Deutschland: So weit ist es in diesem Land gekommen – Demokratie gilt nicht für alle

Teile die Wahrheit!
  • 74
  • 1
  •  
  •  
  • 16
  •  
  •  

Medienberichten zufolge ist der Bremer AfD-Landesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Frank Magnitz am Montagnachmittag von mehreren Tätern angegriffen und schwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, „sei von einer politisch motivierten Tat auszugehen“. Magnitz sei von drei vermummten Tätern angegriffen und mit einem Kantholz bewusstlos geschlagen worden. Die Täter traten weiter gegen den Kopf auf den bereits am Boden Liegenden ein.

Erst das mutige Einschreiten von Bauarbeitern konnte den Angriff beenden. Der Landesverband der AfD Bremen veröffentlichte Bilder, die schwerste Kopfverletzungen zeigen.

Die Polizei soll bereits eine Sonderkommission in Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt gebildet haben. In den vergangenen Tagen war es bereits mehrfach zu Gewalttaten gegen AfD-Politiker gekommen. Personen waren bis gestern nicht zu Schaden gekommen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Aus welchem Spektrum die Täter kämen, sei noch unklar. „Wir ermitteln in alle Richtungen“, sagte ein Polizeisprecher. Die AfD selbst bezeichnet die Attacke als „Mordanschlag“.

Gewalt gegen AfD wächst

Dass von einer politisch motivierten Tat auszugehen ist, ist offensichtlich. Es ist sogar davon auszugehen, dass die Täter linksextrem orientiert sind. Denn der Angriff ist eine weitere Steigerung einer immer extremer werdenden Gewaltwelle gegen Personen und Mitglieder der AfD durch zumeist linksextrem orientierte Gruppierungen.

Die Gewalt gegen die demokratisch gewählte Partei AfD ist eine Folge der von Politikern und Medien konstant praktizierten Diffamierungen (Auswandern: Deutsche auf der Flucht (Videos)).

Politiker der sogenannten „Altparteien“ werden nicht müde, die AfD als rechtspopulistische Partei hinzustellen und sie mit Nationalsozialisten gleichzusetzen. Dabei werden sie von den Medien und vom öffentlich-rechtlichen Fernsehen unterstützt.

Erst am 30.12.2018 rief die Tageszeitung „taz“ nach Meinung von Kritikern indirekt dazu auf, Gewalt gegen AfD-Politiker zu üben. Dazu heißt es:

In einem Kommentar schrieb der Korrespondent Ralf Sotschek zur Teilnahme von AfD-Politikern in öffentlich-rechtlichen Talkshows wie z. B. „Maischberger“: „Man muss nicht an jeder Mülltonne schnuppern, um zu wissen, dass sie stinkt. Die „Gruppe 43“ hatte eine andere Taktik. Das waren 43 Männer, darunter der jüdische Friseur Vidal Sassoon, die ab 1946 gegen Oswald Mosleys Faschisten im Londoner East End vorgingen. Sie verprügelten Mosleys Leute, wann immer die öffentlich auftraten.

Die Gruppe erhielt ständigen Zulauf, am Ende waren es 900 Mitglieder. Nach vier Jahren löste man sich auf, die Faschisten waren von der Straße vertrieben, Mosley hatte sich vorerst zur Ruhe gesetzt. Heutzutage bräuchte man sehr viele „Gruppen 43“.

Politiker relativieren Gewalttat

Grünen-Politiker Cem Özdemir relativierte die Gewalttat auf Twitter, wie Kritikern ebenfalls nicht entgangen ist: „Auch“ gegenüber der AfD gebe es keinerlei Rechtfertigung für Gewalt. Wer Hass mit Hass bekämpfe, lasse den Hass am Ende gewinnen. „#nazisraus aber mit den Methoden unseres Rechtsstaates!“, schrieb Özdemir.

Damit unterstellt der Grünen-Politiker, dass die Täter Hass und Nazis bekämpfen wollten. Doch mit genau solchen Statements wie diesen legitimieren Täter ihr Handeln. Wir sind in diesem Land soweit gekommen, dass ein Özdemir daran „erinnern“ muss, dass es „auch“ gegenüber der AfD keinerlei Rechtfertigung für Gewalt gebe.

Man muss Herrn Özdemir anscheinend daran erinnern, dass Demokratie für Alle und alle Parteien gilt, ganz gleich ob rechts oder links (Deutschland: Immer mehr Bürger besorgen sich Waffen).

Dass diese Gesellschaft politisch verroht, sieht man an diesem Beispiel, wenn nach einer Gewalttat mehr über die angebliche Gesinnung des Opfers, als über jene der Täter gesprochen wird. Auch wenn Bundespräsident Steinmeier den Mordversuch auf Magnitz als „Angriff auf den Rechtsstaat“ bezeichnet und die Gewalt verurteilt, ist die Schuldfrage selbst dann noch nicht geklärt, sollte man die Täter irgendwann gefasst haben.

Denn all diejenigen, egal ob Politiker, Journalisten oder Medien, machen sich durch permanente Hetze und Diffamierungen mitschuldig. Sie „inspirieren“ linksextreme Gewalttäter geradezu dazu, Gewalt gegen AfD-Politiker auszuüben.

Nachtrag:

In einer mittlerweile gelöschten, aber verifizierten Nachricht auf indymedia.org bekannte sich das Terrorkommando „Antifaschistischer Frühling Bremen“ zu dem hinterhältigen Anschlag auf den Bremer AfD-MdB Frank Magnitz. Hier das Bekennerschreiben im Original.

Wer Hass sät, wird Gewalt ernten

von: Antifaschistischer Frühling Bremen am: 09.01.2019 – 18:00
Regionen: 
Themen: 
Abstract: 
Der Antifaschistische Frühling Bremen gibt bekannt, dass wir den AfD-Politiker F. Magnitz am Montag gegen 18.00 Uhr Ortszeit von seinem faschistischen Gedankengut befreien wollten. Magnitz, der gute Kontakte in die rechtsextreme und faschistische Szene hält und des öfteren mit rassischtischen Äußerungen in Erscheinung tritt, darf in Bremen und anderswo keinen Fuß mehr fassen und gehört wie jeder andere Nazi mundtot gemacht. Wir dulden keinen Nazi-Abschaum in unserer Gegend! Der Antifaschistische Frühling wird kommen! Macht euch bereit!
Antifaschistischer Frühling Bremen
Lizenz des Artikels und aller eingebetteten Medien: 
Keine Auszeichung / Eigene Angaben zur Weiternutzung im Text

Literatur:

Geplanter Untergang: Wie Merkel und ihre Macher Deutschland zerstören

Merkels Flüchtlinge: Die schonungslose Wahrheit über den deutschen Asyl-Irrsinn!

Die Getriebenen: Merkel und die Flüchtlingspolitik: Report aus dem Innern der Macht

Das Migrationsproblem: Über die Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung (Die Werkreihe von Tumult)

Quellen: PublicDomain/watergate.tv am 09.01.2019

About aikos2309

2 comments on “Deutschland: So weit ist es in diesem Land gekommen – Demokratie gilt nicht für alle

  1. In der EU und in der BRiD gibt es keine Demokratie, das ist alles nur eine riesen Verarsche !
    Da soll es sogar eine freiheitliche Demokratie geben bei uns in der BRiD dem GG nach, aber das ist auch nur Lüge und Heuchelei, denn das GG wurde abgeschafft von dem Ex-Außenminister James Baker, es wurde einfach der Geltungsbereich abgeschaft !!!
    Daher kann ja auch das BRiD-Politpack, allen voran die Ex-Stasitrulla Kassner alias Merkel, gegen das GG verstoßen ohne belangt zuwerden.
    Die Politbratzen können auch den Eid den sie abgeben haben locker mißachten, denn diese Minusmenschen brauchen den Eid nicht folgeleisten.
    Außerdem kann man nicht direkt den Kanzler und den Präsidenten wählen, die werden einfach dem Volk vor die Nase gesetzt.
    Das zum Thema >Demokratie< !!!
    Aber die Besser- und Gutmenschen wählen lieber weiterhin ihre Schlächter, Lügner und Betrüger.
    Das Jammern und Heulen wird noch mächtig Groß werden bei diesen unterbelichteten Vollpfosten, allerdings habe ich sogar etwas Mitleid mit diesen Nichtwissenden bzw. geistig Blinden.
    Die glauben den Lügen mehr als der Wahrheit und sind deswegen auch Realitätsresistend.
    Dank den LeidMedien werden die komplett belogen und getäuscht und glauben auch noch deren bösartigen Lug- und Truggeschichten !!!
    Es gibt 3 Fraktionen in der BRiD die absolut hörig ihren Erpressern und Geldgebern (Nicht die steuerzahlenden Bürger) sind, das ist nunmal (1) das Politpack, (2) die LeidMedien und (3) die Scheinjustiz !

  2. Richtig L.Bagusch. Das schlimmste ist, dass die Vollidioten meinen AfD wäre nur eine Systempartei. Ich denke die wird schon was ändern.Wenn nicht wird Sie wie die CDU fallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.