Medien: Fußball-WM – BILD-Zeitung macht auf patriotische Welle!

Samstag steckte ein Zeitungsexemplar meines ehemaligen Arbeitgebers, BILD-Zeitung, in meinem Briefkasten. Ich erschrak kurz und fühlte mich um Jahrzehnte zurückversetzt, doch dann erkannte ich, dass es sich um eine kostenlose Ausgabe für alle Bürger handelte.

Der Inhalt: Der Begriff „Heimat“, den BILD (wahrscheinlich auf Weisung Merkels) jetzt im eigenen  Sinne interpretiert. „Promis“, wie ein Herr Kretschmer oder ähnlich, der sich in Sachen Mode auskennt, abgehalfterte Fußballer und  – natürlich – ehemalige Politdarsteller wie Herr Gaukler kamen da zu Wort und jonglierten mit dem Begriff „Heimat“ oder soll ich sagen, sie vergewaltigten ihn?

Der Hintergrund dieser unsäglichen Animation besteht in der Deutungshoheit über den Begriff „Heimat“, den die AfD wieder salonfähig gemacht hat – und der enorme Wirkung zeigt. Von Udo Schulze.

Da dürfen doch die Hofschranzen Merkels nicht ins Hintertreffen geraten, bei einem so wichtigen Thema, also schaffen sie eine Sonderausgabe der „Bild“, der die Leser in Scharen davon laufen.

Deswegen ist die Politik nicht auf der Höhe der Zeit, denn BILD wird schon lange nicht mehr als Vorzeigeblatt gehandelt und verliert mehr und mehr an Bedeutung (Medien: Gleichschaltung und Meinungsdiktatur in Zeitungsdeutschland – manipulierte Auflagen). (https://de.statista.com/statistik/daten/studie/221651/umfrage/entwicklung-der-auflage-der-bild-zeitung/)

Die Blattmacher blicken schon lange in den Abgrund. Der Grund: Sie hatten aus der einst größten Tageszeitung Europas (zusammen mit einem britischen Blatt) ein Merkel-Blatt gemacht, was dieser unsäglichen Frau an den Lippen hängt.

Da wenden sich die Leser mit Ekel ab. Nun versuchen sie, den Patrioten zu spielen, zur Fußball-WM, die von einer völlig deutschfeindlichen Internationalmannschaft im Namen Deutschland mit bestritten wird.

Ein lächerliches Unterfangen der Hamburger Blattmacher, die sich so den Deutschen schäbig anbiedern wollen, aber die Menschen haben das Spiel durchschaut, geben nichts mehr drum – weder um BILD, noch um die „National“elf und um Merkel schon gar nichts mehr (Die deutschen Medien im Griff dieser drei Familien).

Tja, liebe Ex-Kollegen, so geht es, wenn man die Grundsätze des Journalismus (u.a. Objektivität und politische Neutralität) mit Füßen tritt. Ihr geht genauso den Bach runter wie das Merkel-Regime. Und die türkisch-afrikanische Mannschaft im deutschen Trikot gleich mit.

Ich hoffe, das Team reist vorzeitig vom „bösen“ Putin wieder zurück ins europäische Ausland, mit ihren wohlklingenden Namen Özil, Erdogan (ach, das ist ja gar kein Fußballer, sorry) und Gündogan o.ä.

Was hatte der selige Helmut Schön (für die Jüngeren: Der war mal Bundestrainer) einst gesagt: „Wer die deutsche Hymne nicht mitsingt, fliegt raus.“

Da müssten einige aus der aktuellen Mannschaft gehen. Und ich werde mir kein Spiel der „deutschen“ Mannschaft ansehen, mich interessieren die anderen mehr…

Gastbeiträge auf diesem Blog geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht (immer) die Meinung des Blogbetreibers wieder!

Literatur:

Verschwiegene Wahrheiten: Was die Medien uns vorenthalten haben – Ausgabe 2018

Lügenpresse

Bewußtseins- und Gedankenkontrolle

Die Macht um acht: Der Faktor Tagesschau (Neue Kleine Bibliothek)

Quellen: PublicDomain/guidograndt.de am 13.06.2018

Weitere Artikel:

Medien: Wie die ARD Stimmungsmache gegen Putin in die Hose ging

Medien: Gleichschaltung und Meinungsdiktatur in Zeitungsdeutschland – manipulierte Auflagen

Medien trommeln: GEZ-Post unbedingt ausfüllen – eine Falle?

Breaking News – die Welt im Ausnahmezustand: Wie uns die Medien regieren (Video)

Perfide Manipulationstricks der Medien (Videos)

Medien: Die Wahrheit über die « Fake News » (Video)

Medien: Die ARD gibt es offen zu – die Gesellschaft soll manipuliert werden

Lügen die Medien? Propaganda, Rudeljournalismus und der Kampf um die öffentliche Meinung

Verschwiegene Wahrheiten: Was die Medien uns vorenthalten haben

Die deutschen Medien im Griff dieser drei Familien

Medien: Hofberichterstattung wird zum Todesurteil für die Presse (Video)

About aikos2309

2 comments on “Medien: Fußball-WM – BILD-Zeitung macht auf patriotische Welle!

  1. Klasse Beitrag!
    Wenn ich manchmal von einem Kollegen, der die Bildzeitung regelmäßig beim Bäcker mitnimmt, in die Hände bekomme, da stehen mir fast alle Haare zu Berge. Die Hälfte ist Fußballmüll und beim Rest fällt mir immer der Spruch ein: „Bild sprach zuerst mit der Leiche!“
    Fußball würde ich nur im weitesten Sinne als Sport bezeichnen, denn hier geht es nur um Kohle und Profit. Das erkennt man hauptsächlich daran, daß Millionensummen für „Spielereinkäufe“ bereitstehen und verbraten werden. So wird der Spieler zur Ware bzw. zum Produkt, der Spieler verkauft sich zudem mit einem Vertrag. Und die sogenannten Fußballfans, die ihre Euros in die Stadien zu den „Profitclubs“ tragen, um noch Pfeifen und Grölen zu können, weiterhin „gegnerische“ Fans beschimpfen oder mit Allerlei bewerfen, das ist nicht nachvollziehbar. Es scheint, als wolle man als Zuschauer auch noch kämpfen, auf die eine oder andere Art… Aber sicher ist das nur eine Art von sozialem Ventil, bei dem öfters Druck abgelassen wird und innere Spannungen abgebaut werden.
    Das Fußballstadion scheint der Ersatz für frühere Gladiatorenarenen zu sein. Früher sah man in diesem Massenstil den Kämpfern beim gegenseitigen Abschlachten zu und heute sind es schon 22 „Kämpfer“, die einen schweren Luftballon verbissen verfolgen und mit Füßen treten. Verletzte gibt es dabei ja ab und zu, Tote nur bei Herzversagen. Eigentlich höchst unspannend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.