Strategisches Kommando der USA: „Müssen mit nuklearem Krieg rechnen“

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 5
  •  
  •  
  •  
  •  

Im jährlichen Lagebericht geht das Strategische Kommando der USA von einer schnellen Eskalation der Konflikte bis zum Einsatz von Atomwaffen aus. Verantwortliche Generäle sehen neben Russland vor allem China als nächsten großen Konfliktpartner.

Das Strategische Kommando der USA wird seinen jährlichen Lagebericht vor dem Kongress vorstellen. Vorab hat das Kommando über den Kurznachrichtendienst Twitter schon gewarnt, dass das „heutige Konfliktspektrum“ schnell zu einem Atomkrieg führen könnte. Kommandeur Charles Richard wird sich diese Woche den Fragen des Streitkräftekomitees, des Kongresses und des Senates stellen.

Der Bericht informiert den Kongress über den Zustand des Strategic Command und legt zudem Rechenschaft über das Budget ab. Er klärt auch über die Kampfbereitschaft des Kommandos auf, seine strategische Vision und mögliche Konfliktursachen in der nahen Zukunft.

Die Anhörung findet am Dienstag sowie Mittwoch statt und wird von Commander Richard zusammen mit Commander James Dickinson vom U.S. Space Command vorgetragen.

Das United States Strategic Command (deutsch: Strategisches Kommando der Streitkräfte der Vereinigten Staaten) ist eine Einheit des Unified Combatant Command (deutsch: Vereintes Kampfkommando) des Verteidigungsministeriums und verantwortlich für die Atomstreitkräfte aller Teilstreitkräfte der Vereinigten Staaten.

Das Strategische Kommando sagte in einer Vorschau auf ihre Erklärung am Montag: „Das Spektrum der heutigen Konflikte ist weder linear noch vorhersehbar. Wir müssen die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass ein Konflikt zu Bedingungen führt, die einen Gegner sehr schnell dazu bringen könnten, den Einsatz von Atomwaffen als die am wenigsten schlechte Option zu betrachten.“

Richard sieht neben Russland zunehmend China als strategische Bedrohung an. „Es vergeht keine Woche, ohne dass ich etwas Neues über China herausfinde“, gab er am Dienstag vor dem Senat zu. Chinas „sehr undurchsichtige“ Atompolitik mache es „schwierig, seine Absichten zu bestimmen“.(Putin: Ein Mann steht dem Vorrücken der NATO nach Moskau im Weg)

China auch mit kleinem Arsenal gefährlich

native advertising

Aber es gebe Anzeichen dafür, dass China sich auf eine höhere Alarmstufe zubewegt, sagte er in seiner schriftlichen Aussage. „Während China den Großteil seiner Streitkräfte in einem Friedenszustand hält, deuten immer mehr Beweise darauf hin, dass China einen Teil seiner Nuklearstreitkräfte in eine ‚Launch on Warning‘-Haltung (LOW) versetzt hat und eine begrenzte ‚High Alert Duty‘-Strategie annimmt“, schrieb er.

Richard sagte weiter, dass die Vereinigten Staaten bei der Modernisierung ihrer Atomstreitkräfte weit hinter China und Russland zurückliegen. Mit neuen Trägersystemen und militärischen Drills, die es so „seit dem Kalten Krieg“ nicht mehr gegen habe, habe Russland etwa 80 Prozent seiner Atomwaffen modernisiert.

Die meisten Fragen, die Richards gestellt wurden, bezogen sich auf die chinesische Bedrohung. China hat etwa 350 Atomwaffen – weniger als ein Zehntel des aktiven US-Inventars von etwa 3.800. Richards sagte aber, dass sowohl China als auch Russland „erhebliche Fähigkeit haben, mehr Sprengköpfe zu produzieren“ – eine Fähigkeit, die die Vereinigten Staaten nicht besitzen (Russland reagiert auf den Truppenaufmarsch der Nato an der russischen Grenze).

„Vorbereiten auf einen Krieg, der noch nie geführt wurde“

Im Vorfeld der Anhörung sagte Commander Dickinson vom Space Command, dass seine Truppe in der schwierigen Lage sei, sich auf einen Krieg vorzubereiten, der noch nie geführt wurde. Der Armeegeneral sagte gegenüber The Hill:

„Das United States Space Command steht vor einem einzigartigen Dilemma, denn wir können zukünftige Konflikte nicht auf der Grundlage der Art und Weise planen, wie wir frühere Konflikte ausgefochten haben, selbst wenn wir dazu geneigt wären, dies zu tun. Vielmehr bereiten wir uns auf den Krieg vor, der noch nicht ausgetragen wurde.

Wie ich bald vor dem Kongress aussagen werde, liegt die Antwort darin, dass sehr fähige Konkurrenten die außerordentlichen militärischen und wirtschaftlichen Vorteile erkennen, die weltraumgestützte Fähigkeiten den Vereinigten Staaten und unseren Verbündeten verschaffen.“

 

Commander Dickinson merkte an, dass China schnell militärische Weltraumfähigkeiten aufbaut, einschließlich Anti-Satellitenwaffen, während Russland bereits eine Reihe von Weltraumraketentests durchgeführt hat. Solche Bedrohungen könnten den US-Kommunikationssystemen und der „außerordentlichen Abhängigkeit“ des Westens vom Weltraum für moderne Technologie schaden.

Die Anhörung kommt zu einer Zeit angespannter Beziehungen zwischen den USA und Russland. Während in Europa mit Defender Europe 2021 die größten NATO-Manöver seit Ende des Kalten Krieges stattfinden, hat Moskau Truppen entlang der ukrainischen Grenze aufgestellt.

Russland behauptet, dass es Übungen entlang der Grenze als Reaktion auf die Bewegungen des westlichen Militärbündnisses NATO durchführt, die „Russland bedrohen“. Die Ukraine drängt den Westen zu mehr Unterstützung und fordert einen beschleunigten NATO-Beitritt.

Die diplomatischen Beziehungen zwischen den USA und Russland sind schon lange gestört. Biden forderte den russischen Präsidenten auf, „die Spannungen zu deeskalieren“ und schlug einen Gipfel vor, der in den kommenden Monaten in Finnland stattfinden könnte.

Kurz zuvor hatte die US-Administration noch Sanktionen wegen angeblicher Wahleinmischung und Cyberkriminalität gegen Russland verhängt. Biden nannte Putin in einem Interview einen „Mörder“ und lehnte ein Treffen mit ihm mit der Begründung ab, er sei zu beschäftigt.

Literatur:

Durch globales Chaos in die Neue Weltordnung

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Die Eroberung Europas durch die USA: Eine Strategie der Destabilisierung, Eskalation und Militarisierung Eine Strategie der Destabilisierung, … und komplett überarbeitete Neuausgabe

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Quellen: PublicDomain/de.rt.com am 22.04.2021

native advertising

About aikos2309

10 comments on “Strategisches Kommando der USA: „Müssen mit nuklearem Krieg rechnen“

  1. Ich wünsche mir keinen Krieg , aber den Amerikanern sollte man mal deutlich gemacht werden dass sie nicht alleine die Herren der Schöpfung sind,

  2. Die USA haben schon mehrmals nuklear Krieg geführt, ob wohl sie nicht nuklear angegriffen wurden. Japan kennt jeder, aber DU-Bunker-buster in jugos. und wahrsch. auch im Irak waren auch nuklear. (DU= depleated uranium ) Dazu kommt, daß die meisten Kriege mit false flag begonnen wurden. Der Gegner hat also keine Wahl. Der Logik folgend würde USA von einem eigenen uboot eine A-Bombe auf NewYork ballern und sagen,der Russe war’s. Auch 911 hat eine nukleare Komponente: Im Keller befand sich seit dem Bau der Towers eine A-Bombe, die dem Abriss diente. Unteririsch gezündet, gibt es keine Pilz-Explosion, sondern ein krasser Strahlungskegel zerbröselt alle Materie , auch Metall zu Staub. Das konnte man bei dem Einsturz beobachten. Seismographen hatten auch die enorme Detonation aufgezeichnet. KIlometerweit hat die Erde gewackelt ( Kamerawackler ).

    1. Wenn sie das tun werden es positive Extraterrestrials verhindern und eingreifen!!!!Die UFO Sichtungen haben stark zugenommen die Militär Stützpunkte die den Dreck lagern sehen Sie ohnehin wie ein Magnet an!!!Wird das dann unsere Offenlegung sein ? Eins weiss ich Saftladen wie NASA werden uns nicht alles gestehen das wäre das Ende der Eliten

      1. Ich sehe es etwas anders.

        Dadurch das ggf. Ufo-Material oder Reichsflugscheiben etc. vorhanden ist, wurde die Technik dahinter nach einer gewissen Zeit verstanden und es werden/wurden halt Testflüge gemacht.

        Wenn die Möglichkeit besteht, dass Atombomben durch Außerirdische aufgehalten werden können, wollen, mögen, dann hätten sie es bereits in der Vergangenheit gemacht.

        Genau dasselbe mit den Weltkriegen.

        Es ist eher wohl so, dass solche Ereignisse genutzt werden, um sich den Rohstoff Mensch zu bedienen und in den wirren der Kriege eine Vielzahl von Menschen entführen zu können.

        Die offensichtliche Erklärung für das Verschwinden von Menschen wird dann der Krieg sein und so gut wie Alle ruhig stellen, die eher Nachforschungen anstellen wollen.

        Die NASA lügt, klar das ist Ihr Job.
        Schließlich trägt sie in Ihren Namen fast den vollständigen Namen SATAN, wie auch NSA zb.

  3. Diese Idioten in eine Irrenanstalt einsperren oder sofort hinrichten! Sie wollen den Leuten klar machen, dass ohne Nuklearkrieg kein Leben möglich ist! Hilfe, die Welt ist wahnsinnig!!!!!!!
    Am besten die USA sofort vernichten. Dann kommt erst Ruhe und Frieden.

  4. Meines Erachtens sind die Ömis völlig durchgeknöllt. Waren sie vermutlich schon immer, aber jetzt hat ihr Wohnsinn offenbar den absoluten Höhepunkt erreicht .

    1. Naja viele der deutschen Köpfe und höhere Generäle sind wohl in VSA beheimatet.

      Die sehen jetzt wohl eher VSA als ihre neue Heimat an und versuchen da ihr neues Reich zu errichten.

      Wie sagt man?
      Zuhause/Heimat ist da, wo das Herz ist/wo man sich wohlfühlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.