Stephen Hawkings letzte Theorie: Das Universum ist nicht unendlich – Leben in der Matrix?

Vor seinem Tod hat Stephen Hawking die Resultate seiner letzten wissenschaftlichen Arbeit veröffentlicht – einer mathematischen Studie, die beschreibt, wie man die Existenz vieler Universen beweisen kann.

Hawking verfasste die Arbeit mit dem belgischen Wissenschaftler Thomas Hertog von der Katholischen Universität Löwen. Darin legen die Wissenschaftler nahe, dass das Universum weit weniger komplex ist, als aktuelle Theorien über ein Multiversum vermuten lassen.

Die Studie wurde unter dem Titel „A smooth exit from eternal inflation?“ am 2. Mai in der Fachzeitschrift „Journal of High Energy Physics“ veröffentlicht.

Paralleluniversen: Was ist die „Inflation“?

Die Arbeit der beiden Theoretiker beruht auf dem Konzept der sogenannten Inflation. Damit bezeichnen Kosmologen das Phänomen, dass sich unser Universum wenige Sekundenbruchteile nach dem Urknall extrem schnell ausgedehnt haben muss.

Nach einer unter Kosmologen weit verbreiteten Ansicht sollte die Inflation ewig anhalten und nur in einigen „Blasen“ des Universums zum Stehen kommen. Nur diese Blasen wären dann bewohnbar. Auch unsere Region des Universums, wäre dann eine Blase von vielen, durch Bereiche ewiger Inflation für immer getrennt von anderen derartigen Blasen.

Universum relativ gleichmäßig

Doch Hawking und Hertog zweifelten an der Theorie einer ewigen Inflation. „Wir sagen voraus, dass unser Universum auf den größten Skalen relativ gleichmäßig und global endlich ist“, sagte Hawking auf einer Konferenz an der University of Cambridge vergangenen Juli.

Auf Grundlage der Stringtheorie, einem physikalischen Modell, legen Hawking und Hertog in der neuen Veröffentlichung dar, dass das Universum eine Grenze hat (Kosmischer Zusammenhang? Mysteriöse Verbindung zwischen Hawking, Einstein, Galilei und eine Prophezeiung).

(Diagramm der Entwicklung des (beobachtbaren) Teils des Universums vom Urknall (links) bis zur Gegenwart. Nach dem Urknall und der Inflation verlangsamte sich die Expansion des Universums für die nächsten Milliarden Jahre allmählich, da sich die Materie im Universum über die Schwerkraft anzog. In jüngerer Zeit hat sich die Expansion wieder beschleunigt, da die abstoßenden Effekte der Dunklen Energie die Expansion des Universums dominieren)

Leben in der Matrix?

Die Theorie von mehreren Universen wird also nicht widerlegt, aber auf einen endlichen und kleineren Bereich beschränkt. Somit konnten die Wissenschaftler Hawking und Hertog, zuverlässigere Vorhersagen über die Struktur des Universums ableiten, die nun getestet werden sollen (Einstein`s Irrtum: Schluss mit der Relativitätstheorie – jetzt! (Videos)).

Anstelle der “Standard” -Beschreibung, wie das “Universum” sich entfaltete (und sich entfaltet), argumentieren die Autoren, dass der Urknall eine endliche Grenze hatte, definiert durch Stringtheorie und Hologramme.

“Die neue Theorie – die simpel klingt wie die Welt der Matrix-Filme mit der roten Pille-Blau-Pille – umfasst das seltsame Konzept, dass das Universum wie ein riesiges und komplexes Hologramm ist. Mit anderen Worten, die 3D-Realität ist eine Illusion, und dass die scheinbar “feste” Welt um uns herum – und die Dimension der Zeit – aus Informationen projiziert wird, die auf einer flachen 2D-Oberfläche gespeichert sind.”

Der Telegraph berichtet, dass Prof. Hertog sagte:

Es ist eine sehr genaue mathematische Vorstellung von Holographie, die in den letzten Jahren aus der Stringtheorie hervorgegangen ist, die nicht vollständig verstanden wird, aber irrsinnig ist und die Szene komplett verändert.” (Die Welt – eine Computer-Simulation?)

Auf die Inflation angewendet, legt die neu veröffentlichte Theorie nahe, dass Zeit und “der Anfang” des Universums holographisch aus einem unerkennbaren Zustand außerhalb des Urknalls entstanden sind.

Prof. Hawking sagte vor seinem Tod:

Wir sind nicht auf ein einzelnes, einzigartiges Universum beschränkt, aber unsere Ergebnisse implizieren eine signifikante Reduktion des Multiversums auf eine viel kleinere Auswahl an möglichen Universen.

Anzeige

Literatur:

Das Holographische Universum: Ein Buch über Cyberkultur, Magick, Schamanismus, Quantenphysik, Künstliche Intelligenz und die Matrix

Zukunft ohne Menschen – Was kommt nach uns? Die komplette zweite Staffel [3 DVDs]

Robokratie: Google, das Silicon Valley und der Mensch als Auslaufmodell (Neue Kleine Bibliothek)

Digitale Herrschaft: Über das Zeitalter der globalen Kontrolle und wie Transhumanismus und Synthetische Biologie das Leben neu definieren

Quellen: PublicDomain/weather.com/zerohedge.com am 07.05.2018

Weitere Artikel:

Kosmischer Zusammenhang? Mysteriöse Verbindung zwischen Hawking, Einstein, Galilei und eine Prophezeiung

Einstein`s Irrtum: Schluss mit der Relativitätstheorie – jetzt! (Videos)

Die Welt – eine Computer-Simulation?

Schöpfer der Wirklichkeit: Der Mensch und sein Gehirn (Video)

David Icke: Das Ich-Phantom – Systemmenschen in der Matrix

Alien-Botschaften könnten Viren oder eine gefährliche Künstliche Intelligenz enthalten

David Icke: Das Ich-Phantom – Willkommen im programmierten Gefängnis!

Künstliche Intelligenz: Entwicklung von Killerdrohnen, Mind Control und Menschen aus dem 3D-Drucker (Videos)

34C3 zur Zukunft: Kontrolle der Gesellschaft durch Big Data und Künstliche Intelligenz

Googles Künstliche Intelligenz erschafft selbständig eine ihr überlegene KI

Künstliche Intelligenz: Die totale individuelle Kontrolltechnologie (Videos)

Künstliche Intelligenz: Hawking warnt – Roboter könnten die Menschen ersetzen

Dan Browns neuer Roman „Origin“ führt Künstliche Intelligenz als neuen Gott ein (Videos)

Vladimir Putin und Elon Musk warnen: “SkyNet” wird zur Realität (Videos)

Ist die Übernahme der Welt durch künstliche Intelligenz noch zu stoppen? (Videos)

About aikos2309

2 comments on “Stephen Hawkings letzte Theorie: Das Universum ist nicht unendlich – Leben in der Matrix?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*