherheit ist Teil der Regierungs-kampagne, die auf die Erhöhung der Bereitschaft der Bevölkerung zu Naturkatastrophen ausgerichtet ist.

Nun denn…anstatt darüber zu sprechen, dass die Bevölkerung Munition aufstocken soll heißt es, „einen Notfallplan, Ersatzkleidung und frisches Wasser, sowie Medikamente und Taschenlampen bereitzuhalten“.

US-typische Panikmache? Oder ein sanfter Hinweis, dass irgendetwas im Busch ist?

In einer späteren Erklärung sagte das amerikanische CDC (Center Of Diseases And Prevention – Behörde für Krankheiten und Prävention) das es keinerlei Kenntnisse von einem zombie-artigen Virus hat.

Quellen: PRAVDA-TV/NBC/NYDailyNews/Stimme Russlands vom 09.09.2012

Weiterer Artikel:
Zombie-Droge: Das Tier im Menschen

About aikos2309

9 comments on “US-Behörde warnt vor Zombieangriff

  1. Ich empfehle jedem den „Zombie-Survival-Guide“. Der Autor Max Brooks ist zwar der Sohn von Mel Brooks, dennoch nimmt sich das Buch schrecklich ernst. Gäbe es Zombies wirklich, wäre dieses Buch ein unschätzbares Nachschlagewerk. Aber ich habe daraus auch einiges gelernt, was ich bei einer echten Katastrophe anwenden könnte.
    Gut, andere Kapitel – „Wann trat die Zombie-Seuche zum ersten Mal auf“ oder „Welche Waffe ist am effektivsten bei einem Zombieangriff“ – sind für diesen Zweck wirklich etwas unnötig. Aber an sich halte ich diesen Ansatz für eine ziemlich gute Idee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*