Sonderangebot: Finca Bayano Panama

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 2
  •  
  •  
  •  
  •  

Eigentlich gibt es nichts mehr zu schreiben, schließlich habe ich ein ganzes Jahrzehnt, seit der Gründung der Finca Bayano, über das geschrieben, was nun kommt: der totale Zusammenbruch!

Ich bin kein Prophet und weder wusste ich vor zehn Jahren, dass 2021 das Crash-Jahr sein würde, noch hatte ich eine Vorstellung davon, dass der „Auslöser“ ein Virus sein würde, auch wenn viele Hollywood-Streifen Jahre zuvor auf so etwas Perverses hinwiesen, aber für mich war es seit Jahren klar, dass es zum Crash kommen musste.

Einerseits kommt der Zusammenbruch wegen der extremen demografischen Entwicklung westlicher Länder und andererseits wegen ihrer extremen Verschuldung. Ferner wurde – gerade während der letzten Jahre und insbesondere während der US-Wahl – klar, dass China den Westen absolut kontrolliert und die Neue Weltordnung von dort gesteuert wird.

Diese drei Faktoren spielen meines Erachtens eine dermaßen übergeordnete Rolle, dass Umweltzerstörung und Überbevölkerung in den Hintergrund treten.

Letztendlich ist es jedoch egal, was der Auslöser ist. Über die neue Weltordnung wird schon seit Jahrzehnten diskutiert und dass wir alle verchippt werden sollen, ist seit Jahren bekannt; es wollte nur kaum jemand wahrhaben. Falsch: es will es immer noch kaum jemand verstehen!

Aus diesem Grunde hat die Finca Bayano heute erst eine Handvoll Bewohner. Zu wenige wollten das bequeme Leben der Überfluss- und Wegwerfgesellschaft rechtzeitig aufgeben, um 5G und Impfung zu entkommen.

Dennoch ist es immer noch nicht zu spät, auszuwandern. Es ist zwar fünf nach zwölf und ohne PCR-Test und ohne Maulkorb geht überhaupt nichts mehr, aber Du kannst €uropa noch rechtzeitig verlassen. Noch gibt es keine Kapitalverkehrskontrollen, noch gibt es keine absoluten Reisebeschränkungen und noch gibt es keine Impfpflicht.

Das dürfte sich aber noch dieses Jahr ändern und daher solltest Du dich jetzt vorbereiten. Mit „jetzt“ meine ich jetzt! Sofort! Schließlich hast Du schon viel zu lange gezögert und irgendwann kommst Du wirklich nicht mehr raus, denn irgendwann geht der letzte Flug; „Irgendwann“ ist bald!

Um nach Panama auszuwandern, solltest Du eigentlich ein Minimum von €100.000 zur Verfügung haben. Um jedoch auch weniger betuchten noch eine Möglichkeit zu geben, auf die Finca Bayano kommen zu können, stelle ich zehn Grundstücke zur Verfügung, die nicht bezahlt werden müssen.

native advertising

Um die Kosten niedrig zu halten, können auf jedem dieser Grundstücke in Eigenleistung mehrere Häuser gebaut werden. Wer imstande ist, sein Haus selbst zu bauen, kann die Baukosten durch den Gebrauch von natürlichen Baustoffen weiter reduzieren.

Dennoch brauchst Du in Panama eine Aufenthaltserlaubnis und eine minimale Reserve. Mit €15.000 bist Du dabei, aber Du musst bereit sein, zu arbeiten, denn mit dieser Summe lässt Du auch in Panama keine Puppen tanzen!

Gruß von der Finca Bayano

Stefan

Quellen: PublicDomain am 07.03.2021

native advertising

About aikos2309

15 comments on “Sonderangebot: Finca Bayano Panama

  1. Ein Patriot kämpft zu Hause.
    Wer Keines hat oder kein Solcher ist, DER läuft weg!
    Dies hier ist meine Heimat und wird es bleiben.
    Denn ER spricht das letzte Wort !!

    ….doch jeder wie er mag…… -:)

    1. @Achim Rosenthal
      Ich kann von mir nicht sagen, dass ich eine Patriotin, aber ich liebe mein Heimatland + die Menschen.
      Ich habe schon sehr viel von der Welt gesehen. Je weiter die Reise war, desto glücklicher war ich nach Europa – nach Hause zu kommen + meine Muttersprache sprechen zu dürfen.

      Meine Urgroßeltern + Großeltern haben hart für dieses Land gearbeitet + dafür bin ich Ihnen dankbar.
      Ich will einstehen für die Demokratie + die Würde des Menschen hier in Europa + hier in Deutschland. Das ist mir wichtig.

    2. Gesprochen wie ein „echter “ Depp.
      Klar, wir bleiben alle auf der Titanic…einfach nur des Stolzes (was ist das denn) willen!?!

      Früher habe ich Auswanderer auch „schief angeschaut“ und Versager genannt, die im eigenen Land nichts auf die Beine stellen können. Bis es irgendwann mal KLACK gemacht hat…und man begriffen hat das speziell Deutschland und seine Bewohner so konstruiert sind, das man sie von Geburt bis zum Tode so RICHTIG ohne Vaselilne FI*KEN kann.

      Das ganze Dumm-Gelaber von Patriotismus und Heimat ist minder-Intelligenten-Gequatsche. Die Heimat ist dieser Planet…die Grenzen mitsamt dem heraufbeschworenen Hass sind künstlich und so gemacht, damit sie genau so eine Denke hervorrufen.

      Aber wer ein Leben lang in einem (zugegebenermaßen relativ guten) System lebt OBWOHL er überall abgezockt und offensichtlich verarscht wird, während andere Länder in der Welt ECHTE Freiheit bieten, der sieht eben den Wald vor lauter Bäumen nicht.

      Für mich sind die Loser, diejenigen die immer noch von Patriotismus und Heimat labern obwohl es das NIE gegeben hat, nur im eurem Kopf mit eurem verdrehten aufdoktriniertem Denken.

      Aber wie schon geschrieben wurde „JEDER WIE ER MAG“. Das bedeutet auch man sollte die Fres*e halten wenn andere Menschen eine für sie selbst Richtige Entscheidung treffen.
      Meist spricht eh‘ nur der Neid, weil man selbst keinen Arsch in der Hose hat um solch einen Schritt Richtung Freiheit und weg vom Vorzeigesystem zu wagen.
      Aber wo schon von Stolz und Heimat gequatscht wird ist auch der bekannte erhobene herumwedelnde Zeigefinger vom Michel nicht weit.

      1. Ja, Auswanderer!

        Wer noch nie auf anderen Kontinenten und Ländern nicht nur als Turist gelebt hat, der weiß nicht, was vor sich geht. Er lernt nicht die Freiheit kennen. Freiheit muß man sich erkämpfen: Es ist ein Kampf bei dem Einer nur auf sich selbst gestellt ist und völlig selbstverantwortlich handelt.

        Da gibt es kein Geschrei nach Staat, Völle und faules Wohlgefühl. Erst der jahrelange Kampf, dann ein Sieg nach dem anderen, eine kleine Kampfpause und wieder auf zum Kampf. So wird man gestärkt, was in der Faulheits-BRID nicht möglich ist, da dort Alles aber auch Alles unterdrückt wird.

        Klipp und klar: Wer einmal die Freiheit genossen hat, den Kampf, die Wachsamkeit, der sehnt sich nicht in die Enge der BRiD zurück, die NICHT Deutschland ist und auch nicht so heißt!

        Und andererseit wird Einer kaum in Panamá leben wollen, der den Busch, den Urwald kennt.
        Da ist es doch besser auf einer Estáncia, einer Finca oder einer Hacienda auf 1500 bis 2000 m zu leben, aber etwas weg vom Äquator.

        !Bayano a mí no me gusta!

      2. 2 Herzen schlagen in meiner Brust..

        Ich verstehe beide Seiten und, so wie Sigurd es sagt ist es am authentischsten.

      3. Ich schau` sie weder schief an noch sehe ich sie als Versager.

        Sie sollten Ihre eigene hier zu lesende Subjektivität ad Acta legen und sich vor Allem einer anderen, zivilisierten Ausdrucksweise bedienen.

        Sie scheinen wahrlich weit weg von „Akzeptanz“ zu sein….für andere Meinungen und Sichtweisen……und immer schön „anonym“ ……

        Beste Grüße……..und leben Sie lange und in Frieden !

    3. Dann kämpfe doch einfach! Gegen wen, ist relativ klar, aber die Frage ist: Womit? Etwa mit deinen Fäusten oder gar mit Worten aus der Bibel? Das wird nicht viel helfen, denn Du hast zwei gewaltige Feinde:

      Deine Gegner sind auf der legalen Seite die Gesetzgeber, die dich bald zur Impfung zwingen und auf der illegalen Seite werden es nach dem Crash bewaffnete Gruppen sein, die dich in deiner Wohnung aufsuchen, um dir – egal auf welche Weise – beizubringen, dass der Inhalt deines Kühlschranks in Wirklichkeit nicht dir, sondern ihnen gehört.

      Weder gegen die legale noch gegen die illegale Gruppe hast Du den geringsten Hauch einer Chance, dich zu verteidigen, denn schließlich bist Du weder bewaffnet noch bist Du in einer Gruppe organisiert. Was sie mit dir machen werden, bleibt deiner Phantasie überlassen.

      Ist ja nett, wenn einer seiner Meinung sagt, aber es sollte doch Sinn machen.

      1. Stefan Mudry, Finca Bayano sagt:
        7. März 2021 um 21:35 Uhr

        Lieber Stefan,

        Du hast es leider nicht erfaßt.

        Bayano ist anderwo auch bekannt bekannt.

  2. Geld ist eine Erfindung, welche man sich einfach nur ausgedacht hatte, so wie mit Allen Dingen.

    Also kann man sich auch etwas ausdenken, um Geld bedeutungslos zu machen!

    Um es klar auszudrücken, es gibt keinen Zwang oder muss. Regierungen, Gesetze, Geld usw. Alles Dinge, welche man nicht mehr braucht und daher auch das Recht und die Pflicht/VERANTWORTUNG hat, das einfach zu ändern. Weglaufen kann man natürlich, aber so ändert man nicht wirklich etwas für diese Welt.

    Wie lange wollt Ihr Alle noch in einer Lügenwelt Leben, an der man angeblich nichts ändern kann? Es gibt keinen Zwang oder Muss! Es liegt mit an jedem selbst, was dieser glauben und nach was dieser leben möchte. Es muss halt nur Richtig und Gut sein, also passen mit der Umwelt!

    So hat es Gott, die Göttliche Quelle oder die Macht halt vorgesehen, das man alles machen kann, man hat halt die Konsequenzen zu tragen, die Verantwortung. Und an was will man Glauben! Es gibt kein Geld, an dem sich Alle halten müssen, das muss endlich mal verstanden werden! Alles nur Zahlen und sogenannte Werte, die man sich ausgedacht hat und welche Alle glauben. Aber in Wirklichkeit nur Ablenkung von der Wahrheit!

  3. Hier geht es um eine neue Heimat in Panama ohne Impfung und ohne 5G.

    Früher habe ich nicht viel auf die Deagel-Liste gegeben, aber es so ungefähr wird’s wohl kommen: Deutschland von 83 Millionen auf 28 und Panama bleibt etwa gleich bei vier Millionen. Ob es so kommt und ob in Deutschland bis 2025 wirklich 55 Millionen „entsorgt“ werden, wird sich zeigen. Sehr bald!

    Momentan sieht es nicht gerade danach aus, als würden die Jungs von der neuen Weltordnung von ihrem Plan abrücken und dann sind wir in Panama wesentlich besser aufgehoben.

    1. Das so genannte 3. Welt Länder auf einmal der Status quo sind, hat sich mit länger nicht erschlossen.

      In diesen Kontext macht das aber sehr viel mehr Sinn.

  4. Ich bin auch weg vom fenster europa. Das geht leider nur mit geld. Das nicht jeder vorhanden hat. Auswandern heisst aber auch einwandern! Mein ziel war kolumbien da ich schon südamerika reisen gemacht habe.
    Blieb aber in bolivien hängen zu der grenze brasil. Städtchen mit wenig einwohnern ohne lockdown ohne 5g. Hat noch platz hier.
    Übrigens kann nicht jeder sein land aufgeben.
    Man muss ein wenig lebenskünstler sein.
    Gruss an die welt

    1. Estimado Cocalero,

      bei Evo en Bolivia ist es doch gar nicht schlecht. So wie Du jetzt lebst, ich meine eher was Du an Geld hast, könntest Du nur in einem BRiD-Mülleimer in der BRiD leben. Mehr gäbe es nicht her.

      Lebenskünstler muß ein Auswanderer immer sein, immer auf der Hut, immer immens achtsam. Mit der Zeit, wenn einer sehr gut arbeitet, kommt der unerwartete Lohn herein. Hay que pagar el derecho del piso. Así es.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.