Aus Krisen lernen und Autoritäten die Stirn bieten

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 6
  •  
  •  
  •  
  •  

Brauchen wir Krisen, um gestärkt aus ihnen hervorzutreten? Diese Frage stellen sich vor allem Vertreter der freie Medien schon eine ganze Weile – doch auch sie haben bis heute keine passende Antwort auf die Frage gefunden; weil es sie möglicherweise auch gar nicht gibt.

Denn mit Krisen geht bekanntlich jeder auf seine ganz eigene Art um – ein Heilmittel für die Volksseele wird es nie geben. Am Ende bleibt nämlich nur eine entscheidende Frage übrig: hat die Menschheit aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt? Eine Betrachtung von Frank Schwede

Es hat eine Menge echten Mist in unserer Geschichte gegeben, wo man sich als denkender Mensch nur noch an den Kopf fassen kann. Die Geschichtsbücher sind voll davon, eigentlich wäre es schon längst an der Zeit, jede einzelnen Epoche genau unter die Lupe zu nehmen – doch das würde am Ende doch zu weit führen, weil es eh sinnlos ist. Warum?

Nun, die Antwort ist ganz einfach, weil der Mensch offenbar nicht lernfähig ist, weil er aus alten Fehlern keine Lehren ziehen kann – und das offenbar nur aufgrund der Tatsache, dass er lediglich über ein Kurzzeitgedächtnis verfügt.

Würde nämlich ein Großteil der Bürger tatsächlich ein Langzeitgedächtnis besitzen und sich so ganz nebenbei mit der Geschichte der letzten, sagen wir mal 100 Jahre beschäftigen, wäre uns das Leid der letzten Jahren erspart geblieben.

Leid, das jetzt scheinbar seinen Höhepunkt erreicht, jetzt, wo es einigen richtig wehtut, weil aktuell jeder Einzelne von uns vom Schicksal gezwungen wird, doch mal endlich die Augen zu öffnen, um vom Blinden zum Sehenden zu werden, denn noch immer überwiegen prozentual die Blinden.

Der Volksmund sagt, dass Fehler dazu dienen, dass man aus ihnen lernt. Ähnlich verhält es sich mit Krisen, weil Krisen bekanntlich aus Fehlern entstehen – dann, wenn jemand  Murks macht und alles mit in den Abgrund zieht.

Das geschieht in Deutschland schon eine ganze Weile so – doch bisher hat jeder seine Augen verschlossen vor dem Murks, der im Berliner Reichstag Tag ein Tag aus verzapft wird. Steuergelder, die unsinnig von einem heillos überforderten Gesundheitsminister aus dem Fenster geworfen werden oder eine Kanzlerin, die Grenzen geöffnet hat, weil es Deals und Absprachen mit Nichtregierungsorganisationen gibt, sogenannten NGOs, die noch nie das Wohl der Menschen im Auge hatten, obwohl das immer gerne predigen.

Die Liste ließe sich noch beliebig fortsetzen – doch was bringt es, wenn niemand dazu imstande ist, hinzusehen, weil er lieber seine Augen verschließt und von einer Krise in die nächste stolpern möchte.(Der Bürgerkrieg kommt! Die Vorboten von Aufstand und Revolution in Deutschlands Städten (Video))

native advertising

Nein, wer noch immer glaubt, dem Duft des Optimismus folgen zu müssen, ist auf dem berühmten Holzweg. Auch diese Krise ist kein Wecker, der die Nation aus dem tausendjährigen Tiefschlaf reißen wird. Höchstens für einen kleinen Moment – mehr auch nicht und dann weiter ab durch die Mitte. Wird schon irgendwie schief gehen.

Ich kenne einen Fall aus dem näheren Bekanntenkreis. Ein junger Mann, leidenschaftlicher Autofahrer, immer mit dem Bleifuß auf dem Gaspedal. Auch nach 5 schweren Verkehrsunfällen mit teils lebensgefährlichen Verletzungen war die Sucht nach Adrenalin und Geschwindigkeit ungebrochen – bis zu dem Tag, wo ihn die Rettungskräfte nur noch tot aus dem völlig zerstörten Fahrzeug bergen konnten.

Wird schon irgendwie schief gehen

Wird schon irgendwie schief gehen – das ist das Mantra der Unverbesserlichen mit ihrem schrägen Zweckoptimismus zur Selbstzerstörung, dem scheinbar mehr als 60 Prozent der Bevölkerung verfallen sind, weil sie das zerstörerische System, in dem wir uns alle befinden, wie einen LSD-Trip sehen, den man sich einfach jeden Tag schmeißen muss, um zu überleben, um durch den Alltag zu kommen, weil das Leben ja sonst nichts zu bieten hat.

Für einen Irren ist das Leben in einer Irrenanstalt ganz normaler Alltag, weil er nichts anderes kennt, als Menschen, die den ganzen Tag krudes Zeug vor sich hin plappern und Personen verkörpern, die sie in Wahrheit gar nicht sind. Genau das erleben wir in der Politik schon eine ganze Weile.

Der Berliner Reichstag – oder besser gesagt das „Berliner Schauspielhaus“, ist das Haus der Selbstdarsteller und Alleinunterhalter. Hier kann, hier darf, ja hier muss sogar jeder mehr sein als er in Wahrheit ist, sonst fällt er unten durch.

Jüngstes Beispiel ist Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Wie Spiegel Online berichtet, schämt sich FDP-Vize Wolfgang Kubicki (das letzte aufrichtige Mitglied im Deutschen Bundestag mit Durchblick) Spahn als möglichen Kanzlerkandidaten der Union unterstützt zu haben.

Unlängst sagte Kubicki gegenüber der Augsburger Allgemeine, dass Corona gezeigt hat, dass er Spahn überschätzt habe. Wörtlich sagte Kubicki: „Das war eine meiner großen Fehleinschätzungen – und auch eine persönliche Enttäuschung.“

Inzwischen fordert Kubicki sogar Spahns Entlassung als Gesundheitsminister. Aus Fehlern und Krisen lernen. Das ist nicht immer leicht, dass erfordert eine Menge Mut und Eingeständnisse – doch diesen Mut hat nicht jeder, weil das Eingeständnis, einen Fehler gemacht zu haben, mächtig am Ego kratzt.

Die Mehrheit unter den Politikern und Führungskräften in der Wirtschaft zählt zu den Narzissten. Das Problem, mit dem Narzissten zu kämpfen haben, ist, dass sie nicht dazu in der Lage sind, Fehler einzugestehen. Für sie zählt einzig und allein, das Gesicht nach außen wahren.

Ein Narzisst wird also niemals zugeben, dass er einen Fehler gemacht hat, ein Narzisst ist immer bestrebt, anderen gegenüber in der Rolle eines Oberlehrers aufzutreten, weil er dieses Spiel braucht wie die Luft zum atmen.

Narzissmus ist eine Persönlichkeitsstörung – und genau das macht diese Menschen so gefährlich. Nehmen wir nur Bundeskanzlerin Angela Merkel, die zu den Bürgern spricht wie eine Mutter zu ihrem dummen Kind. Merkel kennt keine mündigen Bürger, sondern lediglich eine Horde dummer Kinder, denen man sagen muss, wo es lang geht.

Dem Volk den Hosenboden versohlen

Das machte die Kanzlerin schon früh zur „Mutti“, ohne die im Land nichts geht und wenn es gar nicht mehr geht, muss Mutti auch mal den Teppichklopfer aus der Besenkammer holen und den aufmüpfigen  Bürgern gehörig den Hosenboden versohlen. Eine Rolle, die Merkel bis heute genießt wie die Bachforelle das kühle Nass.

Corona hat nicht nur die Bundesrepublik bis ins Mark erschüttert, sondern die gesamte Welt – vor allem aber die Industriestaaten. Wird die Menschheit aus dieser tiefgreifenden Krise in Zukunft Lehren ziehen? Werden die Menschen nun anfangen zu begreifen, dass die Welt tatsächlich schon seit Hunderten, wenn nicht seit Tausenden von Jahren von einer dunklen Macht beherrscht wird.

Ich denke eher nicht und wenn doch, dann hat in der Tat eine wundersame Reinigung stattgefunden, eine Reinigung der Matrix auf göttlicher Ebene, von der schon in der Bibel berichtet wird, bevor sie von den finsteren Weltherrschern umgeschrieben wurde, um das die Menschheit der Versuchung erliegt.

In der Regel ist die Halbwertzeit einer Heilung nach einer Krise von kurzer Dauer, weil der Mensch schnell vergessen und verdrängen kann, was nicht zu seinem Alltag passt. So, wie das seit dem Niedergang des Römischen Reichs geschieht, dass ebenfalls Opfer von Macht, Dekadenz und Narzissmus wurde.

Das war nicht anders nach dem Ersten und Zweiten Weltkrieg. Auch hier ging man nach einer kurzen Rekonvaleszenz schnell wieder zur Tagesordnung über. Macht, Gier und Narzissmus standen wie nach einem warmen Regen an einem heißen Sommertag rasch wieder in voller Blühte.

Das Vertrauen in das System ist seit Generationen so selbstverständlich wie das Amen in der Kirche. Weil man schließlich so erzogen wurde. Von den Eltern, später in der Schule – und weil es so bequem ist, an der Nase herumgeführt zu werden statt selber zu denken.

Vertrauen ist gut, Kontrolle besser. Nur wer sich und seinem Schöpfer traut, ist in Abrahams Schoß gut aufgehoben und wird am Ende gestärkt aus jeder Krise wie Phönix aus der Asche hervortreten.

Autoritäten in Gestalt von ausgewachsenen Narzissten sind die Verführung, die Verlockung in Gestalt des Teufels, der alle seine Versprechen am Ende bricht, wenn er seine Ziele erreicht hat.

Über eine Tatsache sollte sich jeder im Klaren sein: Narzissten sind keine starken Persönlichkeiten, wie viele Menschen immer glauben. In Wahrheit sind sie zutiefst gespalten und unsicher. Sie sind es, die Angst haben und versuchen,  ihre Angst durch forsches Auftreten und Autorität zu kaschieren.

Aus Fehlern und Krisen lernen, heißt vor allem erkennen und das Selbstvertrauen stärken. Wer sich selbst nichts zutraut und sein Vertrauen in die Hände sogenannter Autoritäten legt, hat längst verloren.

Nicht nur das alte System ist längst tot, sondern auch das Parteiensystem samt seiner Politik, die nicht mehr zukunftsfähig ist. Weise Japaner würde in diesem Fall sagen: Ein totes Pferd kann man nicht mehr reiten.

Also: werden wir diesmal aus der Krise lernen?

Bleiben Sie aufmerksam!

Literatur:

Durch globales Chaos in die Neue Weltordnung

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Die Eroberung Europas durch die USA: Eine Strategie der Destabilisierung, Eskalation und Militarisierung Eine Strategie der Destabilisierung, … und komplett überarbeitete Neuausgabe

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 04.07.2021

native advertising

About aikos2309

19 comments on “Aus Krisen lernen und Autoritäten die Stirn bieten

  1. RKI meldet 559 Neuinfektionen in Deutschland

    Die Zahl der Neuinfektionen ist weiterhin niedrig: Das RKI meldet in ganz Deutschland 559 neue Corona-Fälle binnen 24 Stunden.

    Sieben Todesfälle in Deutschland binnen 24 Stunden

    Sind die SENDER einfach nur noch träge im Nachdenken?

    Laßt euch nicht verarschen! (Kernige Wortwahlen sind durchaus erlaubt…)

    Was ist das denn für eine Pandemie? Bei 559 neu infizierte Leuten müßten von denen bei einer echten Pandemie locker über 300 in den nächsten Tagen sterben!

    Ich will diesen Lügenterror nicht mehr haben; intelligente Radio- und TV-Moderatoren plappern dusseliges, ungeprüftes Wirr-Warr in den Äther. Was soll dieser Unfug? Bin ich hier im Kindergarten-BRD?

    1. “ Bei 559 neu infizierte Leuten müßten von denen bei einer echten Pandemie locker über 300 in den nächsten Tagen sterben! “

      Ja, weil von den 559 Leuten die Hälfte gepimpft sind, haben die auch gute Chancen bald zu sterben. Deshalb hat Spahn gesagt:
      „Der Inzidenzwert hat immer weniger Aussagekraft“.
      Er freut sich schon auf die echten Toten, die es vorher nie gegeben hat.

      Wer diese einfachen logischen Schlüsse ziehet, ist natürlich ein AluhutTräger.

    2. Teils dumm, teils angst (um job etc.), teils autoritätsdenken, teils job wichtiger als wahrheit, teils mindcontroll/brainwash gibt wohl genug gründe.

      Die meisten sind zu dumm und zwar hinsichtlich emotionaler Intelligenz.

      Wenn die nicht gelernt wird und angewendet, dann hat man da halt einen gewissen Defizit. Warum wohl wird in schule und auch ausbildung meist eher auf stumpfes auswendig Lernen gesetzt, welches man dann meist schnell wieder alles vergisst, anstatt auf verstanden und immer anwendbar?

      Weil es methode hat und auch unser erziehung und schule/ausbildung in den verdummungssystem mit intregiert ist.

      Wie oft habe ich mich selbst gefragt, warum so etwas nicht in der schule gelernt wird?

      Weil es ein gering Prozentsatz der Menschen nicht will, dass sie ihre Vormachtsstellung aufgeben und es eher gleichberechtigtere Ausgangspositionen gibt.

      Diese Menschen hängen an ihre macht und reichtum, weeil es ihr ausgleich ist für die wahre leibe. Deswege nbekommen sie auch nciht genug von macht und reichtum, weil es die falsche wahl ist und es nie genug ist.

      DAS ego bzw eher dienst am selbst ist aufzugeben udn eher dem selbstloseren weg dienst an anderen mehr als bisher freiwillig zu wählen.

      Das kann ein jeder für sich entscheiden.

      Natürlich sind wir nicht so weit weg von dem zustand wie totale egoisten, aber um total selbstlose geht es halt auch nicht.

      Bestenfalls der goldene Schnitt im Verhältnis (35/40-60/65), wobei sogar mehr eogoismus möglich wäre, aber halt nicht total.

      Aber diejenigen, die das erkannt haben, tendieren meist eher zum mehr selbstloseren sein.

      Bill Gates, Mark Zuckerberg das sind keine empathischen menschen und wenn maximal in ihren kleinen kreis failie, wenn üperhaupt.

      Die haben schon bei entstehen ihrer firma mit harten ellbogen gearbeitet und selbst mitgründer eiskalt aus der firma gedrängt.

      diese firma wären nie so groß, wenn sie sich nciht so sehr über ihren geist, ihr ego und materie defineiren würden.

      Das geht halt zu lasten der seele, des herzens, der leibe, der empathie, der gnade, des mitgefühls, des mitleids.

      Das haben sie halt nicht. Für mich haben sie sogar mindestens psychopathische züge.

      https://www.netdoktor.de/krankheiten/dissoziale-persoenlichkeitsstoerung/psychopathie/
      Psychopathie ist eine schwere Persönlichkeitsstörung. Psychopathen manipulieren und handeln, ohne Reue zu empfinden. Sie lügen, betrügen und nutzen ihre Mitmenschen geschickt aus. Dabei sind sie ausgesprochen risikobereit und verhalten sich verantwortungslos.28.06.2016

      Darum krankt die welt, die Menschheit, weil zuviele immer mehr den weg gehen und kaum noch einer ihnen einhalt gebietet bzw. überhaupt kann, weil viele die ihnen im weg stehen halt auf die ein oder andere weise ausgeschaltet werden. Sie sind halt skrupellos.

      Die globalisierung (weltumfassend, überwachbarer), Technologisierung (Computer, roboter, ki/ai!, quantenpc?) und digitalisierung (erfassung fast aller vorgänge) spielt ihnen dabei voll in die karten und das wurde von ihnen voran getrieben (ggf. mit hilfe von ausserfriesischen aber das ist 1. mal egal, selbst wenn).

      Wir stehen sozusagen ma scheideweg.

      Entweder erkennen mehr, dass eben kurz am rande erwähnte oder wir werde als große masse eher ausgelöscht und ersetzt (unfruchtbarkeit, nur noch künstliche geburt).

      Ich sage nciht, dass es gleich morgen so wäre, aber in ein zeitraum von 5-50 jahren sicherlich.

      Wer hat kinder und wäre darüber schon allein deswegen nicht ämusiert?

      Manche alten sagen ja auch, ach das ist mir egal dann lebe ich ich ncihtmeher das interessiert mich nciht.

      Welch gleichgültigkeit!

      Gehen wir davon aus, dass re-inkarnation tatsächlich passiert, so sollte in jeder daran interesse haben, dass man gut zu seinen mitmenschen ist und zu der natur (pflanzen, tiere, erde).

      Das würde den verantwortungsdruck erheblich erhöhen, grade wenn man auch erfahren hat, dass karma tatsächlich exisitiert und desto bewsusster desto schneller wirkt.

      Aber wie sage ich oft?

      Es braucht erst (hohes/viel) leid (unbewusst), dann dadurch ein motivationsschub etwas ändern zu wollen, dann die erkenntnis, warum es passiert ist und was sein anteil daran war, dann dadurch die wandlung des menschen zum besseren, dann ein eigen- und selbstverantwortlicher mensch.

      Verstand und ego sind werkzeuge, über die man sich nicht zu sehr definieren sollte.

      Es gilt den verstand/ego und den bauch mit ins herz zu nehmen und daraus mehr zu leben und zu entscheiden.

      Welcher mensch macht das jetzt schon ansatzweise bzw. in einen hohen maße?

      Verantwortung fängt bei uns an.

      Da brauchen wir nicht mit den finger andauernd auf die kabale und co. zu zeigen.
      und zwar nicht im großen als weltenretter und held, sondern eher im kleinen bei uns und unser umfeld, damit es von da aus immer höhere wellen schlagen kann.
      (zb Das glücksprinzip – Film)

      das ist inspiritation, was ihr daraus macht, müsst ihr selbst entscheiden.

      Sicherlich werden auch schon viele eingies machen, was sie könne, weil ihr ja nicht die breite masse repräsentiert, die dahingehend noch gewaltigen nachholbedarf hat.

      Fremde, familie, man erreicht nicht viele damit, weil jeder seinen eigenen freien willen hat und meint, dass er aus seinen bisherigen erfahrungen/leben schon das richtige für sich macht.

      Doch meist sind es eher egogründen, die viele unbewusst leiten.

      auch hier wieder weniger sit mehr. keine missionierung von fremde und familie. eher zum nachdenken anregen.

      Man kann keiner seine eigenen entscheidungen abnehmen, das würden wir ja auch nciht wollen, sondern amximal eine andere sichtweise aufzeigen.

      Ob die der andere annimmt bleibt ihm über lassen (freier wille).

      es gilt nur darum, warum wir was gemacht ahben in unseren leben, weil ein jeder von uns nur begrenzte zeit hat.

      Drum lachen ist gesund, selbst in solchen zeiten, eher mehr als weniger.
      Lachende Menschen, fröhliche Welt und eine gewisse lockerheit wird dringend gebraucht.

    3. Bin ich hier im Kindergarten-BRD?
      ______________________

      Wo denn sonst? Genauer schon seit Kriegsende ist das so. Fragt sich nur, wann ihr endlich aufwacht.
      Wir hatten damals Honnecker an der Backe, der wird jetzt wieder aufgewärmt von K.Schwab, dem neuen Marx. Selbst das lasst ihr zu. Die Krise haben wir jetzt um baldmöglichst den neuen Feudalsozialismus einführen zu können – das habt ihr auch noch nicht gemerkt. Was muß denn noch passieren?? – bis ihr aus dem „KOMA“ kommt? Wir Ostdeutschen haben unsere Revelution hinter uns. Sieht aber fast so aus als ob wir Eure Revelution auch noch machen müßten oder was?

      1. Lenins Rache: 5 Millionen junge arabischen Asylanten finden sich als Komsomolzen in BRD-Maskennäh-Großfabriken wieder. 3 x Halal-Suppe pro Tag gratis. Jepennt wird in Baracken. Alle doppelt mit Btech gepimpft. Deshalb brauchen keine Renten gezahlt werden und die 10.000 Araber Nachschub pro Monat sind schnell anjelernt.

      2. Koma
        Amok

        Wir = verbindet
        Ihr du = trennt und spaltet bereits (macht anderen auch oft meist vorwuerfe)

        Sich im spiegel des anderen erkennen (auch seine unerloesten probleme)

        Der heilge grahl mit respektvoller kommunikation und gegenseitiger achtung. Sich im auge des anderen sich selbst erkennen (koennen wollen moegen).

        Der fall der mauer war von der kabale inziniert, sonst waere er nicht pasiert.

        So Viel Macht hatt ein volk, das demostriert (allein) nicht.

        Man wollte wohl eher den russen aus deutschland raus haben und hat selbst die demos mitinziniert zu anfang zumindest.

        Die wissen schon welche druckpunkte sie bei wem, wie zu druecken haben (mensch, regierung, politik volk)

        Das, was die meisten menschen maximal Ansatzweise sehen ist eher die spitze des eisbergs (rest unbewusst verschuettet)

      3. Das betrifft auch mich, deswegen versuche ich Mein ego nicht so sehr wie andere (schwab, gates) aufzublaehen.

      4. @OptimistPrime…
        „Der fall der mauer war von der kabale inziniert, sonst waere er nicht pasiert“
        genau so ist die Richtung…entgegengesetzt zur unlogischen Logik des Menschen.

  2. +++ Brüller des Tages: Astrologie-Seite: +++

    “ Das sind die vier Sternzeichen, die nicht an die vierte Welle glauben… “

    Mit einem Satz die ganze Astrologie vor die Wand gefahren 🙂

  3. Führungskräfte/POlitiker bis zu 30% schwere Psychopathen, in Berlin bis zu 99,9%…
    Dazu kommt noch: TOXOPLASMA GONDII
    Auffälligkeiten/Eindruck/Wirkung
    – Einstellungswandel und Verhaltensänderung: Merkwürdige Einstellungen und Verhaltensweisen
    (messbar nachgewiesen anhand konkreter betrieblicher Entscheidungen und Ergebnisse)
    – Verhalten gegen den gesunden Menschenverstand (bei SCHEINBAR voller Bewusstseinsklarheit / vollen intellektuellen Fähigkeiten)
    – Beobachtung eines sehr fragwürdigen, teilweise schizophren anmutenden Verhaltens im Hinblick auf Entscheidungen
    – Verfolgung einer merkwürdigen, verkehrten und teil „völlig entgegengesetzten“ Logik
    – Treffen ungünstiger bis geradewegs zerstörerischer Entscheidungen ohne Einsichtsfähigkeit
    – Beobachtung schädigender Prozesse mit selbstzerstörerischem bzw. masochistischem Bezug
    – Inadäquate oder verflachte Affekte bis Angst-Verlust
    – Naivität (naiv-aggressive Tendenzen)
    – Ggf. massive externale Fokussierung
    – (Maßlose) Selbstüberschätzung
    – Wirkung auf den Laien wie „Dummheit“
    Bei besonders schweren Fällen:
    – Sprachstörungen: Zeitweise unlogisches und sprachlich verdrehtes verbales Gestammel (scheinbar ohne Scham und Bewusstsein)
    Wirkung ähnlich wie leichter Demenz / wirkt auf Gesprächspartner (z.B. Kunden) ggf. irritierend und verstörend
    – Wechsel: Manchmal klar, dann plötzlich Aussetzer (z.B. Wortverdrehungen)
    Deutung:
    – Fehlwahrnehmungen und Fehlinterpretationen der Umwelt
    und daraus resultierende Fehlentscheidungen inklusive Risiko- und Fehlverhalten
    – Unbewusstes Streben nach Risiken / Gefahren (siehe Charakter der masochistischen-selbstzerstörerischen Persönlichkeitsstörung)
    – Grundlegende und charakteristische Störungen von Denken und Wahrnehmung
    – Psychopathie
    – Schizophrene Tendenzen bis hin zur Schizophrenie
    – Realitätsverlust
    – Wahn und Paranoia
    Besondere Auffälligkeiten bei Männern:
    – Ggf. Missachtung sozialer Normen / Beobachtung dissozialer bzw. antisozialer bzw. soziopathischer Verhaltensmuster
    Besondere Auffälligkeiten bei Frauen:
    – Ggf. Besonders zutrauliches und warmherziges Verhalten mit naiver Wirkung
    – Ggf. naiv aggressive Tendenzen
    Abgleich
    – Psychische Disposition teilweise grundsätzlich unauffällig
    – Bewusstsein wirkt klar, ist es aber nicht (andere Realität)
    – Abgleich mit dem Phänomen der „Narzissm Epidemic“
    – Freiwilliges Toxoplasma Screening (häufig positiv – Ausnahme Rhesus Faktor Positiv)
    Ergebnis:
    – Toxolasma-Epidemie weit fortgeschritten
    Gefahr:
    – Sozialpsychologisch: Übertragung über sozialen Einfluss, Verstärkung durch „Pluralistische Ignoranz“
    – Klinische Psychologie: Wahnsymbiose / Induzierter Wahn, der sich leicht auf Partner, Gruppen / Teams bzw. Gesellschaften überträgt

      1. So macht v die ausserirdischen schon mehr sinn (als bewusstes kleinstlebewesen) .

        In Resident evil (serien filme spiele) wird auch vom t virus gesprochen.

        Tyrant
        Tyran
        Toxoplasmose

        Schon in spongebob schwammkopf (serie filme spiele?) will das kleine plankton stellvertretend fuer das. Toxoplasma die welt beherrschen.

        Schon etwas beunruhigend, wenn man das alles in eher harmloseren sachen (zum 1. Mal) herausliest, oder ^^

      2. Verueckt ist nicht negativ per se besetzt.

        Es heisst Nur, dass Man eine andere weltsicht, perspektive, blickwinkel. Auf das (welt) geschehen hat und wleher ueber den tellerand blicken kann und die schleiher zumindest teilweise eher frueher lueftet als andere.

        Man ist so ein pionier!

        Ist doch toll, dass du das schon damals so Frueh erkannt hattest!

        Mixh hat damals. Politik Null interessiert.

        Vermutlich biste du nicht mehr der, die juenhste oder warst schon damals schon ehee sehr weit fuer dein damaliges alter. ^^

      1. ich schreibe das seit ca. 20 Jahren, mitten in Schröder/Fischer`s „rot/grün JugoKrieg/Hartz4“ Verschissmus 😉 bin ich darauf gekommen. Seitdem war dann aber leider ICH der „Bekloppte“ in der Familie… EGAL, DENN ICH LAG/LIEGE RICHTIG!!!

  4. bild.de/politik/2021/politik/unfassbare-vorwuerfe-gegen-cdu-und-fdp-gruene-bloggerin-schockt-mit-verschwoerun-76972282.bild.html
    …………..
    mannheimer-morgen.de/orte/mannheim_artikel,-mannheim-kretschmann-verraet-am-mannheimer-lessing-gymnasium-persoenliches-_arid,1817961.html

Schreibe einen Kommentar zu Uwe Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.