Kabale: Warum Donald Trump gehen musste – er ist kein Globalist!

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 8
  •  
  •  
  •  
  •  

Es gibt eine Tagesordnung. Eine riesige Agenda. Es ist eine globalistische Agenda, die dabei ist, der Menschheit riesigen Schaden zuzufügen. Sie heißt Covid-19 – The Great Reset, herausgegeben vom World Economic Forum (WEF), verfasst von seinem Gründer Klaus Schwab. Ungestört ist der Plan von The Great Reset ein Verbrechen epischen Ausmaßes, das es in unserer Zivilisation noch nie gegeben hat. Herr Trump wollte nicht Teil dieser Agenda sein.

Donald Trump ist im Guten wie im Schlechten kein Globalist. Er bezeichnet sich selbst als Patriot. Er wollte Amerika wieder großartig machen (MAGA). Klingt albern? Vielleicht. Aber es ist nicht globalistisch. Daher war Herr Trump nicht der Typ der globalistischen Kabale, der derzeit das Weltgeschehen bestimmt – weit über Präsidenten wie Donald Trump und denen der anderen 192 UN-Mitgliedsländer.

Diese globalistische Kabale hat enorme Macht. Jo Biden und seine Gang reagieren auf diese Macht. Was hinter Donald Trumps „alberner“ Idee von MAGA steckt, kann die westliche, von Globalisten gehirngewaschene Welt nicht verstehen.

Es sollte die Vereinigten Staaten wieder zu einer souveränen, unabhängigen, wirtschaftlich autonomen Nation führen. Mehrmals als einmal sagte Trump, er wünsche das Gleiche für jede Nation der Welt. Er deutete auch an, dass der Zweck der NATO passé sei.

Und er sagte vor seiner Wahl 2016, die USA würden unter seiner Präsidentschaft nicht mehr der Polizist der Welt sein. Er mag all diese Partituren ausprobiert haben, aber die Powers That Be (PTB / „Mächte die da sind“) hatten andere Ideen.

In der Außenpolitik – der Einmischung in die Angelegenheiten anderer Länder – hat er sicherlich nicht nach seinen Wahlversprechen gehandelt (oder durfte von der PTB nicht); nicht in Syrien, nicht in Afghanistan, Irak, Iran, Venezuela, Kuba, Nordkorea – nicht in Europa, nicht irgendwo auf der Welt, wo „amerikanische Interessen“ auf dem Spiel stehen – wie sie beschönigend „Einmischung“ in die Angelegenheiten anderer souveräner Nationen nennen.

Vor allem nicht in Russland und China. Mit diesen souveränen Nationen zu streiten und sie zu bedrohen, war eine verlorene Sache. Er wusste es, aber es war gut für die Außendarstellung. Es präsentiert sich gut als eine internationale Show der gehobenen Klasse, um das Image einer Supermacht und eines Kaisers aufrechtzuerhalten. Beides ist längst vorbei. Aber die Wahrnehmung hinkt immer hinter Fakten den.

Das muss man ihm allerdings geben: Gegen den Willen und Druck des Military Industrial Complex (MIC) hat Donald Trump keine neuen Kriege begonnen. Er behielt die unter seinen Vorgängern begonnenen – sechs aktive – bei, hier und da einen Konflikt hin und her. Dadurch wird das MIC in Schach gehalten.

Donald Trump passte offensichtlich nicht in die globalistische Agenda. Es war nicht sein Plan. Im Gegensatz zu dem, was viele vielleicht denken, hatte er keine Ambitionen für eine eine Neue Weltordnung (NWO), was eindeutig das Ziel des Globalisten ist. Dies ist der Plan hinter dem Great Reset. Um den Great Reset abzuschließen, müssen möglicherweise Millionen von Menschen sterben. (Wahlprüfungen in Arizona, Georgia und Pennsylvania: Trump verklagt Google, Facebook und Twitter)

native advertising

Der globalistischen Kabale ist das egal. Joe Biden ist das egal. Denn Joe Biden ist Globalist, wie auch seine Crew, größtenteils aus der Obama-Ära geerbt – und Hillary auch (auf ihre Initiative „zerstöre Libyen“ zynisch lachend und mit Bezug auf Muammar al-Gaddafi: „Wir kamen, wir sahen, er starb“), immer noch eine wichtige Figur dieses – ich nenne es wie es ist – ein krimineller Clan.

Die politische Karriere von Joe Biden wurde im Sumpf von Washington geboren – und so wie sie heute aussieht, wird sie im Sumpf von Washington enden, entweder mit ihm als Präsident – ​​oder ohne ihn als Präsident. In diesem Alter wird Joe Biden trotz all der edlen Worte, die er bei seiner Amtseinführung gesprochen hat, sein Gewissen nicht bessern.

„Ich werde Präsident nicht nur für diejenigen sein, die für mich gestimmt haben, ich werde Präsident auch für diejenigen sein, die nicht für mich gestimmt haben; Ich werde Präsident für alle Amerikaner sein.“ Dieses Wishy-washy-Palaver im Slogan-Stil hat keine Bedeutung.

Es gibt keinen US-Präsidenten, der nicht zumindest bei der Amtseinführung solche Worte verwendet hat – und die meisten schon viel früher im Wahlkampf. „Ich werde daran arbeiten, unser schlecht geteiltes Amerika wieder zu vereinen.“ Wann waren die Vereinigten Staaten in den letzten 70 Jahren vereint? Noch nie. Wird Joe Biden die Herausforderung meistern?

Während seiner Antrittsrede wie auch bei mehreren früheren Gelegenheiten, einschließlich der Präsidentschaftsdebatten vor den Wahlen, verwies Joe Biden auf den kommenden „dunklen Winter“ – in der Hoffnung, dass Amerika ihn ohne Schaden übersteht.

Was ist der „dunkle Winter“? Warum das Geheimnis statt Transparenz? Warum in Codesprache sprechen, wenn das amerikanische Volk, wie Biden andeutete, seine oberste Priorität hat?

Bezog sich seine Bemerkung auf Operation Dark Winter,  dass ein Codename für eine hochrangige Bioterror-Angriffssimulation war, die vom 22. bis 23. Juni 2001 auf der Andrews Air Force Base Maryland durchgeführt wurde? Die Simulation wurde entwickelt, um eine Scheinversion eines verdeckten und weit verbreiteten Pockenangriffs auf die Vereinigten Staaten durchzuführen.(Trump plant „große Ankündigung“ auf einer Pressekonferenz am Mittwoch – und soll am 13. August wieder eingesetzt werden!? (Videos))

Die Simulation wurde vom Johns Hopkins Center for Civilian Biodefense Strategies (CCBS) und dem Center for Strategic and International Studies (CSIS) gesponsert und durchgeführt. Hinweis – Der Forschungs- und Lehrkomplex Johns Hopkins wird stark von der Rockefeller Foundation unterstützt.

Bedeutet dies, dass es einen Plan für einen Biokriegsangriff gab oder gibt – in Form von Ebola, Pocken oder einem stärkeren Strang des Coronavirus? Oder eine andere hochansteckende und tödliche Krankheit? Wenn ja, müssen Mr. Biden und alle anderen, die einen bevorstehenden dunklen Winter erwähnt haben , einschließlich Barack Obama, wissen, was dahinter steckt. Und sie verstecken es vor den Leuten.

Die Unterstellung, dass eine solche Katastrophe im Entstehen ist, ohne die Menschen offen zu warnen oder besser den dunklen Winter zu verhindern, ist sicherlich kein Zeichen der Fürsorge für die Menschen. Im Gegenteil, es zeigt Verachtung für das Volk – die unteren Kasten. Klingt wie Hillary Clintons „Basket of Deplorables“ in einer Rede im Präsidentschaftswahlkampf 2016. Scheint, der Kern der Dems, wie sie sich bei der Wahl von Joe Biden zeigten, hat ein besonderes Flair, um sich über den Rest des Volkes zu stellen.

Die Menschen und die Einheit innerhalb der Vereinigten Staaten scheinen Joe Bidens Hauptanliegen eindeutig nicht zu sein. Viel wichtiger, wie kann er – oder besser gesagt das Team hinter ihm – ein Treiber bei der Umsetzung der globalistischen Agenda, des Great Reset, sein. Denn er, Joe Biden und der Sumpf hinter ihm engagieren sich für diese Sache. Die Globalisten / Kabale hat ihn einer Fortsetzung der Präsidentschaft von Donald Trump vorgezogen.

Egal, dass es massiven, nachgewiesenen Wählerbetrug gab, möglicherweise in den Hunderttausenden, vielleicht über eine Million Stimmen wurden zu Biden hinzugefügt oder elektronisch von Trump zu Biden gewechselt. Aber die Rechtsabteilung von Herrn Trump war nicht erfolgreich darin, ihre Beweise vor Gericht zu bringen und zu verteidigen, auch nicht vor dem Obersten Gerichtshof der USA. Stellen Sie sich die immense Macht hinter dieser globalen Kabale vor!

Herr Trump hatte für sein Land eine andere Agenda. Er wollte die US-Wirtschaft wieder aufbauen. Ausgelagerte Arbeitskräfte zurückholen, Arbeitsplätze schaffen. Seine Herangehensweise mag unangemessen gewesen sein, und manchmal klang er unbeholfen, sowohl mit wirtschaftlichen Fragen als auch mit den Menschen umzugehen. (Donald Trump: Vielleicht muss ich mich ja gar nicht wiederwählen lassen)

Aber er war kein Globalist, er strebte nicht nach einer NWO. Deshalb haben 80 Millionen Amerikaner für ihn gestimmt. Sie wollen kein NWO. Der Großteil der Welt – 99,99% – will kein NWO.

Auch die Trump-Wähler spürten, dass die sogenannten Dems nicht das geringste Interesse der Bevölkerung im Sinn hatten. Hatte das noch nie, zumindest nicht seit JFK.

Donald Trump passte also nicht auf die Agenda der Globalisten – auch „Deep State“ genannt. Die, die weit über dem Präsidenten der USA stehen – und den Führern (sic) der Welt. Sie setzen auf den Großen Reset – dessen Implementierung – mehr Macht für sich selbst, nach mehr Wohlstand greifen – und eine technisierte, digitalisierte, robotisierte Welt, eine voll – elektronische Plutokratie – eine Technokratie plus Tyrannei, unter denen die Epsilon-Personen (niedrigste Besetzung in Aldous Huxley’s Brave New World) sich so verhalten und gehorchen, wie es digital befohlen wird – moderne Sklaven – sie besitzen nichts und sind glücklich – das Große Omen des Great Reset.

Und wenn sich ihr eugenistischer Wunsch der globalistischen Kabale erfüllt, um über eine massiv reduzierte Bevölkerung herrschen. Hier setzt die aktuelle westliche Impfkampagne an – alle drei der am häufigsten verwendeten Impfstoffe bzw. Giftspritzen – Pfizer-BioNTech, Moderna, AstraSeneca – enthalten mRNA, also DNA-verändernde Substanzen – und haben sich als Impfstoffe bisher nicht bewährt.

Im Gegenteil, gefährliche Nebenwirkungen und Sterberaten übersteigen bei weitem die üblichen Maßnahmen herkömmlicher Impfstoffe. Sie enthalten auch Sterilisations- und Unfruchtbarkeitskomponenten, die gut zur Eugenik-Agenda passen.

Leider sind im Westen russische und chinesische traditionelle abgeschwächte  Lebendimpfstoffe (eine abgeschwächte Form des Virus), die eine starke und lang anhaltende Immunantwort erzeugen, nicht frei erhältlich. Solche Impfstoffe beeinflussen die menschliche DNA nicht. Die Methodik basiert jedoch auf jahrzehntelanger Erfahrung.

Die unmittelbare Frage ist – warum plötzlich ein neuer Typ, ein noch nie zuvor getesteter Impfstoff? Was ist die Agenda hinter diesen neuen Arten von Injektionen? Haben sie mit der Umsetzung des Great Reset zu tun?

Warum dürfen Wissenschaftler nicht offen über die Auswirkungen und möglicherweise langfristige negative Auswirkungen dieser neuartigen Injektionen sprechen?

Warum halten Regierungen auf der ganzen Welt jede wahre Wissenschaft über sie geheim – verboten – in den Medien zensiert – sogar verboten bei Androhung von Geldstrafen und bei extremer Verhaftung in psychiatrischen Abteilungen?

Warum dieser immense Drang, alle so schnell wie möglich zu impfen – unter der Bedrohung „Wenn Sie nicht geimpft sind, können Sie sich nicht bewegen“ ? – Und das für ein Virus – Covid-19 – das eine Sterblichkeitsrate hat, die ungefähr vergleichbar oder in manchen Jahren sogar niedriger ist als die der gewöhnlichen Grippe?

Siehe Anthony S. Fauci, Direktor des National Institute of Allergies and Infectious Diseases (NIAID / NIH – USA), in „Covid-19 – Navigating the Uncharted“ , New England Journal of Medicine – NEJM (28. Februar 2020):

Geht man davon aus, dass die Zahl der asymptomatischen oder minimal symptomatischen Fälle um ein Vielfaches höher ist als die Zahl der gemeldeten Fälle, kann die Letalitätsrate deutlich unter 1% liegen. Dies deutet darauf hin, dass die klinischen Gesamtfolgen von Covid-19 letztendlich denen einer schweren saisonalen Influenza (mit einer Sterblichkeitsrate von etwa 0,1%) ähneln könnten…

Zu den ersten Entscheidungen von Joe Biden während seiner wenigen Tage als Präsident gehört ein verstärkter Impfaufwand – mit Impfstoffen vom mRNA-Typ, sowie massive Tests durch den ebenfalls nachweislich unwirksamen und völlig ungeeigneten PCR-Test.

Er gelobt, in den ersten 100 Tagen seiner Präsidentschaft 100 Millionen Amerikaner zu impfen. Dies ist genau richtig mit dem Great Reset und der Agenda der globalistischen Kabale. Er hat bereits vor der Verbreitung einer neuen, ansteckenderen Covid-Mutation gewarnt – die mehr der unpopulären repressiven Maßnahmen erfordern würde – die auch die ohnehin hart getroffene Wirtschaft weiter verletzen würde.

Und wenn Washington beschließt, „die Schrauben an der Bevölkerung fester anzuziehen“ (Ausdruck von Frau Merkel), wird Europa bald nachziehen – und alle anderen Vasallen der westlichen Welt ebenfalls.

 

Die große Reset-Agenda

Findest du das übertrieben? Vielleicht möchten Sie sich über den Great Reset und das darauffolgende Whitepaper „Resetting the Future of Work Agenda: Disruption and Renewal in a Post-COVID World“ informieren, das im Grunde ein Handbuch zur Umsetzung des Great Reset ist.

Der Agenda der globalistischen Kabale zu folgen, hat für Herrn Biden oberste Priorität. An seinem ersten „Arbeitstag“, eigentlich an seinem Inauguration Day, hat er nicht gezögert, 17 Executive Orders zu unterzeichnen, von denen die New York Times sagt:

„Trotz einer Antrittsrede, die zu Einigkeit und Kompromissen aufrief, zielen die ersten Aktionen von Herrn Biden als Präsident scharf darauf ab, die Pandemiereaktion des ehemaligen Präsidenten Donald J. Trump beiseite zu kehren, seine Umweltagenda umzukehren, seine Anti-Einwanderungspolitik niederzureißen und die wirtschaftliche Erholung zum Schwanken zu bringen und Wiederherstellung der Bemühungen des Bundes zur Förderung der Vielfalt.“

Zu diesen Maßnahmen gehört die Rückführung der USA in die WHO, wodurch Anthony Fauci, Direktor NIAID / NIH, zum Leiter der US-Delegation in den Vorstand der Organisation wird.

„Er wird diese Woche mit einem Meeting in die Rolle springen“, sagt die NYT. Herr Fauci ist seit langem bekannt für seinen Interessenkonflikt mit den Impfstoff-Pharmaunternehmen und dafür, dass er Hand in Hand mit Bill Gates zusammenarbeitet, der bis zu einem Drittel des WHO-Budgets finanziert und bei der Impfpolitik der WHO das Sagen hat. Was sagt das über Joe Biden, außer dass er schon an seinem ersten Tag in die Hände der Globalisten spielt.

Präsident Biden unterzeichnete auch ein nationales Maskenmandat – oder „die 100-tägige Maskierungsherausforderung “, wenn jeder ernsthafte Wissenschaftler sagt, wie gefährlich das Tragen von Masken ist. Dies ist jedoch ein Schritt in Richtung des Vorgehens der globalistischen Kabale gegen die Menschlichkeit, das und soziale Distanzierung und Isolation durch Quarantäne – was zu Sperren nach Sperren führt – alles im Rahmen einer massiven Angstkampagne. Dies soll die Bevölkerung in die Knie zwingen, damit die Umsetzung der schrecklichen Schritte innerhalb des Great Reset auf weniger Widerstand stößt.

Herr Trump sah niemals Lockdowns oder das Tragen von Masken als Lösung für die Covid-19-Krise – eine Meinung, die von vielen hochrangigen Wissenschaftlern und Professoren auf der ganzen Welt geteilt wird. Er wollte, dass die bereits durch Covid zerstörte Wirtschaft möglichst schnell und möglichst „normal“ wieder in Gang kommt – und damit auch die verzweifelte Beschäftigungslage der Menschen verbessert.

Sie können die Einzelheiten zu den 17 Executive Orders von Herrn Biden am ersten Tag hier einsehen .

Da Herr Trump mit der globalistischen Kabale nicht auf Augenhöhe war, musste er gehen. Seine Forderung nach Gerechtigkeit vor den High Courts in Bezug auf Wahlbetrug wurde abgelehnt.

Die von der globalistischen Kabale diktierte Great Reset-Agenda soll in ihren grausamsten Details unter Aufsicht des World Economic Forum (WEF), der Bill and Melinda Gates Foundation, des Johns Hopkins Institute for Medicine (finanziert von der Rockefeller Foundation) umgesetzt werden ), WHO, IWF, Weltbank – und der gesamte UN-Apparat. Sie ist integraler Bestandteil der UN-Agenda 21-30 , die der Welt die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDG) als die glorreiche „raison d’être“ der Agenda darstellt .

 

Tatsächlich ist der Great Reset der Hauptantrieb der UN-Agenda 21-30. Die SDGs sind nur eine edle Geste, um dem globalen Süden zu sagen, wie sehr der Westen oder der globale Norden am Wohlergehen der armen und marginalisierten Menschen der Nationen des globalen Südens, auch Dritte Welt oder „Entwicklungsländer“ genannt, interessiert ist.

Der Vorbehalt für die Umsetzung der SDGs ist, dass die „Entwicklungsländer“ massive Mittel von IWF, Weltbank und regionalen Entwicklungsbanken sowie westlichen bilateralen Hilfsorganisationen erwarten, um diese Ziele umzusetzen. Aber wie wir wissen, sind diese Entwicklungshilfefonds an strenge Bedingungen geknüpft.

Im Fall der SDGs müssen sich Länder, die ausländische Gelder von den oben genannten Finanzgöttern erhalten, verpflichten, die Regeln und Diktate der globalistischen Agenda zu befolgen, d.h. die Regeln und den Narrativ des Great Reset. Außerdem kommt der Großteil der Finanzierung in Form von Krediten. Das bedeutet weitere Versklavung der Schulden, weitere Abhängigkeit vom Westen, dem globalen Norden, für Handel und Ausbeutung ihrer natürlichen Ressourcen.

Man mag sich fragen, wer braucht mehr Entwicklung im Westen / globalen Norden oder im globalen Süden? Es hängt von den Entwicklungskriterien ab. Es könnte sein – je digitaler und einheitlich kontrollierter die Weltbevölkerung ist, desto entwickelter ist sie.

Oder – je mehr souveräne Nationen friedlich als unabhängige Nationen zusammenarbeiten, jede mit ihrer eigenen Kultur, ihrem eigenen Geld, ihrer eigenen Finanzpolitik und sozialer Kohärenz – desto entwickelter, gleichberechtigter, gerechter und friedlicher wird die Welt.

Du wählst.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/globalresearch.ca am 12.07.2021

native advertising

About aikos2309

9 comments on “Kabale: Warum Donald Trump gehen musste – er ist kein Globalist!

  1. Ein guter Artikel, der sollte verlink und weitergegeben werden. Doch eine Rechtfertigung ob Trump global ist, ist oder nicht wird hier auch nur am Rande erwähnt, es geht um die faschistische Sklavenordnung. „Eine globalistische Sklavenordnung ohne Trump“, der Titel wäre besser gewesen und jeder hätte sein Teil denken können.

    Wir reagieren immer nur und sprechen nie über die Folgen die entstanden sind und entstehen. Private Geldschöpfung ist Finanzsklaverei, Firmenjustizwesen egal, ob in den USA BRD Frankreich… ist immer Justizsklaverei, Dokumentenfälschung, Siegelbruch, Urkundenfälschung, Nötigung, Erpressung, Betrug, Täuschung im Rechtsverkehr, Rechtswillkür… Firmenrecht wird zur Wirtschaftssklaverei/ Leibeigenschaft. Alles begann mit der britischen Queen die Bank of England gründete und ihr absolutistische Macht erhalten wollte, obwohl diese mit der Revolution von 1644 bis 88 beendet wurde. Man sieht, im britischen Adel herrscht Rach-, Macht- und Terrorismussucht vor. Es sind fast 400 Jahre seit dem vergangen und die Sklavenketten, nennt man heute Demokratie, die Globalisierung nennt man Fortschritt. Fazit: Humanität ist heute Völkermord…

    Niemand mit Respekt vor dem Leben käme auf diese terroristischen Gedanken eines Herrn Schwab etc…
    Globalisten sind die eigentlichen Verbrecher an der Menschheit.

    1. Gut gebrüllt Löwe. 👍 Alles richtig zu 100 %. Man sollte sich einen anderen Rechtskreis suchen bzw. aus diesem System (Regim) aussteigen – wie fragt sich der Eine oder Andere? Jaja, es wäre ganz einfach, aber: wenn da nicht das liebe Wörtchen wenn nicht wäre… Beginnen tut es mit Bewusstsein. über die Dinge in dieser fiktionalen – Welt! Und:die Sklaverei wutde bis heute nicht abgeschaf tdie Leute machen alle noch freiwillig mit. Der Eine wie der Andere hat einen Häuschen Kredit, die ja ach so – gute „Schulausbildung° das neue 3 Auto.,Kleidung, Sportartikel jeglicher Art, SCHMUCK, Urlaube im Jahr,Erspartes,Studienaufenthalte für die Kids in aller Welt. Jaja, dass muss alles finanziert werden. DIES sind die unsichtbaren Ketten der Sklaverei. Aber:Jeder ist seines Glückes……!

  2. AlexJ, der todesmutige InfoKrieger benutzt ja auch jeden Tag 100 Mal den Begriff “ Globalisten“, weil es ein euphemistischer Tarnbegriff für weltumspannenden (Tech)Faschismus ist, den er nicht beim Namen nennen darf und auch nicht die Hintermänner und das entsprechende Völkchen. Täte er das, wäre die rote Linie überschritten und seine immer häufiger geäußerten Ahnungen über sein Ende würden Realität. Auch Trump wäre ohne eine vielleicht 100 Mann starke Security längst tot. Ich gehe davon aus, daß ein GreatReset immer auch GreatIsrael inkludieren muß. Waren sich Trump und Kushner immer einig in diesem Punkt ? Hat die International gesteuerte Presse in den Händen der Auserwählten ihm deshalb den Garaus gemacht ? Eine andere Seite ist, daß ein Staat, der Billionen-Gläubiger in China hat immer mehr nach deren Pfeife tanzen muß. Das ist eine Realität, der sich Trump verweigert hat und den ich mir übrigens nicht mit einem ChinaBoy als Aufpasser während der Inauguration vorstellen kann.

  3. Trump sagte daß die USA nicht „sozial“istisch werden würde solange er Präsident wäre.

    Dummerweise ist aber der rothe Sozial“ismus das politische System daß die Kabale für die Menschheit, die „Viehherde“, vorgesehen hat.

    Die ganze Welt als chinesisches Gulag.

      1. Ist tendentiell richtig.

        Was der Kommunismus tatsächlich ist, nämlich eine der größten Lügen der Geschichte, hab ich ironischerweise erstmals durch Nazischriften kapiert.
        (Die Nazis haben den Marxismus/Bolschewismus als böse Schwester ihres eigenen Systmes verstanden und gnadenlos demaskiert)

        ZB durch „Pest in Rußland“.
        🙁 🙁 🙁 .

        Besonders interessant ist hier das Kapitel: „die Vertrustung Rußlands“.

        Kurz zusammengefaßt ist der Kommunismus heimlich die Sklavenfarm und das Kanonenfutter des angeblichen Klassenfeindes, der „Hoch“finanz.

        Für wen hat zB zB die DDR nochmal das gute Zeugs produziert?

        Wie es auch Robert W. Welch Jr ausdrückte:

        „Der Kommunismus ist kein Aufstand der „Armen“ sondern eine Verschwörung der Reichen“.“

        Naja.
        Und auch auf dem 1-Yuan-Schein gibts rechts ein Hexagramm.
        Direkt neben Maos Kopf.

  4. abcbusinessnews.com/2019/12/trump-fumes-at-world-bank-after-it-greenlights-new-1-billion-loan-program-for-china/
    ……….
    sputniknews.com/europe/202107121083365117-greta-thunbergs-pro-vaccination-photo-op-with-criminal-rapper-raises-eyebrows/
    ………….
    sport1.de/tv-video/video/jetzt-sogar-morddrohungen-christian-pulisic-irritiert-mit-bizarrem-video
    ……………
    rtl.de/cms/trend-accessoire-impfbutton-ich-bin-geimpft-und-stolz-drauf-4791952.html
    ……………
    focus.de/regional/niedersachsen/omar-floh-allein-nach-deutschland-omar-konnte-vor-sechs-jahren-kein-wort-deutsch-nun-hat-er-einser-abi-in-der-tasche_id_13491267.html
    ……………
    euroherz.de/lufthansa-schafft-begruessung-damen-und-herren-an-bord-ab-6768547/
    …………..
    bild.de/regional/sachsen-anhalt/sachsen-anhalt-news/halle-versuchte-vergewaltigung-verdaechtiger-freigelassen-77050438.bild.html

Schreibe einen Kommentar zu DrNo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.