Isaac Newton sieht das Ende der Welt für 2060 – möglicherweise steht die Zeitenwende bereits vor unserer Tür

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 5
  •  
  •  
  •  
  •  

Isaac Newton war ein Genie auf dem Gebiet der Astronomie, Mathematik, Optik und Physik. Aber der tief religiös geprägte Newton beschäftigte sich nicht nur mit irdischen Fragen, sondern er war auch davon überzeugt, dass sich in der Bibel wichtige Prophezeiungen für die Menschheit verbergen.

Anfang des 18. Jahrhunderts hat Isaac Newton für das Jahr 2060 das Ende der Welt vorausgesagt. Ein jüdischer Gelehrter hat Newtons Aufzeichnungen 1936 in London ersteigert, seit fast 40 Jahren lagern sie sicher verwahrt in einem Safe der Nationalbibliothek in Jerusalem. Von Frank Schwede

1704 schloss Newton in einem Brief darauf, dass es 1260 Jahre nach der Übernahme der obersten Gewalt durch den Papst im Jahre 800 nach Christus zur Apokalypse kommen wird. Die Aufzeichnung  gehört zu einer Reihe von bislang nicht veröffentlichten Aufzeichnungen, in denen sich der Wissenschaftler nicht mit physikalischen Themen beschäftigt.  Newtons Berechnungen orientieren sich an das apokalyptische Buch Daniel.

Aus den Dokumenten geht deutlich hervor, dass Isaac Newton ein großes Interesse an der Alchemie, der Frühgeschichte, apokalyptischen Prophezeiungen und der Bibel im Allgemeinen hatte. Das Physik-Genie spricht davon, dass die Bibel beweist, dass das Ende der Welt spätestens 2060 kommen werde. Wörtlich schrieb er:

„Sie kann später enden, aber ich sehen keinen Grund für ein früheres Ende. Dies erwähne ich nicht, um zu behaupten, wann die Zeit des Endes sein soll, sondern um den vorschnellen Vermutungen phantasievoller Männer ein Ende zu setzen, die häufig die Zeit des Endes vorhersagen. Auf diese Weise bringen sie die heiligen Prophezeiungen so oft in Misskredit, wie ihre Vorhersagen fehlschlagen.“

Newton schreibt auch, dass die letzten Tage den Untergang der bösen Nation, das Ende des Weinens und aller Probleme, die Rückkehr der Juden aus der Gefangenschaft und ihre Errichtung eines blühenden und ewigen Königsreichs bedeuten würden.

2007 wurden die Originalaufzeichnungen des im Jahre 1726 verstorbenen Wissenschaftlers an der Hebräischen Universität in Jerusalem ausgestellt. Yemima Ben-Menahem, eine Kuratorin der Ausstellung, sagte:

„Diese Dokumente zeigen einen Wissenschaftler, der von einer religiösen Leidenschaft geführt wurde und den Wunsch hatte, Gottes Handeln in der Welt zu sehen.“ (Biblische Prophezeiungen: Die Ausbreitung des Coronavirus und anderer Seuchen)

Mit dem Ende des Maya Kalenders beginnt ein neues Zeitalter

Tatsächlich aber haben viele Propheten und Seher in der Vergangenheit mit ihren Vorhersagen falsch gelegen. So behauptete etwa Don Carlos Barrios in der Amazon Serie Decoding Baqtun, dass er anhand des Maya Kalenders einen Termin für das Ende der Welt berechnet habe und diesen Berechnungen nach befinden wir und bereits inmitten einer Umbruchphase. 2016 sagte Barrios:

„Wir haben das, was die Abuelos vor Tausenden von Jahren gesehen haben. Der nächste Zyklus von 13 ist ein Zyklus, der sich auf das Luftelement bezieht. Das ist eine Bestätigung dieser großen Zyklen.

Im Zeitraum von 2012 bis 2016 gab es eine Menge Komplikationen, darunter auch viele Naturkatastrophen, doch ab 2026 soll es noch schlimmer kommen, wenn wir es bis dahin nicht geschafft haben, uns zu ändern.

Der nächste Zyklus von 13 ist ein Zyklus, der sich auf das Luftelement und den Äther bezieht. Innerhalb von 26 Jahren, wenn die Menschheit also solche überlebt, wird es eine ganz besondere Verbindung zwischen allen Menschen geben.“

Spricht Don Carlos Barrios in diesem Fall vielleicht vom vielzierten Goldenen Zeitalter? Das Zeitalter Kali Yuga, indem wir Tausende von Jahren gelebt haben, ist nach Worten des Schweizer Philosophen Armin Risi beendet. Kali Yuga wird als das Zeitalter des Verfalls, des Verderbens, der Spaltung und der Lüge beschrieben, gleichzeitig ist es das letzte von vier Zeitaltern, den Yugas in der hinduistischen Kosmologie (Prophezeiungen für 2020: Hellseherin prognostiziert Anschlag auf Putin, Krankheit bei Trump und eine Armee von „Extremisten“ in Europa).

Kali Yuga gilt als das dunkle Zeitalter an dessen Ende nach buddhistischer Überlieferung ein neuer Buddha erscheint, der neue, erleuchtete Lehren verkünden wird, woraufhin das Satya Yuga beginnen wird, das Zeitalter der Wahrheit.

In dieser neuen Epoche sollen die Menschen leichter Zugang zur Spiritualität und zur Wahrheit finden. Alle bösen Mächte, die die Menschheit bisher in Lüge und Täuschung gehalten haben, werden in dieser Zeit die Erde bereits verlassen haben.

In der religiösen Literatur wird die Apokalypse als Gottes Gericht bezeichnet, als Weltuntergang, als Zeitenwende und als Enthüllung göttlichen Wissens. Es ist in diesem Zusammenhang wichtig zu verstehen, was wir unter dem Begriff Weltuntergang zu verstehen haben.

Ich denke, dass der Begriff Weltuntergang eine reine Interpretationsfrage ist und in der Bibel nicht von der Zerstörung der Erde die Rede ist, sondern tatsächlich von einer Zeitenwende, von einem Ende der alten Welt, in diesem Fall dem Kali Yuga.

In diesem Fall können wir von der Vermutung ausgehen, dass wir uns bereits mitten in der Apokalypse befinden, wie Barrios vermutet und wie es auch der Maya Kalender beschreibt.

Bleiben sie aufmerksam!

  



Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 28.02.2020

About aikos2309

One thought on “Isaac Newton sieht das Ende der Welt für 2060 – möglicherweise steht die Zeitenwende bereits vor unserer Tür

  1. «Newton schreibt auch, dass die letzten Tage den Untergang der bösen Nation, das Ende des Weinens und aller Probleme, die Rückkehr der Juden aus der Gefangenschaft und ihre Errichtung eines blühenden und ewigen Königsreichs bedeuten würden.»
    so könnte es biblisch glatt gemeint sein, ich will mal versuchen, Newtons Prospektion nachzuvollziehen: bzgl des bösen = hl römischen Reiches deutscher Nation, in Entsprechung des 4. Tieres der Danielapokalypse, wäre ein biblisch vorgesehenes definitives genozidales Ende innerhalb eines Endzeitraumes von 3,5 Zeiten =175 Jahren zu hypothetisieren, entsprechend dem Lebensalter Abrahams im Konnex mit dem Kauf Abrahams der Machpelahöhle bzw dem dort situierten Acker Gen 23 vom Hethiter Ephron für 400 Silberlinge. Angesetzt auf den Beginn des 2. Deutschen Reiches 1871 in Fortsetzung des 1. hl röm Reiches mit Otto I. 962 ergeben + 175 Jahre = 2046. Das römische Reich deutscher Nation findet seine Fortsetzung im 3.Reich und der gegenwärtigen EU.
    Die Herleitung beruht auf einem prophetischendzeitlichen Bezug der antiken Kanaanäer auf die EU-Europäer und den Hethitern (Hessen) auf die Deutschen der Gegenwart, Gottes Kanaanäergenozidgebote Exodus 3,8 3,17 13,5 23,23 23,28 33,2 34,11 Deuteronium 7,1-2, 20,17 haben danach in der Aktualität die Bedeutung von Deutschengenozidgeboten. Der Punkt ist noch ausführlicher zu erörtern, ein paar weitere relevante Aspekte, Abraham kauft vom Hethiter die MachpelaOrakelkulthöhle, in welcher neben weiteren auch der Orakelschädel Adams gelegen haben soll, welche Teraphim «Gen 31,19 Rahel stahl ihres Vaters Götzen» Rachel ihrem Vater Laban stahl, für 400 Silberlinge ab, 400 ist der gematrische Wert des hebr Buchstaben Tau mit der Bedeutung des Kreuzeszeichens, wie es sich auch auf der geflügelten Sonnenscheibe befinden kann. Also besteht ein Sonnenkultbezug, die in der Antike dort angesiedelten KanaanäerSiriuswachhunde zum Schutz der Machpelakulthöhle waren sonnenkultisch bestimmt. die Europäer und die Köterrasse der Deutschen sind ebenfalls sonnenkultisch genauer kategorisch christlich bestimmt. Der Kauf vom Hethiter, hebr het/hattat heißt Übertretung, Sünde, bedeutete, dass die schlechtzuredenden Kanaanäer prinzipiell jerichoparadigmatisch innert 3,5 Tributzykelphasen auszurotten waren, wie es die JosuaJesus-Feldzüge lt dem Buch Josua historisierend beschreiben. Endzeitlich zu erfüllen in 3 Weltkriegen gegen Deutschland, der 3. ist schon ganz langsam am Eskalieren.
    Die Terminisierung des bisherigen zyklusbasierten menschenverbrauchenden Goldschöpfungsparadigmas und der «Untergang der bösen Nation, das Ende des Weinens und aller Probleme, die Rückkehr der Juden aus der Gefangenschaft», die Erlösung von allem Übel, ist protokollarischstrategemisch entsprechend Josua von dem Messias ben Joseph dh christlich bestimmten in den Tod gesalbten Christus in Wiederkunft zu leisten, «und ihre Errichtung eines blühenden und ewigen Königsreichs» eines neuweltlichen globalfaschistischen goldenen Zeitalters obliegt dem alsdann übernehmenden gloriosen Messias ben David.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.