Immer mehr Schlaganfälle – Zahlen der Totgeburten explodieren

Teile die Wahrheit!

Woche für Woche nehmen die Schlaganfälle, die bei der WHO gemeldet werden, zu. Im Vergleich zum Mai 2021 ist die Zahl mittlerweile um 300 Prozent höher.

Die Daten der WHO, die von der Universität Uppsala ausgewertet werden, zeigen eine deutliche Zunahme an Schlaganfällen. Der Anstieg ist so markant und anhaltend, dass ein Zusammenhang mit der Covid-Impfung angenommen werden darf.

Zusammenhang zur Impfung

Mitte Mai wurden noch weit unter 5.000 Fälle pro Woche gemeldet, seither geht es fast jede Woche bergauf. In der ersten Aprilwoche steht man mittlerweile bei knapp 20.000 Fällen.

„Sciencefiles“, dass die Entwicklung bereits länger beobachtet, meint seit drei Woche erfülle „die Anzahl der Meldungen unsere Kriterien, überproportionales Wachstum nach Standardisierung und von Woche zu Woche überproportionale Zunahme, so dass es als relativ sicher angesehen werden kann, dass COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien Ursache nachfolgender Schlaganfälle sind.“

Daraus würde für sie folgen: „Unter normalen Umständen führt ein solcher Befund dazu, dass die COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien aus dem Verkehr gezogen werden. Unter Lauterbach ist nichts normal.“ Lauterbach, erlebte gestern eine bittere Niederlage im Bundestag.

Die Impfpflicht ist gescheitert. Er sagte aber bereits am Abend, dass er es bis zum Herbst „weiter versuchen“ werde, „eine Impfpflicht zu erreichen“.

3.500.000 Millionen Nebenwirkungen

In der WHO nehmen die Meldungen über Nebenwirkungen nach der Impfung weiter zu. Mittlerweile sind mehr als 3.500.000 Millionen Meldungen bei der WHO eingegangen. In einer Woche kamen 40.920 Fälle dazu, mehr als die Hälfte, nämlich 21.086 sind Todesopfer. Bei der Datenbank werden „Verdachtsfälle“ erfasst, es ist also nicht gänzlich erwiesen, dass die Impfung die Ursache für den Tod ist.

native advertising

Besteht nun ein Zusammenhang zwischen den gehäuften Schlaganfällen und der Covid-Impfung? „Sciencefiles“ kommt mit dieser Methode zur Annahme, dass dem so ist:

„Eine überproportionale Zunahme ist ein Indikator, der die Annahme einer Kausalität zwischen COVID-19 Impfung / Gentherapie und der entsprechenden Nebenwirkung in einem so hohen Ausmaß bestätigt, dass man kaum von etwas anderem als einer Kausalität ausgehen kann. Dass dem so ist, dafür sorgt die Methode, die wir anwenden.

Wir standardisieren zunächst die speziellen Meldungen auf die Gesamtzahl der Meldungen und vergleichen das Ergebnis mit einem Erwartungswert, der sich einstellt, wenn man annimmt, dass COVID-19 Impfung / Gentherapie und gemeldete Nebenwirkung unabhängig voneinander sind.

Ein überproportionales Wachstum fasst die Tatsache, dass eine spezielle Meldung, die z.B. Myokarditis zum Gegenstand hat, häufiger als erwartet erfolgt und dass diese Häufigkeit der Meldung im Zeitverlauf immer häufiger, die Abweichung zum Erwartungswert immer größer wird.“(Neue Daten: COVID-Impfstoffe verhindern keine schwere Krankheit oder Todesfälle – Booster-Impfungen ruinieren das Immunsystem)

„Sciencefiles“ gibt es seit 2011 und bezeichnet sich als „einem Blog, der sich als „rationaler Widerstand“ gegen die „Ideologisierung der Wissenschaft“. Der Blog falle aber selbst mit „verschwörungstheoretischen und wissenschaftsfeindlichen Inhalten“ auf, meint die „taz“ im Jahr 2019.(mdr: Anteil Geboosterter auf Intensivstationen explodiert – Medien geben schwerste Impfschäden zu)

Offizielle Daten zeigen: Pro 900 verimpfte Dosen eine neurologische Erkrankung

Die in Europa zugelassenen Gentechnik-Impfstoffe haben eine noch nie dagewesene Häufigkeit von schweren Nebenwirkungen und Todesfällen. Das zeigen uns die Daten aus den offiziellen Datenbanken der beiden EU-Organisationen EMA und ECDC.

Hier zunächst die Daten für Herzkrankheiten und Störungen des Nervensystems:


Diese aktuellsten Berechnungen erfolgten auf der Grundlage der folgenden Quellen:

Wir sehen, dass alle Präparate sehr hohe Raten an Nebenwirkungen haben. Bei 3 Dosen sind die Wahrscheinlichkeiten für Herzprobleme bei:

  • Pfizer: 1 pro 4747
  • Moderna: 1 pro 4555
  • Novavax: 1 pro 1684
  • Janssen: 1 pro 3333

Bei 3 Dosen sind die Wahrscheinlichkeiten für Störungen des Nervensystems bei:

  • Pfizer: 1 pro 863
  • Moderna: 1 pro 711
  • Novavax: 1 pro 546
  • Janssen: 1 pro 303

Dabei ist jedoch zu bedenken, dass es eine erhebliche Untererfassung gibt. Nicht nur weil Ärzte den unbezahlten Aufwand scheuen, sondern auch da die Meldungen von Nebenwirkungen aktiv unterdrückt werden. Die Dunkelziffer liegt mindestens im Bereich des 10- bis 20-fachen der gemeldeten Nebenwirkungen.

Eine Impfpflicht läuft auf die Lizenz hinaus, Menschen gezielt und wissentlich schwere Verletzungen zuzufügen oder sogar Todesfälle mit einer gar nicht so geringen Wahrscheinlichkeit zu verursachen. In einem Rechtsstaat kann das nur undenkbar und unmöglich sein.(mRNA-COVID-Impfstoff verursacht Hirnzellveränderungen „ähnlich denen in Krebszellen“)

 

USA: Zahlen der Totgeburten explodieren

Der Impfstoff ist sicher und wirkt? Immer mehr Zahlen deuten darauf hin, dass der Impfstoff nicht nur nicht wirkt, sondern auch gefährliche Folge haben wird, und zwar langfristig. Besonders Frauen mit Kinderwunsch sollten aufpassen.

Auf 147.651 Injektionen kommt ein Todesfall bei einem Fötus. Dies als alarmierend zu bezeichnen, wäre eine Untertreibung, denn selbst Ärzte an vorderster Front sagen, dass die Zahl der Todesfälle bei Föten seit der Einführung des COVID-Impfstoffs um fast 2.000 Prozent gestiegen ist.(Nach Einführung des experimentellen Covid-Impfstoffs steigen die Todesfälle 2021 weltweit sprunghaft an)

Fast 4.000 Totgeburten seit Impfkampagne

Sind die fötalen Todesfälle seit dem Beginn der Covid-Impfkampagne gestiegen? Die Frage ist ein verdammt heißes Thema, Fakten-Checker sind seit Einführung der Impfung darum bemüht, immer wieder zu versichern, dass der Impfstoff keine Gefahr für die Fruchtbarkeit darstellen würde.

Am Montag veröffentlichte der Arzt Peterson Pierre der „Frontline Doctors“ einen Beitrag, der behauptet, dass die Fötensterblichkeit in den USA dramatisch angestiegen sei, seitdem die Impfkampagne begonnen hat.

Medizinskandal Allergie Buchansicht - ShopseiteCodex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit Medizinskandal Depressionen

Seine Rechnung: Laut CDC wurden bisher 550 Millionen Impfungen verabreicht. Seither verzeichnete die USA 3.725 fötale Todesfälle. Ein Todesfall kommt damit auf jede 147.651 Injektion. Allerdings: Ein kausaler Zusammenhang, vor allem mit jedem Todesfall zur Impfung, kann aber in keiner Weise belegt werden. Noch.

Der Arzt rechnete aber weiter mit einer vermuteten Relation zwischen Impfungen und fötalen Todesfällen. Zwischen 2006 und 2019 wurden vier Milliarden Impfungen verabreicht, laut CDC. 1.369 fötale Todesfälle traten auf, ein Todesfall pro 3 Millionen Impfungen.

„Wenn man also nachrechnet, stellt man fest, dass die Zahl der fötalen Todesfälle um 1.925 Prozent gestiegen ist, seit es die COVID-Impfung gibt“, fuhr er fort.

„Werdende Mütter, es spielt keine Rolle, was die FDA oder die CDC sagt. Es spielt nicht einmal eine Rolle, was Ihr Arzt sagt“, fuhr er fort. „Denn trotz dieser Daten hat sich die Empfehlung, sich [gegen COVID] impfen zu lassen, nicht geändert. Sie müssen sich um Ihre eigenen Kinder kümmern. Sie sind ihr Beschützer. Sie haben viel zu bedenken. Diese Entscheidung liegt bei Ihnen, nicht bei jemand anderem.“

    

Warnungen

Offizielle Zahlen gibt es wenige. Der Bericht verweist auf die durch den Freedom of Information Act erzwungene Antwort von Pfizer und der FDA. Daraus ging hervor, dass bei 32 schwangeren Frauen eine Impfreaktion festgestellt wurden. Davon war es 23-mal zu einer Fehlgeburt gekommen. Nun liegt auch der ungeschwärzten Postmarketing-Bericht von Pfizer vor, der weitere Daten enthüllt. Diese sind besorgniserregend.

Dass Langzeitstudien noch nicht vorliegen, wenn es um „Fruchtbarkeitsstörungen“ durch die Covid-Impfung geht, hat selbst die CDC bereits zugegeben. Das weiß man aber sowieso, da Langzeitstudien noch gar nicht vorliegen können.

Die CDC hat zugegeben, dass „Ergebnisse aus laufenden Langzeitstudien noch nicht vorliegen“, wenn es um den Einfluss der COVID-Impfung auf „Fruchtbarkeitsstörungen“ geht.

Michael Yeadon, der ehemalige Vizepräsident von Pfizer meine, dass Frauen mit Kinderwunsch und insbesondere schwangere und stillende Frauen, die COVID-19-Gentherapie-Impfungen vollständig ablehnen sollten. „Man darf einer schwangeren Frau niemals unzureichend getestete Medikamente geben“, erklärte er.

Aus Österreich liegen keine entsprechenden Daten vor, in der Bevölkerung hört man aber von der Zunahme an Frühgeburten. Auch hier gibt es keine gesicherten Fakten und auch die Kausalität zur Impfung kann nicht gesichert gesagt werden.(Ausleitung bei modernen Impfungen von Spike-Proteinen und Graphenoxid (Video))

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/tkp.at am 08.04.2022

native advertising

About aikos2309

6 comments on “Immer mehr Schlaganfälle – Zahlen der Totgeburten explodieren

  1. Pingback: Sempre più ictus: il numero di nati morti sta esplodendo ⋆ Green Pass News
  2. Wenn man die halbe Wahrheit nimmt und sie verdoppelt und dann von Experten alles bestritten wird und Zahlen nicht mehr vom Gesundheitsamt ermittelt werden ,ist man auf dem richtigen Weg.
    Das erhellende Licht wird strahlen.

  3. Ein Spazierbekannter hatte lt. seiner Tochter 3 Tage nach der I. einen Schlaganfall.

    Ein junger Mann sagte mir, dass er seit der zweiten I. ständig Erkältungen und grippale Infekte hätte, eine/n nach der/dem anderen und er würde sich keine dritte I. mehr geben lassen, es ginge ihm sehr schlecht.

    Ein 32-jähriger Mann sagte mir, dass er schon nach der zweiten I. Probleme gehabt hätte, nach der 3. Böösterung hätte er 3 Wochen ganz schlimm gelegen und hätte gedacht, er würde sterben und würde sich keine weitere I. mehr geben lassen. – Ihm und Kollegen würden auch vom Arbeitgeber mit Job-Verlust gedroht, weshalb er sich überhaupt hat i. lassen.

    Also mir ist klar wie Klärchens Klosbrühe, dass das, was da in den Seren ist, wenn sie nicht gerade die KSL-Charge erwischen, Fremdkörper im Organismus sind, die dort schlichtweg nicht hineingehören und logischerweise all diese Schäden anrichten:

    https://www.youtube.com/watch?v=Tqh7I1qG5qA

    Das mit diesen Spikes kommt dann noch dazu.

    Meines Erachtens.

    1. Nennen wir es bitte nicht mehr I. Oder pimpfung oder piecksung.

      Nennen wenigstens wir es bei seinen wahren Namen vergiftung.

      Was ist eine Impfung den eigentlich auch anderes?

      Eine vergiftung.

      Die Menge macht das gift.

      Da es eher nicht heilen soll, sondern die Menschen kraenklich und früher cerstwrbend ist halt eine höhere disus gift, die durch not Zulassung hält nicht so getestet werden könnte

      Das müssen due Menschen doch einsehen, dass keiner daran schuld ist bzw. Rechtlich belangt werden kann.

      Das nenne ich damal satanisch und gut gespielt gehoernter. die breite unbewusster und duemnere Masse könntet ihr zumindest sehr gut taeuschen.

      Mal sehen, ob ihr auch das echo abkoennt, dass Heder nachweislich und vorsätzlich damit zu tun hat, genauso behandelt wird und zusaetzlich eingesperrt.

      Mal sehen, wie ihnen ihre eigene Suppe schmeckt, die sie sich und uns eingebrockt haben.

      Es reicht!

      Nicht alle sind so strunz, wie ihr denkt.

      Und strunz sein ist kein Grund dieses auszunutzen.

      Das sind macht Fantasien einiger kranker Hirne, die nicht mehr wissen woher sie kommen und ihre Verbindung zum Ursprung total verlieren zu haben scheinen.

      Trau schau wem

      1. @Freiheitsliebe

        Stimmt schon – ich überlege immer noch, wie ich das nennen kann, so dass auch klar ist, was gemeint ist.

        Vielleicht Giftizierung oder Giftspritzung? – Hast Du noch eine gute Idee?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.