Sicheres und normales Land? Einrichtungen für psychisch kranke Straftäter platzen aus allen Nähten

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 9
  •  
  •  
  •  

Der grüne Sozialminister von Baden-Württemberg, Manfred Lucha schlägt Alarm: Die Unterbringungskapazitäten im sogenannten „Maßregelvollzug“ sind an ihre Grenzen gelangt. Die Zahl der psychisch kranken Täter ist um fast 60 Prozent gestiegen. Das meldet der für das südwestdeutsche Bundesland zuständige Staatssender SWR und beruft sich auf Unterlagen des Ministeriums.

„Die Zentren für Psychiatrie platzten förmlich aus allen Nähten“, heißt es in einem Papier aus dem Ministerium, das dem SWR vorliegt. Wie der Staatssender weiter berichtet, werden im Maßregelvollzug in den Zentren für Psychiatrie (ZfP) Straftäter untergebracht, „die entweder psychisch krank sind oder drogen- beziehungsweise alkoholabhängig“ sind.

Deren Zahl hat sich laut Unterlagen des Sozialministeriums in den letzten acht Jahren, also seit 2011, dramatisch erhöht – um satte 60 Prozent. Ende Juli zählte die Landesbehörde in den Kliniken rund 1200 kriminelle Patienten. Offiziell aber sind nur 1000 Betreuungsplätze vorhanden.

„Um landesweit mehr Raum im Maßregelvollzug zu schaffen, werde laut dem Grünen-Politiker aus Ravensburg ein knapp zweistelliger Millionenbetrag gebraucht.“ heißt es in der SWR-Meldung weiter. Mit dem Geld könnten dann Neubauten aber auch Wohncontaineranlagen errichtet werden.

Der Minister hofft auf mehr Geld und will Anfang September mit den Leitern der ZfP über geeignete Maßnahmen zur Verbesserung sprechen. Große räumliche Engpässe bestehen laut Lucha in den Maßregelvollzugs-Standorten Ravensburg-Weissenau, Bad Schussenried und Reichenau. In Weissenau habe man psychisch kranke Straftäter in einem älteren Gebäude unterbringen können.

Nach diesem Bericht könnte man die Frage stellen: Wenn angeblich die Zahl der Straftaten auf einen historischen Tiefstand gesunken sind, wieso steigt dann die Zahl der Straftäter? (EU-Projekt: Psychiatrisierung von Unbequemen voraus? Die Aufsässigkeits-Trotz-Störung).

Und warum haben die fast alle einen an der Klatsche?

Deutsche öfter psychisch krank als andere

Am häufigsten geht es um Angststörungen, dicht gefolgt von Depressionen: Fast 84 Millionen Menschen litten im Jahr 2016 in der Europäischen Union an psychischen Erkrankungen. Deutsche haben einen überproportional hohen Anteil.

Deutsche leiden einer Vergleichsstudie der Europäischen Union (EU) zufolge relativ häufig an psychischen Krankheiten. Mit einem Anteil von 18 Prozent Betroffenen lag Deutschland im Jahr 2016 über dem EU-Durchschnitt von 17,3 Prozent, wie aus der am Donnerstag veröffentlichten Untersuchung der EU-Kommission und der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hervorgeht.

Den größten Anteil davon machen Angststörungen aus, dicht gefolgt von Depressionen. Insgesamt litten EU-weit fast 84 Millionen Menschen an psychischen Erkrankungen.

Am häufigsten kommen diese der Untersuchung zufolge in Finnland und den Niederlanden vor, am seltensten in Rumänien, Bulgarien und Polen. Die Verfasser weisen jedoch darauf hin, dass international sehr unterschiedlich mit psychischen Problemen umgegangen werde. Dort, wo solche Krankheiten eher als Tabu-Thema gelten, könne die Dunkelziffer höher sein (Wie Menschen rechtswidrig in Psychiatrien festgehalten werden).

Neben persönlicher Belastung auch hohe Kosten

Neben der persönlichen Belastung bringen psychische Erkrankungen auch hohe Kosten mit sich – einerseits für Behandlung und Medikamente, andererseits für den Ausfall oder die beeinträchtigte Arbeitskraft von Beschäftigten. In Deutschland lagen diese Kosten laut der Studie im Jahr 2015 bei 4,8 Prozent des Bruttoinlandsproduktes, das sind mehr als 146 Milliarden Euro. Im EU-Durchschnitt waren es 4,1 Prozent – und damit mehr als 600 Milliarden Euro.

“Oft hängt das psychische Wohlbefinden und die Gesundheit mit dem sozialen und wirtschaftlichen Status von Menschen zusammen”, sagte der für Gesundheit zuständige EU-Kommissar Vytenis Andriukaitis am Donnerstag in Brüssel. Menschen mit niedriger Bildung und geringem Einkommen sind nach Angaben des Berichts häufiger von chronischen Depressionen betroffen und haben insgesamt eine geringere Lebenserwartung.



Literatur:

Die Unersättlichen: Ein Goldman-Sachs-Banker rechnet ab

Wehrt Euch, Bürger!: Wie die Europäische Zentralbank unser Geld zerstört

Der Weg ins Verderben: Wie die Eliten die nächste Krise vorbereiten und wie Sie sich davor schützen können

Die Angst der Eliten: Wer fürchtet die Demokratie?

Quellen: PublicDomain/journalistenwatch.com/n-tv.de am 04.09.2019

About aikos2309

2 comments on “Sicheres und normales Land? Einrichtungen für psychisch kranke Straftäter platzen aus allen Nähten

  1. Wozu aufregen. Wir leben doch schon in einer riesigen Psychiatrie namens Deutschland, in dem die Irren das Sagen haben und die Normalen bzw. Gesunden terrorisiert werden.
    Die letzten Wahlen in Brandenburg und Sachsen haben es gezeigt, wie irre muß man doch sein, wenn man glaubt, daß Wahlen etwas ändern würden. Und wie Irre ist man doch, wenn “Rot”, “Grün”, “Gelb” oder “Schwarz” gewählt wird, damit “Blau” verhindert wird. Und alle Feinde verbrüdern sich gegen “Blau”. Das kann nur in einer offenen Psychiatrie vorkommen.

  2. @Otto
    Richtig. Es geht aber noch Irrer in der BRD Irrenanstalt.
    Das ist der beste Beweis das Neo Nazis und Antifa sich super verstehen und viele kranke Verschwörungstheoretiker ohne Arbeit leiden vielleicht unter Drogensucht,Alkoholsucht oder sind einsame Menschen wurden von Mami und Papi vernachlässigt.Mit manchen habe ich mitleid,mit manchen,aber nicht.

    Markus:

    Muss es Vorteile geben, um gegen diese nicht zu hetzen?

    Die AFD ist doch durch die Flüchtlinge groß geworden. Sie finden Sie es also richtig gegen Minderheiten zu hetzen? Sagen Sie mal, sind Sie 1933 stehen geblieben?

    Wenn ich bei Facebook die AFD Accounts mir anschaue, dann wird nur noch Hetze gegen Minderheiten gezeigt. Hey, wo leben wir hier eigentlich? Was ist los mit euch Deutschen? Lässt Ihr euch wieder von Faschisten täuschen?

    Haben Sie die Rede von Gauland gehört? Er würde auch für Israel sterben. So ähnlich klang es. Ist an der Seite von Israel. Was ist der Unterschied zwischen Israel und NS-Zeit? Sehen Sie da große Unterschiede?

    Assyrian.Michael sagt:
    3. September 2019 um 11:57

    Russland ,China und USA sind für mich die drei größten Mächte der Welt und egal was auf der Welt passiert ,passiert mit deren Zustimmung also ob die CDU Spd an der Macht bleiben oder die Afd als neue führer kommen sind am Ende nur Marionetten für diese Mächte.Was mich traurig macht dass man glaubt dass die Rechtsradikalen ein Land aufbauen werden wobei uns die Geschichte auf der ganzen Welt genau das Gegenteil gezeigt hat.

    Alternativ sagt:
    3. September 2019 um 12:27

    Markus:

    Muss es Vorteile geben, um gegen diese nicht zu hetzen?

    Die AFD ist doch durch die Flüchtlinge groß geworden. Sie finden Sie es also richtig gegen Minderheiten zu hetzen? Sagen Sie mal, sind Sie 1933 stehen geblieben?

    Wenn ich bei Facebook die AFD Accounts mir anschaue, dann wird nur noch Hetze gegen Minderheiten gezeigt. Hey, wo leben wir hier eigentlich? Was ist los mit euch Deutschen? Lässt Ihr euch wieder von Faschisten täuschen?

    Haben Sie die Rede von Gauland gehört? Er würde auch für Israel sterben. So ähnlich klang es. Ist an der Seite von Israel. Was ist der Unterschied zwischen Israel und NS-Zeit? Sehen Sie da große Unterschiede?

    Alternativ sagt:
    3. September 2019 um 12:33

    OffeneFragen:

    Dass der Islam sich hier ausgebreitet hat, ist doch euer Schuld. Die Grenzen zu schließen müsste doch kein Problem sein.

    Ich war vor zwei Jahren in der Schweiz. Ich fand dort an der Grenze keine Polizisten. Wenn die Schweiz die Grenzen so frei gemacht hat, dann will ich gar nicht wissen, wie es Europaweit aussieht.

    Ist es schwer die Grenzen zu schließen? Warum beschwert Ihr euch nicht, dass die Grenzen zu gemacht werden sollen?

    Schwarzblut sagt:
    3. September 2019 um 14:09

    @OffeneFragen…Man muss nicht bis nach Wien schauen um in Klassen deutsche Kinder in der Minderheit zu sehen. Der Sohn meiner Nachbarin wurde am Donnerstag eingeschult. In der Klasse sind 7 Deutsche, 4 Jungen, 3 Mädchen, 7 Türken/Araber und 8 Negerkinder wo weder die 8 Kinder noch deren Eltern Deutsch sprechen. Für diese 8 Kinder wurden von der Schule 3 Dolmetscher eingestellt die jetzt im Unterricht immer dabei sind. Daraus ergibt sich für mich, das diese 8 auch noch aus drei verschiedenen afrikanischen Länder kommen. Und nun wirds Lustig…Beim ersten Elternsprechtag letzten Monat wo den Eltern die Klassen und Mitschüler bekannt gemacht wurden, waren diese 8 Familien weder Anwesend, noch wurde den Eltern gesagt das noch 8 afrikanische Kinder in die Klasse kommen.
    Die Eltern der drei deutschen Mädchen wollen jedenfalls jetzt eine andere Schule für ihre Mädchen suchen.
    Meiner Nachbarin reibe ich seitdem immer unter die Nase, das sie die schulische Bildung ihres Sohnes jetzt so richtig vergessen kann. Ganze ist in NRW nahe Dortmund.

    Ach, und wer auf die AfD setzt, soll sich am Ende nicht beklagen, wenn die auch nichts besser machen. Eine Partei die offen das Existenz und ” Selbstverteidigungsrecht ” Israels anerkennt, ist für mich nicht wählbar.
    Die AfD ist eine gewollte Opposition, die Antithese auf die These Altparteien um daraus die Synthese zu erzwingen, den Zusammenschluß aller Altparteien zu einer Partei. Und diese Synthese sehen wir immer deutlicher in den Landtagen und Bundestag wo grundsätzlich alle Altparteien gegen die AfD und ihre Anträge sind, völlig egal ob diese inhaltlich top sind. Jetzt bei den Sachsen und Brandenburgwahlen gibt es ja auch Gerüchte, das die SPD in Sachsen ihre Wähler angewiesen haben, die CDU zu wählen um die AfD zu verhindern, dafür soll die CDU ihre Wähler in Brandenburg angewiesen haben, die SPD zu wählen um dort die AfD zu verhindern. Das wäre eine logische Erklärung für diese dramatischen Abstürze. Rechnet man da rum und zieht in betracht, das die Wahlbeteiligung so hoch gewesen sein soll wie nie, können die Verluste der Altparteien nicht damit erklärt werden, das die alle plötzlich AfD gewählt haben und die Grünen haben auch nicht genug + gemacht um die großen Verluste zu erklären, die haben eher bei den Linken ihre Wähler abgeholt. Eine Absprache unter den beiden großen Altparteien klingt da logischer und es wäre dann ein massiver Wahlbetrug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.