Sind Reptiloiden die wahren Herrscher? Seit mehr als 20.000 Jahren steht der blaue Planet unter Quarantäne

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 15
  •  
  •  
  •  

Ist der Mensch, wie es in zahlreichen Büchern geschrieben steht, tatsächlich das Produkt einer außerirdischen Rasse, die vor mehr als 20.000 Jahren die Erde in feindlicher Absicht erobert hat, um die Menschheit als „Nahrung“ zu züchten? Wenn das tatsächlich so ist, ist der Mensch nichts anderen als ein Nahrungsprodukt einer ihm bis heute unbekannten Spezies, nur ist der Begriff Nahrung in diesem Fall etwas anders zu verstehen.

Dieses Wissen ist noch immer Teil der verbotenen Wahrheit, die die Menschheit niemals erfahren sollte, weshalb auch die ursprünglichen Lehren von Jesus von den großen Religionen bis heute unter Verschluss gehalten werden.

Seit tausenden von Jahren lebt die Menschheit in einer künstlich erzeugten Matrix, bestehend aus Sklaverei und Leid, ein Ende dieser Ära kann nur durch ein höheres Bewusstsein erlangt werden. Wird es uns endlich gelingen, dieses zu erlangen? Von Frank Schwede.

Wir leben und leiden nicht körperlich, sondern seelisch. Das heißt, alles, was unser Leben ausmacht, geschieht auf seelischer Ebene. Die Seele ist nicht nur unser eigentliches ICH, sondern auch das, was wir als Leben bezeichnen. Unser physischer Körper ist also nichts anderes, als der Träger unserer Seele, mit dem wir es schaffen, auf dreidimensionaler Ebene zu leben und zu überleben.

Frühere Leben, die wir vielleicht auf anderen Planeten hatten, mögen in anderer Form stattgefunden haben, doch das liegt außerhalb unseres Bewusstseins, weil dieses Bewusstsein vor der Inkarnation auf der Erde gelöscht wurde.

Der Grund dafür ist, dass die Erde seit mehr als 20.000 Jahren unter Quarantäne steht, ausgelöst durch dunkle Kräfte, die vor Äonen auf die Erde kamen, um die Menschheit zu erschaffen und sie auf immer und ewig mit einem maximales Maß an Leid als ihre Geiseln zu halten..

Um dass dieser Plan funktioniert, mussten sämtliche Programme früherer Leben aus dem Bewusstsein jeder auf der Erde inkarnierten menschlichen Seele gelöscht werden, um diese neue Matrix einspielen zu können.

Jeder auf der Erde inkarnierten Seele wird seither gesagt, dass Leiden ein geradezu notwendiger Bestandteil der Lebenserfahrungen ist, die eine Seele im Lauf ihre Lebens machen muss und dass der Aufenthalt auf der Erde zu diesem Programm dazu gehört.

Größtenteils wird dieser Unsinn in der New Age-Szene noch heute erzählt und von Generation zu Generation weiterverbreitet. Doch Leiden ist im Universum nicht gewollt. Niemand, keine Seele muss leiden, sondern vielmehr ist das Leiden Teil der Agenda der Dunkelkräfte, die in der Geschichte der Erde unter vielen Namen in Erscheinung getreten sind, unter andrem auch als die Reptiloiden.

Die Seelen der Reptiloiden sollen sich schon vor Millionen von Jahren auf der Erde verkörpert haben und seit Generationen ihr Unwesen treiben, im Rahmen einer spezielle Agenda, die es ihnen ermöglichen soll, menschliche Seelen zu ernten, indem sie sich am Leid der Menschen nähren, das Blut von Säuglingen trinken, weil es ihnen die nötige Kraft und Stärke gibt. Die Reptiloiden klinken sich, wenn man so will, aus weit höheren Dimensionen in unsere Aura ein.

Glaubt man dieser Legende, reicht deren Herrschaft auf der Erde sehr weit zurück und es soll sich im Kern dieser dunklen Herrscher gegenwärtige noch immer eine Gruppe von insgesamt 13 außerirdische Blutlinien auf der Erde befinden, die unseren Planeten seit mehr als 20.000 Jahren kontrollieren (Die kriminelle Königsfamilie, Reptilien-Ausserirdische und der Mord an Diana).

Reptiloide sind Gestaltenwandler

Es wird vermutet, dass es sich bei den Reptiloiden um sogenannte Gestaltwandler handelt, die zwar physisch als Menschen erscheinen, sich aber blitzartig, im Besonderen bei Blut- und Opferritualen, in ihre ursprüngliche reptiloide Gestalt zurückverwandeln können , um dass ihn das gelingt, brauchen sie Blut und den Lebensatem des Menschen, wie auch der Autor Holger Kalweit in einem 2013 erschienen Buch Herrscht eine Echsenrasse ueberd er Erde schreibt.

Es wird vermutet, dass das gesamte Sonnensystem seit mehr als 20.000 Jahren unter der Kontrolle des Planeten Orion und seines Andromedan Chimera-Imperiums steht, unter der Führung der Draco-Reptiloiden.

Sind sie die wahren Schöpfer der menschlichen Spezies? Das legt natürlich auch die Vermutung nahe, dass jeder einzelne von uns außerirdische Gene in sich trägt und trotzdem scheint die Schöpfung Mensch in gewisser Weise einzigartig zu sein, was auf einen Großteil der Menschheit zutreffen mag

In diesem Zusammenhang erhebt sich dann auch die Frage, wie weit sich Außerirdische genetisch überhaupt vom Menschen unterscheiden. Vielfach wird immer wieder darauf hingewiesen, dass dem Menschen bewusst genetische Mängel eingebaut wurden oder reptiloides Gengut weggelassen wurde, zumindest aber soll es verringert worden sein.

Genetiker stellen sich ja schon lange die Frage, ob diese Defekte, die vielleicht in grauer Vorzeit tatsächlich durch bewusste Manipulation entstanden sind, wieder repariert werden können, um in etwa in naher oder auch ferner Zukunft einmal einen besseren Menschen zu schaffen.

Wer sich schon einmal näher mit der Genetik beschäftigt hat, wird sicherlich auch festgestellt haben, dass genau das gerade passiert. Vielleicht sind wir in Wahrheit längst schon auf dem Weg in eine neue Menschheitsgeschichte.

Vor allem aber ist in diesem Zusammenhang interessant zu wissen, dass Außerirdische möglicherweise seit tausenden von Jahren schon über den genetisch reduzierten Menschen herrschen, ohne dass dieser das bemerkt und sich vor allem dieser Tatsache bewusst ist (Das Geheimnis von Chromosom-2: Die Gene des Homo Sapiens wurden 65 Mal durch Außerirdische geändert!)

 width=

Der Mensch ein Spielzeug von ET

Außerirdische treten seit Äonen als Formwandler auf, ob als Götter oder als Retiloide und stets ist das Menschenkind ihr liebstes Spielzeug geblieben. Die Erde ist somit eine Experimentierschmiede wundersamer Geschöpfe, ein riesiges Genlabor in dem nichts unmöglich zu sein scheint..

Doch das Menschenkind sollte nie wirklich frei sein, bis auf die wenigen Ausnahmen, etwa die 13 besagten Blutlinien und deren Dienerschaft, die sich gerne auch als die Architekten und Ingenieure unserer Welt bezeichnen.

Eine revolutionäre Psychologie ist notwendig, um die seit Äonen laufende Manipulation unserer Gene, unseres Bewusstseins und die Kultur der Außerirdischen zu verstehen, die sich uns bis heute nicht in ihrer wahren Gestalt zeigen.

Erst auf diese Weise werden wir lernen zu verstehen, dass Politik, Religion und Spiritualität in Wahrheit falsche Fährten sind, die uns von unseren wahren Schöpfern einmal in grauer Vorzeit auferlegt wurden, um uns in einer falschen Matrix zu halten, die nichts mit der tatsächlichen Schönheit des Universums gemeinsam hat.

Außerirdische haben die Menschheit erschaffen als Sklavenrasse. Bis heute ist der blaue Planet ein offenes Gefängnis, in dem nur die wenigsten merken, dass sie das lebendige Spielzeug einer Spezies sind, die die Erde als große Plantage angelegt haben, auf der sie regelmäßig ernten können; und zwar Leid und Blut.

Schon Jesus hat, wenn man seinen geheimen Schriften folgt, Bekanntschaft mit dieser Wesenheit gehabt und er wusste genau, wer sie sind und welche finstere Agenda sie auf der Erde verfolgen (Außerirdische Gestaltenwandler: Greys, Reptiloiden und andere Objekte (Video))

In den gnostischen Schriften wird Jesus „Lehrer der Weisheit“ genannt. Doch sein wahres Geheimnis scheint viel größer zu sein als wir uns das gegenwärtig vorstellen können, weil wir in unserem manipulierten Bewusstsein noch nicht weit genug aufgestiegen sind und dies vermutlich auch niemals werden, weil es uns noch nicht erlaubt ist.

Jesus verfügte über ein großes und vor allem über ein gefährliches Wissen, das er seinen Schülern nicht vorenthalten hat. Auch er soll gelehrt haben, dass unsere materielle Welt ein Gefängnis ist, das von einem bösen Gott, einem Demiurgen erschaffen wurde.

Man sagt, dass Jesus die Inkarnation von Sananda war, der wahre Schöpfergott dieses Universums. Jesus soll beschlossen haben, sich persönlich auf allen 37 Planeten, die zu jener Zeit unter Exil standen, zu inkarnieren, um besser verstehen zu können, nach welchen Spielregeln das Leben funktioniert.

Jesus konnte anfangs nicht verstehen, warum Seelen, die auf der Erde inkarnierten, nie zu ihrem Nullpunkt zurückkehren konnten und in einer endlosen Schleife des Leidens gefangen gehalten werden.

Später dann hat Jesus begriffen, dass der Mensch seit Anbeginn in einer Matrix der Unterdrückung und Sklaverei gefangen gehalten wird. Das steht auch in der „Ersten Apokalypse des Jakobus“, darin belehrt Jesus seinen Bruder Jakobus über all diese unbequemen Tatsachen und er enthüllt außerdem, dass unsere Welt ständig von Dämonen bewacht wird, den Archonten, die Wächter unserer Schöpfer, die den Weg der Seelen zwischen der materiellen Welt und dem Jenseits blockieren, was zur Folge hat, dass die menschliche Seele in einem ewigen Kreislauf des Leidens gefangen gehalten wird.

Dieses Wissen wird von den großen Religionen bis heute bewusst verschwiegen, weil es Teil einer verbotenen Wahrheit ist, weil diese Lehren nämliche unter anderem auch Anweisungen enthalten haben sollen, wie dieser erzwungene Inkarnationsprozess umgangen werden kann. Jesus soll auch versucht haben, durch seinen Leidensweg der Macht der Archonten zu entkommen.

Alle weltlichen Religionen sind, wie auch die verschiedenen Kulturen und die Politik, von unseren Schöpfern vorgezeichnet und werden auf geschickte Weise gesteuert, sodass es für die breite Masse keinen Ausweg gibt, aus diesem Kreislauf zu fliehen.

Die meisten von uns rennen ohne es zu merken immer wieder in die dieselben geschickt gestellten Fallen, die aus Verlockung und schönen Worten bestehen, die sich aber am Ende wieder nur als Illusion entpuppen (Die Legende vom Reptilienpakt und marodierenden Aliens – wie Hollywood und die Weltelite den Geist der Menschheit beherrscht (Videos)).

Macht, Geld, Egowahn und Ausbeutung sind Teil der falschen Matrix

Es sind Fallen, die bewusst für die niedrige Menschheitsrasse angelegt wurden, damit diese in falsche Hoffnungen tappt und ihren selbstgeschaffenen Traum weiterlebt, ohne dabei zu merken, dass es im Grunde genommen kein Entrinnen gibt.

In Wahrheit aber ist die Welt geprägt von Macht, Geld, Egowahn und Ausbeutung, dessen wahres Ausmaß uns erst durch das Erreichen eines höheren Bewusstseins deutlich wird. Erst dann werden wir unsere seelische Abhängigkeit von außerirdischen Wesenheiten erkennen und verstehen, doch um dieses Bewusstsein zu erlangen, fehlt uns das nötige Befreiungswerkzeug, das uns nicht von den Machthabern in die Hand gegeben wurde.

Jede Fluchtmöglichkeit aus dieser Matrix wurde bereits vor Tausenden von Jahren von diesen Machthabern und Sklavenhaltern auf geschickte Weise programmiert, durch Pseudokulturen, Sekten, Politik und Religion (Neueste Studien belegen, der Mensch hat außerirdische Wurzeln, doch der Mainstream schweigt beharrlich).

Die Menschheit ist seit dieser Zeitepoche eine gehirngewaschene Sklavenrasse und sie wird es wohl auch noch lange bleiben, weil sie nicht anders kann, weil die Blockaden nicht einfach mal so überwunden werden können, auch wenn das von spiritueller Seite immer wieder gerne behauptet wird.

Diese Blockaden sitzen tief, zu tief in den Genen und sie lassen das wirkliche, das wahre Wissen niemals zu, doch das ist nötig, um über den Tellerrand blicken zu können. Erst von da werden wir das echte Leben sehen können.

Schon Fjodor Dostojewskij sagte: „Nichts ist unglaublicher als die Wirklichkeit.“

Bleiben Sie aufmerksam!

Literatur:

Die geheime Raumfahrt

UFOs: Sichtungen seit 1945 (Typenkompass)

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Verschlusssache UFOs

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede am 18.09.2019

About aikos2309

18 comments on “Sind Reptiloiden die wahren Herrscher? Seit mehr als 20.000 Jahren steht der blaue Planet unter Quarantäne

  1. Guter Beitrag.Daumen hoch.Ich glaube,die Reptiloidin trinken Babyblut, weil es Frisch und Rein ist. Zusätzlich verlängert das Blutplasma der neugeborenen das Leben der Echsen immens.Sie können hunderte wenn nicht tausende Jahre alt werden.Diese Wesen sind keine Gestaltwandler sondern sie benutzen eine hochentwickelte Hologramm um sich als Menschen zu tarnen.Wir leben in einer Scheinwelt voller Lügen und Sinnlosigkeit.Wir gehen Arbeiten, beschäftigen uns mit unnützen Dingen und werden von allen wichtigen Sachen abgelenkt.Auch die menschliche Geschichte ist eine Erfindung.Der Roman von H. G.Wells “Die Zeitmaschiene” erklärt einiges was auf unser Welt geschieht. Die Menschen werden gezüchtet als Nahrungsmittel für die Reptiloidin.Die Erde wäre nichts anderes als ein großes Schlachthof.Kriege sind dafür da um alles zu tarnen.In diesen unnützen Schlachten sterben Millionen von Menschen.Es ist jedoch so, daß 90%der Menschen in betroffenen Kriegsgebieten in unterirdischen Höhlen gebracht werden, die Kilometer weit unter der Erde liegen.Dort werden sie von den Echsen zerteilt,gekocht, gebraten.Das alles erinnert an das Bildnis der Hölle.
    Im kalten Krieg begann ein Wettstreit zwischen den USA und der Sowjetunion, wer als erstes auf dem Mond landen würde. Wir wissen, dieses Rennen hat die USA für sich entschieden. Deswegen wollte die UdSSR einen anderen Rekord aufstellen – das tiefste Loch der Welt bohren, bis zum Mittelpunkt der Erde! 1970 starteten die sowjetischen Forscher dieses Megaprojekt auf der russischen Halbinsel Kola in der Nähe der Stadt Murmansk. Den Mittelpunkt der Erde haben sie natürlich nicht erreicht, trotzdem hält das Kola-Bohrloch seit 1989 mit 12.262 Metern den Weltrekord der tiefsten Bohrung. Außerdem versprachen sich die Forscher durch die Untersuchung dieser tiefgelegenen Gesteinen neue Informationen über die Beschaffenheit der Erdkruste.
    Schon früh machten die Forscher erstaunliche Entdeckungen. In einer 3000 Meter tief gelegenen Gesteinsschicht fanden sie eine sonderbare Substanz, die fast völlig identisch mit Mondgestein war. Sechs Kilometer darunter stießen sie unerwartet auf Gold. Außerdem mussten sie feststellen, dass es im Erdinneren viel heißer war, als sie vorher berechnet hatten. 1989 erreichte der Bohrer den tiefsten Punkt der Bohrung, doch dort herrschen nicht wie angenommen 100, sondern 180 Grad Celsius. Diese unerwartete Hitze bereitete den Forschern und dem weiterem Vorankommen des Projektes große Schwierigkeiten.
    Kurz darauf ereignete sich, laut Gerüchten, der merkwürdige Zwischenfall. Der Bohrer sollte nun eine Tiefe von 14 km erreicht haben, als der Bohrkopf plötzlich durchdrehte, wie wenn er auf einen Hohlraum getroffen wäre. Außerdem wurde eine angebliche Temperatur von 1100 Grad Celsius gemessen. Die durchaus verwirrten Forscher haben deswegen hitzeresistente Messgeräte und ein Mikrofon in den Schacht hinabgelassen. Durch das Mikrofon vernahmen sie merkwürdige Klänge und Geräusche, die sie zuerst für ein Störsignal hielten. Nachdem die Forscher die Tonaufnahmen nachbearbeitet hatten, muss ihnen wohl ein kalter Schauer über den Rücken gelaufen sein. Die grausige Enteckung: die Geräusche hörten sich an wie menschliche Schreie, aus Tausenden gequälten Kehlen zugleich!

    Die ganze Sache ist nur eine Hypothese von mir.Mehr auch nicht….

    1. ich erweite mal kurz…………..die Reptos essen Menschen……….was macht denn der Mensch ???????? was isst……. der……ach so tolle Mensch ….Fleisch …….kleine Ferkel ,kleine Kälbchen usw ……….es ist ein und das selbe …..die Reptos fressen Kinder ,der Mensch ebenfalls……….dann zum nächsten Gedankenkontrollgitter der Dracos ……….wenn du müde wirst bei manchen Themen dann weißt du Bescheid ……..die Reptos können sich nicht befreien sie hängen an der KI
      ………………………………

      .bibliotecapleyades.net/ciencia/ciencia_flyingobjects40.htm

    2. Es ist Profaner als Sie denken.
      Die NWO-Freaks (Rothschild-Bande und Konsorten) benutzen das Rückenmark von Babys um den Alterungsprozess zuverlangsamen.
      Daher werden solche Kreaturen auch ziemlich Alt und Gesund, aber dennoch entkommen diese Viehcher nicht den Tod !
      😉

  2. Was wäre wenn wir Strafftäter sind und gefangen in einer Cyber-Simulation.Unser Gedächtnis ist für die Dauer der Straffe gelöscht und bekommen eine andere Identität aufgebrummt.Wir müssen die Simulation solange wiederholen, bis wir unsere Fehler erkannt bzw korrigiert haben.In vielen Nahtoderlebnisen wird berichtet,daß Gott oder wer auch immer den Betroffenen befohlen hat zurück zu gehen, weil sein Zeit noch nicht gekommen wäre.In vielen Legenden, Mythen und Religiösen schriften werden Wächter erwähnt, die das Tor ins Jenseits bewachen.Für jeden von uns erwartet nach dem Tod (wenn wir aus der Simulation aufwachen) ein Gericht, der uns beurteilt.Entweder haben wir uns positiv verändert und kommen frei oder uns erwartet die Todesstrafe. In der Bibel wird es als “der zweite Tod” bezeichnet.

    1. Was hat das denn mit Religion zutun Bianca ?
      In Religionen wird immer wieder irgendein Gott angebetet, aber in diesem Artikel geht es nicht um Anbetung !
      Ich jedenfalls konnte keine Anbetung feststellen.

      1. Bist du dir da sicher L.Bagusch? Ist der Glaube an Reptiloide nicht schon längst zur neuen Religion geworden? Der Erzfeind für all die Gottesfürchtigen Menschen da draussen, die ihren Satan ein Geschicht geben möchten.Genauso verhällt es auch mit Flacherdlern,die mutieren auch zu einer Sekte und ich hoffe (so lange wie ich noch lebe) nie zu einer Religion. Diese Reptiloiden-Geschichten beruhen alle auf vermeintliche Erlebnisse, aber Beweise dafür gibt es keine.

  3. Ich habe mir den Artikel nicht durch gelesen, jedoch sehe ich die Reptos immer wieder auf der geistigen Ebene. Die Reptos sind nicht die einzigen. Es gehören noch die Drakos, Grauen usw. und über diesen gibt es weitere Meister usw. Der Satanismus kommt von den Reptiloiden. Ich distanzierte mich von jeder Art von Religion, weil auch diese von ihnen erschaffen wurde. Man möchte trennen und nicht zusammenführen. Dennoch hat Verachtung, Hass, Wut oder Verurteilung kein Platz. Denn damit füttern wir sie nur
    Das wollen die. Außerdem wenn ihr wüsstet, was wirklich passiert, dann wärt ihr geschockt. Das was ihr bereits wisst oder nur ansatzweise ist gar nichts dagegen.

      1. Nein das sind sie nicht Bagusch

        transinformation.net/ein-bericht-ueber-ausserirdische-rassen-die-mit-der-menschheit-in-interaktion-stehen/

  4. Wenn man bedenkt wieviele Menschen international (Mehr Jung wie Alt) jedes Jahr einfachso verschwinden und nicht gefunden werden, dann könnte es tatsächlich zutreffen was in diesem Artikel beschrieben wird.
    Denn Menschen können sich nunmal nicht in Luft auflösen !

  5. Die Begriffe Dracos, Reptos etc. werden hier durcheinandergewirbelt.

    Wer etwas Klarheit in dieses Thema bringen möchte, dem sind die Bücher von Alf u. Christa Jasinski zu empfehlen.

    Als Hinweis: es gibt sowohl gute (Mitmenschen) als auch schlechte Menschen (Gegenmenschen), genauso ist es bei den reptiloiden Menschenwesen und anderen Spezies.

    Laut den Informationen aus den Büchern gab es auf der Erde ursprünglich 2 Spezies:
    der homo repticus (fälschlicherweise als Neandertaler bezeichnet) und der homo sapiens. Die haben friedlich nebeneinander gelebt, bis die Eroberer und Ausbeuter von anderen Planeten kamen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.