Unfassbar: Schweizer Pfarrer ruft zum Mord an US-Präsident Donald Trump auf!

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 7
  •  
  •  
  •  
  •  

Wie weit darf Hass gehen? Hass, der sogar von einem „Gottesmann“ kommt?

Ausgerechnet in der privilegierten Schweiz, konkret in Basel ruft ein Pfarrer zum Mord an Donald Trump auf!

Dieser unterstellt dem US-Präsidenten eine „todbringende Haltung“ in der Corona-Krise und wünscht eindringlich, dass der „faschistische Diktator umgebracht“ werde, wie es in der Basler Zeitung heißt. Von Guido Grandt

Er rief sozusagen zum „Tyrannenmord “ an Donald Trump auf.

Und zwar mit folgenden Worten:

Wie kann es sein, dass sie einen pathologischen Lügner und Narzissten wählten und ihn weiterhin anbeten, als wäre er Gott? Wann ist der Moment gekommen, einen faschistischen Diktator umzubringen?

Was braucht es noch ausser den 10’000 und vermutlich bald 100’000 Menschen, die jetzt sterben, alleine wegen seinem perversen Wunsch, an der Macht zu bleiben, und seiner unendlichen Gier?

Was braucht es noch? Nochmals: Was braucht es denn noch?“

Basler Zeitung:

Diese eindringlichen Sätze mit Trump im Visier wählte der Pfarrer, nachdem er einen Direktvergleich gezogen hatte zwischen dem Naziregime unter Hitler und den gut 90 Millionen Amerikanern, die Donald Trump 2016 die Stimme gaben. Aufgrund der Schreckensmeldungen zu den Corona-Toten in den USA gedachte D. (Name bekannt/GG) des Theologen Dietrich Bonhoeffer, der brillanten Leuchtfigur der kirchlichen Widerstandsbewegung gegen das Hitlerregime (Trump führt die Lügen der Mainstream-Medien vor und stoppt Finanzierung der WHO – Elite der Welt diskutiert Bevölkerungsreduktion(Videos)).

Bonhoeffer unterstützte ein Attentat auf Hitler und meinte, dass man in einer Diktatur notfalls auch nicht vor einem Mord zurückschrecken dürfe. Er bezahlte seine Überzeugung vor 75 Jahren im KZ Flössenburg mit seinem Leben.

Den «faschistischen Diktator», der ein «verdammt zynischer, menschenverachtender Tyrann» ist, wie D. auf Facebook schreibt, wünscht der Pfarrer ermordet zu haben. Er schicke ja bald 100’000 Menschen in den Tod. In den Pandemie-Tod.

Der Pfarrer fordert aber noch mehr: Einen Umsturz, denn nur ein solcher könne eine „noch viel größere Katastrophe verhindern!“

Dabei ist die Unterstellung den Gottesmannes, Trump vertrete eine „gottlose, menschenverachtende, nihilistische, todbringende Haltung“, faktenfrei und hat keine statistische Basis, wie in der Basler Zeitung steht.

Und weiter:

Als der Präsident in der Corona-Krise das einzig Richtige machte, um «sein Volk» zu schützen – nämlich eine Einreisesperre für Chinesen zu verhängen, riefen die Trump-Hasser, wie D. es einer ist, der Präsident sei ein Rassist. Und als Trump am 12. März mittels Flugverbot seine Bürger gegen den hochinfektiösen Schengen-Raum abgrenzte, reagierte Europa «mit Empörung» – wie es die Tageszeitungen nur zu gerne in den Headlines transportierten.

Oh, welche Doppelmoral: Die Grenzsschliessungen von Frankreich und Deutschland folgten auf den Fuss und wurden bejaht – denn diese Abschottung haben ja «die Guten» beschlossen.

Und was alles noch viel schlimmer macht: Wer Trump mit Hitler vergleicht und die Millionen von Trump-Wählern den Nazis gleichstellt, der relativiert den Holocaust – ein Verbrechen ohne Vergleich in der Weltgeschichte, die industrielle Vernichtung der Menschen.

Um sich für seinen „Mordaufruf“ juristisch auf die sichere Seite zu bringen, schließt der Basler Pfarrer D. an:

«Natürlich zögere ich, zum Tyrannenmord aufzurufen. Weil ich in sicherer Distanz in Europa und hier noch in der besonders privilegierten Schweiz lebe, wäre das auch zu billig.» (Apokalypse jetzt? Trumputins Schlacht um die Erde)

Dann wiederum schreibt er wieder über sein Vorbild Dietrich Bonhoeffer „weil ich nie so radikal sein konnte wie er“.

Doch wie die Basler Zeitung weiter berichtet, schliesst der Gottesmann  seinen Facebook-Eintrag mit einem Bild Bonhoeffers und „jener Schlagzeile ab, die nur als Verstärkung seines Aufrufs verstanden werden kann“:

„Er entschied sich für den Tyrannenmord.“

Quelle: https://www.bazonline.ch/basler-pfarrer-ruft-zum-mord-an-trump-auf-712827997641

Der FB-Eintrag ist inzwischen gelöscht.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Okkult-Morde: Tod in Teufels Namen – Fakten & Hintergründe

Quellen: PublicDomain/guidograndt.de am 27.04.2020

About aikos2309

7 comments on “Unfassbar: Schweizer Pfarrer ruft zum Mord an US-Präsident Donald Trump auf!

  1. Lieber Scheinheiliger Pfaffe D,

    Hooponopono ist ein Vergebungsritual solltest du mal anwenden um aus dem Teufelskreis von Ursache und Wirkung herauszukommen. Laut Maya-Kalender befindet sich die Erde im Umbruch, von der Vierten in die Fünfte Welt. Müstest du doch wissen, ihr seid doch alle so Erleuchtet von Hexenverbrennung und den andern stinkenden Scheiterhaufen die ihr zu verantworten habt.

    Jesus sprach auch von Feindesliebe, und nicht ermorde den lieben Herrn Trump. Jesus sprach auch von liebe deinen Nächsten wie dich Selbst und Achtung, du wirst mit dem gerichtet wie du selber richtest.

    Aber monotheistische Scheinheilige kennen nur ihre Ego-Machtansprüche gegen andere und da sie sich in der Spaltung befinden, -mein Gott ist der einzig wahre-, benötigen sie Energien von anderen Lebewesen, z.B indem Pfaffen kleine Kinder missbrauchen oder sich an anderen Lichtwesen vergreifen und ermorden wollen.

    Mutter Erde wird von uns Lichtwesen JETZT in die höheren Schwingungen versetzt, das Schwingungserhöhungswerk der Inkarnierten und Nichtinkarnierten – Lichtwesen – ist tätig und da können solche Unlichten nicht mehr bestehen. Da das Licht zu hell für euch sein wird. Also kehre um und nimm den ganzheitlichen Pfad, der Liebe in Einheit und Liebe in Vielheit wieder auf, alles andere hat auf der Erde keinen Bestand. Trump hat die mosaischen Kräfte hinter sich, der wird diese Jahr wiedergewählt, da kannst du kleiner scheinheiliger Pfaffe nicht gegen anstinken.

    Kann auch sein das Gott dich bei der Sündenvegebung (Q=Quantensprung im Bewußtsein) übersieht, weil du so in der Diabolik eigekeilt bist.

  2. Was macht Trump sooo fürchterlich falsch, dass es einen angeblichen ‘Gottesmann’ zu einem solchen Schritt veranlasst?
    Könnte es sein das die Politik von Trump zur Rettung der Kinder gegen seine persönliche Agenda geht? Es sieht zumindest sehr danach aus, dass er möglicherweise aus Furcht wegen Kindermissbrauch angeklagt zu werden, diese schön langsam die Oberhand gewinnt und er sich deshalb in die Hosen macht. Was für eine erbärmlich Kreatur.

  3. Das ist schon ein starkes Stück.
    Christen werden einerseits in der Bibel dazu aufgefordert, sich selbst zu hassen (Johannes 12,25 LUT) und dann aber wiederum, andere so zu lieben wie sich selbst.
    Das macht durcheinander.
    Besser wäre es, wenn es heissen würde: ” was du nicht willst, das man dir tut, das füg’ auch keinem anderen zu “

  4. Coronakrise in den USA:

    USA: Arbeitslosigkeit explodiert
    https://www.contra-magazin.com/2020/04/usa-arbeitslosigkeit-explodiert/

    Covid-19-Lockdown: Versinken die USA in Chaos und Gewalt?
    US Amerikaner decken sich mit Schusswaffen ein
    https://www.contra-magazin.com/2020/04/covid-19-lockdown-versinken-die-usa-in-chaos-und-gewalt/

    Covid-19 hat Brot und Spiele weggenommen und das wahre amerikanische Imperium aufgedeckt
    https://www.contra-magazin.com/2020/03/covid-19-hat-brot-und-spiele-weggenommen-und-das-wahre-amerikanische-imperium-aufgedeckt/

    Britische Ärzte warnen Schwerkranke: “Ihr bekommt ganz sicher kein Beatmungsbett”
    https://deutsch.rt.com/europa/100437-britische-aerzte-warnen-schwerkranke-ihr/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.