Illegale Waffengeschäfte mit Mexiko: Die Bauernopfer wehren sich

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

heckler-koch-illegale-waffengeschaefte

Heckler & Koch feuerte zwei Mitarbeiter, die ganz allein für illegale Waffenlieferungen nach Mexiko verantwortlich sein sollen. Jetzt reagieren die Geschassten.

Nachdem die Rüstungsschmiede Heckler & Koch (H&K) zwei ihrer Mitarbeiter für illegale Waffenexporte verantwortlich gemacht und entlassen hat, haben die beiden Kündigungsschutzklage gegen ihren ehemaligen Arbeitgeber eingereicht. Verhandelt wird darüber am 23. Oktober vor dem Arbeitsgericht Villingen.

Die Geschäftsführung wirft den ehemaligen Angestellten vor, Waffenlieferungen in nichtgenehmigungsfähige mexikanische Bundesländer veranlasst zu haben. Für Friedens-aktivist Jürgen Grässlin, der wegen der Ausfuhren Anzeige gegen H&K erstattet hatte, sind die zwei Ex-Mitarbeiter Bauernopfer: „Alles deutet darauf hin, dass die Geschäfts-führung genau wusste, wohin die Waffen gingen.“ Deshalb sei in erster Linie die Unter-nehmensleitung für die widerrechtliche Lieferung der G-36-Gewehre verantwortlich.

Der Prozess vor dem Villinger Gericht könnte Grässlins Vorwurf bestätigen. Seit über drei Jahren läuft gegen die Waffenbauer ein Ermittlungsverfahren. H&K soll Sturm-gewehre in mexikanische Regionen geliefert haben, für die das Unternehmen dazu wegen der schlechten Menschenrechtslage keine Erlaubnis erhalten hatte.

Bis zu zehn Jahre Gefängnis

Lange Zeit wies die Geschäftsführung jede Verantwortung von sich. Im April gab sie dann erstmals zu, dass ihre Gewehre gesetzeswidrig exportiert wurden: Am Schwarzen Brett informierte sie die Belegschaft über interne Untersuchungen, die zur Entlassung der Mitarbeiter geführt hätten.

Die beiden wollen nicht mit Medien sprechen. Sie haben aber allen Grund, sich zu wehren: Auf illegalen Waffenhandel stehen bis zu zehn Jahre Gefängnis.

Tatsächlich spricht wenig dafür, dass die beiden, wie in dem Aushang behauptet, „eigenmächtig, ohne Wissen anderer Personen“, gehandelt haben. Denn einer der Ex-Beschäftigten reiste für H&K nach Mexiko. „Jede Auslandsreise muss von der Geschäfts-führung genehmigt werden“, erklärte Grässlins Anwalt Holger Rothbauer. In Mexiko habe der Beschuldigte Polizisten ausgebildet. Er dürfte einiges über die Geschäfte von H&K wissen, vermutet Rothbauer. „Wenn der aussagt, wird es spannend.“

Die Kündigungsklage habe derweil keinen direkten Einfluss auf das laufende Ermittlungs-verfahren, sagte die Stuttgarter Strafverfolgerin Claudia Krauth: „Wir ermitteln weiterhin gegen zwei plus X Personen.“

Quellen: dpa/taz.de vom 24.07.2013

Weitere Artikel:

Alexander Lehmann schüttet Waffenfabrik von Heckler & Koch zu

Operation „Fast and Furious“: Wie mexikanische Mörder US-Waffen bekamen

Israel: Neuer Termin für Angriff gegen Iran – deutsches U-Boot für Raketenangriff auf Syrien eingesetzt

Rüstungsindustrie und Schwarzmarkt: „Deutsche zählen zu Korruptesten“

BRD-Diktatur: Wir liefern alles für Krieg und Terror (Videos)

„Fast and Furious“: Unheimlicher als erwartet

Wirtschaftsarmee Bundeswehr – Eine Bananen-Truppe (Videos)

Assad sieht „Lügen“ über C-Waffen-Einsatz als Vorbereitung für militärisches Eingreifen an

Israels Arsenal an Kernwaffen: Die Geheimnisse sind enthüllt

Obamas “rote Linie” für syrische chemische “Massenvernichtungswaffen” ist absurd

9/11 von 1915: Versenkte ‘Lusitania’ mit Waffen an Bord – Wrack: Überall Schleifspuren, wer hat aufgeräumt? (Videos)

Deutschland exportiert immer mehr Waffen in den Iran

Welt – Krieg: Rolle Deutschlands in Mali – NWO-EU soll Waffen liefern, Bürger zahlen – Überforderte Truppe – USA mit Drohnen in Niger

Eklat an der Humboldt-Universität: Studenten sprengen Vortrag des Verteidigungsministers (Videos)

Sunimex-Skandal: Die Israel-Tankstelle ohne Zapfsäulen – Monopol über BRD-Politik

About aikos2309