Tiefer Staat (noch) voll verantwortlich, da das Justizministerium Trumps Befehl ignoriert – ehemaliger Kommissar sagt, Bidens „gehören in Handschellen“

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 16
  •  
  •  
  •  
  •  

Es ist seit Jahren offensichtlich, dass der Tiefe Staat, an dem Elemente des Justizministeriums und des FBI, der “Mainstream” -Medien und der Geheimdienste beteiligt sind, an einer aufrührerischen Verschwörung beteiligt war, um Präsident Donald Trump zu stürzen.

An der Verschwörung, die während der Kampagne 2016 von niemand anderem als Hillary Clinton ausgearbeitet wurde (wahrscheinlich, als ihren internen Wahlmitarbeitern klar wurde, dass sie die Wahl nicht gewinnen würde), waren mehrere Spieler aus verschiedenen Agenturen beteiligt.

Ihre Namen sind jetzt bekannt: Barack Obama, Joe Biden, James Comey, James Clapper, John Brennan, Peter Strzok, Andy McCabe, Lisa Page, Bruce Ohr, Glenn Simpson.

Aber jetzt, da sie zumindest noch nicht angeklagt wurden und Präsident Trump Generalstaatsanwalt William Barr hat, der das Justizministerium überwacht, sind die Dinge wieder auf dem richtigen Weg, oder? (Explosive Enthüllungen! Obama, Clinton, Biden und Brennan werden „wegen Hochverrats hängen“, wenn diese Beweise herauskommen (Videos)).

Falsch.

Anfang dieses Herbstes, als sich herausstellte, dass niemand, der in erster Linie für die Volksverhetzung verantwortlich ist, zur Rechenschaft gezogen werden sollte, begann der Präsident, den Direktor des Nationalen Geheimdienstes, John Ratcliffe, zu ermächtigen, so viel Material im Zusammenhang mit der russischen Absprache und dem „Spygate Skandal“ wie möglich zu veröffentlichen, ohne die nationale Sicherheit der USA zu beeinträchtigen.

Ratcliffe begann damit, und so erfuhr Amerika, dass Clinton hinter dem Kollusionsschwindel steckt.

Aber plötzlich, als mehr Dokumente und mehr verdammte Beweise über die Tiefe Staat Figuren enthüllten, warf jemand von innen einen Sand in den Deklassifizierungsprozess, wie die Seite Big League letzte Woche berichtete : 

Das Justizministerium (DOJ) setzt die Erklärung von Präsident Donald Trump außer Kraft, dass alle Russland-Gate-Dokumente ohne Redaktionen freigegeben werden sollen.

Das DOJ machte deutlich, dass Präsident Trump keine wirkliche Macht hat und der Tiefe Staat weiterhin die volle Verantwortung trägt. Als solche werden ihre Geheimnisse geschützt und die amerikanische Öffentlichkeit wird im Dunkeln bleiben.

Politico hinzugefügt : 

Die Anwälte des DOJ sagten einem Richter, dass die Anwaltskanzlei des Weißen Hauses das DOJ effektiv angewiesen habe, Trumps Tweets in dieser Angelegenheit zu ignorieren. Sie wurden nicht von einem tatsächlichen Deklassifizierungsbefehl begleitet, und das DOJ wird so vorgehen, als ob die Tweets nicht aufgetreten wären, und weiterhin nach eigenem Ermessen Dokumente redigieren und freigeben. … 

Der Tweet wurde sofort von einigen der engsten Verbündeten von Trump ausgezeichnet, die lange Zeit behaupteten, versteckte Dokumente würden die Russland-Untersuchung als politisch motivierten Angriff auf die Trump-Präsidentschaft entlarven. Aber das DOJ machte klar, dass Trumps Aussage keine wirkliche Kraft hatte.

„Die Anwaltskanzlei des Weißen Hauses teilte der Abteilung mit, dass es keine Anordnung gibt, die eine umfassende Freigabe oder Offenlegung von in Rede stehenden Dokumenten in dieser Angelegenheit erfordert”, schrieb der stellvertretende Generalstaatsanwalt Bradley Weinsheimer in einer Akte bei der US-Bezirksrichterin Reggie Walton, die die Justiz angeordnet hatte, um seine Position nach den Tweets des Präsidenten zu klären (Bestätigt: Trump hat Aufnahmen von Hunter Biden, der kleine Mädchen vergewaltigt und foltert (Video)).

Nun, ein Tweet ist keine Bestellung – verstanden. Wir müssen jedoch glauben, dass Trumps Tweet eine mündliche oder schriftliche Anweisung zur Freigabe von Dokumenten im Zusammenhang mit den einzelnen Untersuchungen widerspiegelt, die sich beide als Fälschung herausstellten (da sogar James Comey vorschlug, dass Hillary gegen nationale Sicherheitsgesetze verstoßen hatte, indem sie klassifizierte E-Mails über ihren eigenen persönlichen und ungesicherten E-Mail-Server weitergeleitet hat, aber dass sie dafür nicht strafrechtlich verfolgt werden würde).

Und wenn der Präsident mündlich oder schriftlich befohlen hätte, alle zugehörigen Materialien freizugeben, 1) warum sollte ein Bundesrichter eine „Klärung“ davon benötigen; und 2) warum sollte das DOJ nicht einfach den Anweisungen des Chefs der Exekutive folgen, auf den das DOJ antwortet?

Das einzige, was Sinn macht, ist, dass dies nichts weiter als die gleiche alte Hinhalte-Taktik ist und völlige Ungehorsamkeit vom Tiefen Staat ist, der sich weiterhin vor der Enthüllung durch einen Präsidenten schützt, der sie ans Licht bringen will.

Wenn auch aus keinem anderen Grund, ist dies allein der Grund, warum Trump weitere vier Jahre gegeben werden sollte.

Der ehemalige NYPD-Kommissar sagt, Joe und Hunter Biden “gehören in Handschellen”

Bernard B. Kerik, ein ehemaliger Kommissar der New Yorker Polizeibehörde (NYPD), sagte, er habe kürzlich die Gelegenheit erhalten, durch Hunter Bidens Laptop zu schauen, und der Inhalt sei geradezu verdammt.

In einem Tweet gab Kerik bekannt, dass er nach einer persönlichen Überprüfung des Inhalts von Bidens Laptop zu dem Schluss gekommen ist, dass Joe Biden und seine Familie „in Handschellen gehören“.

„Wenn das @FBI und @TheJusticeDept Paul Manafort verhaftet haben, dann gehören Hunter, James und @JoeBiden in Handschellen? UND DAS ist nur für den Anfang. #China #Iraq #Ukraine “, fügte Kerik hinzu.

Falls Sie mit ihm nicht vertraut sind, wurde Kerik 2010 wegen acht Verbrechen verurteilt  Dazu gehören Steuerbetrug und Lügen gegenüber Beamten des Weißen Hauses. Kerik wurde jedoch später von Präsident Trump begnadigt und unterstützt seitdem die Bemühungen der Trump-Administration, Biden aus dem Rennen zu verdrängen.

„Es gibt keine Worte, um Präsident Trump meine Wertschätzung und meinen Dank auszudrücken“, kündigte Kerik Anfang dieses Jahres nach seiner Gnadengewährung durch die Exekutive an.

„Mit Ausnahme der Geburt meiner Kinder ist heute einer der größten Tage meines Lebens.“

Fox News bestätigt die Gültigkeit von durchgesickerten Biden-E-Mails

In Bezug auf die Bidens ist Kerik überzeugt, dass sie jetzt „größere Probleme“ haben, über die sie sich Sorgen machen müssen, als nur eine FBI-Untersuchung, die auf dem Inhalt von Hunters Laptop basiert.

„Diese Bilder, E-Mails und anderen Dokumente befanden sich auf Hunters Handy und Computer … was bedeutet, dass das ukrainische und das chinesische Geheimdienstnetz sie auch haben“, behauptet Kerik.

Der republikanische Abgeordnete Lee Zeldin aus New York, der offiziell eine „strafrechtliche Untersuchung“ der gesamten Biden-Verbrecherfamilie fordert, beteiligt sich am Kampf gegen die Bidens.

„Das DOJ / FBI muss eine strafrechtliche Untersuchung der weltweiten Bezahlung der Biden-Familie einleiten“, twitterte Rep. Zeldin.

Fox News hat anscheinend auch bestätigt, dass die durchgesickerten E-Mails tatsächlich echt sind und sowohl Joe als auch Hunter als Empfänger der in der Kette enthaltenen Schlüsselinformationen enthalten haben.

Ein besonderer Thread scheint „eine Auszahlung für den ehemaligen Vizepräsidenten Joe Biden im Rahmen eines Vertrags mit einem chinesischen Energieunternehmen zu skizzieren“ – dies ist zusätzlich zu all der Korruption, die bereits bei Burisma, dem berüchtigten ukrainischen Energieunternehmen, aufgedeckt wurde.

„Eine E-Mail vom 13. Mai 2017, die Fox News erhalten hat, enthält eine Diskussion über ‘Vergütungspakete’ für sechs Personen in einem Geschäftsabkommen mit einem chinesischen Energieunternehmen”, berichtete Fox News .

„In der E-Mail wurde Biden offenbar als ‘Vorsitzender / stellvertretender Vorsitzender in Abhängigkeit von der Vereinbarung mit CEFC’ identifiziert, in einem offensichtlichen Hinweis auf die jetzt bankrotte CEFC China Energy Co.”

Die Nachrichtenagentur gab weiter bekannt, dass die fragliche E-Mail auch eine Notiz enthielt, in der erklärt wurde, dass „Hunter einige Büroerwartungen hat, die er ausarbeiten wird“, einschließlich eines vorgeschlagenen Aktiensplits mit Verweisen auf „20“ für „H“ und „10 von H. für den großen Kerl.”

Laut einer der Personen, die die E-Mail in Kopie erhielt, bezieht sich „der große Kerl“ auf Joe Biden und enthüllt seine Teilnahme an der Gaunerei.

 

Im Internet schrieben viele Kommentatoren, dass ähnliche Nachrichten im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen 2016 Schlagzeilen über die gescheiterte Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton machten, um am nächsten Tag schnell wieder zu verschwinden .

„Mit unserer derzeitigen DOJ / FBI-Führung wird es niemals passieren“, schrieb einer.

„Der Sumpf ist tief“, antwortete ein anderer. „Die richtigen Leute sind in der richtigen Position, um eine tiefe Staatsmacht aufrechtzuerhalten. Nichts wird sich verändern.“

Video: Ein paar Leute in Autos bei Bidens Rede auf einem Parkplatz

Vorwürfe an Bidens Familie – „Eine Gaunerei, die seit 30 Jahren andauert“

Auf „Fox News“ hat der ehemalige Bürgermeister von New York und Anwalt Rudy Giuliani seine Vorwürfe an Joe Biden und dessen Sohn Hunter im Zusammenhang mit der Laptop-Affäre erneuert. Er wirft dem Präsidentschaftskandidaten vor, aus persönlichen Interessen weich gegenüber China zu sein.

John Ratcliffe, Chef der nationalen Geheimdienste der USA, erklärte am Montag (19.10.), dass es keine Anhaltspunkte bezüglich einer „russischen Desinformationskampagne“ im Zusammenhang mit der Laptop-Affäre um Hunter Biden gibt. Der Inhalt der Festplatte deutete darauf hin, dass der Laptop Hunter Biden zuzuordnen ist, dem Sohn des demokratischen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden. Der Geheimdienst sieht keine Hinweise auf eine russische Verwicklung.

Das Biden-Wahlkampfteam hatte zuvor behauptet, die Berichterstattung der „New York Post“ (NYP) sei Ausdruck einer russischen Desinformationskampagne im Vorfeld der Wahlen. Das Biden-Team sagte jedoch nicht, dass die Inhalte auf der Festplatte gefälscht oder der Laptop auf illegale Weise in russischen Besitz gekommen seien. Auf der Festplatte sollen sich hundert private Aufnahmen von Hunter Biden befunden haben.

Ratcliffe erklärte gegenüber „Fox News“ bezüglich der Behauptungen, der Kreml könnte in die Angelegenheit verwickelt sein:

„Lassen Sie mich, das deutlich machen: Die Geheimdienste glauben nicht daran, weil es keine nachrichtendienstlichen Informationen gibt, die diese These unterstützen. Wir haben auch keine solchen mit Adam Schiff [der die These von der russischen Desinformation ebenfalls vertritt; d. Red.] oder anderen Mitgliedern des Kongresses geteilt.“

Giuliani: „Gaunerei, die seit 30 Jahren andauert“

Donald Trumps Anwalt Rudy Giuliani hat indes seine Vorwürfe an die Biden-Familie erneuert. Im Fox-News-Format „The Story“ warf er am Donnerstag der Vorwoche der Biden-Familie vor, „Joes Amt über 30 Jahre hinweg an den höchsten Bieter verschachert“ zu haben.

„Meine These ist, dass es sich dabei um einen Fall von Gaunerei handelt, die bereits seit 30 Jahren andauert.“

Joe Biden hatte stets bestritten, in geschäftliche Aktivitäten seines Sohnes eingeweiht gewesen zu sein. Inhalte der Festplatte, die der NYP vorliegen, liefern allerdings nach Angaben der Zeitung deutliche Hinweise, dass Hunter Biden seinen Vater einem Vorstandsmitglied der ukrainischen Burisma Holdings vorgestellt hatte, als dieser noch Vize-Präsident war. Hunter Biden selbst war von 2014 bis Frühjahr 2019 in der Führung des ukrainischen Energiekonzerns tätig.

Wie Fox News berichtet, hat Giuliani auf dem Datenträger Hinweise gefunden, dass die Biden-Familie in China geschäftliche Interessen verfolgte. Diese lassen Joe Bidens sehr zurückhaltende Politik gegenüber dem totalitären Regime in Peking als Vizepräsident in neuem Licht erscheinen.

Bank of China soll 1,5 Milliarden US-Dollar zugesagt haben

Giuliani wies in der Fox-News-Sendung daraufhin, dass Hunter Biden Miteigentümer einer privaten Beteiligungsgesellschaft gewesen war, die eine „Zusage“ in Höhe von 1,5 Milliarden US-Dollar vonseiten der Bank of China erhalten hatte.

Neben Hunter Biden und Christopher Heinz, dem Stiefsohn von Ex-Außenminister John Kerry, soll ein Familienmitglied des verstorbenen Mafiabosses James „Whitey“ Bulger Miteigentümer des Fonds gewesen sein, der den Namen „Bohai Harvest“ trägt. Der technische Name der Gesellschaft war BHR Partners.

Die Beziehungen Hunter Bidens nach China reichen einem Bericht des „New Yorker“ bis ins Jahr 2012 zurück. Damals standen er und sein Geschäftspartner Devon Archer bereits im Kontakt mit Jonathan Li, der den Beteiligungsfonds Bohai Capital managte.

Im Juni 2013 wurden sich die Akteure und einige weitere Geschäftspartner über die Gründung eines Fonds mit Namen BHR Partners einig. Hunter Biden fungierte erst als unbezahltes Vorstandsmitglied und erwarb erst nach dem Ende der Amtszeit seines Vaters im Weißen Haus einen Anteil am Fond, heißt es in dem Bericht weiter.

Familien von Biden, Kerry und Mafiaboss in Deal involviert

Hunter hatte 2013 seinen Vater auf einem offiziellen Besuch in Peking begleitet. Dort habe er Li „auf eine Tasse Kaffee“ getroffen, wie er gegenüber dem „New Yorker“ erklärte. Allerdings wurde 12 Tage nach dem Besuch die Auflage des Fonds durch das Regime genehmigt. Li wurde Geschäftsführer, Hunter Biden erwarb später einen Anteil von zehn Prozent. Der Fonds bietet nicht nur privaten Unternehmen Gelegenheit, ihr Geld anzulegen, sondern auch den größten Staatsbanken des chinesischen KP-Regimes und lokalen Regierungseinrichtungen.

Hunter Bidens Anwalt zufolge war dieser daran interessiert, „Wege zu finden, um chinesisches Kapital auf internationale Märkte zu bringen“. Hunter Biden zog sich im April 2020 aus dem Vorstand des Fonds zurück, behielt jedoch seinen zehnprozentigen Anteil.

Wie „Fox News“ berichtete, zweifelt Giuliani, dass Joe Biden seine Politik als Vizepräsident scharf von den geschäftlichen Interessen seines Sohnes in China getrennt hat. Vielmehr ließe die Sonnenscheinpolitik der Obama-Regierung und dem Vizepräsident Biden gegenüber China einen Bezug zu den Geschäftsinteressen seines Sohnes und des Stiefsohns des hochrangigen demokratischen Politikers John Kerry erkennen.

„Als Vizepräsident hat Joe Biden mit China verhandelt und man kann sagen, er ist jedes Mal in China über den Tisch gezogen worden“, erklärte Giuliani, „währenddessen haben sein Sohn, der Stiefsohn des Außenministers und der Neffe eines der bedeutsamsten Köpfe des organisierten Verbrechens in Amerika eine 1,5-Milliarden-Zusage für ihre völlig unnütze Beteiligungsgesellschaft bekommen.“

Hunters Drogenprobleme

Der Trump-Anwalt sieht auch einen möglichen Zusammenhang mit Alkohol- und Drogenproblemen, unter denen Hunter Biden phasenweise litt und die 2013 unter anderem zu seiner Entlassung aus den US-Streitkräften geführt hatten. Giuliani meint, dass die E-Mails auf der Festplatte aus einer Zeit stammen, in der diese Probleme wieder zutage getreten sind – und so kompromittierendes Material entstanden sein könnte, das Peking gegen die Familie Biden habe nutzen können.

Die Einigung über die Gründung des Fonds sei geschehen, als Hunter Biden seinen Vater 2013 auf der Air Force Two des Vizepräsidenten nach China begleitet hatte. Joe Biden hatte damals mit Vertretern des KP-Regimes – weitgehend erfolglos – darüber verhandelt, die chinesische Militärpräsenz auf Inseln im Pazifik zu reduzieren, die Gegenstand eines Streits mit Japan waren.

„Joe kam mit netten, guten Worten über China zurück“, schilderte Giuliani.

„Er war es, der gesagt hatte, China sei keine Bedrohung und kein Rivale. Er ist der einzige Mensch in der Welt, der so etwas sagen würde. War das eine Folgewirkung davon, dass sein Sohn, der schwer von Drogen abhängig war, von China Zusagen über 1,5 Milliarden Dollar erhalten hatte?“

Joe Biden verfolgte jedoch schon vor dem Besuch seines Sohnes in Peking eine samtweiche Linie gegenüber der kommunistischen Diktatur. Diese ging so weit, dass er 2011 in einer Rede vor der Universität Sichuan Verständnis für die „Ein-Kind-Politik“ des Landes äußerte, die von Anbeginn an mit schwersten Menschenrechtsverletzungen verbunden war.

„Spreche nicht gerne über Drogensucht – nationale Sicherheit aber in Gefahr“

Giuliani geht davon aus, dass auch Joe Biden geschäftliche Interessen gehabt haben könnte. In der Korrespondenz zwischen Hunter Biden und James Gilliar von der internationalen Consulting-Firma J2cR über Details eines möglichen lukrativen Engagements in China, die sich unter den E-Mails auf der Festplatte befinde, sei auch die Rede gewesen von Anteilen von „10 Jim“ und die andere wie „10, von H für den Großen“ bezeichnet wurden. Giuliani vermutet, dass mit dem „Großen“ Joe Biden selbst gemeint sein könnte.

Dass er die Drogenprobleme Hunter Bidens aufbringe, sei „nichts, worauf ich stolz bin“, erklärte Giuliani weiter. Die Linke habe sich gegenüber der Familie von Donald Trump auch nicht besser verhalten und vor allem sei der Umstand in diesem Zusammenhang politisch von Belang:

„Ich hasse es, über seine Drogenabhängigkeit zu sprechen, weil er diesbezüglich mein Mitgefühl hat. Aber es gibt einen wirklich wichtigen Punkt diesbezüglich: Es ist ein Risiko für die nationale Sicherheit“, so Giuliani gegenüber „Fox“.

Video: Tausende säumen die Straßen wenn Trump kommt

Biden-Team will Giuliani-Aussagen nicht kommentieren

Joe Biden und dessen Wahlkampfteam und sonstige Personen lehnten bislang einen Kommentar zur „Laptop-Affäre“ ab. Biden-Familienanwalt George Mesires erklärte, Aussagen von Rudy Giuliani bräuchten nicht kommentiert zu werden, weil dieser sich bereits mehrfach dadurch als „unehrlich“ entlarvt hätte, dass er „längst diskreditierte Verschwörungstheorien über die Familie Biden“ verbreitete, bei denen er sich „offen auf Akteure mit Verbindung zum russischen Geheimdienst“ stütze.

Der Autor Peter Schweizer, der 2018 sein Buch „Secret Empires: How the American Political Class Hides Corruption and Enriches Family and Friends“ vorstellte, schreibt darin über Hunters Aktivitäten in China und der Ukraine. Er spricht von einer neuen, rechtlich kaum fassbaren Form von Korruption, der „Stellvertreter-Korruption“, in die namhafte Politiker der USA und deren Familien involviert sind.

Dieses System, so Schweizer, würde „gutes Geld für den Politiker, seine Familie und Freunde“ bringen und amerikanische Politiker „verwundbar hinsichtlich finanziellen Drucks aus Übersee“ machen. Das Interesse der Chinesen an Hunter Biden beziehe sich vor allem auf dessen „guanxi“, was ein anderes Wort für „Vitamin B“ – also Beziehungen – in der Geschäftswelt darstelle.

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April erschien “Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren” (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: “Eyes Wide Shut“, warum Stanley Kubrick wirklich sterben musste!

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (beide Bücher für Euro 60,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/naturalnews.com/epochtimes.de am 21.10.2020

About aikos2309

7 comments on “Tiefer Staat (noch) voll verantwortlich, da das Justizministerium Trumps Befehl ignoriert – ehemaliger Kommissar sagt, Bidens „gehören in Handschellen“

  1. newswars.com/video-google-whistleblower-tells-veritas-search-engine-is-skewing-results-to-benefit-democrats/

    ……..
    ussanews.com/News1/2020/10/20/video-antifa-members-conduct-occult-ritual-in-boston-streets-eat-bloody-heart-symbolic-of-trump
    ………
    monkeyviral.com/new-court-created-for-covid-vaccine-injuries/
    ………
    https://youtu.be/t-7IOyEh0VQ
    …….
    donnersender.ru/v/10830
    …..
    https://youtu.be/_XlgTu3TA2s
    …….
    blick.de/people-lifestyle/heino-wundert-sich-soll-ich-jetzt-lustig-ist-das-paprikaleben-ungarischer-art-singen-artikel11158311

  2. Guckt mal, wen sie hier jetzt als A.ti-Tr.mp-Beispiel aus der Tasche ziehen:

    https://sz-magazin.sueddeutsche.de/die-loesung-fuer-alles/chuck-feeney-philantrop-milliardaer-89314?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Der soll all seine Milliarden verschenkt und sein Konto auf null gebracht haben. – Was das allerdings ausgerechnet mit Tr.mp zu tun haben soll ist die Frage, denn dieser A.ti-Tr.mp-Typ ist laut Artikel mit W.rren B.ffet befreundet, der sich an ihm vielleicht eher mal ein Beispiel nehmen sollte.

    Das Tr.mp auf 399.999 Dolllar seines ihm zustehenden Pr.sidentengehalts von 400.000 Dollar verzichtet hat und verzichtet und für 1 Dollar im Jahr als Pr.sident arbeitet laut seiner Aussage bei seiner damaligen Wahl, wird geflissentlich verschwiegen und die Vergessensrate der Leute ist extrem hoch. – Tr.mp sollte sie vielleicht nochmal daran erinnern.
    Das Argument vieler Leute, er hätte ja genug und bräuchte es nicht, hinkt gewaltig und zeigt wiederum deren offenbar sehr k.rzen Verstand. – H. C. hätte meines Erachtens mit Sicherheit nicht darauf verzichtet trotzdem sie es sich meines Erachtens noch viel eher als Tr.mp hätte leisten können und ich wüsste keinen sehr gut betuchten Pr.sidenten vor ihm, der darauf verzichtet hätte und das täte meines Erachtens auch kein anderer.

    Wenn man den Text liest, kommt dann zum Schluss hin nebenbei der Einwurf, dass der Typ sich dann doch ein 2 – 3 Milliönchen (vielleicht auch mehr?) für sich und seine Familie zurückbehalten hat.

    Jaja – da wüsste ich ganz andere, die sich an seiner “Bescheidenheit” und “Freigiebigkeit” ein Beispiel nehmen könnten – ebenso wie an Tr.mp der quasi umsonst arbeitet.

    Es ist wirklich nur noch lächerlich, mit welchen an den Haaren herbeigezogenen A.ti-Tr.mp-Argumenten sie daher kommen.

  3. Da kann man doch gut erkennen, was für eine armselige Figur der “mächtigste Mensch” der Welt und wie noch armseliger die Menschenmasse ist, die in ihrer Versklavung immer wieder auf Besserung hofft und harrt. Jetzt kann der Präsident keine Massenmörder vor Gericht bringen, erst nach der nächsten Wahl….bis dahin muss er sich natürlich auch eine Maske aufsetzen. Ist ja nur der Präsident und muss die Verbrecher “täuschen.”

  4. Leider wurde Trump nur auf die FIRMA VEREINIGTE STAATEN vereidigt und nicht auf die Vereinigten Staaten von Amerika. Schaut Euch das Video dazu an! Er ist nur Geschäftsführer einer Firma und hat also nur Geschäfte zu machen, aber leider nichts zu sagen! Die Welt ist ein Gefängnis!!! Für uns!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.