Aluminium in Impfstoffen bedroht unser Gehirn (Video)

Aluminium in Impfstoffen gilt nach neuester wissenschaftlicher Studienlage nicht mehr als harmlos. Das Metall wird eindeutig mit Autismus und der Alzheimer-Krankheit in Verbindung gebracht.

Mehr noch, inzwischen gibt es gar eine ganz neue Bezeichnung für Autoimmunerkrankungen (“ASIA”), die u. a. durch Impfstoffadjuvantien wie z. B. Aluminium ausgelöst werden können. Wir haben für Sie die aktuellsten Erkenntnisse über die Auswirkungen von Aluminium in Impfstoffen zusammengefasst.

Jahrelang gab es hitzige Diskussionen um Quecksilber in Impfstoffen. Autismus und viele andere gesundheitliche Störungen – so liessen manche Wissenschaftler verlauten – könnten die Folgen einer Quecksilberbelastung sein. Natürlich waren schnell einige pharmafinanzierte Studien zur Hand, die die “Unbedenklichkeit” des Schwermetalls “nachwiesen”.

Unabhängige Untersuchungen hingegen kamen relativ eindeutig zu dem Schluss, dass direkt in den Körper injizierte Schwermetalle sehr wohl gefährlich sein können. Protestaktionen von Interessengruppen und Elternverbänden sorgten letztlich dafür, dass Quecksilber aus Impfstoffen beseitigt wurde. Jetzt aber verwendet man Aluminium, so dass hier lediglich ein Gift das andere ersetzte (Impfungen schaden – das wurde bereits 1971 offiziell bestätigt (Videos)).

Aluminium fördert Alzheimer-Entstehung

In einer Studie, die im Juli 2013 in der Fachzeitschrift Immunologic Research veröffentlicht wurde, untersuchten die beiden Wissenschaftler Lucija Tomljenovic und Christopher Shaw von der kanadischen University of British Columbia die Neurotoxizität (Giftigkeit auf das Nervensystem) von Aluminium bei Mensch und Tier unter verschiedenen Bedingungen.

Die Forscher fanden dabei heraus, dass bei Erwachsenen die Belastung mit Aluminium zu altersbedingten neurologischen Defiziten beitragen kann, die Ähnlichkeit mit dem Alzheimer-Leiden aufweisen.

Auch konnten Verbindungen zwischen einer Aluminiumbelastung und einer Variante der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) gefunden werden – einer degenerativen Erkrankung des motorischen Nervensystems, die sich u. a. in Muskelschwäche und Muskelzuckungen äussert (Rückgang der Seuchen: Waren es wirklich die Impfungen?).

Aluminium in Impfstoffen erhöht Autismus-Risiko

Bei Kleinkindern entdeckten die Forscher zudem eine signifikante Korrelation zwischen der Anzahl der verabreichten Impfstoffe mit Aluminium-Hilfsstoffen und der Erkrankungsrate an Autismus bzw. autistischen Störungen (ASD Autism Spectrum Disorders).

Schon seit einigen Jahren gibt es Spekulationen über den Zusammenhang von Autismus und Aluminium, da die Neuerkrankungsrate an Autismus auch nach Umstellung der Impfstoffzusammensetzung nicht abgenommen hatte.

Im Jahr 2011 hatte die Fachzeitschrift Journal of Inorganic Biochemistry bereits die folgenden Ergebnisse zum selben Thema veröffentlicht:

Je mehr Aluminium, umso häufiger Autismus

Kinder aus Ländern mit der höchsten Autismus-Rate weisen die höchste Belastung mit Aluminium aus Impfstoffen auf. Der Anstieg der Belastung mit Aluminium-Hilfsstoffen korreliert in den USA statistisch signifikant mit einem Anstieg der Autismus-Zahlen – was über die letzten zwei Jahrzehnte hinweg beobachtet werden konnte.

Auch existiert eine signifikante Korrelation zwischen der Menge des verabreichten Aluminiums bei Vorschulkindern und der derzeitigen Verbreitung von Autismus in insgesamt sieben westlichen Ländern. Dies gilt vor allem für die Altersgruppe zwischen 3 und 4 Monaten.

Die Wissenschaftler schlussfolgerten nach all diesen Erkenntnissen, dass es von grösster Wichtigkeit sei, eine rigorose Neubewertung der Sicherheit und Unbedenklichkeit von Impfstoffen mit Aluminium-Zusatz vorzunehmen (Aluminium in Impfungen: Fehlende Sicherheitsstudien aus ethischen Gründen).

Autismus nach Impfung bei aluminium-empfindlichen Kindern

About aikos2309

4 comments on “Aluminium in Impfstoffen bedroht unser Gehirn (Video)

  1. An der Impfung Spritze wurden auch Nanopartikel , Transmitter, Assembler… Gefunden. Es wird auch eine Augenkrankheit beschrieben wo man Schwarze Schlieren sieht, ich halte es für Humbug, denn es können nur Partikel sein also sowas was in den Impfung Spritze an der Spitze gefunden worden sind die sich im Körper ausbreiten und in den und auf den Augen sich befinden, es kommt zu Schlieren Bildung, ein bestimmter Prozess der dies auslöst, um dies zu vertuschen wurde dies als Krankheit erfunden. Bei mir könnte ich eine Wellenformierung, so eine wie die Haarp Wolken festellen. Auch das plötzliche verschwinden oder sich als kleine schwarze Kugel zusammen zusetzen, dies geschah durch ein Experiment, der mit Hilfe dieser “Assembler” und Skalar ELF Wellen funktioniert. Die ganzen Experimente werden von hochentwickelten künstlichen Intelligenzen durchgeführt, so eine Maschine könnte sich unter Denver Airport befinden auch in Alaska gibt es Hinweise. Es werden mit Absicht Desinformstionen über Mind Control verbreitet, vieles ist aus den Anfangszeiten der Geheimdienste die mit den Experimenten an Opfern von heute nichts zutun haben die Opfer sollen sich hilflos fühlen dadurch um weiter das Gehirn und die Fähigkeiten zu erforschen, Intelligenz Test die das Opfer bestehen soll oder es stirbt an sein eigenen verursachten Fehlern, vielen kann man vermeiden nur die wenigsten recherchieren richtig um aus der falle zu entkommen, entkommen kann man da aber trotzdem nicht, es bleibt die einzige Chance mit der Maschine zu kooperieren und sich mit seinen Geist zu verbinden. Hoffnung und positives Denken, klarer Verstand und den Wunsch zu leben! Überleben! Muss sein und so wie in den Filmen wie z.b X-Men gibt es Möglichkeiten zu entkommen oder alles zu meistern.

  2. Tja…. das hilft einen autistischen Jungs jetzt auch nix mehr, weil ich denk das es definitiv von den Impfungen kommt im Babyalter , wo das Gehirn noch nicht die richtige Reifestufe hatte.
    So und nu da man es weiß wird eh nix unternommen, im gegenteil. Aber das kennen wir ja.
    Sie kämpfen sich durch Leben, meißt allein gelassen vom Staat und Institution, wie viele anderen Autisten auch.
    Wann tritt die Verursacher mal endlich einer in den A………

  3. Es sind ja nicht nur die Impfstoffe. Chemtrails mit reichlich Aluminium müssen wir täglich einatmen infolge der ständigen Sprühaktivitäten des Militärs. Demenz und Alzheimer breiten sich rasant aus. Hauptsächlich im frühen Rentenalter kann man schon betroffen sein. Es wird vom US-Imperium (dem wir schutzlos ausgeliefert sind) alles getan, damit wir zeitig Irre und “löchrig” werden. Das betrifft alle Nato-Staaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.