Massive Polizeigewalt in Berlin und über 50 Schauspieler, die zivilen Ungehorsam üben – und sich zensieren (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 13
  •  
  •  
  •  
  •  

Es sind Szenen, die an Bilder aus kommunistischen Staaten wie China oder der ehemaligen Sowjetunion erinnern. Doch sie entstanden am 21. April 2021 vor unserer eigenen Haustür, nämlich in der Bundeshauptstadt Berlin. Es sind Bilder der Schande, die es in einem demokratisch geführten Staat nicht geben darf.

Einsatzkräfte der Polizei gingen mit unglaublicher Härte gegen friedliche Demonstranten vor, die für Demokratie und Freiheit auf die Straße gingen. Die Einsatzkräfte prügelten wehrlose alte Menschen blutig und schleiften sie wie Kartoffelsäcke zu den Gefangenentransportern.

Widerstand gegen die Corona-Maßnahmen kommt jetzt auch von prominenter Seite. Über 50 Schauspielrinnen und Schauspieler haben sich unter dem Hashtag #allesdichtmachen zusammengefunden, um gegen die unmenschliche Corona-Politik der Bundesregierung zu demonstrieren. Von Frank Schwede

Der Berliner Journalist Boris Reitschuster vom Blog reitschuster.de zeigte sich sichtlich schockiert der Bilder, die sich ihm auf der Großdemonstration in Berlin gegen das Infektionsschutzgesetz der Bundesregierung am Dienstag den 21. April 2021 boten.

Reitschuster und andere Journalisten waren mit der Kamera vor Ort, um die Schande der Demokratie in Bildern festzuhalten. Ein Zeitdokument, das sicherlich in die Geschichte eingehen wird, denn so kann und darf in einem demokratischen Rechtsstaat nicht gegen Menschen vorgegangen werden, die für Demokratie und Freiheit auf die Straße gehen.

Es gab massenhaft Faustschläge gegen den Kopf wehrloser am Boden liegender Menschen. Besonders fassungslos macht die Aufnahme, die zeigt, wie eine wehrlose alte Frau über den Boden geschleift wird – eine Polizeigewalt nie da gewesenen Ausmaßes, ohne dass es zu irgendwelchen Angriffen auf die Polizeikräfte kam.

Es soll zwar Berichte von Flaschenwürfen auf Beamte geben, auch soll es zu einzelnen Rangeleien in der recht aufgeheizten Stimmung gekommen sein, allerdings ist wohl eher von der Vermutung auszugehen, dass es sich hier um eingeschleuste Provokateure handelt, wie das in kommunistischen Staaten üblich ist, um brutale Polizeigewalt im Nachhinein rechtfertigen zu können. Das ist in China so und das war auch in der Sowjetunion unter Stalin nicht anders.

Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD, früher SED) hat diesen Einsatz zu verantworten, doch bis heute gab er kein Statement ab, auch wurde in den Massenmedien nicht über die staatlichen Gewaltexesse berichtet.

Deutsche Politiker sind schnell bei der Hand, wenn es darum geht, brutale Polizeieinsätze gegen Demonstranten in Russland zu verurteilen, doch wenn dies vor ihrer eigenen Haustür geschieht, wird weggeschaut, geleugnet und gelogen, dass sich die Balken biegen, weil sie selbst die Demokratie im wahrsten Sinne des Wortes nur noch mit Füßen treten (21.April 2021: Die Selbstentmächtigung des Bundestags – verantwortungslos, feig und erbärmlich! (Video)).

native advertising

Immer mehr Menschen wachen im verstörten Deutschland auf

Es ist Kollegen wie Boris Reitschuster, dem ich großen Respekt für seine Arbeit zolle, zu verdanken, dass erschütternde Szenen wie diese an die Öffentlichkeit gelangen, dass zumindest die Menschen sie zu Gesicht bekommen, die ihre Augen nicht vor der Wahrheit verschließen und sehen wollen, was tatsächlich im „besten Deutschland aller Zeiten“ gerade geschieht (»Vorsicht Diktatur!«: Regierung beschließt Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes bar jeder Vernunft)

Mittlerweile aber wachen immer mehr Menschen in einem verstörten Deutschland auf, dass nicht mehr wiedererkennen – darunter auch immer mehr Prominente aus Funk und Film.

Im Rahmen einer Realsatire haben sich spontan 50 prominente Schauspieler (u.a. Jan Josef Liefer, Meret Becker, Richy Müller, Heike Makatsch, Ulrich Tukur, Nadja Uhl, Ulrike Folkerts, Wotan Wilke Möhring) unter dem Titel „Allesdichtmachen“ zusammengefunden, um Druck auf die Regierung zu machen. Jan Josef Liefers sagt in seinem Videospot:

„Danke an alle Medien unseres Landes, die seit über einem Jahr dafür sorgen, dass der Alarm bleibt, wo er hingehört; nämlich ganz oben. Und dafür sorgen, dass kein unnötiger Disput uns ablenken kann von der Zustimmung zu den sinnvollen und immer angemessenen Maßnahmen unserer Regierung.

Verantwortungslosen, menschenverachtenden Ärzten und Wissenschaftlern, die zu anderen Schlüssen kommen als die beratenden Experten unserer Regierung, und die sich mit Professuren an weltberühmten Universitäten und Nobelpreisen schmücken, ich möchte sagen, tarnen, dürfen wir keine Bühne geben.“

Natürlich sind diese Kurzvideos nur ironisch gemeint, schließlich handelt es sich ja um Satire, die auch mal ein bisschen bissig sein darf, sofern Satire in einem Staat wie dem unsrigen überhaupt noch erlaubt ist, denn Satire tut schließlich Wahrheit kund.

Vielleicht ist das der Grund, weshalb sich schon wenigen Stunden nach der Veröffentlichung der Videos die sogenannten Vertreter der Gutmenschenszene auf dem Plan gerufen fühlten und entsprechende Tweet-Blasen produzierten.

Etwa der Medienjournalist Stefan Niggemeier, der schrieb:

„Bekannte geschätzte Schauspielrinnen und Schauspieler kämpfen mit ekliger Ironie gegen #Corona-Maßnahmen. Ich kann das gar nicht glauben. Das ist grauenhaft. Nicht nur von der Zielrichtung her, sondern vor allem in der Form.“

Auch die Haltungspresse spart nicht an Kritik und zeigt sich nur empört über den prominenten zivilen Ungehorsam. Da ist zum Beispiel der Artikel im Tagesspiegel. Unter der Überschrift „Alles dicht machen“ ist so schäbig, dass es weh tut“ behauptet Autor Sebastian Leber, dass die an die Aktion teilnehmenden Schauspieler die Corona-Maßnahmen verhöhnen und einen gefährlichen Logikfehler begehen.

Ein Kommentar, der offenbar Wirkung zeigt, dass bereits Heike Makatsch ihr Video zurückgezogen hat. Und noch ein weiterer wichtiger Aspekt kommt hinzu.

Auch Mitglieder der Querdenkerbewegung und AfD-Politiker haben laut Focus Online die Aktion bereits gelobt, worin sich viele Schauspieler bereits in schlechte Gesellschaft wähnen, was ja politisch auch so gewollt ist, dafür haben Regierungen und Medien schon im Vorfeld gesorgt, in dem sie Querdenker zu Covidioten erklärt haben.

Rundfunkrat: „Liefers und Tukur sofort entlassen!“

Garrelt Duin, Mitglied im Rundfunkrat, forderte sogleich konsequenten Maßnahmen in dem er an den WDR appellierte, Liefers und Tukur mit sofortiger Wirkung rauszuschmeißen.“ Wörtlich heißt es in dem Tweet:

„Die zuständigen Gremien müssen die Zusammenarbeit – auch aus Solidarität mit denen, die wirklich unter Corona und den Folgen leiden – schnellstens beenden.“

  

Klar, dass viele Schauspieler im Strudel der mediale Empörung bereits ihre Felle davon schwimmen sehen und retten wollen, was in Zeiten wie diesen noch zu retten ist, wenn man nicht auf der richtigen Seite steht.

Tatort-Star Jan Josef Liefers stellte seine Motivation zur Aktion bereits in einem Tweet klar und schrieb:

„1/4 Klartext. Ich setze mich kritisch mit den Entscheidungen meiner Regierung zu SARS/CoV2 und Covid 19 auseinander. Besonders wegen der in Kauf genommenen Verluste in Kultur und Kunst und der Veranstaltungsbranche. Auch im jüngsten Video, das ein ironischer Kommentar ist.“

Vor allem die linke Szene kocht gerade vor Wut, weil die nämliche lange Zeit die TV-Lieblinge auf ihrer Seite wähnte und geglaubt hat, dass die immer brav bei Fuß stehen und jeden Schwachsinn mitmachen.

Der Druck war wohl zu groß für eine andere Meinung. Noch nicht einmal 24 Stunden lang war die Webseite allesdichtmachen.de online. Und während am Freitagmorgen bereits andere systemtreue Schauspieler wie Nora Tschirner und Christian Ulmen die Aktion kritisierten, war die provisorisch gebaute Webseite, hinter der laut Impressum die Münchner Produktionsfirma Wunder am Werk stehen soll, nicht mehr abrufbar. Sehr wohl sind die Youtube-Links und das dortige Konto #allesdichtmachen aber noch abrufbar.

Für die Aktion gab es harsche Kritik – aber auch Beifall. So hat die feige Heike Makatsch sich nach der Veröffentlichung und den Reaktionen von der Initiative, die für hohe Wellen in den sozialen Medien sorgte, distanziert: „Ich distanziere mich klar und eindeutig von rechtem Gedankengut und rechten Ideologien. Schon immer. Ohne Frage“, schrieb die Schauspielerin („Hilde“, „Tatsächlich … Liebe“) bei Instagram. Dazu postete sie den Hashtag #womöglichgescheitert. Ihr Video wurde gelöscht.

Doch bald werden auch die eingefleischten Linken ihre Füße nicht länger stillhalten können, schließlich wird auch deren Leben massiv durch die Corona-Maßnahmen eingeschränkt und irgendwann ist auch für die Schluss mit Lustig.

Bleiben Sie aufmerksam!

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 03. Mai 2021 erscheint „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Video:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 24.04.2021

native advertising

About aikos2309

19 comments on “Massive Polizeigewalt in Berlin und über 50 Schauspieler, die zivilen Ungehorsam üben – und sich zensieren (Video)

  1. Ich kann die 50 bösen ÖR- Buben und Mädchen nur beneiden. Sie sind die einzigen, die nachdem Russland den 3 WK gewonnen hat, bei einem 2. Nürnbergtribunal beweisen können, daß sie sich gegen das faschistische Volksgenozid -und Kriegshetzer-Regime zur Wehr gesetzt haben. Sie dürfen dann ein freies Leben in Moskau führen. Die anderen 50 Millionen deutschen MitläuferHonks bekommen allerdings eine weitere 100 jährige Okkupationsstrafe aufgebrummt und müssen die FreiluftLegeEier in Ru abliefern, statt wie bisher an die USA und andere Mischpoken.

  2. +++ #allesdichtmachen: Alles ein abgekartes PsyOp-Spiel ? +++

    copy paste Kommentar user (x?):

    Kritiker?. Diese Lügner und Heuchler? Muhahaha!

    Wer glaubt diesen Scheiß?

    Nette Inszenierung. Schönes Märchen.

    Erster Akt:

    Pünktlich zur Machtergreifung kommen zufälligerweise 50 Promis gelichzeitig, von denen man zuvor nichts Kritisches gehört hat. Ohne jeglich inhaltliche Sachkritik, hergestellt von der Münchener Werbefirma „Wunder am Werk“ wird hier humorlos und langweilig nach einem Strickmuster Quark fabriziert.

    Zweiter Akt:

    Shitstorm der üblichen Mainstreamarschkriecher und strengste Verurteilung in allen Medien, mit Sondersendungen.

    Dritter Akt:

    Abschwören, Entschuldigungen, Abgrenzungen von den zu verachtenden und zu stikmatisierenden, bösen Rechten, Nahhhtzies, Coronaleugner, Reisbürgern, AfD etc.

    Durch dieses Framing wissen das verblödete Publikum und auch die murrenden Kollegen sofort, wo der auszulöschende Feind gegen den Impf- und Kontrollterror steht und daß man sich keinesfalls mit ihm gemein machen darf.

    Andernfalls droht eindeutig die berufliche Exitsenzvernichtung.

    Fazit:

    Lupenreines Problem, Reaction, Solution Framing nach Hegelscher Manier.
    EINE PSY OP von und mit Profilügnern! NADA MAS!

    1. Genau so. Wieder einmal nur iniziertes Theater, um alle D- Michels „unterhalterisch“ vollzukübeln! Wenige haben den Braten gerochen. Typische System- Taktik. Das nervige Gekläffe und Gebeiße danach, ist noch affiger. Jede Wette das noch soli darische Soźialfonds fürd je nach so Armen gechasten Darsteller folgen wird.

  3. Es wird einfach nicht gelernt!
    Die BRiD/BUND ist kein Staat; daher gibt es im BRID-Verwaltungsgebiet KEINERLEI Recht und der Begriff Rechtsstaat ist für dieses Gebilde gestrichen.

    Die Bundeshauptstadt ist Bonn.

    Berlin ist die Hauptstadt des existierenden DEUTSCHEN REICHES und nur diesem ist die REICHSHAUPTSTADT Berlin als Hauptstadt gegeben.

    Die BRiD/BUND hat keinerlei Hoheitsrechte und damit KEINE Polizei!
    Die „Polizei“-Ganoven sind Freischärler gegen das DEUTSCHE REICH. Die Freischärler haben vor ein Militärgericht gestellt zu werden.

    Wer „Polizei“-Freischärler ist und mitmacht, der hat jegliches Recht verloren. Er hätte den Befehl verweigern müssen. Also SCHULDIG! Er ist Hochverräter! Das Reichgesetz sagt klar aus, was mit Hoch- und Landesverrätern zu geschehen hat.

    In einem Wild-West-Verwaltungsgebilde ist Demokratie haargenau das Richtige. Denn Demokratie ist Abschaum. Man fordert also Abschaum.
    Wer Abschaum fordert, der bekommt ihn auch, somit wäre dieser Teil zu rechtens. Freier Wille, Punkt und Aus! Natürlich gehören dazu auch die freiwillig eingeforderte Prügel! JEDER BEKOMMTR DAS, WAS ER WILL.

    Es wird von „Deutschen Politikern“ geschrieben. Seht sie Euch doch einmal genau an. Wer von denen ist Deutsch? Wer von denen hat Vorfahren nach RuStaG? Fast Niemand. Kohl war kein Deutscher, Adenauer Ausländer. Brandt ein weiterer Nichtdeutscher, Schmidt war nicht echt usw. usw. Fremdherscher wohin man schaut. Diese Fremdherrscher können die Deutsche Seele NIE verstehen.

    Und was folgert man daraus?

    1. Behörden verbreiten die Annahme, daß die BRD ein Staat sei und sie, die Behörden, staatlich befugt seien, hoheitlich tätig sein zu dürfen.

      Die BRD ist kein Staat. Das Deutsche Reich wurde zuletzt 2015 vom BVG als STAAT bestätigt.

      Auf dem Gebiet eines Staates kann kein anderes Konstrukt eine eigene Staatlichkeit beanspruchen.

      Wenn nun die Behörden staatlich auftreten und die Beantwortung von Bescheiden verlangen und die Empfänger dieser Bescheide im guten Glauben von hoheitlichen Befugnissen der Behörden ausgehen, wie nennen wir das dann?

      Lüge ?
      Betrug ?
      Versehen ?
      Schwindel ?
      Täuschung ?
      Linke Masche ?
      Übervorteilen ?
      Verrat am Volk ?

  4. Übrigens hat man in anderen Ländern Staatbedienstete, die über das Maß hinausgingen, fürchterlich durchgeprügelt, so wie es sich für sie im Moment gehörte. Man fackelte die Häuser dieser Mißbeliebigen ab und dann war Ruhe. Gewalt fordert Gewalt heraus. Actio = Reactio.

    Wie wäre es denn als sog. zivilen Ungehorsam keine Abgaben mehr zu zahlen. Man schließt sich zusammen, errichtet eine geistige Mauer und Schluß!

    Dabei sollte es enlich nach 76 Jahren zu wissen sein, daß die EX-BRID, nun Bund, keine Steuern erheben kann, weil sie kein Staat ist. Sie kann nur Abgaben zur Aufrechterhaltung der Mindestordnung bekommen. Wer Steuen auf dem Gebiet des DEUTSCHEN REICHES von 1914 an den Feind zahlt, gilt nach Reichsgesetz von 1871 als Hoch- und Landesverräter.

    An den Feind werden keine Steuern gezahlt.

    Somit sind die Hochverrats-Steuerbescheide bei Euch ungültig, wie fast alles dort ungültig und gesetzlos ist.

    Es ist anzunehmen, daß der sog. Wilde Westen gesetzlicher war als die EX-BRiD/BUND.

  5. Im Video spricht zuletzt noch ein Kerl in schwarzer Privatuniform der VSA. Ein weiterer illegaler Besatzer! Er trägt mutmaßlich eine schwarze Klub-Uniform des privaten Vereins Freischärler-„Polizei“. Somit gesehen, wäre das Durchprügeln eines Freischärler-„Polizisten“ durchaus rechtens, denn er darf KEINE Gewalt auf dem Hohheitgebiet des DEUTSCHEN REICHES ausüben. Daher ist auch nicht der Fall von Widerstand gegen eine Staatsgewalt gegeben.

    Gemäß der Haager Landkriegsordnung hätte der Kriegszustand nach 60 Jahren Besatzung beendet werden müssen!

    Seht also zu, daß Ihr alles friedvoll regelt, aber intelligenter als bisher..

    1. Wie schön, dass aus der Ferne, alles so glas klar zu sehen und zu (ver-) urteilen.

      Wie war das noch mal?
      Die Ratten verlassen zuerst dass sinkende Schiff.

      Nun rate mal, wer eher die Ratte ist und wer als Kapitäne noch hier ist?

      Dir geht es nur um Dich?
      Sehr schön, werde glücklich damit.

      Dir geht es um Andere und Du weißt wie?
      Ja, dann komm her und zeige es denen, die es hören wollen.

      Wie immer, wer mit einen Finger auf Andere zeigt, der weiß nicht, dass er selbst und seine eigenen unerlösten Probleme damit meint, weil drei Finger grade auf ihn selbst zeigen.

      Das nenne ich nicht spirituell, bewusst oder lebensfördernd.

      Welchen Wolf füttert man damit?
      Wohl eher den schwarzen, den dunklen, den negativen und lebensversagenden Wolf.

      Das ist nicht der (weise), weiße, helle, positive, lebensfördernde Wolf, der da aus Dir spricht Sigurd.

      Du hast mit sicherlich so manchen, wenn nicht sogar vielen, recht.

      Aber die Art, wie Du es sagst, ist nicht die Art, die viele verstehen werden oder gut heißen.

      Verstehe mich nicht falsch, ich achte auch Dich als Mensch und respektiere Deine Ansichten.

      Und manches mal darf man sicher auch schimpfen.
      Doch bei Dir ist das Schimpfen an der Tages-Ordung gerückt.

      Durch Schimpfen allein hat sich noch nichts zu Besseren geändert.

      Das Positive, das wohlwollende, das Mitmenschliche, das gilt es hoch zu halten.

      Wenn wir nicht mehr sind, dann ist es halt so.
      Durch unsere paar Leben wird die Welt nicht besser oder Schlechter.

      Mir gefällt überhaupt nicht, was ich in dieser Welt sehe und so wird diese Welt wohl sicher nicht die meine sein.

      Ich definiere mich nicht nur über meinen Körper, mein Gefäss und Gefährt.
      Selbst, wenn ich gar nicht bin, so ist das ok.

      Es geht nicht um Dich, um mich, sondern eher um uns.

      Durch unser uns, sollte alles zu regeln sein, weil es uns beide enthält ohne unser Ego groß werden zu lassen, sondern eher die Gemeinschaft, das wir, das alle Menschen enthaltet und ein Teil von allen Leben ist, auf der Erde und überall.

      Es muss nicht erhöht oder erniedrigt werden.

      Es ist. (einfach)

      Desto mehr Menschen dies bewusst ist, desto weniger lassen sich sich manipulieren, steuern und unterdrücken.

      Ich bin der Überzeugung, das sich jedes Leben entwickelt, wie es auch Pflanzen, Tiere und Menschen körperlich und geistig tun.

      Diesen Reifeprozess, der auch immer für die Seele gilt, den darf jeder auf seine ureigene Weise erleben. Jemand der erst das 2. oder 8. mal inkarniert, kann nicht total mit jemanden verglichen werden, der schon 35 oder 57. inkarniert ist.

      Deswegen ist es auch, wie mit den Vergleichen von Bewusstseinszuständen, wie mit Äpfel und Birnen.

      Wer wahrhaft weise ist, der urteilt immer weniger und will in dieser Welt auch immer weniger.

      Weise bin ich zb sicher noch nicht, mich können noch genug Menschen zur Weißglut bringen. Dessen bin ich mir bewusst und daran arbeite ich.

      Die Seele ist zwischen dem Geist und dem Körper.
      Sie ist Emotion, also Energie in Bewegung, in Transformation, in Umwandlungsprozess.

      Bei manchen Menschen und Wesen ist die Seele verkümmert, weil sie zu stark, dem Materiellen Pol und/oder geistigen Pol gelebt haben, ohne dabei zu beachten, dass sie ALL-es sind und damit sich von ihren Gefühlen, (Selbst) Reflektion(en) abgelöst haben.

      Das ist ein herber Verlust, weil dadurch sind diese Menschen und Wesen nicht mehr ganz und fühlen sich (eher) getrennt.

      Durch diese Gefühl der Trennung entscheiden sie eher durch Ihr Ego.

      Vor kurzen hat hier jemand kommentiert wir sind wie Wasser (Seele) und zum Teil stimmt das auch.

      Wir sind aber auch, wie Erde (Körper) und Luft (Geist).

      Dazu kommt noch das Feuer (der Seele), dass reinigend und zerstörend wirken kann, je nach (un) bewussten Zustand des Menschen (Wesens).

      Tja, viel Schreiben um andere Dinge als Materie und Ego.

      Vielleicht kann der Ein oder Andere daraus Nektar saugen und dann Honig (für Alle) machen.

      Wir sind (alle mehr oder weniger bewusst und zugleich unbewusst, jeder sieht nur ein Teil des großen Spiels)

      In dankbarer Verbundenheit <3

      1. – Nochmals ist zu wiederholen, daß Deutsche nicht mit BRiDlern zu verwechseln sind! Die Charaktere sind sehr verschieden! BRiDler sind im Ausland oft nicht sehr gut angesehen. Deutsche sind dagegen erwünscht. Deutsche im BRiD-Verwaltungsgebiet gelten als unerwünscht. Das zu begreifen ist für einen BRiDler schwer. –

        Ja, Du schreibst eben so wie Du kannst. Das kann ich gut verstehen, war ich doch einstmals genau so ein BRiDler wie Du.

        Aber heutzutage, als Deutscher, sehe ich das total anders. Das liegt auch daran, daß ich in verschiedenen Ländern lebte und auf verschiedenen Kontinenten war. Das kann nur der einsehen, der Gleiches machte.

        Wir Auslandsdeutsche sitzen oftmals ganz oben auf der Tribüne und schauen hinab, was die BRiD-Spieler auf dem Spielfeld verzapfen. Wir sehen meistens viel klarer die Zusammenhänge aufgrund der größeren Erfahrungen und des eigenen Kampfes mit uns selbst. Somit ist es uns oft leichter, verhindernd oder verbessernd ein wenig einzugreifen.

        Da viele von uns reichlich Verwandte in deutschen Ländern haben, die Niederlande mit eingeschlossen, erfahren wir auch sehr viel. Außerdem wird sonntags telefoniert, was sehr hilft, das Geschehen noch besser zu verstehen. Zum weiteren Verständnis führt, daß wir oft mehrere Sprachen sprechen, ein sehr natürlicher Vorgang, der nebenbei dazu führt wesentlich flexibler zu sein. Dabei vergessen wir nie, woher wir kommen.

        Gerade eingefallen: Da schreien doch Ekel-Staatenlose (BRiDler) „nieder mit Deutschland“. Das amüsiert uns sehr, denn irgendwann bald werden sie den deutschen Fußtritt im weichen BRiD-Hintern spüren.

        Infolge unseres Überblicks, ist es und leichter, verschiedene unangenehme Dinge zu hemmen und Positives zu veranlassen. Das erfolgt unsichbar für Euch, da Ihr sehr eingesperrt seid und man Euch auch nur wenig über den eigenen Zaun schauen läßt.

        Menschlich habe ich für den Augenblick geschrieben, einfach zum besseren Verständnis.

  6. Ich werde Christine Lambrecht wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit anzeigen.
    SIE war es, sie hat die Polizei angestiftet härter vorzugehen.
    Das haben einige Polizisten tatsächlich getan!

    Sie, verehrte Leser/Leserinnen, dürfen auch gerne Anzeigen gegen diese „Justizministerin“ stellen.
    TUN SIE ES.

    1. Liebe Annette, Ihr Einsatz in allen Ehren! Diese Energie können Sie sich sparen. Sie leben in einer Gewaltherrschaft – auch Diktatur genannt! Dieses Verwaltungskonstrukt war schon immer eine Diktatur; nur vor der schrecklichen Pandemie eine zum Wohlfühlen mit glücklichen Sklaven – bei denen es schon zur Gewohnheit wurde, eine verdammte sch**ß MEHRWERTSTEUER zu zahlen!

      Sie leben in einer Blubberblasenwelt, die Sie noch nicht loslassen können!

      Mit dem, was Sie vor haben zu tun, geben Sie diesem Konstrukt noch mehr Energie und halten es am Leben!

      Energy flows where the attention goes…

    1. Die Menschheit als Ganzes hat die Chance sich und Ihr Bewusstsein mehr als bisher zu erkennen und ihr Denken, Fühlen und Handeln dementsprechend zu ändern.

      Bei totalen geistigen oder materiellen eingestellten Menschen wird das ggf. zu Problemen führen, doch wenn die Mehrheit dies will und erkannt hat (meist durch Leid), dass dies der einzige gangbare Weg ist, so wird er sicher zu einen sehr viel besseren, achtsameren, bewussteren, nachhaltigen Weg der Menschen unter einander und zu mehr Einklang mit der Natur führen.

      Den Weg sehe ich, das Ziel auch, aber es wird lang und mühselig werden.

      Fragt bei Interesse ggf.in ein paar Jahrzehnten oder Jahrhunderten noch mal nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.