Globales Lieferkettenchaos

Teile die Wahrheit!

Nicht nur die Inflation zieht an. Nun häufen sich Versorgungsengpässe in Deutschland. Drei Viertel aller Händler sind betroffen. Beim Discounter Aldi verschieben sich die Liefertermine, bei Ikea gibt es Lücken in den Regalen. Fahrräder und Notebooks haben lange Lieferzeiten.

Die erste eigene Modekollektion sollte diese Woche bei Aldi an den Kunden gebracht werden. Doch daraus wurde zum Teil nichts. Eine Aldi-Sprecherin teilte dem Handelsblatt auf Nachfrage mit:

„Kurzfristige zeitliche Verschiebungen oder Teilausfälle im Angebot unserer Artikel lassen sich leider derzeit nicht ausschließen. Daher wurden die Verkaufstermine in Essen und Hannover verschoben.“

Der Verkaufsstart in Hamburg, Berlin und Leipzig soll dagegen wie geplant über die Bühne gehen.

Neben dem Onlinehandel sind nun auch stationäre Discounter immer stärker von gestörten Lieferketten aus Asien betroffen. Besonders fehlende Leercontainer und gestrichene Fahrten durch Redereien sind ein Problem. Bei Aldi hieß es weiter:

„Die Auswirkungen der Pandemie auf die Logistikströme von Waren sind für alle Akteure herausfordernd.“

Hohe Transportkosten und deutlich geringere Frachtkapazitäten sind die Folgen für viele Unternehmen. Laut einer Umfrage des Ifo-Instituts sind 74 Prozent der befragten Unternehmen von Lieferproblemen – besonders aus China und Vietnam – betroffen.(Jetzt zahlen wir die Rechnung für Lockdowns und grüne Politik: Versorgungslücken, Lieferengpässe, Teuerung bei Lebensmitteln)

Beim schwedische Möbelhersteller Ikea häufen sich bereits Lücken in den Regalen. Wegen der Knappheit an Transportkapazitäten greift Ikea zu drastischen Maßnahmen: Der Möbel-Monopolist will nach einem Bericht der Wirtschaftswoche sein Sortiment in Europa um fünf Prozent verkleinern.

Noch härter kommt es für eine andere Branche: Nahezu alle Fahrradhändler sind in Deutschland von Lieferengpässen aus Asien betroffen. Zahlreiche Ersatzteile fehlen und die Wartezeiten für einige Modelle werden immer länger.

native advertising

Laut dem Merkur rechnen Experten erst im Frühjahr nächsten Jahres mit einer Entspannung der „Container-Krise“. Weihnachtsgeschenke sollten daher rasch besorgt werden – das gelte auch für die Unterhaltungs- und Elektronikbranche. (ICS warnt: Globale Lieferketten stehen vor dem totalen „Systemzusammenbruch“)

Wegen schlechter Bezahlung: Personalengpass in der Logistik-Branche droht

Mainstreammedien und Altparteienpolitiker behaupten, die Lieferengpässe in Großbritannien haben mit dem Brexit zu tun. Diese Engpässe drohen auch in Deutschland. Genau wie in Großbritannien fehlt es an LKW-Fahrern, nicht etwa wegen eines Ausstiegs aus der EU, sondern wegen mieser Bezahlung.

Die norddeutschen Logistik-Unternehmen schlagen Alarm. Ihnen gegen wegen schlechter Bezahlung und mieser Arbeitsbedingungen die Fahrer aus. Derzeit meldet die Arbeitsagentur Nord 500 offene Stellen für qualifizierte Brummi-Fahrer, der Logistikverband spricht von 2.000 unbesetzten Stellen alleine in Schleswig-Holstein.

Langfristig könnte dieser Mangel auch hierzulande zu Versorgungengpässen führen, wie sie derzeit aus Großbritannien gemeldet werden. Für dort wird von Mainstreammedien und Altparteienvertretern hierzulande der Brexit, der Ausstieg Großbritanniens aus der EU, als einziger Grund anerkannt. Das stimmt zwar nicht mit den Fakten überein, aber deutsche Mainstreammedien und Altparteienpolitiker haben es bekannterweise nicht wirklich so mit Fakten.

Tatsache ist, dass man sich in Großbritannien viel zu lange auf LKW-Fahrer aus Ost- und Südosteuropa verlassen hat. Die einheimischen »Trucker« konnten bei dieser Preisdrückerei seitens der Billiglöhner vor allem aus Polen und Rumänien nicht mithalten, viele alteingesessenen Speditionen und vor allem selbstständige Fahrer gaben auf.

Genau diese Entwicklung zeichnet sich mehr und mehr auch in Deutschland ab. Auch hier verdrängen Billigfahrer aus östlichen EU-Ländern die einheimischen »Brummis«, es gibt kaum noch Nachwuchskräfte, dies ich für den Beruf des LKW-Fahrers entscheiden und die anspruchsvolle Ausbildung antreten. Da helfen auch Pseudo-Dokumentationen im TV wie »Trucker-Babes« nicht.

Selbst der per Zwangsabgabe finanzierte NDR kommt nicht umhin, diesen Engpass zu thematisieren. Es bleibt nur abzuwarten, welche Ausrede die deutschen Altparteienpolitiker hierfür finden.

Der Austritt Deutschlands aus der EU kann es ja schlecht sein.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/de.rt.com am 16.10.2021

native advertising

About aikos2309

3 comments on “Globales Lieferkettenchaos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.