Unterdrückte Technologie und die Bedrohung der “dunklen Wissenschaft” (Video)

Teile die Wahrheit
  • 141
  •  
  • 2
  • 7
  •  
  •  
  •  
  •  

Wenn Universitäten, Denkfabriken und die Mainstream-Medien Glauben geschenkt werden soll, hielt die Wissenschaft 1970 alle Fortschritte auf. Alle “Magie” wurde in Videospiele und Mobilgeräte gesteckt, während benzinfressende Pick-ups und Pseudo-Krebsbehandlungen praktisch unverändert geblieben sind.

Der Mond ist “unbesucht” geblieben und ein Flug zum Mars, der ursprünglich bis 1990 stattfinden sollte, ist immer noch illusorisch.

Die Wahrheit, eine sehr dunkle Wahrheit, geht noch viel tiefer und liegt unter einem Berg aus Desinformation, Betrug und Täuschung begraben. Gibt es da draußen Technologie, die uns vorenthalten wird, und wurden wir als Teil einer massiven Verschwörung belogen?

Die Antwort ist nicht nur ein klares „Ja“, denn diese sehr reale Tatsache unter Verschluss zu halten, hat sich als unmöglich herausgestellt. Die Unterdrückung abweichender Meinungen ist jedoch leicht. Die Technologie, die wir nicht kennen können, ist auch die Technologie, die die Welt still und uninformiert hält. Willkommen in einer Welt, die sich selbst Orwell noch nicht vorstellte.

Durchgesickerte Geheimprojekte

In letzter Zeit gibt es einige Vorfälle, bei denen als geheim eingestufte, widerlegbare und verachtenswerte Projekte – die verdrängte oder verbotene Wissenschaft einsetzen – öffentliche Aufmerksamkeit erlangt haben. Nur wenn die Art oder die Auswirkung dieser Ereignisse eine “rote Linie” überschreitet, werden Fragen gestellt. Beginnen wir damit.

In China gibt es einen aktuellen Ausbruch der Schweinegrippe. Diese Art der Schweinegrippe ist nicht in China beheimatet, sondern unsere gut informierten Quellen geben an, dass sie in den Lugar-Laboratorien in Tiflis, Georgien, nicht nur untersucht, sondern auch “entwickelt” wurde.

In jüngsten Medienberichten wurde die Rolle dieser vom US-Verteidigungsministerium finanzierten Einrichtung bei der Entwicklung biologischer und chemischer Waffen hinterfragt. Mit jeder Anschuldigung, einschließlich einer größeren Veröffentlichung von Dokumenten des ehemaligen Geheimdienstchefs der Republik Georgien, werden die Medien mit einer Flut von fruchtlosen Dementis überschwemmt.

Dieser eine Vorfall jedoch, eine fabrizierte Krankheit, die Tausende von Kilometern ohne einen Krankheitsüberträger oder “Indexpatienten” zurücklegt, führt zu Anschuldigungen einer bakteriologischen Kriegsführung. Dass die USA derzeit in einen Wirtschaftskrieg mit China verwickelt sind und seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges biologische Waffen gegen Ernte und Vieh einsetzen, lenkt den Verdacht auf Washington.

Wenn man zur Tarnkappen-Drohnen-Technologie die als Waffe eingesetzten biologischen Wirkstoffe hinzufügt, dies mit der Kontrolle der Presse kombiniert und die öffentliche Meinung manipuliert, einen Hauch von Extremismus und Psychopathie hinzufügt, wird alles möglich.

Unsere zweite Untergruppe des beobachtbaren, aber bestrittenen Phänomens umfasst Syrien und Jemen. Unsere Quellen sagen uns, dass beide Nationen, die vom Triumvirat der Vereinigten Staaten, Saudi-Arabien und dem Staat Israel ins Visier genommen wurden, einer biologischen, chemischen und atomaren Kriegsführung ausgesetzt waren (Google Earth Aufnahmen sollen beweisen: Das Militär testet Geheimtechnologie über US-Wüstenstaaten (Video)).

Anonyme Quellen aus Verteidigungskreisen führen ein Projekt des US-amerikanischen Verteidigungsministeriums zur Entwicklung bestrittener MRR (Minimum Residual Radiation)-Kernwaffen an, die vom neuen F35-Tarnkappenbomber als “Gleitbomben” eingesetzt werden sollen.

Die Grundlage des Projekts ist eine Modifikation des [Atomsprengkopfes] W54 SADM (Special Atomic Demolition), der zwischen 1957 und 1959 vom Los Alamos Scientific Laboratory entwickelt wurde. Unter Verwendung von fußballförmigen atomaren Hohlkernen aus Uran 235 oder Plutonium 239 wurden Ausführungen mit einer Leistung von lediglich 0,1 Kilotonnen bis 0,4 Kilotonnen entwickelt.

Einheiten, die nach Angaben des Verteidigungs- und Umweltministeriums in Syrien und Jemen getestet wurden, waren mit Satellitennavigation und speziellen Datenverbindungen ausgestattet. Die darauffolgenden massiven Explosionen wurden fälschlicherweise Angriffen auf Waffenlager, Chemiefabriken oder “Raketenfabriken” zugeschrieben.

Der Einsatz dieser Atomwaffen, die weniger als 200 Pfund wiegen, als Gleitbomben in Drohnenflugzeugen, wird als einer der aufgeführten Einwände bezeichnet, die die russische Regierung den Vereinigten Staaten als Antwort auf die amerikanischen Anschuldigungen bezüglich der Reichweite des russischen Raketensystems Iskander vorgebracht hat.

Ein ähnliches “Durchsickern” taucht in den schriftlichen Einwänden Russlands gegen US-Programme auf, zu denen die verdeckte Sammlung von DNA-Proben Hunderttausender russischer Bürger gehört.

In jedem Fall handelt es sich bei den Projekten um “dunkle Wissenschaft”, indem sie die Verwendung genetisch veränderter Organismen oder den Einsatz und Test verbotener atomarer Waffen beinhalten.

Wollte man Fragen des „Vorsatzes“ stellen, namentlich die gesammelte Kommunikation zwischen den russischen und amerikanischen Vertretern im UN-Sicherheitsrat über den Einsatz verbotener chemischer Waffen in Syrien, Chlor und Sarin-Gas oder britische Anschuldigungen gegen Russland wegen des angeblichen Einsatzes von Nowitschok/VX-Gas, würde dies sicherlich die Tür für weitergehende Überlegungen öffnen. Wir werden die Tür also noch weiter öffnen.

Das Manhattan-Projekt

Zwischen 1942 und 1945 hat die größte von der Regierung unterstützte wissenschaftliche Forschungsarbeit der Geschichte zur Entwicklung der ersten Atomwaffen geführt. Hunderttausende Seiten von Dokumenten aus dem Manhattan-Projekt unterliegen immer noch der Geheimhaltung, aber es gab eine Reihe weiterer Probleme als nur die Entwicklung von Bomben.

Es wird gesagt, dass das Apollo-Projekt, das die Amerikaner auf den Mond brachte, wichtige Technologien hervorgebracht hat: Kugelschreiber, die in der Schwerelosigkeit schreiben können, neue Formen von Kochgeschirr und den “Klettverschluss”.

Das Manhattan-Projekt ging noch einen Schritt weiter. Arbeitsgruppen mit unendlicher Finanzierung besprachen angeführt von Nobelpreisträgern die Arbeit des Cavendish-Laboratoriums und Maxwell-Gleichungen sowie die Arbeiten von Tesla.

Vieles, was allgemein als Newtonsche und Einsteinsche Physik akzeptiert wurde, war widerlegt oder modifiziert worden. Diese Entdeckungen, einschließlich der Weiterentwicklung der Einheitlichen Feldtheorie, der „Plasma“ -Technologien und unseres Verständnisses von Schwerkraft und Magnetismus, öffneten dem wissenschaftlichen Fortschritt Tür und Tor, der als „destabilisierend“ unter Verschluss gehalten wurde.

Die folgenden Forschungsgebiete, die oft zu DARPA (Defence Advanced Research Projects Agency) oder anderen “Deep Cover”-Aktivitäten wie landwirtschaftlicher oder medizinischer Forschung gehörten, könnten sogar Science Fiction in den Schatten gestellt haben.

Die folgenden Bereiche befinden sich derzeit in der Entwicklung, im Test oder sogar im Einsatz:

  • Wettermodifizierung: DARPA-Projekte mit Mikrowellen- und anderen Methoden wurden eingesetzt, um Wetterfronten, den Jetstream, Regen und andere Faktoren zu beeinflussen, um die Treibstoff-, Lebensmittel- und Transportkosten zu beeinflussen. Waffenkapazitäten wurden im Rahmen gut finanzierter Programme des US-Verteidigungsministeriums untersucht, es gibt jedoch keine Beweise für deren Einsatz.

 

  • Gedankenkontrolle: Oft als “Aluhut”-Thema betrachtet, haben die derzeitigen Fortschritte in Physik und Medizin isolierte Gehirnfunktionen anfällig für externe Reize gemacht. Die Implementierung von Plattformen und das Testen von “Anreiz”-Technologien in Afrika und im Nahen Osten wurden von Unternehmen wie Elbit oder Lockheed durchgeführt. Programme werden im Rahmen von Projekten finanziert, die an Extremismus und Terrorismus gebunden sind.

Unterdrückte Technologie

Indem wir zu Technologien zurückkehren, die auf dem Manhattan-Projekt basieren, kommen zwei grundlegende Bereiche in Betracht, die eine weitgehende Unterdrückung potenzieller wissenschaftlicher Fortschritte zur Folge haben, die die menschlichen Lebensbedingungen verbessern könnten (Wurde das US-Geheim-Flugzeug TR-3B auf dem Mond gesichtet? (Video)).

Hierzu gehört Anti-Schwerkraft, oder wie sie jetzt genannt wird: “magnetische Auftriebskraft”.

Es gibt seit Langem Gerüchte, dass die Nazis mit außerirdischer Technologie arbeiteten, um Flugzeuge mit einzigartigen Möglichkeiten zu entwickeln. Zur Stützung dieser Hypothese sind Geschichten über Stützpunkte von Außerirdischen in der Antarktis und in Chile seit Langem Gegenstand spekulativer Fiktion. Hinter diesem “Aluhut”-Ansatz verbirgt sich jedoch mehr als nur ein Körnchen Wahrheit.

Als der deutsche Generalmajor Walter Dornberger in die USA kam, um das primitive Raketenprogramm der USA zu übernehmen, hatte Dornberger mehr im Schlepptau als Wernher von Braun. Deutsche Wissenschaftler hatten auch Grundlagenforschung zur Schwerkraft betrieben.

Ein amerikanischer Wissenschaftler fand bei der Überprüfung nicht veröffentlichter Dokumente aus dem Dornberger-Fund Hinweise auf ein frühes Lockheed-Projekt namens Skunk Works aus dem Jahr 1947. Quecksilber ergibt laut der Dokumentation in einem starken Magnetfeld „für je 10 Pfund Quecksilber 10 Pfund Auftrieb mit 9,81 Meter pro Sekunde auf Meereshöhe.“

Der Prozess ist eine Anwendung der vereinheitlichten Feldtheorie, bei der die Wirkung von Magneten, die sich gegenseitig aufgrund ihrer Polarität abstoßen, dupliziert wird, indem die Auswirkungen der Schwerkraft und des Magnetismus an ähnliche, aber “unterdrückte” Naturgesetze gebunden werden, was durch “Protonenumkehr” ermöglicht wird. Dazu folgender Ausschnitt aus Jesse M. Chandler, The Unified Field Theory [Die Einheitliche Feldtheorie], zweite Ausgabe:

Laut M. Mathis und anderen modernen Theoretikern muss eine vereinheitlichte Feldgleichung nur zwei separate Felder vereinheitlichen, um sich als einheitliches Feld zu qualifizieren. Es muss nicht alle vier Felder vereinheitlichen. Sowohl die Newton- als auch die Coulomb-Formel sind vereinheitlichte Feldgleichungen. Deshalb sehen die beiden Gleichungen so ähnlich aus. Sie sind im Grunde die Umkehrung voneinander.

Die beiden Gleichungen vereinheitlichen jedoch auf unterschiedliche Weise die gleiche Sache. Newton wusste nichts von Maxwells E/M-Feld, daher erkannte er nicht, dass seine Gleichung zwei Felder enthielt, “E/M” und “G” (elektromagnetisch und gravitatorisch).

Coulomb, der vor Maxwell an der Elektrostatik arbeitete, wusste ebenfalls nicht, dass seine Gleichung auch die Schwerkraft mit einbezog. Das E/M-Feld ist also in der Newtonschen Gleichung versteckt, und das Gravitationsfeld ist in der Coulombschen Gleichung verborgen. Sowohl Maxwell als auch Einstein haben diese Vereinheitlichung versäumt.

Wenn wir uns zuerst die Newtonsche Gleichung ansehen… F=GMm/r2…, erfahren wir, dass diese Gleichung bereits seit 1687 existiert. Aber wie können Sie zwei Felder aus einem Feld gewinnen, wenn nur die Masse betroffen ist? Nun, denken Sie daran, dass Newton mit dieser Gleichung die moderne Vorstellung der Masse erfunden hat. Aber er ließ die Variable “M” für das, was wir jetzt Masse nennen, stehen. Dabei hat er die Gleichung zu stark komprimiert.

Da er nichts über E/M-Felder und atomare Strukturen wusste, machte er die Gleichung so einfach wie möglich, aber in dieser Form ist sie so einfach, dass sie die fundamentale Basis der Masse verbirgt. Wenn Newton die Gleichung geschrieben hätte, hätte sie so ausgesehen: 

F=G(DV)(dv)/r2

1953 hatte Lockheed nach Angaben des Weißen Hauses ein primitives Anti-Schwerkraftflugzeug mit deutscher Technologie als Testlauf gebaut. Das Flugzeug, fast so groß wie eine Boeing B 52 Stratofortress, bewies die auf Quecksilber basierende Gravitationstheorie. Ich habe mir das Schiff 2009 angesehen, das damals in der Lage war, eine Höhe von bis zu 20 Fuß [6 Meter] zu erreichen, was kaum als ein UFO bezeichnet werden kann (Freie Energie: Salzwasser und “Dreckwasser”-Antrieb ist real! (Videos)).

Ähnliche Versuche, die Schwerkraft zu manipulieren, betreffen die Arbeiten des kanadischen Ingenieurs Gerald Bull, der 1990 von Mossad-Agenten ermordet wurde. Bull entwickelte eine Art “Gewichtsverlust”- oder “Schwerkraftreduzierungs”-Feldtechnologie, bei der Thoriumbeschichtungen unter einer bestimmten Ladung eingesetzt wurden.

Diese Technologie ermöglichte es der 155-mm-Artillerie, die Reichweite von 12 auf bis auf 40 und sogar 60 Kilometer zu erhöhen, und ermöglichte der Artillerie laut Bull sogar das Starten von Erdsatelliten. Bulls Entdeckungen führten schließlich zu seinem vorzeitigen Tod.

Der “Elefant im Zimmer” unterdrückter Technologien ist die kalte Fusion. Angeblich “entlarvt” – in dem Sinne, wie dieser Begriff von “Medienwissenschaftlern” missbraucht wird -, verschlingen DARPA-Projekte mit kalter Fusion jährlich eine Finanzierung von einer halben Milliarde Dollar.

Obwohl die kalte Fusion “entlarvt” ist, testet die US Navy bei einigen ihrer Schiffe auf kalter Fusion basierende Technologie.

Eine weitere unterdrückte Technologie ist die Geschichte des ersten Linearbeschleunigers oder “Teilchenbeschleunigers”. Wenn Physiker Fotos von Teslas Laboratorium in Colorado von 1905 betrachten, Fotos des in einem Käfig neben einer riesigen Spule sitzenden Tesla, erkennen die Experten darauf den ersten Millionen-Volt-Teilchenbeschleuniger oder Zyklotron (Freie Energie – Teslas Horizonte: „Das Leben ist eine unlösbare Gleichung und wird es immer sein“)

Die bis heute als geheim eingestuften Materialien Teslas unterstützten die USA bei der Entwicklung ihrer ersten magnetischen Uran-Separatoren und – noch interessanter – der Fähigkeit, Elemente umzuwandeln. Ja, die Rede ist von Alchemie. Teslas Entdeckungen führten schließlich zu seinem vorzeitigen Tod und der Unterdrückung seiner Technologien (Freie Energie für alle! Nullpunktswellen – wissenschaftlich nachweisbar und technisch nutzbar (Videos)).

In jüngerer Zeit kommt die Suche nach “Perpetuum-Mobile”-Geräten, d.h. solchen, die mehr Energie abgeben können, als sie empfangen, derjenigen nach dem Heiligen Gral gleich. An der Spitze dieser Bemühungen steht Mehran Tavakoli Keshe, ein aus Iran stammender Physiker, dessen Forschung im Wesentlichen Teslas Spuren folgt.

Im Jahr 2005 schickte ich Dr. Riccardo Maggiore, einen in Italien geborenen Physiker und Professor am MIT, zu einem Treffen und Gespräch mit Keshe. Maggiore war frustriert und wütend und nannte Keshe einen “Wahnsinnigen und Geistesgestörten”. “Gordon, Keshe akzeptiert Maxwells Gleichungen nicht, ich kann nicht mit ihm umgehen, wir sprechen nicht dieselbe Sprache.”

Keshe behauptete, in der Lage gewesen zu sein, elektrische Energie aus dem “Äther” zu gewinnen, genau wie Tesla es getan hatte. Dafür entwickelte er mit Nanopartikeln beschichtete Spulen. In Tests haben einige zwar nie funktioniert, aber aus unerklärlichen Gründen haben einige seit Jahren Häuser mit Strom versorgt.

Keshe selbst ist ausweichend, aber seine Technologie konnte Investitionen von der chinesischen Regierung und denjenigen anderer Ländern für sich gewinnen. Kann Keshes Plasmafeld, so wie behauptet, Atomraketen deaktivieren? Die wissenschaftliche Gemeinde ist in dieser Frage uneins, eine Spaltung, bei der Keshe selbst die Kontroverse anheizt. Ob echt oder nicht, Keshe hat bereits zwei Attentate überlebt und verfügt über beträchtliche Sicherheitsvorkehrungen.

Unsere primitive Welt

Wenn man nur schon die Nachrichten betrachtet, ist eines klar: Die einzige Technologie von Interesse ist die Atomtechnologie, und zwar nicht, um der Menschheit zu helfen, sondern um sie zu terrorisieren und zu mobilisieren, indem sie Angst und Misstrauen schürt. Dazu schrieben 2015 der Veterans Today-Redakteur Ian Greehhalgh und der Teilchenphysiker Jeff Smith von der Internationalen Atomenergiebehörde der Vereinten Nationen:

Im letzten Jahr haben wir eine Reihe von Vorfällen behandelt, bei denen Atomwaffen eingesetzt wurden; von der Enthüllung der Wahrheit über die atomare Natur der Zerstörung des WTC am 11. September bis zum einzigen Medienunternehmen, das die Atomexplosionen in China behandelte. (Explosion in China: Nachrichtensperre über Stadt der Toten (Video))

In den Augen der meisten Menschen ist eine Atomwaffe ein großes Gerät, das an der Spitze einer Interkontinentalrakete oder im Bauch eines riesigen Flugzeugbombers getragen wird, das im Einsatz eine kolossale Explosion und eine spektakuläre Pilzwolke erzeugt, genau wie in all diesen erschreckenden Wochenschauen der fünfziger Jahre.

Dies ist jedoch nicht mehr der Fall. Die Bauweise der Atomwaffen hat sich über mehrere Generationen vor den sperrigen Gerätschaften des Kalten Krieges weiterentwickelt. Heute gibt es eine Vielzahl von Atomwaffentypen, die in allen Größen vorkommen, angefangen von den kleinsten “Mikro-Atomwaffen”, deren Leistung das Äquivalent von mehreren Hundert Tonnen TNT beträgt, bis hin zu wirklich monströsen zwei- und dreistufigen Bomben mit Leistungen von vielen Millionen Tonnen (Megatonnen) TNT.

Die Bomben der Megatonnen-Klasse wurden noch nie im Zorn eingesetzt. Wenn dies der Fall wäre, gäbe es keine Möglichkeit, dies geheim zu halten – die Verwüstung und der Atomstaub hätte ein solches Maß erreicht, dass man es nicht verheimlichen kann. Die Mini- und Mikro-Atomwaffen unter einer Kilotonne wurden jedoch schon häufig eingesetzt, sowohl bei Terroranschlägen wie denen des 11. September und Oklahoma City als auch bei militärischen Konflikten in Ländern wie dem Irak, Syrien und Jemen (High-Tech Energiewaffen: Erneute Brände in Kalifornien und 9/11 (Videos)).

 

Die geringe Leistung und die begrenzte Zerstörung dieser Mini- und Mikro-Atomwaffen machen es möglich, ihre Verwendung geheim zu halten. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Medien konform sind und absichtlich alle Vorfälle ihrer Verwendung ignorieren.

Die Bereitschaft mehrerer Akteure, diese teuflischen Waffen einzusetzen, sollte jedem vernünftigen Menschen einen Schauer über den Rücken laufen lassen – wir leben in einem neuen Atomzeitalter, das viel gefährlicher und tödlicher ist als die vorangegangene Zeit des Kalten Krieges, als das atomare Gleichgewicht durch das erschreckende Konzept der gegenseitig gesicherten Zerstörung in Schach gehalten wurde.

Jetzt, da fortgeschrittene Atomwaffen Teil des Spielplans moderner Konflikte geworden sind, wird es zunehmend wichtig, diese Waffen besser zu verstehen; etwas über ihre Eigenschaften und Wirkungen zu erfahren, sodass es immer schwieriger wird, ihre Verwendung geheim zu halten.

Es ist klar geworden, dass die gleiche Physik, die winzige Atombomben hervorbringt, auch winzige Fusionsreaktoren produzieren kann, die saubere und billige Energie für die entlegensten Regionen der Welt liefern.

In ähnlicher Weise könnten die unterdrückten Entdeckungen der Schwerkraft den Transport revolutionieren, in der Tat jeden technischen und physikalischen Aspekt.

Müssen wir weiter das Ausmaß der Unterdrückung und Täuschung untersuchen? Wie weit geht die Geschichte? Welche Krankheiten hätten beseitigt werden können, welches Leiden hätte beendet werden können, welche Fortschritte, welche Aufklärung dadurch ermöglicht?

Hätten Fortschritte in der Wissenschaft, wie die “Technokraten” der 1930er Jahre glaubten, eine neue Gesellschaft hervorbringen können, einen “neuen Menschen”, ohne Krankheiten, Hunger und Krieg?

Der Autor Gordon Duff ist ein Veteran des Seekampfs im Vietnamkrieg, der sich bereits seit Jahrzehnten mit Veteranen- und Kriegsgefangenenfragen beschäftigt hat und von Regierungen konsultiert wurde, die von Sicherheitsfragen betroffen waren. Er ist leitender Redakteur und Vorsitzender des Vorstands von “Veterans Today”, insbesondere für das Online-Magazin “New Eastern Outlook”.

Literatur:

Welt am Limit: Elf Episoden, um sie um den Schlaf zu bringen

Freie Energie – Die Revolution des 21. Jahrhunderts

Das Freie-Energie-Handbuch: Eine Sammlung von Patenten und Informationen (Edition Neue Energien)

Videos:

Quellen: PublicDomain/journal-neo.orgmaki72 für PRAVDA TV am 13.11.2018

About aikos2309

3 comments on “Unterdrückte Technologie und die Bedrohung der “dunklen Wissenschaft” (Video)

  1. Ihr habt wieder ein adware Virus, der bei mir unter mobile Chrome öffnet sich eine Phishing Seite. Wenn man unter Einstellungen auf “Desktop Version” einstellt, ist der dann inaktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.