“Schnee-Zyklon” legt Osten Russlands lahm

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 9
  •  
  •  
  •  
  •  

Heftige Schneefälle in der sibirischen Region Altai und auf der Insel Sachalin im fernen Osten Russlands haben das Leben dort lahm gelegt: Der Flugverkehr ist zeitweise eingestellt, einige Autobahnen sind geschlossen, Fährverbindungen ausgefallen. Bilder aus den betroffenen Regionen dokumentieren das Schneechaos.

Der Schnee wurde von starken Winden mit Geschwindigkeiten von bis zu 30 Meter pro Sekunde begleitet, wie der russische TV-Sender Swesda berichtet. Die Rettungskräfte müssen zu zahlreichen Einsätzen ausrücken.

Wie von meteo-tv.ru berichtet, verweilte diese Woche ein starker Schneezyklon über der Region Sachalin in Russland und veranlasste das Ministerium Notfallwetterwarnungen auszurufen (Klimawandel: Antarktische Brise bringt Schnee und Kälte in Teile Australiens – Schweigen der Medien (Videos)).

Der Zyklon brachte starken Schneefall sowie Hurrikanwinde von bis zu 119 km / h in einige Teile mit sich. Der Fährdienst, der das russische Festland mit der Insel Sachalin verband, wurde eingestellt, und Tausende von Einwohnern blieben bei eiskalten Temperaturen ohne Strom.

Im Süden der Insel wurde der Verkehr durch starke Verwehungen blockiert und viele Flüge abgesagt (Laien-Klimaforscher: Eisbrecher Forschungsschiff Polarstern steckt im Eis fest – kein Kipppunkt beim arktischen Meereis).

Ein Bus mit 45 Passagieren blieb in einer solchen Schneeverwehung in der Nähe des Dorfes Vzmorye stecken – Rettungsdienste kamen vor Ort an, konnten ihn aber nicht herausziehen. Die Passagiere wurden in eine nahe gelegene Schule evakuiert, wo sie mit Essen und Getränken versorgt wurden.

Laut sakhalin.info hielten die widrigen Wetterbedingungen bis Freitag, den 13. März an: „Ab 16:20 Uhr wurde der Verkehr für alle Arten von Transporten auf dem Abschnitt der Autobahn Yuzhno-Sakhalinsk-Kholmsk eingestellt“ (Schwache Sonne: Klimaschock – Kleine Eiszeit für 2020 bis 2053 vorausgesagt).

Glücklicherweise wird sich der Schneesturm am Freitag über Nacht nach Norden verschieben, was der Region Sachalin die dringend benötigte Erleichterung verschafft, obwohl der Schnee weiter fallen wird und die Ansammlungen die Gesamtzahl der Schneemassen der nördlichen Hemisphäre in dieser Saison weiter erhöhen werden (derzeit über 500 Gigatonnen über dem Durchschnitt von 1982-2012):

Die kalten Zeiten kehren im Einklang mit historisch geringer Sonnenaktivität, wolkenkeimbildenden kosmischen Strahlen und einem meridionalen Jetstream zurück (Klimasturz: Saudi-Arabien mit Kälterekord und Schneefall in der Wüste – Auswirkungen des solaren Minimums auf die Temperatur (Videos)).

Die NASA hat kürzlich bekannt gegeben, dass dieser bevorstehende Sonnenzyklus (25) “der schwächste der letzten 200 Jahre” sein wird, wobei die Agentur frühere Solarstillstände mit längeren Perioden globaler Abkühlung in Beziehung setzt.



Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

S.O.S. Erde – Wettermanipulation möglich?

HAARP ist mehr (Edition HAARP)

Videos:

Quellen: PublicDomain/de.sputniknews.com/electroverse.net am 13.03.2020

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.