Eine dritte Explosion auf der Sonne: Seltsamer Energie-Ring im Sonnensystem – Nibiru? (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 12
  •  
  •  
  •  
  •  

Was hat diese enorme Entladung im Weltraum verursacht? Im vergangenen Februar hat der NASA-Satellit Stereo A HI1 mehrere Tage lang etwas Seltsames im Weltraum aufgenommen (siehe unteres Video).

Was wir sehen, ist ein riesiges Kraftfeld, das von rechts hereinkommt und von einem spherenartigen Energie-Ring umgeben ist. Was folgt, ist ein enormer Ausbruch oder eine „Entladung“, die es in eine riesige Blase verwandelt, die sich um sich selbst dreht.

Meine Frage ist, ob diese Energieblase vielleicht von Nibiru aufgrund seiner Neu-Ausrichtung verursacht wurde?

So viele Einschläge in kurzer Zeit sind ungewöhnlich und könnten darauf hindeuten, dass ein massiver Himmelskörper Weltraumfelsen beeinflusst!

Der Weltraumbeobachter Tio Abandom, der das Sonnensystem überwacht, behauptet, Nibiru sei auf dem Weg dorthin und könnte die Ursache für die plötzliche häufige Kollision von Asteroiden mit unserer Sonne sein.

Die Sonne im März 2020

Erleben wir gerade das Ende des Zyklus 24 unseres Zentralgestirns? Diese Frage ist durchaus berechtigt. Einige Zeichen deuten in diese Richtung. Eine frische (pre-print) Studie ermittelt aus der Radiostrahlung der Sonne gar den Start von Zyklus 25 bereits im vergangenen Herbst.

Die solaren polaren Felder der Hemisphären scheinen auch auf ein Ende des SC24 gegen Dezember 2019 zu deuten, der geglättete Mittelwert erreichte das Maximum (Nibiru oder ein Mutterschiff? Riesiges Objekt durchquert unser Universum und löst unter Beobachtern Kopfzerbrechen aus (Videos)).

  

Ohne die Anwesenheit von Sonnenflecken des neuen SC (für Solar Cycle) 25 bleibt es weiterhin schwierig, ein wohl definiertes Enddatum für SC24 zu finden und man muss mit der endgültigen Abgrenzung noch warten.  Hier sei daher der Zyklus 24 noch als aktiv betrachtet.

Die Flecken machten sich also naturgemäß mitten im Minimum rar im März 2020. Die festgestellte SSN ( für SunSpotNumber) betrug 1,5. An nur 4 Tagen ergab sich überhaupt nur etwas Zählbares, alle anderen Tage waren „Spotless“. Das schlägt sich im Diagramm für den Zyklus 24 so nieder:

Abb. 1: Der Zyklus 24 (rot) im Vergleich zu einem mittleren Zyklus ( blau) -errechnet aus den Mittelwerten aller bisherigen Zyklen- und dem über lange Zeiträume recht ähnlichen Zyklus 5 ( schwarz).

Wie gering die Sonnenaktivität im Vergleich zum letzten Minimum (ab 2003)seit 2016 war, wird hier deutlich:

Abb. 2: Vergleich der SSN-Zahlen in den Minimum-Zeiträumen, jeweils ab Zyklusmonat 100 aufgetragen.

Die einzelnen gesamten SC gegenüber gestellt:

Abb. 3: Die bisher seit 1755 systematisch beobachteten SC  mit ihrer Sonnenfleckenaktivität.

Der Absturz des letzten Zyklus im Vergleich zu den übernormal aktiven Zyklen 17-23 (1933-2008) ist eindrucksvoll. Ob  im nächsten Monat rechts eine neue Säule für den SC25 einfügt werden muss? Wir werden sehen, auch der April 2020 wird wohl nur sehr geringe Sonnenaktivität bringen und eindeutige Zeichen (Flecken von SC25) für einen neuen Zyklus fehlen weiterhin (Zum zweiten Mal explodierte etwas auf der Rückseite der Sonne und neue Objekte durchfliegen unser Sonnensystem (Videos)).

Zurück zum Energie-Ring und den Explosionen:

Angenommen, Tio Abandom hat Recht mit diesem Planeten Nibiru. Was wird dann passieren, wenn er die Sonne passiert? Erwärmt sich die Sonne, weil ihre Magnetpole vom Nibiru-System neben der Sonne aufgespießt werden? Könnte es sein, dass es zu massiven erdgerichteten koronalen Massenauswürfen kommt, die hier auf der Erde einen totalen Blackout verursachen?

 width=

Nibiru wird 90% der Menschheit in einer Stunde auslöschen, wenn dadurch die Pole der Erde sich umkehren

Gordon James Gianninoto glaubt, er habe Kontakt zu Außerirdischen aufgenommen, sagt, dass der Weltuntergangs-Vorbeiflug 90% der Menschheit innerhalb einer Stunde auslöschen wird (7 Observatorien auf der ganzen Welt geschlossen: Steht die Welt vor der Offenbarung des größten Geheimnisses?).

Das liegt daran, dass dadurch die Pole der Erde ausgetauscht werden, die Wettersysteme unseres Planeten durcheinander geraten und eine globale Katastrophe ausgelöst wird, behauptet er.

Gianninoto, ein Fischer und Radiomoderator aus dem US-Bundesstaat Maine, äußerte sich im Radio bei Coast to Coast AM.

Er behauptete, Nibiru, ein mysteriöser Planet, von dem die Nasa behauptet, dass er nicht existiert, werde bald die Apokalypse auslösen, wenn er innerhalb von 23 Millionen Meilen von unserem Planeten erscheint.

Gianninoto sagte: „Was zuerst passieren wird, ist, dass wir zunehmende Erdbeben, Vulkane, Gezeiten und größere Stürme haben werden.“

„Wir werden alle möglichen Dinge haben und das Tempo wird sich bis zu dem Punkt beschleunigen, an dem die Regierungen niemanden retten können. Sie sind auf sich allein gestellt und werden sehen, dass dies geschieht.“

„Kurz zuvor, wenn sich Planet X endlich weit genug von der Sonne entfernt, dass alle auf der Erde aufschauen und sagen: ‚Oh mein Gott, wie hätte er dort hinkommen können und sie haben es uns nie erzählt? Wie? Wer hat uns angelogen?‘ (Raumsonde filmt riesiges Objekt vor der Sonne – dann bricht plötzlich die Übertragung ab (Video))

Wenn das passiert, an diesem Tag – markieren Sie es in Ihrem Kalender -, weil ein Polwechsel 49 Tage dauert.“

Nibiru ist seit Jahrzehnten Gegenstand von Weltuntergangs-Verschwörungstheorien, und viele glauben, dass es der fehlende zehnte Planet in unserem Sonnensystem ist.

Sie sagen, dass die Umlaufbahn der unsichtbaren Welt ihn eines Tages gefährlich nahe an die Erde bringen wird – obwohl Wissenschaftler nie Beweise dafür gefunden haben, dass er überhaupt existiert.

Wenn Nibiru endlich erscheint, werden die Ozeane laut Gianninoto durch einen Wechsel der Erdmagnetpole dramatisch ansteigen.

Er rechnet damit, dass die Wellen bis zu 200 Meter hoch werden – lieferte aber keine Beweise für seine Behauptungen.

Die Nasa bestreitet kategorisch, dass Nibiru, auch bekannt als Planet X, existiert, und hat Theorien darüber als unbegründete Online-Schwindel abgetan.

Die Nibiru-Katastrophe ist eine vermeintlich katastrophale Begegnung zwischen der Erde und einem großen Planetenobjekt (entweder eine Kollision oder ein Beinaheunfall), von der bestimmte Gruppen glaubten, dass sie im frühen 21. Jahrhundert stattfinden würden.

Die Gläubigen dieses Weltuntergangsereignisses bezeichnen dieses Objekt normalerweise als Nibiru oder Planet X. Die Idee wurde erstmals 1995 von Nancy Lieder, Gründerin der Website ZetaTalk, vorgebracht. Lieder beschreibt sich selbst als Kontaktperson mit der Fähigkeit, Nachrichten von Außerirdischen aus dem Zeta Reticuli-Sternensystem über ein Implantat in ihrem Gehirn zu empfangen.

Sie gibt an, ausgewählt worden zu sein, um die Menschheit zu warnen, dass das Objekt im Mai 2003 durch das innere Sonnensystem fegen würde (obwohl dieses Datum später verschoben wurde), was dazu führen würde, dass die Erde eine physische Polverschiebung erfährt, die den größten Teil der Menschheit zerstören würde (Ein Phänomen, für das es noch keine Erklärung gibt – wieder riesige Objekte vor der Sonne beobachtet (Video)).

 width=

Die Vorhersage hat sich später über die Website von Lieder hinaus verbreitet und wurde von zahlreichen Internet-Doomsday-Gruppen begrüßt. In den späten 2000er Jahren wurde es eng mit dem Phänomen 2012 verbunden. Seit 2012 ist die Nibiru-Katastrophe in den populären Medien häufig wieder aufgetaucht, normalerweise in Verbindung mit astronomischen Objekten wie Comet ISON oder Planet 9.

Obwohl der Name „Nibiru“ von den Werken des alten Autors Zecharia Sitchin und seinen Interpretationen der babylonischen und sumerischen Mythologie abgeleitet ist, bestritt er jeglichen Zusammenhang zwischen seinem Werk und verschiedenen Behauptungen einer kommenden Apokalypse.

Eine Vorhersage des selbst beschriebenen „christlichen Numerologen“ David Meade, dass die Nibiru-Katastrophe am 23. September 2017 eintreten würde, erhielt umfangreiche Medienberichterstattung (Schlacht um die Erde: Mysteriöse Explosionen auf der Rückseite der Sonne – Trümmer zerstörter Raumschiffe geistern durch das All (Videos))

Die Idee, dass ein Objekt in Planetengröße in naher Zukunft mit der Erde kollidieren oder eng an ihr vorbeiziehen wird, wird durch keine wissenschaftlichen Beweise gestützt und von Astronomen und Planetenwissenschaftlern als Pseudowissenschaft und Internet-Schwindel abgelehnt.

Bitte vergessen Sie nicht die wahre Bedeutung der Abkürzung NASA: Never A Straight Answer = nie eine klare Antwort.

Oben sehen Sie einen aktualisierten Blick auf die sichtbare Sonnenscheibe am Sonntag (26. April). Wir haben derzeit eine gefleckte Region und sie wird nicht als Bedrohung für bemerkenswerte Sonneneruptionen angesehen. AR2760 ist Teil des alten Sonnenzyklus 24 und wird wahrscheinlich in den nächsten Tagen verschwinden (Nibiru oder ein Mutterschiff? Riesiges Objekt durchquert unser Universum und löst unter Beobachtern Kopfzerbrechen aus (Videos)).

Literatur:

Die geheime Raumfahrt

UFOs: Sichtungen seit 1945 (Typenkompass)

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Verschlusssache UFOs

Videos:

Quellen: PublicDomain/eburdtv.blogspot.com/ufosightingshotspot.blogspot.com/kaltesonne.de am 27.04.2020

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.