Die Grünen: Per Flugzeug gegen das Klima

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 6
  •  
  •  
  •  

Während in Berlin die “Extinction Rebellion” gegen CO2 kämpfte treffen wir Claudia Roth am Berliner Flughafen Tegel in der Vielflieger-Lounge. Wie passt das zusammen?

Grüne, der Inbegriff für den Kampf gegen CO2. Doch was den Schafen gepredigt wird, gilt natürlich nicht für die Führungsriege.

Während die “Extinction Rebellion” im Kampf gegen CO2 die Hauptstadt lahmlegt und ich nur mit Müh und Not mich zum Flughafen Tegel vorkämpfe, mache ich nach dem Check-in eine interessante Entdeckung:

In der Lufthansa Senator-Lounge treffe ich auf Claudia Roth, im Separee, etwas versteckt. Die grüne Frontfrau muss also auch Senatorin bei Lufthansa sein.

Doch diesen Status erreicht man erst, wenn man mindestens 100.000 Meilen im Jahr geflogen ist. Das kostet nicht nur eine Menge Geld, sondern auch sehr viel CO2 – gegen das die Grünen doch offiziell so vehement kämpfen (Abholzung im Reinhardswald soll nach Willen der Grünen 2020 beginnen).

Alles nur Propaganda für die irregeleitete Masse. Dass die Grüne Führungs-Clique auch ansonsten gerne durch die Gegend jettet beweist dieser Beitrag (Die scheinheiligen Grünen: Roth, Habeck, Hofreiter auf frischem Flug ertappt (Video)).

Hier nun ein Bild von Claudia Roth, geistesgegenwärtig geschossen von einem Freund, gestern Nachmittag in der Senator Lounge der Lufthansa am Flughafen Berlin-Tegel.

Wahrscheinlich schaut sie sich gerade genüsslich auf ihrem Smartphone an, was die “Extinction Rebellion” so alles treibt (Bezahlte Klima Weltuntergangssekte und Chaostruppe – »Extinction Rebellion«-Demo hinterließ erbärmliches Bild (Videos)).

Flugziel von Claudia Roth kann wohl nur Kurzstrecke gewesen sein. Als sie die Lounge verließ wurden gerade Flüge nach München und Frankfurt aufgerufen.

Nicht beschlussfähig: Grüne Wirtschaftssenatorin verpasst Urlaubs-Flieger

Am Dienstag war der Berliner Senat nicht beschlussfähig. Die Sitzung musste abgesagt werden. Nur fünf der elf Senatoren waren anwesend. Vier davon fehlten unentschuldigt. Darunter die grüne Wirtschaftssenatorin Ramona Pop. Sie verpasste ihren Flieger, der sie aus ihrem nicht genehmigten Kroatien-Urlaub zurückbringen sollte (Die Grünen: Die Vogel-Mord und Insekten-Tod Partei – alles für das Klima! (Videos)).

Eigentlich sollte über das hoch sozialistische rot-rot-grüne Projekt namens Mietdeckel debattiert werden. Weil aber viele Senatoren einfach nicht anwesend waren, musste die Beschlussunfähigkeit des Senats festgestellt und die Sitzung vertagt werden.

Dass der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) nicht da sein würde, war angeblich Tage vorher bekannt. Auch dass der linke Kultursenator Klaus Lederer (Linke) auf Dienstreise in Tokio herumreiste. Durch unentschuldigtes Fehlen glänzten indes Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne), Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) und Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD).

Die zweite Stellvertreterin, Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne), sollte eigentlich in Vertretung des Genossen Müllers die Sitzung leiten. Pop, deren grüne Partei dem Bürger lieber heute als morgen das Fliegen verbieten würde, war jedoch ebenfalls nicht anwesend. Laut der Berliner Morgenpost verpasste die Grüne ihren Rückflug aus Kroatien, wo sie sich im Urlaub befand. Eine Senatssprecherin erklärte, der Urlaub von Pop sei nicht genehmigt gewesen (Nur zur Erinnerung: Die Erlaubnis zum Roden des Hambacher Forst haben die Grünen gegeben).

Die grüne Urlaubsfliegerin Pop entschuldigte sich bereits schriftlich und bedauerte, trotz intensiver Bemühungen nicht rechtzeitig aus dem Urlaub an ihrer Arbeitsstätte erschienen zu sein.

An dieser Stelle sein kurz daran erinnert, dass sich das Berliner Abgeordnetenhauses Ende September im Rahmen einer Parlamentsreform eine massive Erhöhung ihrer Diäten genehmigte. Auf Wunsch von Grünen, SPD, Linkspartei, CDU und FDP wurde die Abgeordnetenvergütung von bislang 3.944 Euro monatlich um fast 60 Prozent auf 6.250 Euro beschlossen. Die AfD verweigerte sich als einzige Partei die Zustimmung zur Parlamentsreform (Wie die selbst ernannten Klimaretter das Volk belügen).



Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

S.O.S. Erde – Wettermanipulation möglich?

HAARP ist mehr (Edition HAARP)

Das Chemtrailhandbuch: Was sich wirklich über unseren Köpfen abspielt

Quellen: PublicDomain/mmnews.de am 11.10.2019

About aikos2309

2 comments on “Die Grünen: Per Flugzeug gegen das Klima

  1. Auszug aus https://www.dz-g.ru/Energiewirtschaft

    Ein paar Merksätze

    1. Chemikalien, Nanopartikel und nichtanaloge Strahlen im Alltag sind gefährlich. Kohlendioxid ist ein Lebensmittel. Stickoxide zerfallen schnell. Sie sind Dünger.
    2. Klima ist eine Statistik. Wetteränderungen finden nur lokal und kurzweilig als Geoengineering statt. Die Sonne steuert das Wetter. Vulkanstaub behindert die Sonnenstrahlung. Stände die Erdachse auf Null Grad, wäre es vorbei mit den Wetterextremen seit einigen Jahrtausenden.
    3. Ballungsräume schaffen Probleme. Aus schmutzigen Gedanken erwächst eine schmutzige Welt, sogar das Wetter wird beeinflusst.
    4. Erdöl, Erdgas und Steinkohle sind nichtbiologischen Ursprungs. Sie bilden sich laufend aus dem Erdinneren neu. Ökostrom ist Fakepower und umweltschädlich. Sie kostet das drei- bis fünffache, stört das Wechselstromnetz und macht Dampfkraftwerke unwirtschaftlich.
    5. Es gibt weder eine Überbevölkerung noch eine Bevölkerungsexplosion! Seit 1963 ist das Wachstum der Menschheit rückläufig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.