Pädophilenskandal um Bill Gates – WHO und ganze Impfindustrie betroffen (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 33
  •  
  •  
  •  

Dass sich die Pharmaindustrie in einem unsäglichen Interessenkonflikt befindet, liegt auf der Hand. Auf der einen Seite gibt sie vor an der Gesundheit der Menschen interessiert zu sein und auf der anderen Seite wäre eine gesunde Gesellschaft ihr schlimmster Albtraum.

Der Interessenkonflikt ist damit leider noch nicht beendet, denn die sogenannten Leitmedien und vor allem auch die Gesundheitsbehörden, die im demokratischen System als wichtigste Kontrollinstanz fungieren, sind alles andere als objektiv und unabhängig.

Während sich die Massenmedien in der Geiselhaft von exorbitanten Werbeverträgen befinden, vertrauen die Gesundheitsbehörden relativ blind den Richtlinien der WHO. Doch diese gehört zweifelhaften Investoren wie Bill Gates, die gleichzeitig massiv an Pharmakonzernen beteiligt sind. Viele wissen nicht, dass Gates der Hauptsponsor und der einflussreichste Spendensammler der WHO ist (Demonstration gegen Impfzwang in Berlin – Medien schweigen (Video)).

Bill Gates und Epsteins Erpressungsring

Welches Pack im Gesundheitswesen die Strippen zieht, wird immer deutlicher und dass diese Gestalten keine ehrlichen Absichten verfolgen, müsste spätestens nach dem Epstein-Skandal allen klar geworden sein. Das grosse Problem ist, dass die Massenmedien die entscheidenden Zusammenhänge nicht überliefern und viele Menschen es schlichtweg nicht wissen wollen.

Bill Gates, der grosse Impfpapst und WHO-Mäzen, ist nachweislich in Jeffrey Epsteins schändlichen „Lolita-Express“ mitgeflogen und das, nach dem dieser der Vergewaltigung von Minderjährigen schuldig gesprochen wurde. Zudem weigert sich Gates kategorisch, sein skandalöses Verhalten zu kommentieren.

Weitere bestätigte Enthüllungen erhärten sogar den Verdacht, dass Gates mit belastenden Sextapes erpresst wurde; ein alter Hut, aber immer noch sehr effektiv.

Wie The New Yorker aufdeckte, schleusten die beiden Milliardäre auch nach Epsteins Verurteilung Spenden in schleierhafte Forschungsprojekte des MIT. Besonders auffällig ist, dass die Spenden gemäss E-Mail Austausch jeweils durch Epstein angeordnet wurden und grosser Wert darauf gelegt wurde, dass sein Name nicht erwähnt wird (Prinz Andrew und der Epstein-Skandal: Die britische Presse zeigt auf Russland).

Vor diesem Hintergrund wird klar ersichtlich, wie es dazu kommen konnte, dass weltweit Milliarden Menschen unsicheren Impfstoffen ausgesetzt werden und die Verantwortlichen bis heute nicht zur Rechenschaft gezogen wurden (Der ultimative Enthüllungsbericht über die Verbindungen der Clintons, Rothschilds und Epstein).

Legitim und andere alternative Medien haben in den letzten Jahren unzählige Fälle überprüfbar dokumentiert, die beweisen, dass die aktuellen Impfstoffe weder effektiv noch sicher sind. Es ist überaus traurig und frustrierend, dass nach wie vor so viele Kinder mit gefährlichen Giftcocktails geschädigt werden.

Ein trauriges Beispiel aus Indien:

Aus einer NSNBC-Reportage (2013): Bill Gates engagierte den beliebtesten indischen Schauspieler Amitabh Bachchan, um für den oralen Polioimpfstoff zu werben.

Wenig später wurden plötzlich 47’500 neue Fälle von Nicht-Polio akuter schlaffen Lähmung (NPAFP) verzeichnet, die klinisch nicht von Polio-Lähmungen zu unterscheiden sind, aber doppelt so häufig tödlich enden.

Die Inzidenz von NPAFP war direkt proportional zur oralen Polio-Dosis, doch aufgrund der oben aufgezeigten Verbandelungen wurden keine Ermittlungen eingeleitet. Das Traurigste an der ohnehin schon herzzerreissenden Tragödie ist, dass die CDC den gefährlichen Impfstoff in den USA bereits verboten hatte. Gates wurde von Ärzten in Indien verklagt, doch er scheint bis heute gegen Verurteilungen immun zu sein (Pädophile Elite: Prinzen William und Harry haben möglicherweise als Kinder die Villa von Epstein besucht).

Am Beispiel der Polio-Impfung wird deutlich, mit welchen Tricks das Pharma-Konsortium falsche Behauptungen in Umlauf bringt, um ihre Profite zu optimieren – siehe unteres Vimeo-Video.

Fazit: Jeffrey Epstein war der Manager eines globalen Erpressungsrings, dessen Aufgabe es ist, mächtige Leute in den Dienst einer menschenfeindlichen Agenda zu stellen. Bill Gates gehört zweifelsohne dazu und wenn man bedenkt, wie weit sein Einflussbereich reicht, läuft es einem kalt den Rücken hinunter (Epstein wurde ermordet, um das satanische pädophile Netzwerk der globalen Eliten zu verbergen (Videos)).

Anmerkung: Wer die explodierenden Gesundheitskosten in den Griff bekommen will, sollte lieber Psychopathen wie Bill Gates auf die Finger schauen, anstatt stundenlang über asoziale Rationalisierungsmassnahmen zu debattieren.

Wenn Sie mehr über die heimliche pädophile Agenda von Medien und Politik erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Videos:

Quellen: PublicDomain/legitim.ch am 11.10.2019

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.