Corona-Deutschland: Die Menschen haben genug von Irrsinn und Willkür – Akzeptanz bröckelt, der Druck im Kessel steigt

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 9
  •  
  •  
  •  
  •  

Kann denn irgendjemand ernsthaft glauben, dass wir der Corona-Falle noch in diesem Jahr oder im nächsten entkommen werden? Wohl niemand, dessen Gehirnzellen nicht schon durch mangelnde Sauerstoffzufuhr nachhaltigen Schaden genommen haben.

Das Zahlenkarussell des staatlich verordneten Inzidenz-Bingos wird weiter gedreht bis uns schwindelig wird: 70 – 65 – 50 – 35 – 20 – 10 – 0? – Völlig unerheblich. Im Pot sind sowieso nur Zahlen ohne Wert: Nieten! Von Hubert von Brunn

Wochenlang wurde uns als die zu erreichende Ziellinie die 50 gepredigt. Wenn wir da angekommen sind, sind Lockerungen im Lockdown möglich, hieß es. Aber dann kommt plötzlich die Kanzlerin um die Ecke mit der 35. Eine ebenso willkürlich gesetzte und in keiner Weise wissenschaftlich begründete Hausnummer wie zuvor die 50. Im Moment sind wir bei 65 – also weit entfernt von der 35. Aber das ist total egal.

Denn wenn einzelne Landkreise diese „magische“ Zahl erreicht haben, wird es heißen: Nein, nein, das ist immer noch zu viel. München zum Beispiel war schon unter 35. Erst bei einem Inzidenzwert von 20, besser 10 können wir über eine schrittweise Rückgabe der Grundrechte nachdenken. Über die von den radikalen Lebensverweigerern geforderte 0 wird derzeit offiziell noch nicht gesprochen.

Doch sie steht im Raum, obwohl jeder, der sie fordert, weiß, dass dieser Wert völlig utopisch ist und für immer eine Fiktion bleiben wird. Das Covid-19-Virus ist in der Welt und es wird der Menschheit erhalten bleiben, ebenso wie das Grippe-Virus, das ja auch zur Familie der Corona-Viren gehört.

An Letzteres hat man sich gewöhnt: Hunderttausende werden hierzulande jedes Jahr damit infiziert, viele lassen sich impfen und Zehntausende sterben daran – ohne dass die Öffentlichkeit auch nur im Geringsten Kenntnis davon nimmt.

Die Akzeptanz bröckelt und der Druck im Kessel steigt

Was Covid-19 anlangt, haben jetzt seit einigen Wochen angeblich extrem infektiöse und gefährliche Mutanten aus England, Brasilien und Südafrika die Oberhand gewonnen – das geeignete Material für fortgesetzte und erhöhte Panikmache.

Viren haben nun mal die unangenehme Eigenschaft zu mutieren (auch das Grippe-Virus) und während das Immunsystem einer überwältigenden Mehrheit der Menschen lernt, sich erfolgreich dagegen zu wehren, bleibt das Virus in manchem Organismus siegreich (Wie man eine ganze Bevölkerung kaputt quält: Das stille Leid der Menschen im Lockdown – Jedes 3. Kind schon psychisch auffällig).

native advertising

Das gilt in vollem Umfang auch für Covid-19: Der nächste Mutant lauert schon im Gebüsch und es nur eine Frage der Zeit, bis dieser irgendwo lokal zugeordnet, als noch gefährlicher deklariert wird und als weitere Begründung herhalten muss, weshalb wir nur noch existieren, aber nicht mehr leben dürfen. Dann werden einmal verkündete Fristen, ab wann es wieder besser wird, einfach wieder einkassiert und wir bleiben weiter in der Corona-Falle sitzen.

Jetzt, zum 1. März, ist ja tatsächlich etwas Bewegung in die Knast-Ordnung gekommen, indem die Friseure ihre Arbeit wieder aufnehmen dürfen. Die einzige Verordnung, die – man glaubt es kaum – für alle Angehörigen dieses Berufsstandes in der gesamten Republik gilt. Davon können andere Branchen nur träumen, denn insgesamt bietet Deutschland einen zerfledderten Flickenteppich von Ge- und Verboten, deren Sinnhaftigkeit kein Mensch bei Verstand nachvollziehen kann.

Kitas und Schulen: hier geschlossen, da teils-teils, dort in Betrieb; Baumärkte, Blumencenter, Nagelstudios: hier geschlossen, dort geöffnet; Einzelhandelsgeschäfte, Gastronomie, kulturelle Einrichtungen: sowieso weiterhin dicht. Welches Konzept sich hinter den föderalen Alleingängen verbirgt, bleibt völlig im Dunkeln.

Sicher ist nur eines: Dieses Krisenmanagement – wenn man es denn so nennen mag – ist dilettantisch bis zum Abwinken und das, was es bewirkt, ist in höchstem Maße ungerecht. Wie lange wird das Volk wohl noch bereit sein, sich dieser Willkür zu unterwerfen? Schwer zu sagen, aber die Akzeptanz bröckelt und der Druck im Kessel steigt.

„Testen, testen, testen“ heißt der neue Zauberfetisch: Wer’s glaubt?

Das hat sich nun selbst bis in die Kreise der aufopfernd arbeitenden Befehlsgeber in Berlin und den Landeshauptstädten herumgesprochen. Ja selbst der Betonkopf Lauterbach muss davon Wind bekommen haben, denn auch er klatscht nun auch dem neuen Zauberfetisch Beifall, den Spahn, Merkel, Söder & Co. jetzt aus der Tasche gezogen haben: Schnelltests und Selbsttests. Nachdem die hoch angepriesene Impfkampagne bis jetzt so kläglich gescheitert ist, sollen es nun die Tests richten.

Tests, deren Zuverlässigkeit – so viel weiß man – noch deutlich unter der der PCR-Tests liegt, Tests, deren Anschaffung, Finanzierung, Verteilung, Handhabung und Auswertung völlig ungeklärt ist. Auch hier dasselbe Chaos wie bei den Impfungen: Spahn kündigt vollmundig an, Merkel pfeift ihn umgehend zurück, diffuse Meldungen wabern durch die Medien, keiner weiß Bescheid.

Anstatt den Menschen wenigstens an der Stelle einmal verlässliche Informationen zu geben, wird das Durcheinander nur noch verstärkt und die allgemeine Verunsicherung in der Bevölkerung nimmt zu.

In dem Maße wie Verunsicherung und Frustration in der Bevölkerung zunehmen, nimmt das Vertrauen in die Sinnhaftigkeit der von den Corona-Managern verordneten Verbote und Gängeleien ab. Es ist nicht möglich, all die an Idiotie nicht zu überbietenden Maßnahmen hier aufzulisten, ein paar herausragende Beispiele mögen genügen. In Düsseldorf wurde die Rheinpromenade zur „Verweilverbotszone“ erklärt.

Heißt: Flaneure dürfen nicht stehen bleiben, geschweige denn, auf einer der vielen Parkbänke Platz nehmen. Gleichzeitig darf sich in dem Friseursalon einige Meter weiter hinten eine ältere Dame sehr wohl die Dauerwelle legen lassen. An der Außenalster in Hamburg gilt seit einigen Tagen die absolute Maskenpflicht. Heißt: Auch Radfahrer und Jogger dürfen ihrer gesunden Freizeitbeschäftigung nur noch mit Atemnot nachgehen.

Im Englischen Garten in München gehen Ordnungshüter mit Zollstock durch die Reihen, um nachzumessen, dass der Abstand zwischen den Menschen auch wirklich mindestens 1,50 Meter beträgt. Auf der Golfanlage Groß Kienitz südlich von Berlin können insgesamt 30 Bahnen gespielt werden. Insbesondere der 19-Loch-Meisterschaftsplatz ist extrem weitläufig.

Ich selbst habe den Platz oft gespielt und immer über die langen Wege geflucht, die man zurücklegen musste, um zum nächsten Abschlag zu gelangen. Da haben die Brandenburger Behörden verfügt, dass sich auf der insgesamt 130 Hektar (!) großen Anlange gleichzeitig nur zwei (!) Spieler aufhalten dürfen. Daraufhin wurde der Betrieb bis auf weiteres gänzlich eingestellt.

Die Menschen haben genug von Irrsinn und Willkür

Angesichts solchen Irrsinns und den schreienden Ungerechtigkeiten, die mit den im Rasenmäher-Prinzip verordneten Zwangsmaßnahmen einhergehen, müssen sich die selbstgefälligen Conoratoren nicht wundern, wenn die Menschen zunehmend die Geduld verlieren und nicht mehr bereit sind, sinnentleerte Willkürmaßnahmen stillschweigend über sich ergehen zu lassen.

Morgen werden sich die MPs und die Kanzlerin mit Anhang wieder zusammensetzen und stundenlang über die weitere Vorgehensweise zur Bewältigung der Corona-Krise palavern. Zu später Stunde werden sie dann mit müden Augen vor die Presse treten und – wie gewohnt – sensationelle Ergebnisse verkünden. Wir werden uns dann – wie gewohnt – unsere ebenso müden Augen reiben und fragen: Das soll jetzt der Durchbruch sein?

So wollt ihr den Corona-Wahnsinn beenden und dafür sorgen, dass wieder Leben in unsere Städte kommt? – Wie viele Gewerbetreibende, Gastronomen, Künstler, Selbständige werden sich dann wieder die Haare raufen, weil sie erkennen müssen, dass der Selbstmord auf Raten für sie kein Ende nimmt.

Man wird sorgfältig überlegt haben, welche kleinen Hundeknochen man hinwerfen kann, damit die hungrige Meute wenigsten für eine kurze Zeit das Maul hält – bis zur nächsten Palaver-Runde im Kanzleramt.

Ein schlüssiges, überzeugendes und für die Mehrheit der Bevölkerung akzeptables Konzept jedenfalls werden sie auch morgen Abend nicht vorlegen.

Wetten dass…?

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch „Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite“ von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/anderweltonline.com am 06.03.2021

native advertising

About aikos2309

13 comments on “Corona-Deutschland: Die Menschen haben genug von Irrsinn und Willkür – Akzeptanz bröckelt, der Druck im Kessel steigt

  1. Im Hinterzimmer des Führerbunkers werden ohne Parlament und exkommunizierter Opposition Schikanemessen gesungen, die vom MilliardärsClan durchgestochen wurden und 100% wissenschaftsbefreit einer tyrannischen Teufelsagenda gehorchen: Menschenmassen in einem Krieg aufreiben und auch noch daran verdienen. Genau so hat es der Klerus über Jahrhunderte gemacht. Wir sind mindestens im Mittelalter angelangt, außer daß die Pest echt war. Zu allem Unheil kommt noch, daß das Volk Angstmache als Führungsstärke und VolksSchutz mißdeutet.

    1. @DrNo

      Also ich will ja nix sagen, aber in letzter Zeit kam irgendwoher dieser Begriff „durchgestochen“ für „durchdrungen“, „“durchsetzt“, „infiltriert“ z.. B. auf. – Ehrlich ich finde diesen Begriff dafür abartig. – Wir haben es ja nun genug durch die andere „Pöndemie“ mit „Durchstochen“ im buchstäblichen Sinn leider auch gegen unseren Willen zu tun – da müssen wir nicht auch noch über das Stöckchen dieser m. E. idiötischen Wortfindung springen.

      Ansonsten zum Inhalt: stimmt.

  2. @DrNo – ja, leider glaube ich auch, dass die „Panikmache“ bei vielen gefruchtet hat.

    Das mit den Tests ist doch nicht ganz koscher + warum gerade jetzt?
    Warum nicht von Beginn an?

    Geht es um Zeit gewinnen?
    Geht es um die Eliminierung unseres kompletten Mittelstandes?

    Warum ist die Bundesliga (3 Ligen = nur Spieler 1.600 Personen) komplett vom Blockdown (= blockiert menschliche + wirtschaftliche Interaktionen) ausgeschlossen? Wer steckt hinter dieser Entscheidung?

    Arztpraxen sind durchgehend geöffnet + der Einzelhandel (0 näheren Kontakt von Person zu Person) ist komplett dicht?

    Wer will unser Land zerstören (oder macht dabei mit) + glaubt ungeschoren davonzukommen?
    Entscheidungsträger werden eingeholt von ihren Handlungen + zwar so wie sie es nie gedacht hätten.

    1. -Panik: Nazis sagten in Nürnberg, das wäre ihr Patentrezept gewesen
      -Fussball + Supermarkt: Brot und Spiele , ideal als Impfpass-Lockvogel.
      -Einzelhandel: geht an Bezos
      -Mittelstand: Robot und KI nach China
      -Arztpraxen: Test+Impfbrigade + Totenscheine
      -Zeit gewinnen: Lockdown-Briefwahl, weil Wahllokal=Seuchenhölle
      -Davon kommen: Ja, fliehen nach crash ins Sonnenparadis: Hitlerbärtchen etc abrasieren und große Sonnenbrille.

  3. frankfurter-erklaerung.de/2021/03/fluechtlinge-aus-griechenland-direkt-eingeflogen/
    ……………
    pressecop24.com/eskalation-im-wiener-prater-festnahme-rudelbildung-polizeieinsatz-demo-gegen-corona-massnahmen/
    …………….
    rt.com/usa/517381-microsoft-hack-pentagon-china
    …………..
    focus.de/kultur/kino_tv/bei-den-tagesthemen-pinar-atalay-moderiert-auf-tuerkisch-waehrend-die-einen-motzen-feiern-es-viele
    ………….
    oe24.at/welt/schweizer-stimmten-fuer-verhuellungsverbot/
    …………..
    https://youtu.be/zHOI5ScaTfc
    …………….
    heute.at/s/nach-todesfall-impfstopp-fuer-ganze-astrazenca-charge
    …………..
    myheimat.de/hamburg/ratgeber/zellbiologin-aeussert-sich-ausfuehrlich-zum-biontech-impfstoff-d3252346.html
    …………….
    unzensuriert.at/content/125202-wieder-eine-niederlage-fuer-die-regierung-30-000-protestieren-gegen-corona-politik/
    …………….
    welt.de/wirtschaft/article227572619/Radeberger-Warsteiner-Bitburger-unter-Druck-jetzt-wird-verramscht.html
    …………….
    de.rt.com/europa/114052-oesterreich-krankenschwester-verstirbt-nach-covid-19-impfung/
    …………….
    bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/polizeieinsatz-in-frankfurt-corona-party-mit-500-jugendlichen-aufgeloest-75650104.bild.html

  4. Es geht in erster Linie darum uns zu Sklaven eines neuen Herren zu machen, nämlich uns unter die neue Krone (Corona) zu stellen. Sklaven sind in dem Rechtsstand von Tieren. Ihnen steht das Wort der freien Rede nicht zu. Symbolisch steht dafür die Maske, die uns auf dem Weg zum neuen Herr das Wort entzieht. Im Codex des kanonischen Rechts ist dies mit Regeln genügend definiert. Aussagen wie: dem neuen Herrn dienen oder sich in den Dienst unter das Wort Gottes stellen, geben darüber Zeugnis.
    Die Hegelsche Dialektik von These, Antithese und Synthese wird es bald offenbaren, wie das neue Sklaventum beschaffen sein wird. Erste Hinweise wurden bereits gegeben, mit der Impfung, dem Great Reset, der Kennzeichnung aller Menschen mit dem Mal des Tieres. Wer die Fähigkeit des perspektivischen Denkens anwendet, kann erkennen wohin uns die Reise führt. Das neue Sklaventum lässt grüssen in einer NWO aus Korporatismus (Faschismus) oder Kommunismus oder einem Gemenge daraus. Und wer nicht mitmacht, den wird die neue Inquisition schon auf Linie bringen. Wie gesagt Sklaven haben keine Rechte.

  5. Viele scheinen noch nix begriffen zu haben. Menschen stehen in Schlangen vor Supermärkten, um einen dubiosen Test für 5 €uronen das Stück zu ergattern. Dümmer gehts nimmer! Diese Leute glauben tatsächlich dadurch hätten sie mehr Freiheiten als andere, was natürlich Schwachsinn ist. Die Geschäftemacherei mit so etwas ist einfach nur absurd, aber genug Dumme scheint es ja zu geben, die darauf hereinfallen. Diese Gesellschaft ist nur noch zum schämen!

  6. Heute wieder mit einem gesprochen, der sich über all die Zustände seit Jahren beschwert im kpl. Rundumschlag, aber erneut wieder die wöhlen will, die das alles zu verantworten haben statt es mal mit bleu zu versuchen.

    Ich hab‘ ihm dann mal das Zitat von Einstein mit der Definition von Wöhnsinn freundlich vor den Bug geklatscht – ob’s was nutzt steht in den Sternen.

    In allen Ecken hängen die Wöhlplakate von allen Porteien – nur von einer nicht.

    Die haben sich vermutlich garnicht mehr die Mühe gemacht, die aufzuhängen, weil sie vermutlich keinen halben Tag überstanden hätten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.