Der Hooton-Plan: Deutschland auslöschen?

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 8
  •  
  •  
  •  
  •  

Während des Zweiten Weltkriegs entwickelten amerikanische Strategen verschiedene Pläne zur Vernichtung des deutschen Volkes. Kann es sein, dass Teile davon noch immer umgesetzt werden?

Das von Hitler verführte Dritte Reich gilt bis heute als Inbegriff des Bösen. Man kann durchaus nachvollziehen, warum die Gegner der Nazis damals alles tun wollten, um eine mögliche Auferstehung der nationalsozialistischen Rassenideologie und dem daraus folgenden Genozid an sogenannt minderwertigen Menschen zu verhindern.

Manche dieser Vordenker schreckten allerdings mit ihren Ideen ebenso wenig vor einem Genozid am deutschen Volk zurück. So etwa Theodore Newman Kaufman, der als Präsident einer obskuren Friedensvereinigung namens American Federation of Peace im Jahr 1941 die Zwangssterilisierung aller deutschen Frauen und Männer forderte.

In seiner Broschüre Germany Must Perish („Deutschland muss untergehen“) legte er ausführlich dar, wie dies zu bewerkstelligen sei und warum mit dem Verschwinden der Deutschen bald ewiger Frieden unter den zivilisierten Völkern herrschen werde.

Selbstverständlich hatte man diese Idee in Washington nicht ernst genommen, obwohl die New York Times seinerzeit wohlwollend über Kaufmans Ansichten berichtet hatte.

Ganz anders die Vorschläge von Louis Nizer. Seine 1943/44 veröffentlichte Schrift What To Do With Germany? war Pflichtlektüre für das Kabinett von US-Präsident Roosevelt.

General Eisenhower ließ als Oberbefehlshaber der Alliierten in Europa 100’000 Exemplare davon an seine Truppen verteilen. Nizer, ein Mitglied der jüdischen B’nai- B’rith-Loge, schlug als Antwort, was mit Deutschland geschehen soll, vier Möglichkeiten vor: 1. Ausrottung, 2. Zuchtwahl, 3. politische Aufteilung und 4. Zwangsdeportation.

Louis Nizers Gedankengänge finden sich im Morgenthau-Plan des US-amerikanischen Finanzministers Henry Morgenthau jr. wieder, der bereits im September 1944 von Roosevelt und Churchill auf der Konferenz von Quebec gebilligt wurde und in den ersten Jahren nach Kriegsende die Besatzungspolitik Westdeutschlands maßgeblich bestimmte (was heute aber offiziell bestritten wird). Morgenthau hatte ursprünglich Agrarwissenschaften studiert und ein Landwirtschaftsmagazin geleitet (Krieg gegen Deutschland: Die grosse „Ent-deutschung“).

Und so schlug er, dessen jüdische Großeltern aus Mannheim in die Vereinigten Staaten eingewandert waren, dem US-Präsidenten vor, Deutschlands Industrie abzuschaffen und aus den Deutschen ein Volk von Kleinbauern zu machen. Auf diese Weise würde Deutschland nie mehr zu einer wirtschaftlichen oder militärischen Gefahr aufsteigen.

Mit der Kapitulation der Wehrmacht gingen die siegreichen Alliierten systematisch daran, die Ideen Morgenthaus umzusetzen: Man beschlagnahmte alle deutschen Patente (750’000 an der Zahl), demontierte Hunderte der wichtigsten Industriebetriebe, verfrachtete über tausend deutsche Wissenschaftler und Ingenieure als „Technologietransfer“ in die USA und nach England, konfiszierte das gesamte deutsche Auslandsvermögen und beschlagnahmte die deutsche Handelsflotte.

Doch dann brach der Kalte Krieg aus und man brauchte Westdeutschland plötzlich als Bastion gegen die sowjetischen Satellitenstaaten im Osten Europas. Also wurde der Morgenthau- Plan 1948 gestoppt und man ließ die BRD wieder wirtschaftlich auf die Beine kommen.

Heute existiert die UdSSR indes nicht mehr und Deutschland als viertstärkste Wirtschaftsmacht ist längst wieder zu einer (ökonomischen) Bedrohung geworden. Sollte man den in den USA losgetretenen Dieselskandal um Deutschlands Automobilbranche und wichtigsten Industriezweig vielleicht auch unter diesem Blickwinkel sehen?(Täuschung der Deutschen: Ist die BRD ein souveräner Staat oder ein Besatzungskonstrukt?).

 

Der Hooton-Plan

Und welche Rolle spielen nichtsahnende Flüchtlinge in einem womöglich verdeckten Krieg gegen Deutschland (und ganz Europa)? Zu denken gibt jedenfalls, was der jüdisch-amerikanische Anthropologieprofessor Earnest Albert Hooton im Kriegsjahr 1943 für das New Yorker Peabody Magazine schrieb. Unter dem Titel „Breed War Strain Out of Germans“ forderte er, man müsse die „kriegerischen Erbanlagen“ aus dem deutschen Volk herauszüchten, indem man Deutschland mit nichteuropäischen männlichen Immigranten überschwemme.

Denn die Deutschen seien „moralisch schwachsinnig“ und deshalb dürfe sich in ihnen nie wieder das Gefühl des Nationalismus und der Heimatliebe regen. Ein zerbombtes und wirtschaftlich zerstörtes Deutschland, das zudem überfüllt war mit Millionen deutscher Vertriebener aus den Ostprovinzen, wäre jedoch nach dem Krieg für Migranten von außerhalb Europas wenig attraktiv gewesen.

Folglich setzte man den Hooton-Plan nicht in die Tat um und ließ die Deutschen ihr Land selbst wieder aufbauen. Doch heute? Tatsache ist, dass die Flüchtlingskrise nicht nur die Islamisierung Europas fördert (siehe vorangehender Artikel), sondern gerade auch die deutsche Staatskasse massiv belastet und die Gesellschaft in Deutschland hin zu einer Kulturund Rassenvermischung umkrempelt. Alles nur zufällig? (Täuschung der Deutschen: Ist die BRD ein souveräner Staat oder ein Besatzungskonstrukt?)

 

Schon US-Präsident Roosevelt glaubte an keinerlei Zufälle auf der Bühne des weltpolitischen Dramas (Die Souveränität der BRD: Politiker sprechen ab und an auch Klartext (Videos)).

2015 war bekannt geworden, dass die für Bevölkerungsfragen zuständige Abteilung der Uno bereits im Jahr 2001 gefordert hatte, die Deutschen müssten 11,4 Millionen Migranten aufnehmen, selbst wenn das innerhalb Deutschlands zu „sozialen Spannungen“ führen werde.1 Diese faktische Umsetzung des Hooton-Plans wird mit der verharmlosenden Bezeichnung „Bestandserhaltungsmigration“ gerechtfertigt. Manche Sozialwissenschaftler hingegen sprechen offen von einer „Migrationswaffe“.

1 Uno-Bericht „Replacement Migration“ (ST/ESA/SER A./206) der UN Population Division

Ende des vollständigen Artikels „Der Hooton-Plan: Deutschland auslöschen?“

About aikos2309

14 comments on “Der Hooton-Plan: Deutschland auslöschen?

    1. American Free Press mit Pat Buchanan und Dr. Paul Craig Roberts und so weiter usw.

      http://www.americanfreepress.net siehe auch Gerhoch Reiseggers Bücher und Eva Hermann

      Der unabhängige und investigative Journalist F. William Engdahl, auch zur Geopolitik usw.

      http://www.williamengdahl.com

      http://www.globalresearch.ca

      Bürgerrechtsbewegung Solidarität, siehe auch EIR Nachrichtenagentur und internationales Schiller Institut, siehe auch die Zeitung „Neue Solidarität“ und das internationale „Forum für ein neues Paradigma“ und Judith Reisman und James DeMeo aus den USA und Klagemauer.TV aus der Schweiz und die Epoch Times Deutschland Zeitung und das internationale Nexus-Magazin und Michael C. Rupperts (R.I.P.) Peak Oil Blog FROMTHEWILDERNESS und Heinbergs Bücher zu „Peak Oil“ und „Peak Everything“

      http://www.bueso.de

      http://www.larouchepac.com

      http://www.larouchepub.com

    1. Gabriele Kuby, Soziologin, gegen Gender Ideologie und Gender Mainstreaming und Zwangs- und Frühsexualisierung von Kindern schon in Schule und Kindergarten und Pädophilie usw.

      http://www.gabriele-kuby.de siehe auch Klagemauer.TV aus der Schweiz und die christliche Psychologin Christa Meves und die Wertkonservative Eva Hermann und auch den Theologen und Journalisten und Philosophen David Berger und Judith Reisman und James DeMeo aus den USA und den „Politically Incorrect“ (PI) Weblog und auch das Zeit-Fragen Magazin aus der Schweiz: http://www.zeit-fragen.ch siehe auch zu Gender und Genderismus und so weiter

  1. Kaufmann, „Germany must perish“ ist auf noch niedrigerem Niveau als A.H. „Kampf“. Keinerlei Beweise für die aufgestellten Behauptungen und ich musste mich wirklich durchquälen. Interessant daran ist jedoch, dass dieses Machwerk 1941 erschien und die (angebliche) Wannsee-Konferenz erst am 20. Januar 1942 datiert ist.
    Und noch ein interessanter Fakt: In Kaufmanns „Werk“ findet sich keinerlei Anmerkung bezüglich der Behandlung von KZ-Insassen. Das wäre doch DAS gefundene Fressen gewesen.
    Nebenbei bemerkt: Von der „Wannsee-Konferenz“ existieren nur Protokoll-Durchschläge, die auch noch verschieden sind, keine Umlaute (also keine deutsche Schreibmaschine) enthalten und eine Grammatik aufweisen, wogegen sich jeder Bürotext als Glanzstück darstellt.
    LITERATUR ZUM DOWNLOADEN:
    https://epdf.pub/grundlagen-zur-zeitgeschichte-ein-handbuch-ber-strittige-fragen-des-20-jahrhunde.html
    https://archive.org/details/HoaxOfTheTwentiethCentury

    1. Siehe auch die Bücher von Prof. Israel Shahak und Israel Shamir und ihre Artikel und ihren Internetauftritt und die Bücher von Gerhoch Reisegger und Detlev Winters Websites usw.

      http://www.luebeck-kunterbunt.de Siehe auch Ploppas Bücher und die von Pat Buchanan.

      Zuerst! Magazin

      http://www.zuerst.de

      Der unabhängige und investigative Journalist F. William Engdahl und seine Bücher usw.

      http://www.williamengdahl.com

      http://www.globalresearch.ca

    1. JIhad Watch by Robert Spencer, BLOG zu Islam und Islamismus und Islamisten usw.

      http://www.jihadwatch.org siehe auch die Artikel des Gatestone Institutes und den Orientalisten Hans-Peter Raddatz und vom Inder Jaya Gopal „Misery and hope“ und Gerhoch Reisegger und auch „Philosophia Perennis“ vom Theologen und Journalisten und Philosophen David Berger und die Kopp News des Kopp Verlages und das Zeit-Fragen Magazin aus der Schweiz. http://www.zeit-fragen.ch siehe auch den „Politically Incorrect“ (PI) Weblog usw.

  2. Vorkriegsgeschichte – siehe auch Prof. Carroll Quigley „Tragedy and Hope“ und Dr. Anthony C. Sutton u.a. mit „Wallstreet and the Rise of Hitler“ und Ploppas Bücher zru Thematik und auch Gerhoch Reisegger und Dr. John Coleman als ehemaliger britischer Mi6 Agent mit „Das Kommitee der 300“ und auch Hermann Benjes „Wer hat Angst vor Silvio Gesell?“

    http://www.vorkriegsgeschichte.de

    Siehe auch David Hatcher Childress zum Thema freie Energie und Äther-Energie und die Bücher von Prof. Israel Shahak zum babylonischen Talmud und Talmudismus und der zionistischen Freimaurerei wie der zionistisch-freimaurerischen Paneuropa-Union und auch die Bücher und Websites und Artikel von Israel Shamir und Gerhoch Reisegger und Eva Hermann und den Internetauftritt des Rüggeberg-Verlages und von Andreas Delor usw.

    Prof. Bernd Senf aus Berlin als Volkswirt im Ruhestand zu VWL und psychosozialen Hintergründen, siehe auch Prof. Wolfgang Berger als Volkswirt und Freiwirt und Philosoph und Prof. Margrit Kennedy und Helmut Creutz und Silvio Gesell und Tristan Abromeit

    http://www.berndsenf.de Siehe auch James DeMeo und Judith Reisman aus den USA!

    Aus der Schweiz http://www.zeit-fragen.ch Zeit-Fragen Magazin, siehe auch ältere Artikel im Archiv und Klagemauer.TV aus der Schweiz und TRistan Abromeits Website usw.

    Zuerst! Magazin

    http://www.zuerst.de

    Geolitico

    http://www.geolitico.de

    Bilderberg

    http://www.bilderberg.org

    http://www.luebeck-kunterbunt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.